1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schallschluckplatten

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von claptrane, 30.November.2010.

  1. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier


    Hallöchen,

    naja...ich ehrlich gesagt auch! :lol:

    Ne spaß, keine Sorge, das müsste schon hinhauen. Normalerweise vermisst man den Raum vorher, damit man auch weiß "wie der Raum klingt". Aber da es nicht um gezieltes Feintuning á la Tonstudio geht, kann man hier und da etwas grober rechnen, ein bisschen Toleranzen gibts ja immer ;-)

    Aus der Übung komme ich bestimmt nicht mehr so schnell, soviele Anfragen wie hier aufeinmal eintreffen. Wie wärs mit "Angelo's Sprechstunde" :lol:

    Aber schonmal danke fürs Vertrauen!

    Reflexionen sind danach auf jeden Fall geringer, wenn nicht sogar ganz weg(je nachdem wie man alles platziert)
    Ich selbst habe mir letztens eine "Massivwand" gebaut. 15cm Steinwolle, zusammenklappbar(also dann 30cm), 2m hoch,je nachdem 2m oder 1m breit. Wenn man davor steht ist die schon imposant. Und hat einiges gebracht, vor allem bei unseren letzten Recordingsessions. Nennt man dann auch "Gobo".

    Was mir letztens noch durch den Kopf gegangen ist, dass die Lautstärkeverhältnisse nicht in Dimensionen von mehreren 10dB fallen werden. Ein paar dB schon. Aber der Raum wird angenehmer klingen! Und das ist ja da was wir wollen. Ich könnte euch auch noch erklären, wieso Resonanzen/Reflexionen zu solchen Effekten führen, aber das würde den Rahmen sprengen ;-)

    Oh man...zuviel Theorie auf einmal :-D

    Schönen Abend noch,

    Angelo
     
  2. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    so, die wolle wär da !
    jetzt brauche ich sicher noch bretter zum einrahmen und stoff zum überziehen oder wie wird sowas gebaut ?
     
  3. Dieter_B

    Dieter_B Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Claptrane
    Ich möchte dir empfehlen zum arbeiten mit Glas-, Stein- oder auch Mineralwolle Schutzkleidung zu tragen.
    Ich habe mit diesen Materialien meine Innenwände isoliert und einschlägige - sehr unangenehme(!)- Erfahrungen machen müssen.
    Feine Partickel die sich lösen und sich auf die Haut setzen, sind sehr unangenehm. Außerdem sollte man sie nicht einatmen, da diese vom Körper nicht mehr abgebaut werden können.
    In Baumärkten gibt es für kleines Geld (2-4 Euro) Einweg-Overals und auch Staubmasken die dich schützen.
    Du solltest sie nutzen!

    Gruß
    Dieter
     
  4. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    werde ich machen, danke für den tip !
     
  5. Schepperer

    Schepperer Ist fast schon zuhause hier

    Servus,

    das ist ganz, ganz großartig, wie sich Italo-Sax hier engagiert, ich lese hier mit Riesenohren mit! Denn voraussichtlich werde ich im Laufe des nächsten Jahres auch an den Ausbau eines Proberaumes gehen.
    Bei mir geht es dann vordergründig um eine Aussendämmung zum Nachbarn hin erstmal.

    Darf ich mich dann auch mal vertrauensvoll an Dich wenden, Italo-Sax??? :)

    Herzliche Grüße, der Schepperer
     
  6. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

    @ Dieter_B

    Hallo Dieter!

    In den 90er Jahren habe ich in meinem Übungskeller Decken und Wände sehr aufwändig mit Zellulose-Dämmplatten schallgedämmt. Zu diesem teueren Material gab es für mich damals keine Alternative, weil Glas-, Mineral- und Steinwolle tatsächlich bei der Verarbeitung gesundheitsgefährdende Fasern freigesetzt haben.

    Seit ca. 10 Jahren, vielleicht sogar schon ein bisschen länger, gibt es aber diese Materialien ohne belastende Fasern. Man hat die Faserstruktur so verändert, dass sie sozusagen "körpergängig" sind.

