1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sopran Ansprache

Dieses Thema im Forum "Soprano Special" wurde erstellt von Edward, 6.September.2015.

  1. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Danke dir, Taiga, scheint demnach schon Angewöhnung zu sein. Ich kam jedenfalls mittlerweile zu diesem Schluss. Am Horn sollte es eigentlich nicht liegen. Das beiliegende Mundstück ist ein Yanagasawa 5, das ist schon recht eng, etwa Link 5. Werde mal noch schauen, ob ich etwa leicht offeneres auftreiben kann, da ich mich mittlerweile generell nicht so wohl fühle mit engen MPC's.
     
  2. slowchange

    slowchange Schaut öfter mal vorbei

    Ich hatte ganz genau das gleiche Problem. Habe mir ein (günstiges) Sopransax geliehen. Von G' nach unten ging gar nichts. Nur mit enormer Anstrengung konnte ich die Töne zum klingen bringen. Ich war mir ganz sicher, dass es am Instrument liegen musste, es fühlte sich einfach so an. Alle haben mir aber gesagt, es wäre der Ansatz. Lag ja auch nahe, wo ich doch davor nur Alt gespielt hatte.

    Es war dann allerdings schlagartig gut, als ich mir ein Yamaha gekauft habe. Ich glaube, das spricht dann wohl doch gegen das Leihinstrument.;)
     
  3. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Wichtig ist, dass man beim Sopran deutlich weniger Luft benötigt - ich habe ganz zu Anfang viel zu viel Luft da reingeballert. Mit einer reduzierteren Luftmenge hat es dann gut funktioniert - der Sound ist super und es gibt keine Probleme z.B. mit überblasenen Tönen.
    Um eine Äquivalenz zwischen Tenor und Sopran zu bekommen habe ich mir mein Sopran-Mundstück nochmal eine Nummer größer besorgt (OL TE 8). Werde ich morgen probieren.
     
  4. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Danke euch beiden :) Das zeigt dann wohl doch eher in Richtung "Ansatz" als "Horn" - scheint also ein Phänomen zu sein, wenn man neu ist am Sop. Ja, das mit der Luftmenge ist mir auch schon aufgefallen. Obwohl ich ja früher mal Klarinette gespielt hatte - das Sopran ist einfach nochmals ganz anders. Finde ich faszinierend, wie jedes Sax da seine Eigenheiten hat.
     
  5. @win

    @win Schaut öfter mal vorbei

    Also ich versteige mich mal zu der Bemerkung: Das ist manchmal wie mit den Frauen: Die zickigsten sind oft die interessantesten. Beiträge die beginnen: Ich hab mir mal ein Sopran geliehen oder: Hab mir grad ein Sopran gekauft und Probleme sind nur allzu verständlich. Man muss diese Dinger anfangs zwei Wochen konsequent blasen, am allerbesten nicht abwechseln mit AS oder TS, sondern ausschließlich. Dann gehen die. Anders kriegt man da kein Oberwasser. Wenn es dann macht, was du willst, ist es sehr befriedigend. Viva la cappricciosa!