1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Soforthilfe" für undichte KIappe

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Instandhaltung" wurde erstellt von SomethingFrantic, 10.Dezember.2015.

  1. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Bei meinem Tenorsax ist die Klappe fürs C bzw. fürs D (je nachdem wie mans nimmt, auf jeden Fall die unterste Klappe) undicht, es ist deutlich ein schwarzer Rand sichtbar.
    Mein SaxDoc ist aber zurzeit nicht da, und einen anderen dem ich vertraue gibt's in der Nähe nicht.

    Deswegen will ich selbst Hand anlegen :D
    Die Klappe ist já nicht groß gekoppelt, deswegen dacht ich mir, dass ich das schon mal probieren kann.
    Jetzt würd ich gern wissen, wie mach ich das am besten?

    Vielen Dank schon mal für Hilfe.
     
  2. Claus

    Claus Moderator

    Dreas gefällt das.
  3. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Huch....einem anderen SAXDOC vertraust Du nicht.....aber Du möchtest es SELBST richten....:lol::lol::lol:

    CzG

    Dreas
     
  4. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Da stimme ich Andreas zu. Es geht nur um eine Klappe. Was soll da ein anderer SaxDoc versauen? Ich würde meine persönlichen Fähigkeiten nicht höher einschätzen als die eines beliebigen SaxDoc. Schon gar nicht, wenn ich erst fragen muss was ich tun soll. Aber das musst du natürlich selbst entscheiden. Vielleicht reizt es dich ja in der Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis. Viel Erfolg wünsch ich dir.

    Aerophon
     
    Dreas gefällt das.
  5. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Klappenrückseite mit heisluftföhn vorsichtig warm machen bis der kleber vom polster schmilzt und dann bei zugedrückter klappe erkalten lassen. Dadurch setzt sich das polster richtig und dicht ist es. Ist doch bei dieser klappe echt easy
     
    Bernd, giuseppe und SomethingFrantic gefällt das.
  6. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Prinzipiell würd ich es genau so sehen, aber bei mir in der Nähe ist die Saxdoc-Dichte nicht sehr hoch, deswegen sind ohne übermäßigen zeitlichen Aufwand nur drei erreichbar.
    Der eine hat bei einem Mitmusiker am Saxophon beim Nachstellen Lassen richtig Schaden angerichtet und einiges abgebrochen und verdellt, und das soll kein Einzelfall sein. Dem würd ich mein Saxophon nicht mal geben, wenn er mir dafür Geld zahlen würde.
    Der andere gibt Saxophone nach dem Überholen so schlecht eingestellt raus, dass ich nicht wirklich glaube, dass er das überhaupt kann. Da kann ich mir das Geld gleich sparen.
    Und der Dritte ist ein richtiger Könner, aber wie oben geschrieben, unpässlich.

    Dann probier ich es eben mal selbst, kann ja nicht schaden, wenn man das mal lernt.
     
    47tmb, Gruenmicha und Rick gefällt das.
  7. Isachar

    Isachar Guest

    @Huuuup

    Mal davon ausgehend, daß die Klappe vorher dicht war und nun sichtbar undicht ist, wirst Du mit dieser Methode garnix erreichen ! Die Klappe wird verbogen sein und muß einfach in die originale Lage zurückgebogen werden !
    Ein erneutes Einschwimmen und Einbrennen des Polsters wird da wohl kaum reichen, außer es hat soviel Klebelack drunter, daß dieser den Spielraum erlaubt, aber der wird dann eher an den Klappenrändern rausquellen !

    Ich selber hab sowas noch nie gemacht, aber ich habe schließlich nen Saxschrauber in der Famüllje, daher kenne ich mich zumindest theoretisch etwas aus.

    Grüßle

    Isach
     
    Gaivota und Dreas gefällt das.
  8. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @SomethingFrantic
    :eek::eek::eek:....ach, machst Du nur mal so nebenbei....ohne irgendwelche Erfahrung.....wo andere (Hobbyschrauber) lange für geübt haben....Saxdocs (Holzblasinstrumentenbauer) lange drauf gelernt haben....

    Na, dann viel Spaß.....:p...und viel Glück....:D

    CzG

    Dreas
     
    Isachar gefällt das.
  9. Isachar

    Isachar Guest

    @Dreas

    Siehste! Das war es was ich meinte !

    Ich kenne die Theorie, aber ich würde ohne Übung da nie selbst bei gehen ! Das ganze Klappengewese ist weitaus frickeliger, als sich das der Laie so vorstellt.

    Grüßle

    Isach
     
    Dreas gefällt das.
  10. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Irgendwann muss man ja mal anfangen zu üben :p
    Ganz ohne Erfahrung bin ich ja auch nicht... An der Klarinette schraub ich regelmäßig rum. Mein Lehrer würde mich da prügeln, wenn er hören würde, dass ich bei einer rauschenden Klappe oder ähnlichem gleich zum Holzblasinstrumentenbaumeister renne.
     
    Rick gefällt das.
  11. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @SomethingFrantic

    Nicht, dass wir uns falsch verstehen....Du kannst doch an Deiner Hupe machen was DU möchtest....

    Schließlich DEIN Sax...

    (Ich muss da nicht irgendwann anfangen zu üben....werde einen Teufel tuen....mein Sax bekommt nur mein Saxdoc in die Hand.....ist halt MEINE MEINUNG....jeder kann eine andere...)

