1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SD Systems LCM85(Condenser) via LDM94(Dynamisch)

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Tenorman, 11.Mai.2004.

  1. Tenorman

    Tenorman Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    ich ueberlege mir ein LCM85 oder ein LDM 94 zu kaufen !!!

    - Hat da jemand Erfahrungen mit ???
    - gibt es Sound unterschiede
    - vorteile/nachteile
    - usw .....

    was ist das Beste SD Mic
    helft mir

    P.S kann man mit einem Dynamischen Mic auch Wireless spielen ???? (in Verbindung mit einem AKG WMS 80)
     
  2. Kaesejogi

    Kaesejogi Nicht zu schüchtern zum Reden

    Also bzgl Unterschied Dynamisches Mikro - Kondensator Mikro

    kann ich Dir folgende Links empfehlen:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/mspecial14-1.html

    und

    http://www.netzmarkt.de/thomann/mspecial15-1.html



    Ich selber hab das LCM85 ich will eigentlich kein anderes mehr benutzen. Persönlich würde ich für nen Sax(-Bläser) ein Kondensatormikro nem dynamischen vorziehen.
     
  3. jogi_music

    jogi_music Ist fast schon zuhause hier

    Hi!
    Schönes Thema!

    @kaesejogi:
    cooler service mit den Links. MERCI!
    Aber bitte begründe uns doch auch Deine Präferenz, hm?

    @tenorman:
    Also, vielleicht sollte ein "Toni" dazu auch noch etwas
    sagen? Denn die Anwendungsgebiete können ja sehr
    unterschiedlich sein... wenn ich da ein 5000-Personen-Zelt,
    ein 20.000-er Open-Air oder einen Club-Gig heranziehe...

    Ich habe gerade an "meinen Toni" gemailt... mal sehn,
    was er dazu meint. Melde mich mit News, sobald es geht.

    Bis denne, Jogi
     
  4. Kaesejogi

    Kaesejogi Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hi jogi_music

    Du meinst wahrscheinlich meine Päferenz zum LCM85

    Tja was soll ich da erklären. Vergleiche mal folgende Links und deren Frequenzgang.

    http://www.sdsystems.com/mic85.htm

    und

    http://www.sdsystems.com/94/94.htm

    Wie man sieht ist der Frequnenzgang vom LCM85 um einiges linearer als der vom LDM94 und damit (in den meisten Bereichen) besser. Auch hat das LCM85 nen Frequenzganz von 20-20.000Hz das LDM94 aber "nur" einen von 70-15.000Hz, d.h. das LCM85 ist um einiges empfindlicher. Das sind natürlich "nur" technische Details, ich merke es halt daran, dass mein LCM85 hervorragend ist weil ich beim EQ von unserem Mischpult nix zu verstellen brauche, d.h. alle Potis sind in Null-Stellung und ich hab den "natürlichsten" Sax-Sound den ich mir wünsche.

    Was Deine Unterscheidung bei den Anwendungsgebieten betrifft. Is es doch eigentlich egal ob Club-Gig oder 2000-Mann Zelt (Hab in so nem Zelt noch nie gespielt hoffe aber, dass es nächstes Jahr soweit sein wird) wichtig is der Sax-Sound und der kommt eben am besten mit nem LCM85 rüber :-D

    Als Vorteile des LDM94 würd ich geringere Empfindlichkeit betrachten, sprich das Ding kann man auch mal runterschmeißen und sollte eigentlich noch einwandfrei funktionieren. Was man mit meinem LCM85 lieber nicht machen sollte. Ausserdem braucht man beim LDM94 keine Phantomspeisung sowas ist aber heutzutage normalerweise auch kein Problem mehr.

    Ich hoffe das reicht erst mal

    Grüße
    Kaesejogi ;-)
     
  5. jogi_music

    jogi_music Ist fast schon zuhause hier

    Hi LEUTE!
    Hier kurz zitierte Sätze meines "Toni":

    >>>Hallo Jogi, ... zu den Micros ....
    Der Roger von XXXXX hat auch das LCM 85 (und ständig Probleme damit ...hahaha). Er betreibt das ganze mit Funk und muß daher auch noch viel Batteriepower verbraten (Kostenfaktor).
    Der Vorteil des Mic-Preamps mit Regelmöglichkeit (gut bei kleinen Clubgigs ohne eigenen Soundman) kann auch ein Nachteil sein (viele Knöpfe = viele Fehlerquellen).

