1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Top Saxophone Reverb

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von pth, 3.April.2017.

  1. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    erst sagt er, das Medium sei zu dünn für die Übertragung, dann die Schallwellen seien zu niederfrequent, manchmal schon witzig.

    Natürlich gibt es überall da, wo es Materie gibt auch sowas wie Schall, in Form von (periodischen) Dichteschwankungen. Manchmal sind diese auch mit Materietransport verbunden, auch klar. Und wenn Materie in irgendeiner Form, bspw. in Form des Sonnenwindes auf die Erdatmosphäre trifft, dann führt das dort zu Dichteschwankungen, und damit wiederum zu prinzipiell Schallwellen.

    Nur, ohne diesen Materietransport, da kann man auf der Erde noch so laut schreien, wird man auf dem Mond nix davon mitkriegen. Man müsste also schon so laut sein, das Teile der Atmosphäre dorthin geblasen werden, na denn gute Nacht.

    Gruß,
    Otfried
     
    last gefällt das.
  2. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

  3. kindofblue

    kindofblue Ist fast schon zuhause hier

    wie bereits vor ein paar Wochen erwähnt, habe ich mir die Gratisversion von
    http://www.molecularbytes.com/mbcms/index.php/products/atomicreverb
    heruntergeladen und nach einem Tag dann auch die gekauft.

    Das Produkt selber hat mich sofort überzeugt, ... , ich brauchte aber den Tag dazwischen, um das Programm in mein Aufnahmeprogramm rein zu kriegen.
    Also Prinzipiell, das ganze ist schon ein rechter Mist. Man kauft sich da etwas, probiert es aus und es ist klasse. Es ist so etwas wie Live spielen und der Ton wird gemäss irgendwelchen Vorgaben verzerrt, gehallt, compressed oder weiss der Geier. Tönt echt gut.
    Dann als zweiter Schritt will man diese Software ja auch im Programm mit dem Playalong nutzen, ... aber wie? Also muss dem Aufnahmeprogramm gesagt werden, dass man ein neues Programm hat, wenn man dann gefunden hat, wo das überhaupt hinkommt und dann auch noch weiss, wo es jetzt liegt...
    Nach 3 langen Bierpausen hat es dann doch noch geklappt. Nerven futsch - Programm tut - also alles i.O.
    Also, das ganze Aufnehmen ist toll, aber Zeit muss man schon investieren.

    kindofwrecked
     
  4. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Eigentlich sollte man gar nichts machen müssen als das VST-Plugin zu installieren.
    In der DAW sollte das dann erkannt werden.
    Womit (Betriebssystem und DAW) arbeitest Du?
     
  5. kindofblue

    kindofblue Ist fast schon zuhause hier

    Als DAW (musste zuerst googeln was das heisst) habe ich Realband (Abfallprodukt von BiaB :)).
    Daneben das (auch mir gehasste) Windows -...wie heisst es noch einmal - das erste mit den Kacheln? Windows 10?

    kindofgatesthumbsdown
     
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Naja, Windows verwenden ja doch einige.
    Ich hab gar nicht gewusst, dass man mit Realband aufnehmen kann.. Wieder was gelernt.

    Viel Spaß damit!
     
  7. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Wie machst Du es bei Studio One? Ich hab es nicht geschafft (Artist Edition), hab mich aber auch nicht dreiTage damit beschäftigt.:)

    Neugierige Grüße
    Helmut
     
    last gefällt das.
  8. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Dazu braucht man kein Diplom (am Mac, Windows weiß ich nicht).
    Die Installationsdatei kommt meist als .dmg (.pkg), dabei kann ich auswählen, ob ich die AU, VST2, VST3 oder AAX (je nach DAW) installieren will, beim Starten der DAW wird das Plugin erkannt. Fertig.

    Cheers
     
  9. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Komisch.....ist (in der Regel) doch ganz einfach ...auch bei Windows o_O

    Kenne einige versch. DAW's und die Vorgehensweise ist immer ähnlich und fast gleich

    Meist gibt es innerhalb des DAW-Ordners bereits einen Unterordner mit VST-Plugins.(oder ähnliche Bezeichnung)

    Da hinein das Plugin installieren, bei Vst eine Datei mit .dll am Ende.

    Man kann aber auch in externe Ordner installieren, muss aber dann der DAW den Pfad angeben, damit sie das Plugin auch findet.

    Was ich nicht verstehen kann.......Es gibt doch zu jeder gescheiten Recording-Software auch entspechende Onboard-Hilfen oder virtuelle Handbücher und Hilfedateien.

    Warum sich stundenlang versuchsweise mit solchen Dingen rumquälen, wenn man es irgendwo schwarz auf weiß nachlesen kann ??

    Auch Tante Google hilft in der Regel, wenn man sein Problem verständlich in die Suche eingibt.

    LG Wuffy
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.April.2017
  10. himentate

    himentate Schaut nur mal vorbei

    Werde die Free Responses mal in meinem Samplitude testen

    [​IMG]
     
    murofnohp gefällt das.
  11. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Important Note for Studio One Artist Users: 3rd partyVST integration is not supported in Studio One Artist version 1 or version 2. You must have registered and activated Studio One as the Producer or the Professional versions to have VST support with Studio One.

    :(

    Sogar Audacity kann das. Die Free Responses kann ich halt dann nicht testen........

    LG Helmut
     
  12. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Wenn Du willst, ich hab eine 2er Pro-Lizenz...
     
  13. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Die Responses kannst Du aber überhaupt erst testen, wenn Du ein Convolution / Faltungshall-Plugin an Bord hast.

    Im grossen Samplitude (Profisoftware) geht das...aber nicht in den kleinen und abgespeckten Versionen.

    Gr Wuffy