    CzG

    Dreas

    P.S. @ArminWeis hat mir mal erzählt, was er so an Baustellen über's Jahr von Amateurschraubern ins Haus bekommt....:lol:
     
    Isachar gefällt das.
  12. Isachar

    Isachar Guest

    @SomethingFrantic

    Na dann versuchs mal und laß uns an Deinen Erfolgserlebnissen teilhaben !

    Nach meinem Kenntinsstand ist es eine völlig andere Geschichte, an einer Klarinette herumzuschrauben, als ein großes Saxpolster wieder dicht zu kriegen. Aber mein Wissen stammt aus zweiter Hand und nicht aus eigener Erfahrung. Da lasse ich mich gerne eines Besseren belehren !


    ;-)

    Isach
     
    Dreas gefällt das.
  13. Isachar

    Isachar Guest

    Jau !

    Und mein Bruder hat sich neulich am Telephon furchtbar beklagt, daß er ein vom Besitzer selbstgepolstertes Sax richten mußte !
    Er meinte, das sei fast doppel so viel Arbeit gewesen. als hätte die Dame den Schrotthaufen am Stück gleich zu ihm gebracht..

    So kanns gehen !

    Ich habe ja in meinem Job auch manchmal echt Stress, aber Instrumentenschrauber möchte ich nicht sein !


    ;-)

    Isach
     
    Dreas gefällt das.
  14. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    @Dreas
    Nene, ich verstehs schon. Wenns nicht sein muss, würd ich auch nicht selbst dran rumschrauben, aber da ich am Wochenende wo auftreten muss und keine Zeit hab mein Sax weiter weg zu bringen, mach ich es hald so gut es geht selbst. Wenn mein Saxdoc wieder da ist bekommt er es sofort zum Checkup.

    Was würdest du machen wenn dir vor einem Auftritt jemand seinen Koffer ins Saxophon rammt und eine Klappe verbogen ist. Dann hast nicht mehr viele Möglichkeiten...
     
  15. Isachar

    Isachar Guest

    @ SomethingFrantic

    Dann versuche ein Blechle unter die Klappe zulegen und sie wieder zurechtzubiegen.

    Ich schwätze hier schlau und habs selbst noch nie gemacht, aber so geht man dann wohl erstmal vor.


    Isachar
     
    a.g. gefällt das.
  16. Regor

    Regor Kann einfach nicht wegbleiben

    @SomethingFrantic

    Hi
    Gehe davon aus, dass die Klappe mal dicht war.....
    Ich würde erst nach der Ursache suchen. Klappe oder Klappenarm verbogen, Gestänge verbogen, Polster eingedrückt.....

    Gruss Roger
     
  17. Rick

    Rick Experte

    Hallo @SomethingFrantic,

    wie ist denn die Undichtigkeit überhaupt entstanden? Gab es einen Stoß, ist das Sax umgefallen, oder hast Du sie einfach zufällig entdeckt?
    Im letzten Fall ist der Tipp mit dem neuen Einpassen des Polsters gut, ansonsten, wenn der Arm verbogen ist, sollte man SEHR vorsichtig vorgehen, denn so etwas bricht schon mal, und dann kann Dein Sax-Doc später die ganze Klappe ersetzen... :-(

    (Bei aktuellen Modellen kann man tatsächlich originale Mechanik-Teile nachkaufen, bei älteren muss man selbst etwas basteln oder Schrottinstrumente zum Ausschlachten sammeln.)

    Ich selbst würde mir einfach ein Ersatzhorn leihen (von einem Freund oder so) und auf Dauer ein Zweitinstrument anschaffen, denn irgendwas kann immer mal vorkommen (und sei es nur eine Routineüberholung). ;)


    Schönen Gruß
    Rick
     
    a.g. gefällt das.
  18. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Keine Ahnung wies dazu gekommen, so groß wie der Spalt ist, wahrscheinlich ein Stoß.

    Ziemlich alle Leute von denen ich mir eins ausleihen könnte, treten mit auf :confused:
    Werd mal bei benachbarten Vereinen und so anfragen, ob die was hätten.

    Den Arm abbrechen, muss ich jetzt auch nicht unbedingt...

    Mal schauen.
    Auf jeden Fall schon mal Danke für die Hilfe.
     
    Rick gefällt das.
  19. SomethingFrantic

    SomethingFrantic Ist fast schon zuhause hier

    Hab mir von einem bekannten das Saxophon ausgeliehen und das war im nachhinein eine schreckliche Idee :confused:
    Konnte das Saxophon vorher nicht anspielen, da ich es sehr kurzfristig bekommen hab.

    Am Auftritt dann damit losgelegt und es war eine Katastrophe. So eine schlimme Intonation hab ich noch nie erlebt. Zum C rauf wurde ich immer höher, so extrem, dass ich es nicht mehr ausgleichen konnte. Das Cis hat sich kaum vom C unterschieden, war also ein ganzes Stück zu tief. Das D hat sich dann kaum vom Cis unterschieden, war also viel zu tief. Das Es war dafür viel zu hoch und nicht wirklich zu unterscheiden vom E.
    War ein Sky Conert oder so. Drunter stand Keilwerth und ich dachte mir noch, Keilwerth wird seinen guten Namen sicher nicht für was all zu schlechtes hergeben...

    Zur Hälfte des Auftritts hab ich mit dem zweiten Tenorsax das Saxophon getauscht, weils unten nicht ganz so schlimm war.
     
  20. dabo

    dabo Ist fast schon zuhause hier

    Evtl. auch nur ein abgefallener Korkstreifen.
    Nicht immer gleich ans Schlimmste denken ;-)

    LG
    Dabo