1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipp zur Nutzung Clipmikro in Spielpausen gesucht

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Dabird, 17.Dezember.2016.

  1. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo zusammen, in einem Projekt kommen mehrere Spieltermine auf mich zu. Es sind aber nicht alle Titel mit Sax belegt, so dass ich bei längeren Abschnitten ohne Sax die Bühne verlasse. Mein Instrument geht dann aber mit, da es eine recht aktive Band ist, und nicht immer sichere Standorte für mein Instrument gewährleistet sind. Nutzen möchte ich mein Clipmikrofon. Wie ist da die ideale Handlungsweise für diese Situation? Mit angeschaltetem Mikro in den Background gehen - sicherlich nicht gut. Mikrofon ausschalten - eigentlich auch sehr schlecht. Das gibt doch bestimmt ein Ausschaltgeräusch, und die Jungs am FOH springen mir sicherlich anschliessend an die Gurgel :-(
    Wäre die Nutzung des Mute Schalters auch ein Risiko (lautes Geräusch beim Bedienen des Schalters), wenn dieser genutzt wird? Austesten vorab ist nicht unbedingt vorab garantiert. Clipmikro angeschaltet am Standort Bühne belassen ist sicherlich auch nicht gut.
    Über Tipps, wie ihr das im Live Betrieb handhabt, würde ich mich sehr freuen.
    LG, dabird
     
    KUS gefällt das.
  2. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Also bei meinem Clipmic gibt es ein vernehmares "Klick" wenn ich es ausschalte, belastet die Anlage aber nicht.

    Ganz lautlos geht's so:

    Erst Muteschalter (der macht kein Geräusch) dann ausschalten.

    Völlig problemlos!

    Nur das Einschalten nicht vergessen....;)

    CzG

    Dreas
     
  3. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hi Dreas, dann ist die Nutzung Mute Schalter bei Dir definitiv lautlos? Auch wenn die Anlage recht laut eingestellt wäre? So wäre dies dann wohl der richtige Weg. Also rückwärts auch - Mute Schalter bleibt an, Mikro anschalten, Mute Schalter ausschalten. Hoffe nur, dass es dann allgemein bei den Mute problemlos und leise funktioniert. Und der Mute gut erreichbar ist, und nicht innerhalb des Senders verbaut, falls man mal eine andere Funkstrecke zugeteilt bekommt.
    YzG
     
  4. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ja, bei meinem ganz lautlos. Der Schalter sitzt direkt neben dem An-/Ausschalter.

    Im Grunde reicht es nur den Muteschalter einzuschalten. Ich schalte dann aber immer auch das Mic ganz ab um die Batterie zu schonen.

    Hab' auf jeden Fall eine frische Batterie griffbereit!

    CzG

    Dreas
     
  5. Jogi

    Jogi Ist fast schon zuhause hier

    ...und das Muten auch nicht. Ist schon oft vorgekommen, daß die Geräusche von der Toilette auf die Bühne gelangten. :D
     
    Ginos und Dreas gefällt das.
  6. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    Ist der "Klick" beim ausschalten denn sooo laut das er stört? Ich finde im Live-Betrieb stört das niemand es sei denn Du spielst in einer sehr ruhigen Umgebung wo man die besagte Stecknadel fallen hört.
    Wie oft hört man bei "großen Bands" Rückkopplungen und ähnliches (Beim letzten Konzert z.B. von Motörhead lehnte Lemmy Kilmister seinen Bass gengen eine Box und verlies die Bühne - und es pfiff nur so... ) Ich finde das "klicken" beim abschalten eines Mikros sollte nicht so laut sein das es gleich die ganzen Tontechniker gegen Dich aufbringt :D
    Also: take it easy, schalte das Mikro aus, stelle Dein Sax sicher in eine Ecke und fertig. Manchmal macht man sich mehr Gedanken als notwendig.
    Dem klicken kann man nur begegnen wenn man einen Kondensator gegen Masse schaltet, der nimmt die Spannungsspitze weg. Bei der heutigen Miniaturisierung ist es entweder von Werk aus so gefertigt oder man mus damit leben.

    Viele Grüße

    René
     
    Dreas gefällt das.
  7. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @ReneSax

    Sehe ich genauso, daher schrieb ich auch:

    CzG

    Dreas
     
    ReneSax gefällt das.
  8. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Mit einem einfachen Kondensator kommt man hier nicht weiter. Optimal wäre ein RC Glied (Widerstand/Kondensator) mit einen FET Transistor als Schalter der das Signal/Mic-Input langsam (100ms) runterfährt.
    Kann man sich selber bauen oder benutzt ein fertiges Mikrophonkabel mit Schalter! Habe jetzt keinen Link, einfach mal bei T suchen.
     