    Ich denke, man kann sie heutzutage unbesorgt kaufen. Die Produktion ist aber nach wie vor ziemlich umweltschädlich. Aber selbst in diesem Bereich würde ich mich eines Besseren belehren lassen.

    Gruß in den Hofgarten. Wann spielen wir wieder Halma?

    Trötomanski
     
  7. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Moin!

    klar, darfst du gerne machen, aber eins vorab erwähnt:
    Dämmung zum Nachbarn hin ist weeeesentlich aufwändiger und kostspieliger als Absorber bauen! Und da geht dir, wenn es vernünftig sein soll, einiges an Raum/Platz fliegen. Weil unter 20cm Dämmung plus Aufbauten ist nichts ;-) Das ist dann noch das geringste. Ich habe einen Studiobau mitverfolgt, unglaublich was die da an Geld verballert und Aufbauten/Gipsplatten/Wolleplatten verbaut haben :roll:

    Und da muss ich dann leider auch etwas mehr in die Theorie ...Und vor Ort Inspektion wäre auch nicht verkehrt bei solchen Projekten...Wir tun mal lookilooki machen :cool:

    Nebenbei:
    So gaaanz der pfiffigste bin ich nun (leider) auch nicht ;-)

    @Claptrane

    Ja, du baust sozusagen um die Platten einen Holzrahmen. Den Rahmen aber so bauen, dass die Platten von selbst sich halten können(also 1cm jeweils kleiner, bzw. mal ausprobieren!)
    Gut wäre z.Bsp. vier Latten um die Platte rum, und dann hinten, zum befestigen, noch 2 quer. Dann wirds auch stabiler. So in etwa, kannst dir auch eine pfiffigere Konstruktion ausdenken ;-)
    Dadurch, dass du das Format einer Platte als Absorber nimmst, bist du nachher auch flexibler, falls meine genannten Stellen nicht so ganz machbar bzw. effektiv sind.

    Wie du die dann aufhängst, erkläre ich dir später - auch eine Kunst für sich ;-)
    Und Schutzmaßnahmen wie von "Dieter_B" genannt würde ich auch empfehlen, wobei ich selbst auch manchmal ohne gearbeitet habe, und noch lebe ;-) Aber lieber mit!!

    Den Stoff wählst du am Besten auch etwas "dicker" aus...Soll ja nach was aussehen und keinen Fenstergardinen-Stoff vom Ikea sein :-D

    Schönen Tag noch!

    Angelo

    PS: Ich sollte mich mal selbstständig machen :-D
     
  8. Dieter_B

    Dieter_B Ist fast schon zuhause hier

    @Trötomanski
    Mmh- Ich bin da seeehr skeptich.
    Geschrieben wird immer sehr viel, wenn es darum geht "bedenkliche" Produkte an den Mann zu kriegen.
    Die Fasern dieser Wolle sind immer noch hauchdünn, sehr leicht einzuatmen und setzen sich (immer noch) in den Poren der Haut fest.
    Ich würde nach wie vor nur noch mit entspr. (eigen-)Schutzmaßnahmen an diese Materialien ran gehen.
    Schaden kann das nicht!

    @Claptrane
    Natürlich ist das nur eine Empfehlung und du kannst das mit den Arbeiten so händeln wie du es möchtest.
    Solltest du dich aber entscheiden ohne diese Sicherheitsvorkehrungen an die Sache ran zu gehen und es
    dich wider erwarten doch unangenehm auf der Haut jucken und pieken, dann solltest auf alle Fälle nach der Arbeit so KALT wie möglich duschen und OHNE Seife die Partikel von deiner Haut zu spülen versuchen. Seife und heißes Wasser öffnen die Poren und die Fasern würden nur noch mehr "eingewaschen" werden.
    Vieleicht dramatisiere ich jetzt, aber wie schon gesagt - ich habe da sehr unangenehme Erfahrung machen müssen und die liegen keine 10 Jahre zurück!
    So oder so - ich wünsche dir auf alle Fälle viel Erfolg und gute Resultate.

