1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tenor Madness Custom Tenor

Dieses Thema im Forum "Tenor Special" wurde erstellt von Ton Scott, 25.Februar.2017.

  1. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hmmmh, ich finde, das TM ist "präsenter". (evtl. ein Tick lauter?) Das SBA hält sich dagegen ein wenig zurück.
     
  2. guemat

    guemat Ist fast schon zuhause hier

    Friedrich Torberg....
    lg

    gue
     
  3. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Genau, wusste ich es doch.

    Da fällt mir der Witz ein, wo sich der Jude und der Chinese besaufen.
    Der Jude sagt: "Ich mag Euch Chinesen nicht, ihr habt Pearl Harbour bombardiert".
    Worauf der Chinese entrüstet erwidert: "Das waren doch die Japaner".
    Der Jude: "Japaner, Chinesen, Koreaner. Alles eins."
    Sie trinken weiter.
    Der Chinese: "Ich kann euch Juden nicht leiden. Ihr habt die Titanic versenkt."
    Der Jude: "Das war doch ein Eisberg".
    Der Chinese: "Eisberg, Grienberg, Torberg. Alles eins."
     
    bluemike, Rick und bluefrog gefällt das.
  4. Gerrit

    Gerrit Experte

    Das TM klingt in meinen Ohren runder, das SBA nasaler. Müsste ich nach dieser Aufnahme entscheiden, würde ich das TM wählen. Was darauf hinweist, daß Vintage oft überbewertet wird... aber ist Geschmackssache!
     
    last gefällt das.
  5. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    und ein Vergleich mit dem Mark VI ??!!?? ..... du hast mich neugierig gemacht .....

    mein Freund spielt ein V16 T7 Metall M auf seinen YTS62 purple logo - auf dem Mark VI ist es nicht so gut, da ist das V16 T7 Kautschuk besser

    ... ist das oben im Video ein V16 Metall L ???
    ... findest du es gut ????
     
  6. saxhornet

    saxhornet Experte

    Nun sind ja auch nicht alle Vintagesaxe gleich und auch nicht alle modernen Hörner und dann wird alles auch schon wieder anders wenn es ein anderes Mundstück, Blatt oder ein anderer Spieler ist.
     
    Bereckis und Rick gefällt das.
  7. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ahoi,

    man kann vielleicht grad mal eine hintereinander gemachte Aufnahme vergleichen, aber absolut ist da gar nicht.
    Anderer Raum, anderes Mikro, und spielen kann man es ja auch anders :)

    Hier mal das TM mit dem Mark VI style Bogen und meinem Kautschuk "Link", dem Philtone Sapphire:

    und hier das Original, Mark VI 68xxx versilbert:


    Grüßle, T.S.
     
    jabosax, b_nic und kokisax gefällt das.
  8. kokisax

    kokisax Ist fast schon zuhause hier

    @Ton Scott ,

    das TM mit dem Philtone scheint auch hier etwas "knackiger" zu sein.
    Das Mark VI ist wie Dein SBA wieder etwas bedeckter, weicher und zurückhaltender.
    Scheint eine "S-Krankheit" zu sein :rolleyes:

    Beides tolle Hörner !!!

    War das EB in Deiner früheren Einstellung nun ein Metall oder ein HR?
    (Entschuldigt bitte wieder die Abkürzungen.....:D)

    kokisax
     
    Rick gefällt das.
  9. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Hi, Metall.
     
  10. kokisax

    kokisax Ist fast schon zuhause hier

    Dachte ich mir, denn es klingt wie meines......:D
     
  11. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    Wahnsinn, klingt das gut ..... das ist genau mein persönlicher Geschmack ..... beide !!!!!! (Mark VI klingt wie das SBA ruhiger .... wenn man die Augen schließt, dann ist das wie in einer Klangwolke) .... aber alles persönlicher Geschmack

    @Ton Scott ... las mich nicht dumm sterben .... was ist ein Kautschuk "Link", dem Philtone Sapphire (so wie tone edge ... nur altes Modell ???) .... klingt sehr schön!
     
