1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unerwünschte Werbung - insbesondere für Buch über Hitler

Dieses Thema im Forum "Sammelthreads für Philosophen, Esoteriker etc" wurde erstellt von ppue, 27.April.2017.

  1. ppue

    ppue Experte

    Ach, so verärgert bin ich gar nicht. Es bleibt aber etwas unsauber. Wenn wir jeden Thread, der offtopic landet, umbenennen würden, hätten die Mods viel zu tun. Die Begründung kann ich leider nicht akzeptieren.
    Ich glaube nicht, dass das Wort "Hitler" bewusst tabuisiert wird, aber ich spürte selbst das Unbehagen, wenn der Thread wieder hoch gespült wurde. Der Titel macht sich nicht gut in einem Saxophonforum. Deshalb ist er weg und das eben ist so etwas wie eine Tabuisierung, auch wenn sie vordergründig aus anderen Gründen gemacht wird.
    Ich habe nichts gegen die Umbenennung, aber der Umstand der Umbenennung ist psychiologisch interessant.

    Der Thread würde nämlich nicht zurück benannt, wenn ich das Thema wieder aufgriffe, oder?
     
  2. Claus

    Claus Moderator

    Ich hatte mit dem ursprünglichen Titel kein Problem und auch nicht die Absicht, etwas zu tabuisieren. Die Diskussion hatte sich halt in eine etwas andere Richtung entwickelt.

    Ist der Titel jetzt recht so? ;-)
     
  3. ppue

    ppue Experte

    Hehe, ja klar.
     
  4. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    Hitler als Thema zu tabuisiert hat zu dem ersarken der rechten im Osten geführt.
    Nur muss die Diskussion sachlich bleiben..
    Und ohne Alternative Fakten der AfD..
     
    gaga gefällt das.
  5. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Hitler wurde nicht tabuisiert, nur wurde eine Richtung vorgegeben, wie man sich mit ihm auseinander zu setzen habe.
    Erst langsam erholen wir uns von dem Schock, Täter unfassbarer Verbrechen gewesen zu sein. ...
    Die Täter sterben langsam aus, wir müssen kaum noch fürchten, dass der liebe Vater, die Nachbarin, der Lehrer unschuldige Menschen an der Rampe in den Tod geschickt hat und nun von nichts mehr etwas wissen will.
    Hitler war bislang ein abstraktes dämonisches Stück zeitgeschichte, jetzt langsam schaffen wir es, das Trauma zu überwinden und uns anders auseinander zu setzen, siehe z.B. "Er ist wieder da".
     
    Marko74, gaga, sachsin und 3 anderen gefällt das.
  6. bhimpel

    bhimpel Ist fast schon zuhause hier

    Ich denke, ich würde nie freiwillig in ein Werbe-Forum hineingucken:) Wir können ja mal eine Umfrage machen, vielleicht machen das andere gerne. Aber dafür gibt es ja prinzipiell auch die Kleinanzeigen. Wenn es gewerblich gemacht wird, dann können die eben Werbung schalten.

    Ich folge dem Thread mit Interesse, weil ich mir auch immer ganz genau überlege, was ich einstellen möchte und was nicht, und ich mir auch nie so ganz sicher bin. Man kann oder sollte hier sicherlich nicht alles bis ins kleinste Detail festlegen, obwohl wir in Deutschland ja scheinbar einen sehr großen Ordnungssinn haben. Erstens ist das ein ziemlicher Aufwand, zweitens wird das nie vollständig funktionieren, und drittens wird es immer Leute geben, die diese Regeln nicht für gut befinden. An das Beispiel Steuern denke ich dann häufig: http://www.spiegel.de/wirtschaft/se...teuerliteratur-aus-deutschland-a-1111192.html.

    Das Saxophonforum dient zum Austausch über alle möglichen Saxophonthemen. Natürlich gehören neben Fragen, Antworten und Diskussionen auch Informationen über interessante Konzerte, CDs, Workshops, Bücher, Noten, etc. dahin. Das ist dann natürlich automatisch Werbung. Und ob diese Informationen für das Forum interessant sind, muss zunächst einmal derjenige entscheiden, der die Beiträge einstellt. Es stellt sich dann im Nachgang heraus, ob derjenige dabei richtig lag. So funktioniert das nun einmal und das macht doch den Reiz eines Forums aus.

    Wenn man uneigennützig und aus eigenem Antrieb etwas ankündigt, was dann Werbung für andere ist, ist das prinzipiell wahrscheinlich immer okay. Wenn man eigene Konzerte, etc. ankündigt, ist das natürlich auch Werbung, und da muss derjenige ein Feingefühl entwickeln, was noch im Rahmen des Akzeptablen für das Saxophonforum ist. Kaum ein Mitglied, das hier etwas für sich ankündigt, wird daraus einen großen Profit ziehen. Aber wenn Saxophonforumsmitglieder beispielsweise irgendetwas Bemerkenswertes auf die Beine stellen, dann denke ich, dass viele andere Forumsmitglieder daran zunächst einmal Interesse haben. Ich lese so etwas auf jeden Fall gerne. Dann ist es auch vollkommen legitim, das zu kommunizieren. Und das gilt auch für alle anderen Beiträge, die für einige Forumsmitglieder von Interessen sein könnten.

