1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selmer Tenor Sax - Kaufberatung notwendig))

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Ten4or, 16.Februar.2013.

  1. Mugger

    Mugger Guest

    Ahoi,

    Erstmal betreffs Preis:

    http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/freizeit-hobby-kulinarik/altsaxophon-selmer-super-action-80-serie-ii-54887242?adId=54887242

    http://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/freizeit-hobby-kulinarik/tenorsaxophon-selmer-super-action-ii-53597655?adId=53597655

    Soo teuer also auch nicht.

    @Brille:
    Und ich hab ein iPhone, weil es für mich definitiv am besten tut, und für ein super BA oder Mark VI würde ich auch 7000,- zahlen und für den Rest einen Kredit aufnehmen.
    Für mich persönlich hat das mit Leitprodukt wenig zu tun, ich bin ja auch immer am Testen von Alternativen, beim Smartphone mit einem Meizu, beim Sax mit einem 82Z und einem Schagerl:)

    Liebe Grüße,
    Guenne



     
  2. Brille

    Brille Ist fast schon zuhause hier

    Einer geht noch:

    Ähm, so billige Selmers habe ich schon zur Genüge "genossen". Neee, danke! Da bleibe ich lieber bei meinem Qualitätsprodukt!

    Und: "Leitprodukt" - Das isses. Punkt. Die Selmeristen sind doch nur beleidigt, weil man das Saxophon noch nicht "das Selmer" nennt im Sinne von "Tempo" als Synonym für Papiertaschentücher.


    Tststsssss.......

    Schön's Wochenende B.
     
  3. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Und was glaubst Du, wie ICH beleidigt wäre, wenn jemand zu meiner Medusa Selmer sagen würde... :karte:

     
  4. Thomas

    Thomas Ist fast schon zuhause hier

    ich frag mich , warum das immer so furchtbar knallen muss. Liegt das an der Zusammensetzung des Forums? liebt das am INstrumetn "Sax" an sich?
    Obwohl sehr viele Leute INstrumente dieser Marke spielen ( ja, auch stapelweise Profis) darf man fast nicht mal fragen nach Instrumenten dieser Marke. Warum denn nicht? DIe Instrumente können nix dafür, die Marke auch nicht, der Kaufinteressent auch nicht, das INteresse an einem Instrument dieser Marke ist auch durchaus legitim... was soll denn das ganze?
    Wenn im KLarinettenforum einer eine Wurli kaufen will geht ja auch nicht jedesmal das Gezetere los, im Klavierforum ist es sicher auch erlaubt, einen Steinway zu kaufen, im Autoforum wird sich keiner dran stören, wenn ich einen Audi kaufen will ( oder mir einen Ford aufschwatzen).
    Was wäre aus diesem THread denn geworden, wenn die Fragestellung gelautet hätte: Ich will ein Yani kaufen, brache Hilfe? Jeder hätte was dazu geschrieben, alle hätten zugesprochen, dass das gute und zuverlässige INstrumente sind, auch Vintage und Yamaha und Selmerspieler etc. pp....
    Was ist denn eigentlichn der Unterschied, wenn ich in einem Saxladen stehe und um mich herum super eingestellte INstrumente sehe und mich in das SA80II verknalle? Nebendran steht das 875 EX , das 200 Euro teurer ist. Wenn ich das billigere Selmer nehme, gibts Haue im Forum, wenn ich das teurere Yamaha nehme bin ich der gute Buddy im Forum.... echt klasse
     
  5. Roman_Albert

    Roman_Albert Ist fast schon zuhause hier

    Thomas, das heisst auf Neudeutsch "Tall Poppy Syndrome"
    und dies wird mein einziger Beitrag zu derartigen Instrumentendiskussionen bleiben.
     
  6. Rick

    Rick Experte

    Ich wollte Armin Weis mit meinen Zitaten beileibe nichts Böses, ich habe nur kritisiert, dass nirgends ersichtlich war, dass er früher für den Selmer-Vertrieb gearbeitet hat und mit "Legendary Horns" an einem sogar international bekannten Fachgeschäft speziell für Selmer-Saxofone beteiligt ist.

    Als er darauf freundlich geantwortet hat, war die Sache für mich erledigt, mit der Erwähnung anderer Marken hatte das nichts zu tun, die war meines Erachtens auch unnötig.