  9. nando

    nando Ist fast schon zuhause hier

    Moin,
    Ich habe beim Auftritt ein Clip/Funkmikro dran. Fas schalte ich nur bei Solos ein. Da knackt nix. Das günstige T-Bone von Thom..... für die Bühne erste Sahne. Für Studio eher nicht.

    Gruss
    André
     
  10. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Das war gar nicht die Frage....

    CzG

    Dreas
     
  11. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    Ich nutze auch ein Clip-MIC.in Verbindung mit einer Funkanlage
    Den Sender schalte ich einfach aus und stelle mein Sax in eine geschützte Ecke der Bühne (hintere Ecke)
    Ein Einschaltknacken, etc kenne ich nicht
    Lg
     
    CBlues gefällt das.
  12. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Meine Aussage bezog sich auch nicht auf die Eingangsfrage!
     
  13. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Sorry, hatte das Zitat nicht aufgeklappt, auf Du Dich bezogen hast.

    CzG

    Dreas
     
  14. saxhornet

    saxhornet Experte

    Mit dem mischer absprechen bei welchen Songs der Kanal auf oder zu sein soll.
     
    Bernd gefällt das.
  15. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Saxhornet, das wäre der Idealfall, wenn möglich wird das von meiner Seite aus gemacht. Würdest Du dann am Mikro nichts verändern, wenn zuverlässige FOH Leute da sind, oder trotzdem Mute und Ausschalter nutzen? Im schlechten Fall hätte man keine Absprachemöglichkeit (hatte schon FOH Personal, welches Biertrinken war, wärend Auftritt lief). Dann muss ich eben entsprechend vorsorglich agieren. Hinsichtlich solcher Situationen bin ich lieber mal vorbereitet, und um jeden Tipp dankbar.
    @ pth, das genannte Kabel wäre für Funk eher nicht gedacht, oder wäre es ein Verbindungskabel vom Sender zum Mikro?
     
  16. saxhornet

    saxhornet Experte

    Bei miesem FOH Personal hast du eh primär Probleme, egal ob an oder aus. arbeitest du mit Kabel oder Funkstrecke? Ich habe sonst manchmal ein kleines Pult mit und zieh dann selber den Kanal auf oder zu. Bei Funkstrecke hängt es vom Empfänger und Sender ab und was für Möglichkeiten diese haben.
     
  17. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Saxhornet, kabelgebundene Variante habe ich grundsätzlich noch im Gepäck. Falls Funkstrecken - technisch was wäre, würde ich darauf ausweichen. Nach Möglichkeit möchte ich eine Funkstrecke nutzen, habe da meine systemeigene vom Mikrofonhersteller, oder wahlweise meine Sennheiser Ew 172 G3 zur Verfügung. Wenn eine Funkstrecke vom Verleiher gestellt wäre, mindestens gleiche Sennheiser oder Shure System möglich.
    LG, dabird
     
  18. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    @Dabird
    du solltest dir überlegen ob Funk oder kabelgebunden wobei ich Funk vorziehe und zu anmeldepflichtigen Frequenzen raten würde (die sind den ganzen Sparfüchsen nämlich zu kompliziert und von daher nicht so belegt)
    Alle Sender die ich bis dato genutzt habe, haben die Option das MIC zu muten ohne das es knackt.
    Ich habe meinen Kram in einem kleinen Gig-Rack, hier Funkmikro und in Ear-System- auf das Zeug was vor Ort ist würde ich mich nicht verlassen wenn ich den Techniker nicht kennen würde.
    Lg
    Jürgen
     
  19. saxhornet

    saxhornet Experte

    Einige Sender lassen es zu direkt am Sender runterzuregeln oder den empfänger auf der Bühne gut platzieren und da runterregeln. Geht aber nicht mit jedem Sender und Empfänger.
     
  20. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Jürgen, also das Zubehör für kabelgebundenes Spielen ist nur für Notfälle dabei, wenn aus welchen Gründen auch immer Funk nicht gehen würde, ist ja kein großer Aufwand bezüglich Gepäck. Nutzen möchte ich schon die Funkstrecken. Momentan sind meine Strecken beide im anmeldefreien Bereich, sollte es tatsächlich viel werden, besteht die Möglichkeit in einen Anmeldepflichtigen Bereich umzusteigen.