1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schallschluckplatten

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von claptrane, 30.November.2010.

  1. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    moin ,
    wie in dem thread "schöne akustik im eigenen zimmer" schon angedeutet, suche ich platten die mein kleines zimmer etwas leiser machen.

    in meinem kleinen (ca 15m²) zimmer mit dachschräge steht zwar alles voller instrumente cd's und billy-regalen, aber es ist mir trotzdem einfach viel zu laut.

    welche und wie viele platten sollte man da verwenden.
    und wo baut man sie am besten hin (schräge ,decke oder zwischen den regalen) ?
     
  2. cara

    cara Ist fast schon zuhause hier

  3. HolgerFfm

    HolgerFfm Ist fast schon zuhause hier

    Im anderen Thread schrieb jaaz47:
    Die Eierkartons oder Noppen-/Pyramidenschaumstoff sind wohl eher dazu da, um den Raumklang möglichst zu neutralisieren, Hall und Relexionen zu eliminieren und eine Lärmdämmung nach außen zu erreichen.

    Sicher wird es dadurch für Dich im Raum auch etwas leiser, aber das kannst Du effektiver durch einen guten angepassten Gehörschutz erreichen.

    Das Saxophon ist nun mal ein lautes Instrument, das auch laut geübt werden will - das ist nach meiner bescheidenen Erfahrung für Ton und Intonation ohnehin besser als permanent "gebremstes" Spiel. Schließlich soll man Dich doch auch in der letzten Reihe des Jazzclubs hören ;-).

    Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
    Holger
     
  4. Nummer_13

    Nummer_13 Ist fast schon zuhause hier

    Mit Noppenschaumstoffplatten kann man die Schallreflexion im Raum vermindern. Das hilft subjektiv auch gegen die Lautstärke, da sich der Schall durch Reflexionen nicht mehr aufschaukeln kann.
    Es müsste reichen, eine Ecke zu verkleiden gegen die du dann spielst. Der Klang wird trocken, wenig bis kein Nachhall mehr, das Sax klingt dann absolut ehrlich aber sch****.

    Es geht auch, die Türen vom Kleiderschrank zu öffnen und da rein zu spielen. Mal ausprobieren! ;-)
     
  5. det

    det Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hallo,
    soll es für dich beim spielen leiser werden (dann kommst du wahrscheinlich mit den Noppenschaumstoffplatten hin) oder soll es für deine Umwelt leiser werden? dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. Meld dich nochmal was du genau willst, ich habe mir vor einem Jahr einen Schallschutzraum gebaut und mich intensiv mit dem Thema beschäftigt, vielleicht kann ich dir ja weiterhelfen.
    Viele Grüße
     
  6. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Hallöchen,

    ersteres stimmt mit den Reflexionen, aber nach außen hin sind Noppenschaumplatten nicht bis gar nicht zu gebrauchen. Für solch einen Zweck sind die viel zu leicht bzw uneffektiv. Eierkartons am besten nichts mit machen! Verdumpfen nur alles und bringen nichts. Weniger als Noppenschaumplatten. Klauen nur Mitten, alles andere bleibt sogut wie erhalten. Eine Aussage die nicht stimmt, und leider weit verbreitet ist...Einen "schalltoten" Raum zu haben ist schwachsinn. Je nach Anforderung ist(im Studiobau) eine gewünschte Nachhallzeit vorhanden, die auch aufs kleinste berechnet wird. Für so zuhause braucht man das nicht ;-)

    Wenn unbedingt Noppenschaum, dann schon dickere, damit auch der Bass-Bereich besser absorbiert wird. Mitten und Höhen werden ab einer bestimmten Dicke komplett absorbiert. Das führt natürlich dazu dass der Raum, bei zu viel Platten, dumpf wird.

    Am besten, und auch am günstigsten, bietet sich Steinwolle an. Klar, man muss diese etwas "tarnen" aber sie ist weit effektiver.

    "Wo" man die aufstellt, und vor allem "wie" ist auch ausschlaggebend. Welche Art von Steinwolle, sprich Raumgewicht, beeinflusst auch die Absorption.

    Es gilt: Je schwerer, also je höher die Masse, desto besser die Dämmung!

    Wenn es dir nur um Lautstärke im Raum geht, dann müssten einige Noppenschaumplatten reichen. Vorteil ist halt das aussehen. Aber wenn Du Dir, mit etwas geschick, einen Absorber bauen könntest, hättest du 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen :-D

    Das alles mal so als kleine Info nebenbei ;-) Wenn du noch mehr Tipps brauchst, nur zu! Studiobau ist eins meiner Lieblingsthemen :cool: Vom Absorber bis zum QRD Diffusor über Helmholtz habe ich alles durchgekaut...

    Naja, schönen Abend noch! Hoffe es waren nicht zuviele Infos ;-)

    Angelo
     
  7. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    @cara ,vielen dank für den link, aber die bücher sind doch ganz schön teuer.

    @holger, ich habe angepassten gehörschutz von elacin, aber den mag ich nicht immer beim spielen tragen. den habe ich auch nicht wegen des saxophons gekauft, unser schlagzeuger zwingt mich manchmal dazu ;-) .

    @13, ich habe ungefähr 10 jahre in den geöffneten kleiderschrank gespielt. daran ,daß es da "ehrlich" klingt, habe ich mich gewöhnt, ist halt training.
    ich musste dann playalongs oder ähnliches immer über kopfhörer lufen lassen , was manchmal nervig war.
    jetzt möchte es etwas komfortabler .

