1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tenor Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Mokuso, 2.November.2016.

  1. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich habe mit Schagerl geschäftlich sehr viel zu tun (mit Votruba seit Beendigung meines Studiums in Wien am Konservatorium fast nicht mehr), wollte aber nicht den Eindruck erwecken, Werbung zu machen.
    Wie gesagt, gerade die günstige Serie des Altos ist sehr robust, man kann ordentlich drauf spielen.
    Der Verkäufer bei Votruba ist außerdem selbst ein hervorragender Tenorist, und die Werkstatt (Andi Eschenbacher) ist eine der besten, die ich kenne.

    Liebe Grüße, Ton Scott
     
  2. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde dir ein Thomann empfehlen..... hier gehen die Meinungen im Forum stark auseinander......
    ich habe mir vor ein paar Wochen das günstigste Thomann alt Sax gekauft und bin sehr zufrieden....
    solltest du dir eins bestellen oder auch ein teueres.....auf jeden Fall jemanden der sich damit auskennt
    das Sax prüfen lassen......hatte gleichzeitig zum Thomann ein fast 1000€ Yamaha alt bestellt was aber leider nicht
    gut war......https://www.thomann.de/de/thomann_tts150.htm
    wenn du die Käuferbeurteilungen liest siehst du das es nicht schlecht sein muss aber kann.....ein Kunde
    hat ein schlechtes erwischt....weiter unten.....
     
  3. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    @snah62

    Bist du denn schon einnal mit diesem Sax bei einem Sax-Doc gewesen?
     
  4. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    Das geschilderte Problem klingt mir nach mangelnder Einstellung vom Sax.
    Mein Tipp: Frage einen erfahrenen Saxophonisten ob er hilft und lasse ihn spielen. Nur so kannst Du sehen ob es am Saxophon oder an der noch mangelnden Spielpraxis liegt. Oder gar am mitgelieferten (Billig-)Mundstück - Da habe ich schon die kuriosesten Teile angespielt.
    Im Grunde sind auch Billigsaxophone, einmal gut eingestellt, über den gesamten Umfang spielbar und stabil.

    Viel Erfolg!

    René
     
  5. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde auch direkt auf Bari gehen. Und ich hab schon zwei gute gebrauchte Baris um die 1200 Eulen bekommen. Es geht also. Wenn man es "derwarten" kann...
    (und neulich war ein Weltklang um 850 oder so in willhaben - Zustand allerdings unbekannt)

    Und inzwischen beim Alt bleiben, aus genannten Gründen (gleiche Stimmung...) Davon kriegt man auch keinen Kehlkopfkrebs...

    Ordentliches Hirn ist immer gut, aber eigentlich sucht er ein Sax... SCNR
     
    Dööpdöpp gefällt das.
  6. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Mich würde es jetzt mal interessieren, für welches Horn @Mokuso sich entscheiden hat.

    LG
    Paedda
     
  7. Mokuso

    Mokuso Schaut nur mal vorbei

    Also im Moment noch für keines. Ich werde demnächst mal in ein Musikgeschäft fahren und dort ein paar testen um mir ein Bild zu machen.
    Vielleicht sollte ich mir einfach ein besseres Atlo kaufen und mal 1 Jahr dabei bleiben und dann die Lage nochmal überdenken.
     
  8. snah62

    snah62 Ist fast schon zuhause hier

    Sorry das ich dir erst jetzt antworte aber ich habe deine Frage erst gerade entdeckt.
    Nein ich war noch nicht bei einem Sax-Doc.Ich hatte damals aber einen guten Freund dabei der sich mit Sax auskennt.
     
  9. Saxjoggl

    Saxjoggl Schaut nur mal vorbei

    Ich hab mir damals ein Roy Benson TS-302 gekauft.
    Das Sax war wirklich gut verarbeitet und hatte nen guten Sound. Sogar mein Saxphonehrer war davon begeistert.
    Dieses Sax hab ich damals als Showroommodel gekauft. Es kostete 599,- inklusive Juchem Lehrbuch, Yamaha C4 Mundstück und Saxophonständer.
    Der Neupreis lag damals bei ca. 1000 Euro
     
  10. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier


    Hallo Christian,

    wenn Du noch akutes Interesse an einem
    Tenor hast, könnte Dir evtl. dieses "passen":

    https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/tenor-saxophon-inkl-zubehoer/572567139-74-2089

    Günstig und möglicherweise recht gut
    (Borgani ist zumindest kein "no Name").

    Um zu beurteilen, ob das Instrument etwas
    taugt, benötigst unbedingt die Begleitung
    von einem erfahrenen Saxer!

    Hier im Forum findest Du eine Menge im
    Raum Köln/Düsseldorf, in Dü z. B. @dB112

    AdventsGrüße
    Saxfreundin
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.Dezember.2016
  11. Mokuso

    Mokuso Schaut nur mal vorbei

    Hallo Saxfreundin,

    danke für die Info, leider ist es nur für Selbstabholer.
    Da ich nicht in Deutschland wohne ist das für mich schwierig.

    @Tom Scott ist ein Schagerl Academia Altsaxophon A-920S zu empfehlen, was sollte man dafür gebraucht (neuwertig) maximal dafür zahlen?
     