    Am unkompliziertesten wir wohl das LDM 94 sein. Funktionieren werden wohl beide. Falls du aber erst mal ohne Investition auskommen willst, reicht auch
    ein SM 58 auf Stativ (du mußt dann halt nur ein bischen diszipliniert an deinem Platz stehen bleiben ;-)) kann DIR aber schwer fallen hihi).

    Auch andere Hersteller haben professionelle Lösungen (die SD-Produkte scheinen mir nicht immer sehr robust und bühnentauglich zu sein). Akg hat da auch relativ günstige und nette Lösungen. >>>

    Fazit: Hmhmhmhm hilft uns das weiter???
    MFG, Jogi

    PS: Mein Text an ihn war:
    >>>D Systems LCM85(Condenser) via LDM94(Dynamisch)
    Hi Erwin,
    was würdeste nehmen? Für die XXXXXXX... UND für kleine Club-Gigs? Und haste das dabei???
    MFG, Jogi<<<
     
  6. Kaesejogi

    Kaesejogi Nicht zu schüchtern zum Reden

    Mal ein paar Anmerkungen von mir.

    Ich benutze das LCM85 bis jetzt nur mit Kabel. Funk ist mir bis jetzt zu teuer und zu "unwirtschaftlich"

    Warum viele Knöpfe = viele Fehlerquellen??? Sorry das versteh ich die Argumentation nicht ganz. Das sind gerade mal 2 Potis. Einer für den Ton den kann man und sollte man immer so haben wie einem der Sax-Sound am besten gefällt. Und den Volume Regler einfach auf 3/4 aufmachen. Fertig. Hatte bisher auch noch nie Rückkopplungsprobleme. Fehlerquellen treten in der "Soundkette" eher später noch
    auf.

    Es stimmt zwar, dass sie nicht allzu robust sind. Hab ich ja auch geschrieben aber wenn man ein bisschen aufpasst.......
    Was macht denn Dein "Toni" damit auf der Bühne @jogi_music????? Springt der drauf rum ;-)

    Stimmt aber der Sound is von den AKG besch.... Da muss man am Pult-EQ einiges nachbessern......

    Mfg

    Sebastian
     
  7. jogi_music

    jogi_music Ist fast schon zuhause hier

    Hi Sebastian,
    der "Toni" heisst Erwin und ist ein TONmIscher, er
    steht hinterm Mischpult... in Hallen, Zelten und Clubs.

    ...und wenn einer RUMSPRINGT, dann ich!
    Was gut klingt, ist zum Teil halt auch empfindlich...
    DU spielst ja auch auf offenen Bühnen mit Wind und Wetter...
    Also, wenn ich dann mal groß bin, werde ich die Mikros
    on stage testen. Solange hast Du natürlich den "Praktiker-Vorsprung", gell.

    Aporopos RÜCKKOPPLUNG: Ihr spielt doch mit
    IEM, oder? Mit In-Ear-Monitoring habt Ihr KEINE
    Boxen auf der Bühne, richtig? Kann dann was
    rückkoppeln?

    bis später!
    Jogi
    PS: und hier öffentlich: gute Page!
     
  8. Kaesejogi

    Kaesejogi Nicht zu schüchtern zum Reden

    *gg*

    Stimmt wir spielen mit IEM. Grundsätzlich hat man dann (fast) keine Probleme mit Rückkopplung. Ich meinte eher im Probenraum, oder auf nem kleinen Gig 200-400 Leute.
    Rückkopplung tritt dann eher bei Gesangsmikros auf.

    Hab leider keine Zeit mehr

    morgen gehts weiter

    Sebastian
     
  9. jogi_music

    jogi_music Ist fast schon zuhause hier

    @tenorman,
    wird das nun eine Unterhaltung zwischen uns "jogis"???
    Hilfs jemandem?
    lg, Jogi
     
  10. Tenorman

    Tenorman Ist fast schon zuhause hier

    Hi Jogi's :)

    schoenen dank fuer eure Austausch !!!!

