1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche Lehrer in München für meinen Sohn

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von PhilippW, 23.Juni.2017.

  1. PhilippW

    PhilippW Schaut nur mal vorbei

    Hallo alle!
    ich schreibe hier für meinen Sohn. Er hat von der Oma ein ordentliches Saxophon geschenkt bekommen und nun ist er frustriert, dass er zwar viele Töne sauber spielen kann, aber keine Ahnung hat, wie man Lieder spielt, wo die relevanten Töne liegen und natürlich fehlen ihm noch alle Grundlagen (Atmung, Haltung, Fingertechnik etc.).
    Wir wohnen im Münchner Westen und suchen jemanden, der ihm vielleicht einmal in der Woche weiterhelfen möchte.

    Liebe Grüße,
    Philipp
     
  2. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Spricht etwas gegen die Städtische Musikschule? Saxophon bietet die Stadt an diesen Orten an:

    Herrnstr. 21, GS 1. Altstadt/Lehel Alcantara, Rafael
    Luisenstr. 7, Luisengymnasium 3. Maxvorstadt Hastedt, Arend
    Neuberghauser Str.11, SMS 13. Bogenhausen Schrader, Janine

    Hier die Homepage: https://www.muenchen.de/rathaus/Sta...g-und-Musikschule/mus-Angebote-Formulare.html

    Kann aber natürlich sein, dass ein privater Lehrer näher und leichter zu erreichen ist.

    Aerophon
     
  3. keilmer

    keilmer Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo Philipp,
    ich könnte Dir bei Bedarf priv. Musiker nennen, der das übernehmen könnte.
    Der wohnt in der Nähe des östl. Mittleren Ringes.
    Bei Interesse bitte PM.
     
  4. PhilippW

    PhilippW Schaut nur mal vorbei

    Danke erst mal für die Ideen. Aber wir suchen dann doch etwas in der Nähe... Es gibt hier in Pasing eine Musikschule, aber der Einzelunterricht dort ist ganz schön teuer (um die 90 EUR / Std.) und man muss ein Jahr fest buchen, wenn man da hin will. Deswegen hoffen wir, noch jemanden zu finden, wo man von privat zu privat ein bisschen Unterricht bekommt, ohne einen ganzen Jahresvertrag und sowas...
     
  5. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    90 Euro pro Stunde ist mal brutal zu teuer,das würde ich nicht machen
     
    Pil und sachsin gefällt das.
  6. saxology

    saxology Ist fast schon zuhause hier

    Muss bestimmt heißen: pro Monat für eine Schulstunde wöchentlich. Dann läge die reale Einzelstunde, Ferien eingerechnet, bei ca. 30 €.
     
    niko005 und last gefällt das.
  7. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Das wäre ein fairer preis
     
  8. PhilippW

    PhilippW Schaut nur mal vorbei

    Oh ja.. das kann natürlich sein. Ich müsste wohl nochmal nachschauen :rolleyes:
     
  9. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe einen Vergleich.
    Örtliche Musikschule Einzelunterricht Gitarre für eine kleine Señorita wöchentlich halbe Stunde, Monatsbeiträge auf das Jahr schön gerechnet, in den Ferien und Feiertagen aber kein Unterricht. Da komme ich auch fast auf die 90. Plus zwei bis dreimal im Jahr Show und Konzert des Nachwuchses zu dem der Lehrer nichts einnimmt. Widerum in Ordnung.
    Man könnte sich auf die Jahre ein "Shadow" leisten, dass fast von alleine spielt. Nebenberufliche gute preisgünstige Lehrer sind schwer zu finden. Hauptberufliche selbständige haben ihren Preis. Vor allem in der Großstadt ist an diesem Preis gar nicht soviel zu drehen. Ländlich helfen sich die Leute gegenseitig im Verein. Musikalische Vorgaben entsprechen nicht immer einzelnen Mitglieder.
    Hobbylehrer zu finden ist wohl auch sympathieabhängig.
    Tennisspielen ist wohl auch nicht billiger. Aus meinem Empfinden musizieren aber ergiebiger.

