1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sopranino von Thomann

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von tbird, 9.November.2017.

  1. tbird

    tbird Schaut öfter mal vorbei

    Hi Gemeinde,

    da bei uns in der Kapelle auch öfter mal "Fränkisch" gespielt wird, fühl ich mit meinem TenorSax dabei so ganz und gar nicht wohl.

    Erste Überlegungen gingen in Richtung Es-Klarinette, wobei aber der Aufwand des "Umlernens" doch groß ist und man so ein Instrument erst mal spielen können muss.

    Nun bin ich bei einer Musikmesse über ein Sopranino gestolpert und fand das kleine Ding so Süss, dass ich mich erstmal Hals über Kopf verliebt hab <3 Da ich jedoch nicht weiss, ob so ein Sopranino überhaupt für mein Vorhaben geeignet ist, wollte ich mir ein "billiges" mal kaufen und ausprobieren (das kann man mit geringem Verlust weiter verkaufen oder es für andere Späße irgendwann mal gebrauchen...).

    Bei Thomann bin ich über das TSI-350 gestolpert, welches gar nicht so schlechte Bewertungen bekommen hat und mit knapp unter 500€ auch nicht wirklich die Welt kostet.

    Nun meine Fragen: Hat jemand von EUCH Erfahrungen mit diesem Sopranino, wenn ja, welche. Und taugt ein Sopranino für Fränkische Musik? :D Ja, die Stimming ist "Es", und auch die Stimmlage entspricht der einer Es-Klarinette. Jedoch ist wohl der Klangcharakter ein anderer ... aber SO VIEL Unterschied?

    Bin mal gespannt, wird sicher eine lustige Unterhaltung hier.

    Viele Grüße,
    Martin
     
  2. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    . . . ich habe mal drei günstige ninos ausprobiert, von verschiedenen Herstellern, ua. Thomann, um dann festzustellen, das sie alle baugleich waren. Meins ist ganz gut spielbar, ab ca dem mittleren g geht die Intonation nach oben, aber das kennt man ja. Mit üben beherrschbar. Den Klang mag ich.

    . . . ach so, Nachtrag, bin zwar Frange (insofern auch gnallhad), aber unerfahren in dergleichen ethnischen mugge :)

    http://swing-jazz-berlin.de/weihnachtsmusik/
     
  3. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Aber mit ganz viel üben, wenn man vom Tenor kommt und keine Erfahrung mit hohen Tonlagen.

    Wieso nimmst du nicht ein Bb-Sopran?
     
  4. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Falls du mich meinst (?), weil ich vom Alto komme.



    http://swing-jazz-berlin.de/weihnachtsmusik/
     
    Pil gefällt das.
  5. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

  6. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    die Thomänner sind China Hörner, aber das ist ohnehin bekannt. Seit Jahren fertigen die Chinesen zwei Varianten: Das, welches bei Thomann verkauft wird und ein anderes, das bis Hoch-Fis geht. Ein solches habe ich mir vor einigen Jahren zugelegt. Ein durchaus brauchbares Instrument und die Mechanik haben sie gut hingekriegt, was beim Nino nicht ganz unproblematisch ist, da alles auf engstem Raum stattfindet. Das Instrument war ohne weitere Einstellung spielbar. Das beiliegende Mundstück ist spielbar, aber nicht der Knaller. Mit einem Selmer Mundstück spielt es recht gut. Hab ein paar Videos davon im Netz stehen.
    Die Variante, die Thomann verkauft, soll qualitativ auf gleichem Niveau sein. Ausprobieren schadet in keinem Fall.

    Bei Stephen Howard steht ein Review eines baugleichen Modells hier: http://www.shwoodwind.co.uk/Reviews/Ultra_Cheap_horns.htm (weiter unten auf der Seite)
     
  7. tbird

    tbird Schaut öfter mal vorbei

    Weil ich gerne die Es-Klarinetten-Stimme ohne Transponieren spielen möchte. Soll auch eher nur zum Gag sein, das Sopranino (Nino als Kurzform find ich toll :D) wird vllt 5-6 mal im Jahr raus geholt. OK, öfters weil ich muss ja drauf üben :)

    Danke schon mal für die Links und Informationen!