  12. Rick

    Rick Experte

    Och, ich habe mit der Marke auch schon gute Erfahrungen gemacht!

    Möchte mal auf die alte Frage eingehen, warum die Thomann-Waren teilweise so exorbitant wenig kosten:
    Wir Endverbraucher gehen irgendwie immer davon aus, dass der Hersteller den Betrag bestimmt, den wir im Laden zahlen. Dabei vergessen wir aber gern, neben den enthaltenen Steuern und Abgaben (Zölle), die Verdienste der Händler. Je nach Anzahl der Zwischenhändler, Importeure und Exporteure, kann sich ein Produkt sehr stark verteuern, ohne dass es deshalb besser ist als ein direkt gehandeltes.
    Thomann ist meines Wissens Direktimporteur und bestellt zudem oft sehr hohe Stückzahlen, was ihm außerdem einen Mengenrabatt verschaffen dürfte. So kann man sich durchaus vorstellen, dass ein Instrument, das bei ihm 600,- kostet, unter anderen Bedingungen bei um die 2000,- liegen würde.

    Bei Autos ist die Spanne ja noch viel krasser: habe kürzlich gelesen, dass ein VW Golf in den Herstellungskosten komplett deutlich unter 1000,- liegen soll - für den man dann im Laden locker mehr als das Zwanzigfache zahlt...

    Schöne Grüße,
    Rick
     
  13. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Rick, das kann man so nicht stehen lassen, weil es einfach falsch ist.

    Zitat:

    "Für unseren durchschnittlichen Netto-Volkswagen mit seinen 17.317 Euro zahlen wir laut Stefan Bratzel also 8658,50 Euro fürs Material, 4329,25 Euro für Löhne und Gehälter sowie noch einmal so viel für die Vertriebskosten. Die Händlermarge liegt bei rund 15 Prozent, der Händler erhielte also allein 2258 Euro. Von diesem Geld muss er allerdings seine Rabatte finanzieren."

    (Stefan Bratzel ist Professor für Automobilwirtschaft)

    Hier der komplette Artikel:

    https://www.welt.de/motor/article116695390/Das-Geheimnis-der-Gewinnspanne-beim-Autokauf.html

    CzG

    Dreas
     
    KUS gefällt das.
  14. zwar

    zwar Ist fast schon zuhause hier

    Bei musik philipp in schwarzenberg gibt es ein roy benson ts 302 für 555 euro. Ausstellungsstück.
    Das sind solide Instrumente, auch über die jahre. Wir haben hier eines seit vielleicht 6 jahren in benutzung. Da habe ich letztes jahr die kleine achse vom röllchen zum tief bb drücker wieder reingedreht und mit klebe gesichert, gerade gestern habe ich eine feder nachgespannt.
    Sonst war da noch nichts dran.
    In dem Preisrahmen in neu eine interessante Möglichkeit, denke ich.

    Gruss
    Zwar
     
    Dreas und Rick gefällt das.
  15. Rick

    Rick Experte

    Habe gerade noch mal recherchiert - Du hast Recht, ich hatte die Kosten mit dem Gewinn verwechselt, hatte das falsch im Gedächtnis, danke für die Richtigstellung!

    Was ich über die Preise der Instrumente geschrieben habe, bleibt aber davon unberührt, da habe ich nichts verwechselt.

    Schönen Gruß,
    Rick
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.Dezember.2016
  16. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Nein lieber @Rick , ist sie sicher nicht. Ist ja auch nicht die Aussage der Welt, sondern eines Wirtschaftsprofessors.

    Ich kenne z.B. die Preise, die VW für die Karosseriebleche des Golf an Thyssen zahlt. (hab' da ja mal im Management gearbeitet). Alleine die Preise liegen weit über den von Dir genannten 1.000,-€ Herstellkosten
    für den kompletten Golf.

    CzG

    Dreas
     
  17. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Servus,

    ich habe mit diesem Modell nur gute Erfahrungen gemacht, ist in etwa gleichwertig mit einem YAS-280. Ich lasse meine Schüler oft zwischen dem Schagerl und dem Yamaha auswählen.
    Das 920 hat den großen Trichter, auf den ich aus Kostengründen für meine Schüler immer verzichtet hab, ebenso auf die Versilberung.
    Der Preis richtet sich nach dem Zustand. Solide sind die jedenfalls, wir haben sie 8 Jahre in der Bläserklasse verwendet, und keines hat schlappgemacht.
    Mit den billigen Thomännern keinesfalls zu vergleichen, die 900er sind spielbare Taiwan-Instrumente.
    Du könntest auch bei Schagerl anrufen: 02755/2302 und den Christian (Saxophonbeauftragter :)) verlangen (oder Klappe 31 wählen) und nach Mietkaufrückläufern fragen.

    Cheers, Ton Scott
     
  18. Mokuso

    Mokuso Schaut nur mal vorbei

    Würde morgen das Schagerl besichtigen, kann man grob sagen worauf ich achten soll?
     
  19. Mokuso

    Mokuso Schaut nur mal vorbei

    Habe das Schagerl gekauft, ist so gut wie neu.
     
    Ton Scott gefällt das.
  20. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Glückwunsch und viel Erfolg, VG, TSax80