    Nochmal vernünftige Gegenfragen.
    Das Alter des jungen Mannes und seine Vorkenntisse sind für weitere Antworten nicht unerheblich.
    Möglichkeiten in der ansässigen Schule?
    Zum Rantasten vorweg: Um einer möglichen Ungeduld entgegen zu wirken gibt es für "Autodidakten" in jedem besseren Musikladen Lehrbücher und ausserhalb der Stoßzeiten geduldige meist gut orientierte Verkäufer. Und dann noch der Hnweiß: Nach drei Tagen den Lieblinsong spielen zu können gelingt den wenigsten.

    Ich selbst habe meine erwachsenen Saxophonzöglinge welche nicht konsequent üben. Aber mit jedem Besuch habe ich sie etwas vorangeschubst.
    Ein anderes Statement betreffend Ziel und Eigenmotivation! Sie können halt nicht anders.

    Auch mein Vater hatte ein fast nie bespieltes Instrumente zur Selbstprovokation an der Wand hängen.
    Ich bin sehr froh, dass mein Musikweg nicht auf diese gleiche Weise endete.

    Konnte ich mit einer freieren Erklärung helfen?

    LG
    Pil
     
    sachsin gefällt das.
  10. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Also 45,-€ bis 60,-€ je Stunde Unerricht ist aus meiner Sicht mehr als fair....für erfahrene und/oder studierte Musiker/Lehrer.

    Habt ihr mal geschaut zu welchem Preis pro Stunde die Meisterstunde in der der Autowerkstatt berechnet wird?

    Oder von Handwerkern?

    Frag mal @bluemike , langjähriges Forumsmitglied und erfahrener Profimusiker. Selbst wenn er keine Kapazitäten hat, kennt er vielleicht jemanden.

    CzG

    Dreas
     
    bluefrog gefällt das.
  11. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    @Dreas
    Die Antwort ist ja richtig.
    Die Preise verschieben sich leider bei PLZ 80.. brutal nach oben.
    Ohne Salzburger Studendenten und Aktivisten wäre die örtliche Musikschule in 83.. Rosenheim tot oder unbezahlbar.

    LG
    Pil
     
  12. klafu

    klafu Ist fast schon zuhause hier

    moin,
    ich hab zwar keine Lehrerempfehlung für dich, da kein Münchner, sondern Fischkopp, aber zum Thema Lehrer kann ich dir von meinen persönlichen Erfahrungen erzählen.
    Ich möchte voraus schicken, dass ich erst mit über 50 angefangen habe ein Instrument ernsthaft spielen zu lernen, ohne irgendwelche Notenkenntnisse.
    Die Diskussion Teuer erlebe ich immer wieder. Jeder Lehrer nimmt das, was er erwirtschaften kann. Das ist legitim und meistens für ein anständiges Leben noch zu wenig.
    Ich habe Jahrelang Unterricht bei wechselnden Lehrern in einer Musikschule in Hamburgs Osten gehabt. Die guten Lehrer gingen gewöhnlich nach einer Weile, wohl wegen der schlechten Bezahlung. Der Chef hat lieber auf dem Schulhof vor Publikum den Motor seines Porsche Chayenne aufheulen lassen, als seine Lehrkräfte anständig zu bezahlen.
    So hab ich für einen monatlichen Beitrag von 60 € Unterricht von unmotivierten Lehrern erhalten, die mich nicht viel weiter gebracht haben. Das wurde mir leider erst spät bewusst.
    Ich hab dann irgendwann angefangen nach einem neuen Lehrer außerhalb der Musikschule zu suchen, ausfindig gemacht, Probestunde vereinbart und war begeistert, wie Unterricht auch sein kann.
    Ich zahle jetzt im Monat 95 € , in den Ferien ist kein Unterricht, fahre einmal die Woche im Berufsverkehr quer durch die Stadt nach Pinneberg (fast eineinhalb Stunden) , bin aber total zufrieden.
    Mein Unterricht ist, finde ich, jeden Cent wert.
    Zur Aussage von @Pil :
    "Ich selbst habe meine erwachsenen Saxophonzöglinge welche nicht konsequent üben. Aber mit jedem Besuch habe ich sie etwas vorangeschubst.
    Ein anderes Statement betreffend Ziel und Eigenmotivation! Sie können halt nicht anders
    ."