    Viele Grüße,
    Martin
     
  8. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Na dann hast Du das Ding täglich in der Hand.
    Sopran ist Intonationsmäßig etwas zickig, aber ein Nino ist so zickig wie Mariah Carey auf Exctasy!!!
    Sei gewarnt ;-)

    Just my 2 ct.
     
    pth gefällt das.
  9. tbird

    tbird Schaut öfter mal vorbei

    Schöne neue Herausforderung :D Zum Glück haben wir keine Nachbarn, und mein Proberaum ist Akustisch gut Isoliert vom Rest des Hauses XD
     
  10. tbird

    tbird Schaut öfter mal vorbei

  11. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Das ist ein Sopran, kein Sopranino.
    Außerdem hat das abgebildete Instrument auch Hoch-G.
    Na ja, ebay halt und seine Händler ...

    Das hier ist ein Sopranino auf ebay:
    https://www.ebay.de/itm/Sopranino-S...615322?hash=item3af42bd09a:g:HrcAAOSwxehXPJfi
    und das geht bis Hoch-Fis.
    Na, da ist ja auch Neff/Köln der Händler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.November.2017
  12. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    Würde man beim Sopranino überhaupt noch den Unterschied zwischen Hoch-Fis und Hoch-G hören? -außer natürlich der Nachbarhund oder die Fledermaus im Speicher:D
    Gerade bei älteren Leuten (also auch bei mir) nimmt ja auch die Wahrnehmumg der höheren Frequenzen kontinuierlich ab:oops:

    Meine Erfahrungen mit diesem T-Sopraninio sind durchwegs positiv. Ich benutze sogar nur das mitgelieferte Mundstück (Blatt: Vandoren Classic Blue 2) und hatte bisher keine Probleme mit dem Saxophönchen.;)
     
  13. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    @Viper
    Das weiß ich nicht.
    Ich habe ja auch nur gesagt das das abgebildete Instrument ein Sopran mit Hoch-G ist.
    Aus eigener Erfahrung weiß ich das man den Unterschied zwischen Hoch-Fis und Hoch-G beim Sopran sehr gut hört.
    Ob es überhaupt ein Sopranino mit Hoch-G gibt weiß ich gar nicht und ehrlich gesagt geht mein Interesse jetzt auch nicht so weit das recherchieren zu wollen.

    Cheers
     
  14. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    ...war ja auch eher ironisch gemeint.;) Den Unterschied in diesem Frequenzbereich (ca. 3500Hz?) dürfte man schon noch erkennen, ob das dann aber noch "schön" ist....:confused:
     
  15. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

  16. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Beim Spielen auf dem Nino Long Tones üben nicht vergessen.
    Je höher, je besser.
    Dann nehmen die Mäuse im Keller oder auf dem Dachboden reißaus. :-P2

    ... bin schon wieder weg ...

    :duck:
    Mike
     
  17. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Ich hatte ja hier mal meine Erfahrungen mit dem Sequoia Nino beschrieben. Das ließ sich erstaunlich leicht und relativ unproblematisch spielen, also so gar nicht zickig, wie man erwarten würde. Witzigerweise hat mir dann ein Forist erzählt, dass er ein praktisch baugleiches Teil für ca 500,- € erstanden hat. Dafür hätte ich es und würde es auch heute noch sofort nehmen.

    Gruß,
    Otfried
     
  18. tbird

    tbird Schaut öfter mal vorbei

    Hab grad mal nach dem Sequoia gegoogelt. Naja, kost halt regulär 2.3k ... das ist mir ca. 1.7k zu viel für den "Spass" :D Mein Hauptinstrument ist und bleibt das Tenor, und da wird auch Geld investiert ... alles andere ist "Spass" und soll / darf nicht so viel kosten :)
     
  19. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    ich spiele das Thomann-Sopranino und es ist das Geld mehr als wert.

    Ich empfehle aber dringend bei Thomann zu kaufen und nicht als B-Ware! Sie checken die Instrumente vorher durch.

    Auch solltest du ein offeneres Selmer-Mundstück kaufen; denn das beiliegende ist nicht gut.

    Generell ist das Sopranino das zickigste normale Instrument der Familie.

    Habt ihr in der Kapelle überhaupt Noten dafür?

    Ach ja! Ich habe das angebotene Sopranino aus dem Netz mal anspielen können. Es ist das gleiche Instrument, aber halt nicht durchgecheckt.
     
  20. tbird

    tbird Schaut öfter mal vorbei

    Danke für den Tipp mit dem Mundstück, der kam ja jetzt schon öfters.

    Ja, Noten sind vorhanden, bzw ich würde Es-Klarinetten-Noten spielen.