    Man hätte es auch Deinerseits ruhig bei der versöhnlichen Stimmung lassen können und nicht noch nachtreten müssen, finde ich.

    Wieso "entlastend"?
    Ist es denn ein Verbrechen, sich beruflich mit Selmer-Saxofonen zu beschäftigen?

    Ich fand nur erwähnenswert, dass es sich beim geschätzten Herrn Weis eben nicht um einen x-beliebigen Sax-Doc und -Händler handelt, sondern um einen, dessen Tätigkeit - neben seinem eigenen Laden, indem er auch andere Marken verkauft - auch heute noch eng mit Selmer verknüpft ist.

    Und das hätte ich eben gerne von ihm (vielleicht in einem Nebensatz oder zumindest in seinem Profil) erfahren und nicht erst über Google. :roll:

    Sehr nett. Im Zweifelsfall also erstmal das Schlimmste annehmen.
    Dass es einem, dem selbst oft genug Parteinahme vorgeworfen wird, einfach um Transparenz geht, wäre natürlich völlig absurd...
     
  7. saxhornet

    saxhornet Experte

    Ich kann nicht für andere reden, nur für mich. Ich hätte die gleichen Fragen gestellt und die gleichen Tips gegeben. Nur kenne ich als Selmerspieler die Hörner noch etwas besser als die Yanas (aber auch bei denen hatte ich schon gute und weniger gute in den Händen).
    Mal angenommen sie wären super eingestellt (was ja nicht immer der Fall ist), dann solltest Du das nehmen, mit dem Du Dich wohlfühlst und wenn da Disney drauf stehen würde, wäre das auch egal.

    Ich nehm das anders wahr. Geknallt hat es erst in diesem thread als gesagt wurde, es gibt auch bei Selmersaxophonen mal Gurken (was leider der Fall ist), man sollte nicht blind kaufen, vielleicht auch Alternativen ausprobieren und plötzlich das Abklatschen der Taiwankannen begann. Es hat sich hier eigentlich niemand hingestellt und hat gesagt Selmerkannen sind schrott. Der Ärger fing an als Einige nach der Devise anfingen: "Selmerkannen sind alle gut und sind klanglich überlegen", was so ja auch nicht stimmt. Der Streit wirkt da teilweise sehr forciert und unreflektiert. Ich fang dann gar nicht erst an zu erzählen was ich bei Schülern mit Yamahakannen erlebt habe (auch da gibt es Licht und Schatten).

    Lg Saxhornet
     
  8. Claus

    Claus Moderator

    So, jetzt kriegt euch mal wieder ein! Bei Armin Weis habe ich überhaupt keine Probleme mit der Transparenz. Bereits in seinem ersten oder zweiten Posting überhaupt hatte er darauf hingewiesen, womit er sein Geld verdient. Und er wirbt auch ganz offen mit bezahlten Anzeigen hier für seinen Laden.

    Mein (bei einem anderen Händler erworbenes) Selmer Reference 36 Tenor hat er überhaupt erst richtig spielbar gemacht - erst seitdem habe ich echte Freude an dem Instrument, auch wenn es mich im Nachhinein ärgert, dass dies bei einem neuen und hochpreisigen Instrument überhaupt nötig gewesen ist. Spricht absolut nicht für die Qualitätskontrolle bei Selmer.

    Im Übrigen habe ich mir auf die Frage hin, warum es bei diesem Thema immer so knallt, den ganzen Thread noch einmal durchgelesen. Bis zum Beitrag Nummer 87 kann ich nicht entdecken, dass irgendjemand etwas Unsachliches über Selmer gesagt hätte (mal abgesehen von Dreas offensichtlich ironisch zu verstehenden Versuchen, die Sache ein bisschen aufzuheizen). Erst nach TheSteamers Lobgesang und dem von Saxkai 4 Beiträge später aufgegriffenen Mythos von der besonderen Klangkultur ist wieder einmal der übliche Streit entbrannt. Es ist absolut nicht so, dass hier bei jeder Frage sofort irgendwelche „Selmerhasser“ auf den Plan treten.

    Und jetzt bitte ich wieder um Beiträge zur Sache. Wer meint, irgendjemanden noch(mal) ans Bein pinkeln zu müssen, soll das bitte per PM machen.
     