    Wenn jemand Beiträge überflüssig oder inakzeptabel findet, sollte er sich aber auch ganz genau überlegen, ob es nicht vielleicht ein anderes Forumsmitglied gibt, der den Beitrag interessant findet, bevor er im Forum für Unmut sorgt, denn so etwas sollte eigentlich keiner wollen. Das gilt insbesondere für Dinge, die zurecht als Werbung interpretiert werden. Da muss man nicht sofort auf die Barrikaden gehen, wenn die beworbenen Veranstaltungen etc. vielleicht für einige Forumsmitglieder interessant. Da kann man sich dann einfach diplomatisch zurückhalten oder eine private Nachricht an die Admins schicken, die dann irgendwann reagieren, wenn sie es für nötig halten.

    Fazit: Wenn jemand denkt, dass irgendetwas für einige Forumsmitglieder interessant sein könnte, dann soll er es doch bitte einstellen, auch wenn es als Eigenwerbung aufgefasst werden kann. Derjenige wird dann schon merken, ob es wirklich interessant ist oder nicht. Das sollte man nicht im Voraus regeln. Andererseits sollten sich diejenigen diplomatisch zurückhalten, die einen Beitrag nicht interessant finden und nicht lesen möchten.

    Viele Grüße
    Benjamin
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.April.2017
    Rubax, kokisax, gaga und 3 anderen gefällt das.
  7. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Da fallen mir spontan Guidos selbstgedruckte Mundstücke ein, die er hier auch "vermarktet" hat. Wäre doch schade, wenn wir auf so etwas verzichten müssten.

    LG Helmut
     
    slowjoe, edosaxt und bhimpel gefällt das.
  8. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    Leider sind unsere Väter und Mütter zum Teil auch die Kinder der Täter... Und ihnen scheint es manchmal nicht "so schlimm" oder "es hat keiner was gewusst" immer noch bequemer als zu zugeben das alle weg geschaut haben.... Und die Geschichte wiederholt sich.... Sie Massenverhaftungen in der Türkei... Und mit Einführung der Todesstrafe werden wir dort auch Massenhinrichtungen sehen...

    Alles in Namen der "Terrorabwehr".... Die Meinungsfreiheit und Informationsfreiheit wurde bereits abgeschafft....
     
    bluefrog, gaga und bhimpel gefällt das.
  9. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Hmmmmmmm.....
    @daM
    Sehr komplexes Thema!
    Wie ist ein Gedenken als Verantwortung aufrecht zu erhalten?
    Wir sind nicht mehr die Täter, zu meist nicht mal mehr die Kinder der Täter, das Gedenken wandelt sich aus der direkten Schuld, über die theoretische Verantwortung, zu einem "aus der Geschichte gelerntem Humanismus", einem selbstverständlichen Einstehen für Menschlichkeit???
    Leider nicht bei allen, mit 10% unbelehrbaren Faschisten werden wir wohl auch in Deutschland leben müssen.
     
    bluefrog, sachsin, Claus und 2 anderen gefällt das.
  10. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Insbesondere, wenn wir jetzt "was wird an Werbung eingeblendet" und "wie gehen wir mit Hitler um" mischen...
     
    sachsin gefällt das.
  11. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    Ich bin nicht für die Vergangenheit verantwortlich.
    Aber ich bin für das Jetzt und die Zukunft mit verantwortlich... Jeder ist das...
    Aber ebenso wichtig ist es zwischen Einfluss- und Interessenbereich zu unterscheiden.
    Energie da anwenden wo sie wirkt.. der Nachbar der Hilfesuchende auf der Straße..
    Das Leben in der Türkei kann nicht unmittelbar ändern.. aber ich kann aufmerksam machen und immer wieder hinweisen das dieses Land nicht mit unseren Lebensanschauungen konform geht... Und nichts in in der EU zu suchen hat..
    Jedenfalls aktuell nicht..
     
    edosaxt gefällt das.
  12. abraxasbabu

    abraxasbabu Ist fast schon zuhause hier

    Der Verbrecher Hitler hat heute seinen Todestag. Er hat sich sein krankes Hirn weggeschossen. Hoffe viele seiner ANhänger und Patrioten folgen ihrem Führer.
    Nie wieder Faschismuss, nie wieder Krieg.
     
    flar, bluefrog und edosaxt gefällt das.
  13. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Ich krieg immer noch Werbung für jeden Schmarrn - wurde da jetzt schon nachjustiert?
     
  14. Claus

    Claus Moderator

    Am besten fragst Du mal direkt Matthias.
     
  15. matThiaS

    matThiaS Administrator

    Der Ton, der hier angeschlagen wird, gefällt mir ehrlich gesagt gar nicht.
    Es steht jedem frei, diese Seite nicht zu besuchen. Sollte es anstößige Inhalte geben, dann bitte ich, mir diese zu melden.
    Durch eine Umstellung bei Google Adsense wurden anscheinend in dem einen Fall ein Banner für Dating-Portale angezeigt. Dies bitte ich zu entschuldigen. Sollte jetzt nicht mehr vorkommen.
     
  16. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Ich ziehe es vor, einen früheren Ratschlag von Dir zu beherzigen:
     
  17. matThiaS

    matThiaS Administrator

    Ich bekomme Werbung von Thomann, Online Klavierkursen und Reisen angezeigt. Für mich ist das kein Problem.
    Wenn sich es nicht mehr rechnet, macht man den Laden eben dicht.