    Ja, ich gehöre auch zu denen, die nicht konsequent üben (können). Nach beruflicher Abwesenheit von Zu Hause von ca. 12 Stunden, aktivem Familienleben und sonstigen Dingen, die das Leben so mit sich bringt, ist irgendwann die Luft raus.
    Das nehme ich in Kauf und mein Lehrer hat sich auch damit abgefunden, dass ich an manchen stellen dann eben entwas länger brauche, als vielleicht nötig.

    Ich empfehle dir, such einen Lehrer, vereinbare eine Probestunde. Da kannst du feststellen, ob die Chemie passt, dann überlege, ob du den Lohn dafür bezahlen willst/kannst.
     
  13. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe eben nochmal auf der Homepage der Münchner Musikschule nachgesehen. 50 € im Monat = 600 € im Jahr. Dafür bekommt man nach Abzug aller Ferien ca. 37 Unterrichtseinheiten mit 30 min. Das ergibt einen Stundenlohn von 33 €. Das ist im Vergleich zu manchem freien Profi sehr günstig. Ich kenne sonst nur die Preise von Wolfratshausen und Geretsried. Da sind es ca. 60 € im Monat. Wolfratshausen verlangt für erwachsene Musikschüler sogar 74 €. In Geretsried zahle ich Auswärtigenaufschlag und bin dann bei 78 €. Dafür habe ich dann einen jungen, motivierten und sehr geduldigen Lehrer, der mir auf Grund seines Jazzstudium auch Improvisation beibringen kann. Außerdem sind in Geretsried allle Ensemble kostenlos, so dass ich mich jede Woche von 2 Jugendlichen im Sax-Quartett an die Wand spielen lassen darf. Das kann frustrierend sein (zB letzte Woche), aber ich lerne etwas dabei. Wenn ich Zeit hätte könnte ich dann noch in die Stadtkapelle, die Improvisationsband, die Jazzband (ok für die bin ich zu alt und zu schlecht, lauter talentierte Jugendliche / Studenten).... Eine private Lehrerin hatte ich auch schon. Mit ihr habe ich immer noch Kontakt, aber Improvisation war gar nicht ihr Ding.

    Im Münchner Westen gibt es noch die Kreismusikschule Fürstenfeldbruck mit örtlichen "Niederlassungen" zB in Gilching, Gröbenzell etc.

    Was ich sagen will ist, es gibt sehr verschiedene Möglichkeiten. Es lohnt sich sich umzusehen.

    Aerophon
     
    Ranky gefällt das.
  14. PhilippW

    PhilippW Schaut nur mal vorbei

    Erst mal ganz vielen Dank für die vielen Antworten!

    Da ich gefragt wurde, hier nochmal ein paar Daten zu meinem Sohn: Er ist 8 Jahre alt (von der Körpergröße aber eher 10), er kann sich selbst kleine Melodien beibringen, aber ihm fehlen ja alle Grundlagen.

    Wir haben jetzt aber einen privaten Lehrer gefunden, der hier in München-Laim sitzt und Musikpädagogik studiert hat. Christian Rödlmeier heißt er.
    Da gehen wir übermorgen mal zu einer Probestunde. Und ich bin gar nicht auf der Suche nach der absolut billigsten Lösung - ich arbeite auch viel freiberuflich und weiß, dass man für gute Arbeit auch fair bezahlt werden möchte. Aber eben so ein bisschen Preis/Leistung will man ja doch berücksichtigen. Aber jetzt schauen wir erst mal.
     
    edosaxt und Pil gefällt das.