1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Überblick B&S-Mundstücke?

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von Hans, 2.März.2005.

  1. Hans

    Hans Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    ich spiele z. Zt. auf einem B&S-Metall-Mundstück aus DDR-Zeiten mit der Kennzeichnung "210" und würde gern mal wissen, was diese eigentlich aussagt. Gibt es irgendwo ein Verzeichnis von Mundstück-Kennziffern und ihrer Bedeutung? Die sind doch sicher auch von Marke zu Marke unterschiedlich, oder?

    Tschüss
    Hans
     
  2. 8panther

    8panther Ist fast schon zuhause hier

    Zunächst einmal ist das eine interne B&S-Bezeichnung, leider kochen die meisten Hersteller ihr eigenes Süppchen. Die Bezeichnungen stehen im Verhältniss zur Bahnöffnung (sozusagen zum Abstand zwischen Blattspitze und Mundstückvorderkante).

    Vergleichstabellen, wie diese hier, ermöglichen nur einen ungefähren Vergleich.
    Mundstücke unterschiedlicher Hersteller mit ähnlicher Öffnung sprechen teilweise völlig unterschiedlich an, da spielen Bahnlänge, Kammergröße, Kammerform... und noch paar andere Faktoren hinein.

    Da ich das 210 schon in den Fingern hatte, würde ich sagen, daß es durchaus eine Öffnung von 2,10 mm haben könnte.
     
  3. paul

    paul Kann einfach nicht wegbleiben

    Hans,

    Um vergleich zu machen:

    210 mm ist 0.083 tipopening
    230 mm ist 0.091 tipopening
    250 mm ist 0.098 tipopening (in inches/1000)

    So ist vergleich besser zu machem im Tabel

    paul
     
  4. Hans

    Hans Ist fast schon zuhause hier

    Hallo ihr beiden,

    danke, da komme ich schon mal etwas weiter. Brauchte erst mal grundlegende Orientierung. Ein Sax-Bauer hat mir mal erzählt, dass die B&S-Teile von einer bekannteren Marke abgekupfert seien und die Kennung auch in deren System "umgerechnet" werden könnte - wenn ich nur wüsste, welche.

    Übrigens vergaß ich zu erwähnen, dass es sich um ein Tenormundstück handelt.

    Tschüss
    Hans
     
  5. Guido

    Guido Ist fast schon zuhause hier

    Die sind in "starker Anlehnung" an Berg Larsen hergestellt worden, soweit ich mich erinnere.
     
  6. 8panther

    8panther Ist fast schon zuhause hier

    Du erinnerst Dich da wohl richtig, die Ähnlichkeit ist frappierend - wobei ich nur ein Altmodell habe.

    (Und im Moment bissel vernächlässige, da ich meine Liebe zum "wärmeren" Kautschukklang entdeckt habe.)
     
  7. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Um es richtiger zu beschreiben, in 1/1000 inches wären es 83 ,91 und 98 er-Öffnungen....also wie bekannt bei Berg Larsen 95, 100, 105, 110er und so weiter.

    Soweit ich mal recherchiert hatte, wurden die B&S-Mundstücke nicht selbst hergestellt, sondern von Tunger...einem Familienbetrieb in der Ex-DDR.

    Da sind dann die gleichen Bezeichnungen drauf wie bei den B&S

    Da ich mein Bari (sehr zufrieden)mit so einem Metall-Tunger spiele, hatte mich das mal sehr interessiert.

    Gr Wuffy
     
  8. albsax

    albsax Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich habe ein 230er Tenor und bin damit sehr zufrieden auch was die Verarbeitung anbelangt. Dieses ist immer mal wieder recht günstig in der Bucht zu haben.
    Berg Larsen oder Tunger hatte ich ebenfalls schon an mehreren Stellen als mögliche Produzenten/Formgeber gehört bzw. gelesen.

    LG Albrecht
     
  9. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    Die B&S sind Mundstücke die absolut unterbewertet sind. Und das zu Unrecht.
    Die B&S die ich angespielt habe waren durchweg brauchbar und spielten sich über den gesamten Bereich butterweich. Da hatte ich mit anderen Mundstücken mehr Probleme gehabt. Wenn es zu einem passt bekommt man für wenig Geld ein tolles Mundstück.

    Viele Grüße

    René
     
    albsax gefällt das.
  10. saxhans

    saxhans Ist fast schon zuhause hier

    Mein B & S 230 Metall für Tenorsax würde ich nicht mehr hergeben.

    Super Sound und leicht zu spielen.

    Ein B & S 220 habe ich auch noch, spiele es aber selten.

    Gute Mundstücke und preislich viel günstiger als ein Berg Larsen.

    Hans
     
    albsax gefällt das.
  11. leopold

    leopold Schaut öfter mal vorbei

    B&S hat - als noch die Saxophone in Deutschland produziert wurden - sowohl die Dave Gauardala Saxophone wie auch die (oder einige) Guardala Mundstücke hergestellt. Ähnlichkeiten mit Berg Larssen kann ich nicht erkennen.

    Leo