  9. Rick

    Rick Experte

    Hallo Claus!

    Das hatte ich seinerzeit nicht mitbekommen.
    Weil mich interessierte, woher sein Fachwissen kommt, schaute ich auf sein Profil, doch das war leider nicht offen zugänglich, also musste ich googeln.

    Jetzt weiß ich ja Bescheid - und möchte nochmals betonen, dass ich mit ihm oder seinen Tätigkeiten kein Problem habe, ich wollte ihn nicht diskreditieren, habe aber sicherlich im ersten Erstaunen nicht seriös reagiert.
    Das tut mir leid.


    Schönen Gruß,
    Rick

    :topic:
     
  10. Brille

    Brille Ist fast schon zuhause hier

    Liebe Semmleraner:

    Selmer sind alle toll und derart überragend, dass alle, die glauben anmerken zu müssen, dass sie das nicht finden, von [d]un[/d]musikalischem Sozialneid getrieben sind.


    @all die anderen:

    Nehmt die Arroganz der "herrschenden K(l)asse" mit musikalischem Gleichmut.


    Wenn ich ehrlich bin: Es ist mir sch....egal, was mein Kollege für'n Sax spielt, wenn das Musizieren mit ihm Spaß macht und er nicht von Hochmut getrieben meint, er wäre musikalisch unfehlbar, bloß weil er eine Semmel bläst.

    Jou, die sind schon auch gut, die Semmeln. Manche. Und jetzt ist gut.

    TschÖ

    BriLLLLLÖ
     
  11. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe in meiner Bigband vier Selmer-Kollegen. Die spielen: Mark VII Tenor, S80 II Tenor, 2 x Selmer S80 III Alto.
    Mich stört es nicht, dass die andern vier Selmeristen sind und von den Jungs stört es niemanden, dass ich den Satz mit meinem Martin Magna Bariton vervollständige.
    Wichtig ist, dass wir alle [color=3300FF]SAXOPHON [/color] :) spielen und viel Spaß dabei haben.

    Lg
    Mike
     
  12. cara

    cara Ist fast schon zuhause hier

    wie wahr!

    Gruß Cara
     
  13. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Der Vergleich mit Asterix - "Dein Fisch stinkt!" - ist schon sehr treffend.

    Nun sitzen wir alle gemütlich am Lagerfeuer bei einem leckeren Widschwein, nur "Troubaxkai" hängt gefesselt und geknebelt kopfüber am nächsten Baum...oder ist es "Troubaxvanbracken" oder "Steamerix"???

    LG

    Dreas
     
  14. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier


    ....und hier ist das nächste Beispiel wie der Zoff immer wieder angeheizt und die Eskalation neu angefacht wird.

    Ich habe in keinem Beitrag hier auch nur annähernd eine ähnliche Aussage wie das hier von Dir gebrachte Statement von einem Selmer - Spieler gehört. Kann mich auch nicht daran erinnern es hier es hier im Forum je gehört zu haben. Zumindest nicht von einem Selmer - Spieler.

    Trotzdem wird es Saxern die sich halt nun mal für ein Selmer entschieden haben hier immer wieder um die Ohren gehauen.

    Sind es wirklich die Selmer - Spieler die sich hier gegen andere Marken oder deren Spieler abfällig äussern?


    SlowJoerix in der Erwartung gefesselt an den Baum gehängt zu werden.....


     
  15. Brille

    Brille Ist fast schon zuhause hier


    Ich meine, man sollte diesen ganzen Hype einfach lassen. Punkt.

    TschÖ
    BrillÖ

     
  16. TheSteamer

    TheSteamer Ist fast schon zuhause hier

    Moin!


    Selmer Mythos finde ich übertrieben, man muss nur genau wissen was 1936 und 54 geschah,
    dann erschließt sich das auch dem Logos!

    Wenn eine Firma/ Marke welche auch immer, etwas einbaut, wo der Spieler nicht umhin kommt es zu nutzen, im positiven wie im negativen, dann wird eine Klangkultur oder Musikkultur geschaffen worüber sich der Spieler nicht unbedingt im Klaren ist.

    Dieses beschrieb Patrick Selmer als Verantwortung für die die künstlerische Entwicklung! (Interview Sonderdruck Selmer spezial)

    Seit den Anfängen hier damals, ist schon 10 Jahre her, wird die Rückwirkung
    der Saxophonmarke auf den Spieler immer noch unterschätz.

