1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Scarlett Solo Studio Focusrite - mal ausprobiert

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von jazzwoman, 13.Januar.2018.

  1. Gerrit

    Gerrit Guest

    Das ist unterschiedlich: manchmal nutze ich die Nahbesprechung bewusst ein. Meistens stehe ich im Abstand von etwa 40 bis 80 cm. Das Mikrofon etwa auf halber Höhe zwischen dem Rand des Schallbechers und der Hülse des S-Bogens. Wenn überhaupt, dann das Mikrofon nur ganz leicht geneigt. Ich vermeide es, die Mikrofonkapsel in Richtung Innenseite des Schallbechers auszurichten. TomScott beschrieb das treffend: niemand hält sein Ohr in den Schalltrichter... ;-) Ggf. am Mikrofon die Absenkung Tiefen (Trittschallfilter) betätigen wenn Du nah mikrofonierst. Das C214 ist eher höhenbetonend, nicht schrill, daher verwundert mich der etwas mattere Klang. Wenn Du ein weiteres AKG „unterhalb“ des C414 sichten möchtest: das C314 hat eine andere Kapsel als das C214, keine Elektret, klingt deutlich weicher und gibt mehr von den Mitten wieder.
     
    jazzwoman gefällt das.
  2. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Also ich glaube, es liegt eventuell am Audiointerface. Ich probiere es die Tage mal mit einem Steinberg UR12...