1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

tiefes A auf dem Tenor?

Dieses Thema im Forum "Saxophon spielen" wurde erstellt von coolie, 3.November.2017.

  1. coolie

    coolie Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Saxer,

    der TOTM November "My One And Only Love" ist in meinem Bb Real Book so notiert, dass er ein tiefes A enthält. Wie kann ich diesen Ton erzeugen? Gibt es Hilfsgriffe?
    Ich spiele erst seit einem Jahr Tenorsax und kenne mich noch nicht sooo gut auf dem Instrument aus. Das
    tiefe A ist mir auch schon bei anderen Standards untergekommen, also denke ich, dass es im Prinzip spielbar
    ist.
    Ich bin mal gespannt auf Eure Tipps.

    LG - Uli
     
  2. john

    john Schaut öfter mal vorbei

    Hallo Uli,
    da sich das Bb Real Book nicht nur an Tenorsaxer wendet, kommt ab und zu mal das tiefe A vor.
    Einen Hiflsgriff für Tief A kann es auf dem Tenor nicht geben, da die Luftsäule im Instrument hierfür einfach nicht ausreichend lang genug ist.
    Die Baritonsaxe bis tief A weisen ja auch einen längeren Korpus aus, wenn man es so beschreiben will.
    Spasseshalber habe ich mein tief Bb Bari mal mit einem aufgerollten Stück Pappe "verlängert".
    Für Tief A alle 2 Takte in nem Funk Stück hat`s gereicht.

    Gruß
    John
     
    coolie gefällt das.
  3. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Ja, das begegnet mir auch gelegentlich. Ich mache dann, manchmal auch beim Bb oder C etc., ne Umkehrung. Das genannte A spiele ich dann ne Oktave höher und gut ist.
    Damit kann man songs doch interessanter machen und mit Umspielungen etwas aufpeppen. Falls gewollt.
     
    Pil, john, Dreas und einer weiteren Person gefällt das.
  4. ToMu

    ToMu Kann einfach nicht wegbleiben

    es gibt tatsächlich eine "Hilfe", allerdings akrobatisch.

    = gegen das Knie spielen, schnelle Läufe sind da aber nicht drinn und mit Verlaub, nicht unbedingt seine sicherer Sache.


    @Atkins Beitrag ist geläufig!
     
    john gefällt das.
  5. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier


    Ja, entschuldige, das ich dazu was gesagt habe:)
     
  6. ToMu

    ToMu Kann einfach nicht wegbleiben


    damit ist gemeint, dieses Verfahren ist üblich und zu empfehlen....:)
     
  7. KUS

    KUS Ist fast schon zuhause hier

    @coolie

    Ganz einfach, Uli: Weglassen!

    Das Stück fängt erst mit dem Ton an, den Du spielen kannst.

    LG Kai
     
    coolie gefällt das.
  8. Ottokarotto

    Ottokarotto Ist fast schon zuhause hier

    ..ich glaube, die Nerven liegen gerade allseits etwas blank ;)
    Beim Beitrag von @ToMu fehlt der Apostroph, der verhindert hätte, dass Du Dich direkt angesprochen gefühlt hättest.
     
  9. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Ich würde die ganze Phrase, eigentlich den ganzen A-Teil eine Oktave höher nehmen. Und den B-Teil auch - eigentlich dann das ganze Stück ... :D
     
    Saxophonia, Tuberich, coolie und 2 anderen gefällt das.
  10. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Oder so...?



    :)last
     
    john und annette2412 gefällt das.
  11. coolie

    coolie Ist fast schon zuhause hier

    Vielen Dank für die Kommentare. Weglassen bzw. Oktavieren geht immer - oder auch das ganze Stück eine Oktave höher spielen. Das mache ich auf dem Alto auch immer so.
    Jetzt weiß ich, dass Tief-A auch auf dem Tenor nicht spielbar ist.
    Hätte ich im Physikunterricht besser aufgepasst, wäre ich vielleicht auch alleine darauf gekommen. Aber dafür gibt es ja die netten Helfer im Forum!

    Herzliche Grüße
    Uli
     
    Guido1980 und john gefällt das.
  12. ToMu

    ToMu Kann einfach nicht wegbleiben

    mir ist ja noch etwas dazu eingefallen beim Einkaufen.

    für tie Es Bari gab es eine Zeitlang eine kleine Tüte um das A zum brummen zu bringen, dazu benötigte man aber Zeit und schnellen Wechsel.
    Für Tenor in Bb ist mir das in den Jahrzehnten nicht untergekommen.

    JEDOCH

    sei drauf hingewiesen dass der JEWEILIGE tiefste Ton auf einem Sax IMMER vor dem Trichter entsteht = Test, man nehme eine Pappe und halte sie davor und nähere sich dem Trichterrand.

    Vielleicht bringt das noch etwas Nachdenken hier mit hinein.

    Tief A auf dem Bb Tenor ist also "tricksbar"


    davon abgesehen gibt es tatsächlich ein paar Umbauten im bereich Bariton, Tenor und bei Es-Alt serienmässige A-Tieftöner


    cheerio
     
  13. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Vielleicht gibt es ja neben Obertönen auch Untertöne ... :cool:

    Ich fange gleich mal mit dem Üben an ... :D:D:D
     
  14. coolie

    coolie Ist fast schon zuhause hier

    ..... höre ich da ironische Zwischentöne??;)
    Ich halte mir beim Spielen mal einen Trichter gegen das Knie.
    Oder ich schiebe die S-Bogen Hülse nicht ganz in den Korpus: das macht das Rohr doch auch länger.
     
    RomBl gefällt das.
  15. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Das empfiehlt sich häufig bei den Real-Book-Noten. :)
     
  16. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    das hab ich noch nicht verstanden - wie ist das gemeint?
     
  17. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Mit dem Knie, bzw. Oberschenkel als zusätzliche "Klappe" den Trichter verschließen (für die noch ausreichend Beweglichen unter uns).

    Mach ich manchmal im Quartett mit dem Tenor, wenn das Bari ein Solo hat und ich begleiten muß- geht auch schonmal schief :-D
     
    visir und Dreas gefällt das.
  18. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Geht aber auch mit dem Damen-Popo der Sängerin :-D



    Einfach mal ausprobieren :smile2:

    Lg Wuffy
     
    Pil, Badener und visir gefällt das.
  19. ToMu

    ToMu Kann einfach nicht wegbleiben

    na also - geht doch,

    WIR die Praktiker sprechen :cool:
     
  20. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Hat die Sängerin denn auch einen Herrenpopo?

    verwunderte Grüsse
    Werner



    http://swing-jazz-berlin.de/sorano-solo/