    Vielleicht ist es eine verklärte Musiker Romantik, das man es alles selbst bestimmt.

    Jegliche Versuche der Individualität in ihrer Gesamtheit und somit auch frühzeitlichen Saxophon `Kolibris` wie Mahillion, oder Raymond Dubois `Ohrenmerk zu schenken, weil sie wirklich anders klingen, sind schon lange verhallt.

    So ist nur Oldtime Conn, Buescher, Martin, King aufgrund der Masse geblieben.

    So viele neue „gleiche“ Saxophonmarken, um dann zu guter Letzt wieder `selmeriert`
    zu spielen, die großen Vorbilder mit ihren Klangkonserven sind gleichzeitig der ewig transformierende Arm von Selmer.

    Wer nach wirklich neuen Klang und Ausdruck ruft, kommt wahrscheinlich um den Quantensprung nicht herum, musikalisch wie bautechnisch.

    Coole freche Sprüche sind ein Selbstbildnis aus dem eigenen Dasein, DAS ist der größere Mythos und bedeutend weniger eine Begründung für den Logos!


    Grüße the Steamer
     
  17. Shorty

    Shorty Ist fast schon zuhause hier

    ob armin instrumente top einstellen bzw. überholen kann, weis ich net......

    aber die aussagen: alle selmer sind gut, liegt nur am einstellen bzw. gescheit überholen ist wie ein kollege es schon angemerkt hat, nicht richtig. deshalb unterstelle ich armin, er kann net sax spielen (ein bisschen pfeffer muss jetzt schon wieder in die diskussion).

    ich hatte ein sa80 gurke, trotz top überholung, und seit glaub ich 4 jahren per zufall ein sa80 wo deutlich besser ist als mein mark vi. alle hörner vom gleichen meister überholt. und bei der einstellung das maximum raugeholt. das aktuelle sa80 ist ein echtes hammer sax.
    die unteschiede bei selmer in der serie sind riesig.

    zu dem theater mit den palm-tönen: ein bisschen mehr flexibilität der sax-spieler, und man greift die hohen töne durch experimentieren halt anderst: z.b. hoch f und lässt die e-klappe zu.... greift sich sehr elegant, stimmt hervorragend, und klingt gut. funktioniert bei meinem sa80 super.

    ich kann aber verstehen dass man sich darüber ärgert mit den hohen tönen.
     
  18. Claus

    Claus Moderator

    Und was soll das jetzt? Persönliche Herabsetzung weil Du Spass am Zoff hast?


    Der nächste Kommentar von dieser Güte wird kommentarlos gelöscht.
     
  19. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Selbst ich bin so langsam der Auffassung:

    Alles ist von ALLEN gesagt.

    Dann verlinke ich den Thread nämlich jetzt zu unserem Selmerreferenten für das Sommerfest.

    Gut's Nächtle,

    Dreas
     
  20. Shorty

    Shorty Ist fast schon zuhause hier

    @moderation: ich glaube du bist deutlich humorloser als armin.... was hat das mit herabsetzen zu tun??? im vergleich zu den auseinandersetzungen von manchen hier ist das harmlos. ich eklärs mal:

    wenn die sogenannten experten aussagen treffen, die nicht stimmen, dann werden die da halt gepackt, zumal die ja in eigener sache unterwegs sind.

    die aussage von armin auf seiner homepage und im forum stellt die beurteilungskompetenz von selmer-kannen deutlich in frage.

    er kann doch das hier und auf seiner homepage richtig stellen. oder uns erklären, wie er es tatsächlich gemeint hat. wenn ein gewerblicher sich hier reinwagt, und unwahrheiten erzählt, dann gibts halt diskussion. und zwar berechtigt. es weckt nämlich den anschein, wenn ich in seinem laden ein horn kaufe, dann ist es auf jeden fall sein geld wert. also definitiv die note gut.

    das kann aber von der logik her nicht sein, denn ein horn kann erst beurteilt werden, wenns überholt bzw. gut eingestellt ist. beim ankauf weist du aber nicht obs gut oder mittel oder schlecht ist.

    somit wird auch er ein paar gurken für über 5k-euronen im laden stehen haben. ich verstehe seine aussage, aber sie stimmt net.....