    Ich denke ich werde mir demnaechst das LCM 85 mkII kaufen anstatt des LDM94. Bin zur Zeit nett im kontakt mit SD systems, sind sehr hilfsbereit die Jungs. Das gute ist das ich mit einem Adapterkabel auch mein Wireless AKG WMS 80 nutzen kann, brauch nur noch ein Adapter, das es leider bei SD selber nicht gibt.

    Ich finde die Einstellmoeglichkeiten am preamp gut, was bringt/macht den der Tone poti ????

    Aufpassen sollte man mit jedem Mic und da ich nicht mehr wie 10 - 20 Gigs/Jahr spiele wird's schon gehen. Ich denke halt das die SD Mic's ziemlich gut sind, hatte leider noch keine Moeglichkeit eins zu testen, da der MusicStore in Koeln das Teil erst Bestellen muss. Das LCM 89 ist mir zu teuer 385€ puhhhh, muss nicht sein.

    Best Preis ist bisher 299€ fuer das LCM 85 mkII, hat jemand eine guenstigere Quelle ???
     
  11. Kaesejogi

    Kaesejogi Nicht zu schüchtern zum Reden

    Soweit ich weiß ist doch das LSM85 genau dassellbe wie das LCM89 nur, dass beim 89er so ne "Spinne" dabei ist.

    Der "Tone" Poti am Preamp stellt soviel ich weiß die "Sanftheit" (Minimum) bzw. die "Knackigkeit" (Maximum) des Sax-Sounds ein. Ich hoffe das ist verständlich. Wenn nicht enfach ausprobieren und die Einstellung nehmen, die einem am besten gefällt. Mir persönlich so ca. 3/4

    So und jetzt nochmal zur Rückkopplung. Die tritt vor allem bei den Gesangsmikros auf. Und wenn Du Dir die Fotos von unserem letzten Auftritt anschaust @ jogi_music dann siehst, dass z.B. das Mikro unseres Gitarristen sehr sehr nahe an der Box ist. Ausserdem ist/war der Raum relativ klein und ist deshalb noch anfälliger für Rückkopplung. Auslöser für Rückkopplungen können auch falsch eingestellte Kompressoren sein. Und ich muss gestehen ich hab noch fast keine Ahnung wie man die Dinger "richtig" einstellt. Rückkopplung ist so ne Sache wenn man selber auf ein Konzert geht und die Anlage fängt zu pfeiffen an dann denkt man sich meistens seinen Teil. Aber wenn man selber auf der Bühne steht spielen soll und dann noch ein guten Sound hinkriegen soll, dann ist man ganz schön am rotieren kann ich Dir sagen. Bis jetzt waren die Zuhörer (und da waren auch schon bekannte Musiker und auch Tontechniker) immer mit meinem Sound sehr zufrieden. Bei unserem nächsten Auftritt wirds erst übel..........da kommt wahrscheinlich mein Sax-Lehrer................ :-D

    Mfg

    Sebastian

    P.S. In welcher Band spielst Du?
     
  12. Tenorman

    Tenorman Ist fast schon zuhause hier

    Hi Jogi's

    Ich spiele in 2 Combo's
    1) The Pilgrim Soul" www.thepilgrimsoul.de " , eine 8koepfige cover Soulband in der wir alles spielen von Aretha Franklin bis Al Jarou (ich glaube das ist falsch geschrieben)!!!

    2) Sax No End, 2 Saxophone only mit Playbacks, Jazz Pop Soul Funk, halt alles was zum Party machen dazu gehoert.


    Mein AKC C419 habe ich gestern verkauft !! jetzt steht meinem neuen LCM85 (nach dem Urlaub im Juni) nichts mehr im Weg.

    Soud bei Live Gigs, ohh je das ist immer so eine Sache und mitlerweile verstehe ich auch warum man diese Thema studieren kann (muss). Das Equipment zu haben ist eine Sache, es aber bedienen zu koennen eine ganz andere.

    Wenn ich mir eure Mails mit der Anzahl der Zuschauer so durchlese RESPECT, wir spielen meisst noch vor 20 - 100 Leuten, aber der Rest kommt noch !! Mit der Soulband sind wir auf dem richtigen Weg :-D