    @ Dr., in erser linie möchte ich den lauten hall im raum wegbekommen, aber wenn es zusätzlich noch den ohren und nerven meiner frau zugute kommt ist es natürlich noch besser.
    und der lautsprecher des fernsehers wird dann auch geschont :-D .

    @angelo, das klingt sehr interessant. also solle ich am besten steinwolle und noppen verwenden um einen absorber für beides zu bauen ?
    was müsste ich dann im detail machen ? eine komplette schicht steinwolle und an einigen stellen darüber noppenschaumplatten anbringen ?

    @alle, vielen dank für eure hilfsbereitschaft, ich feu mich auf weitere diskussionen :) .
     
  8. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Nabend,

    najaa, beides an einer Stelle zu kombinieren ist nicht nötig. Die Absorber aus Steinwolle haben, pauschal gesagt, keine andere Funktionsweise als die Noppenschaumplatten.
    Nur Absorber sind um einiges Effektiver und schlucken mehr. Wie der Name sagt, absorbieren sie die auftreffenden Wellen.

    Solche Absorber zu bauen ist ganz einfach, mit etwas geschick klappt das wunderbar.
    Du kannst die Steinwolle Platten, ohne hier und da zu schneiden, in einen Holzrahmen setzen. Und dann einen dickeren Stoff davor spannen. Und fertig ist der Absorber.

    Wie gesagt, Gewicht/Masse, und bei der Steinwolle der Längenbezogene Strömungswiderstand, spielen eine wesentliche Rolle.
    Wenn du "leichtere" Steinwolle hast, sprich die übliche aus dem Baumarkt, musst du den Absorber dicker bauen.
    Dazu aber dann später mehr, wenn es konkret ans bauen geht ;-)

    Wenn du es schaffst, wäre es gut eine Skizze von dem Raum zu haben ;-) Dann kann man besser erklären/erläutern weshalb und wieso :-D Wo man die platziert, wie man die platziert -> spielt auch eine große Rolle. Je nachdem kann man durch gute Platzierung hier und da einiges an Material einsparen :cool:

    Schönen Gruß,

    Angelo

    Bei Fragen nur Fragen! :-D

    PS: Es ist nicht nötig, den komplette Raum zu "Tapezieren". Das führt zwar aus Dämmungstechnischer Sicht zu einem besseren Ergebnis, aus Akustischer Sicht jedoch zu einem eher nicht gewollten Ergebnis.
     
  9. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    hallo angelo,
    eine skizze mit maßen und eingezeichneten gegenständen wäre sicher das beste .
    will ich gerne anfertigen, ich habe nur kein zeichnungsprogramm und weiß auch nicht wie man das hier uploaden kann, aber irgentwann ist immer das erste mal.
    gibts da irgentwas im netz, das lernwillige amateure benutzen können ?
     
  10. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Hallöchen,

    jaa, schau mal nach "Google Sketchup". Das müsste eigentlich für mal schnell eine 2D Skizze zu erstellen ausreichen. Soweit ich weiß auch kostenlos. Sonst wüsste ich auf anhieb kein kostenloses Programm...

    Hochladen müsste doch einfach über Datei klappen, oder täusche ich mich?

    Bevor ich es vergesse zu erwähnen: Es wird mit solchen Maßnahmen nie komplett Schalldicht geben. Dazu muss man von der Pike an die Gegebenheiten dazu konstruieren und berechnen. Etwas wirds schon bringen, aber nicht glauben dass 10 Platten alles abdichten ;-) Aber darum gehts ja hauptsächlich auch nicht, oder?

    Schönen Gruß,

    Angelo
     
  11. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    so, ich habe etwas mit dem programm skizziert, aber wie bekomme ich die jetzt hier rein ?
    als bild oder als link funktioniert nicht, da muss ich immer eine url eingeben.
     
  12. cara

    cara Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Claptrane,
    Drücke Antwort
    dann ganz unten, unter dem Texteingabefenster findest du den Kasten:
    Datei anhängen ... Durchsuchen ... Hochladen

    Damit kannst du dein Bild hochladen :)

    Gruß Cara
     
  13. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Tachchen!

    ja genau! Cara hat den Weg schonmal erläutert :-D

    Eventuell musst du die Zeichnung nochmals "Exportieren als". Je nachdem, weiß aber leider nicht was sketchup für einen Dateitypen verwendet, ist dieser Schritt nötig.

    Wo wir schonmal dabei sind, könntest du dann noch in der Skizze erläutern, wohin jede Wand zeigt? Also ob die Wand in ein Schlafzimmer oder sowas zeigt. Das wäre auch gut zu wissen.

    Die Höhe wäre auch gut zu wissen ;-)

    Gute Gelingen schonmal und schönen Gruß,

    Angelo
     
  14. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    So, hier sollte jetzt die zeichnung erscheinen.
    Vielen dank für die tips.
     
  15. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    so, nächster versuch...
     
  16. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Hast du mal geschaut wegen dem Format? Wenn es geht dann exportier das als jpg oder pdf datei...oder wenn es sowas ähnliches gibt.

    Oder liegt das nicht an der Datei? Komisch sowas... :roll:
     
  17. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    hm...wie kann ich ein png-bild in ein gif,jpg oder mp3-format umwandeln ?
     
  18. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    so, jetzt müsste es klappen :
     
  19. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    die deckenhöhe ist normale 243 cm, der fußboden ist teppig und es ist nicht so aufgeräumt wie im bild... :roll:

    ...UND ES HAT GEKLAPPT.!!! :-o
     
  20. saxolina

    saxolina Ist fast schon zuhause hier

    Respekt! :)