    Gruß
    Dieter
     
  9. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Jetzt muss ich es einfach mal sagen jedesmal, wenn ich den Titel dieses Threads sehe:

    :-D Schallplattenschlucken :-D

    back to Topic....
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Das kommt vor, ja :-D
    Aber, jetzt weißt du ja, du sollst nicht Schallplatten schlucken, sondern der Schall soll geschluckt werden, von den Platten. :)
    b.t.T. :)
     
  11. Gast

    Gast Guest

    .. :) ..und... was macht der Stoff?
    Wann geht's weiter hier?
    Oder soll es in 2010 nicht fertig werden? ;-)
     
  12. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    eeeehhhhh!!! Nicht so neugierig hier!! :p

    Ne, aber das dauert schon ein bisschen bis man den Rahmen und so schön gemacht hat ;-)

    Deshalb nur keinen Stress, soll ja auch vernünftig werden!

    Schönen Abend,

    Angelo
     
  13. Gast

    Gast Guest

    Naja, ist wie so'n Mehrteiler, :-D :
    Fortsetzung folgt!
    Aber wann :roll:
     
  14. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Wattwürmchen, Du scheinst dich ja richtig für diesen Mehrteiler zu interessieren, ne? :-D
    Fortsetzung muss sich leider aus Produktionstechnischen Gründen etwas hinauszögern hehe
     
  15. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    hallo
    das wird sich alles noch etwas verzögern, tut mir leid.
    ich war ein paar tage nicht ansprechbar, hatte einen unfall und war eine woche im krankenhaus.
    jetzt muss ich mich noch zu hause ein oder zwei wochen vom schädelhirntrauma erholen.
    wann es weitergeht kann ich wirklich noch nicht abschätzen.
    momentan kann ich gerade mal ein paar meter gehen, bevor mir schlecht wird.
    aber danke für euer interesse :)
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Oh jeh :-o , das hört sich schlimm an!
    Ich hoffe, es geht dir nicht so ganz schlecht!
    Ich wünsche dir erstmal gute Besserung und dass du das alles möglichst schnell vergisst, bzw. verarbeitest!

    Es tut mir Leid!
    Einen lieben Gruß an dich!
     
  17. The_Italo-Sax

    The_Italo-Sax Ist fast schon zuhause hier

    Da schließ ich mich doch mal direkt an! Alles andere kann warten, erstmal wieder gesund werden -> das ist die Devise! ;-)

    Auch von mir gute Besserung! Und nicht zu viel an die Absorber denken ;-)
     
  18. Dieter_B

    Dieter_B Ist fast schon zuhause hier

    @claptrane
    Ich wünsche dir auch eine gute Besserung und das du deinen Unfall gut und sehr bald verarbeitet hast.
    Nutze die Festtage und lass dich verwöhnen, das ist Mana für die Seele.

    Gruß
    Dieter
     
  19. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    vielen Dank für eure lieben Genesungswünsche.

    Es dauert zwar ein wenig, aber es wird jeden Tag ein Stückchen besser.
    Ich habe fast keine Schmerzen mehr (ihr glaubt gar nicht wo man überall welche haben kann) und das Schwindeln wird auch langsam weniger.
    An's Saxophonspielen brauche ich allerdings noch nicht zu Denken.

    Bin aus 2m Höhe rückwärts von einer Leiter gefallen und mit dem Hinterkopf auf eine Stahlplatte aufgeschlagen.
    Von der Blutlache abgesehen findet man am "Tatort" auch allerlei Stangen und Anschlüsse ,die aus dem Boden rausgucken ,ich kann also wirklich dankbar sein,dass ich noch lebe.
    Im Krankenwagen bin ich immer weiter weggedriftet und hatte wirklich Angst ,ich würde meine Frau nicht mehr wiedersehen.

    Man sagt ja "leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen" ,ich hab's halt abgekürzt und einen schweren genommen :-D

    Ich wünsch euch erst mal ein schönes Fest :)
     
  20. Gast

    Gast Guest

    Weiterhin gute Genesung und schöne Weihnachten, ohne Schmerzen! :)

    Gruß, Ww.