  12. jabosax

    jabosax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    das MK VI gefällt mir besser, weil der Ton definierter/fokussierter ist. Etwas weniger "breiiger", vielleicht dadurch etwas weniger warm in der Klangfarbe, dafür aber für mehr Stilistiken formbar.
    Nicht falsch verstehen, auch das TM klingt sehr schön.
    Grüße Jabo
     
  13. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Höre ich ähnlich.
     
  14. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Das Sapphire ist eine "Kopie" eines Otto Link Tone Edge.
    Phil-Tone
    Mir gefällt es am Mark VI gar nicht, am SBA sehr wohl.

    Liebe Grüße, T.S.
     
    b_nic gefällt das.
  15. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    So,
    ich hab jetzt alle durch. TM mit Mark VI und SBA Bogen, dazu die Originale.
    Das Philtone mag ich auch am TM mit dem Mark VI style Bogen nicht, am TM mit dem SBA style Bogen passt es.
    Wannabe Mark VI:
    RIchtiges Mark VI:
    Wannabe SBA:
    Richtiges SBA:

    Der besseren Vergleichbarkeit halber habe ich auch alle Aufnahmen heute noch einmal neu gemacht. Also spielen kann man mit dem TM schon, ein wenig weniger Schminke wäre halt noch schöner. Ich bin jedenfalls froh, das lackierte bekommen zu haben, obwohl mir das unlackierte besser gefallen hätte, aber das hätte noch weniger Widerstand gehabt, da bin ich mir fast sicher.

    Cheers
     
    Wuffy, jabosax und b_nic gefällt das.
  16. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    mir gefällt Aufnahme 2 und 3 am Besten ..... dabei ist 3 minimalst schöner als 2 ....
     
  17. jabosax

    jabosax Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    ich finde die Varianten 2 - 4 gut, weil alle einen klarer definierten Ton haben. Die erste Kombination finde ich auch nicht so perfekt.

    Die Aufnahmen machen aber auch wieder deutlich wie wichtig der S-Bogen ist!

    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,

    Jabo
     
    Dreas und Ton Scott gefällt das.
  18. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Geht mir ähnlich, das Wannabe Mark VI fällt für mich sehr deutlich ab. Ansonsten wäre das Mark VI mein absoluter Favorit, etwas (aber deutlich spürbar) dahinter das Wannabe SBA, noch minimal vor dem SBA.

    LG Stefan
     
  19. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Das stimmt.
    Aber auch die Kombination mit dem Mundstück. Das Philtone kann besser mit dem SBA-Klangcharakter.

    Nach der Zeit des Spielens bisher und den Gigs damit kann ich sagen, dass das TM super anspricht (in dem Fall stimmt die Werbung des Ladens, dass die gebördelten Tonlöcher "subtoning" leicht machen), dass es ausgezeichnet klingt, dass es vortrefflich stimmt, und dass es ordentlich zusammengebaut ist.

    Trotzdem haben meine Finger lieber was von Selmer oder Yanagisawa oder Yamaha, daher werde ich es bei gutem Wind wohl auf den Markt werfen.

    Grüßle, T.S.
     
  20. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    Habe mit etwas "Verspätung" alle Vergleiche angehört und bin sehr angetan....von @Ton Scott und seinem Spiel, das die Hörner und das verwendete Zubehör erst verlässlich vergleichbar macht. Das TM ist schon ein richtig gutes Instrument mit eigenem akustischen Profil und kann auf Anhieb überzeugen. Eine Sonographie würde die (überschaubaren, aber klaren) Unterschiede zeigen. Das Mark 6 favorisiert andere Frequenzen und Teiltöne und kommt in der Tat etwas mehr "auf den Punkt" als das TM.
    Wie Ton schon schreibt, spielt die Ergonomie fast eine größere Rolle: wann immer ich einen Ausflug mache von meinem Mark 6, sei es zum SBA, zum Inderbinen oder zum Conn Transitional (am weitesten weg...), ich bin immer wieder froh, wenn ich wieder zuhause bin und spüre das auch immer genau ("I feel it in my fingers...").
    Andrea, der es hergab, ist übrigens keine Dame.... Einer meiner Lieblingsgrappe (Andrea Da Ponte) hat mich vor zwanzig Jahren auch auf diese falsche Fährte gelockt...Alles Männer....