1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Venova

Dieses Thema im Forum "Sonstige Instrumente" wurde erstellt von Wanze, 8.April.2017.

  1. schroe

    schroe Kann einfach nicht wegbleiben

    So, mein Venova ist auch da .... und geht wahrscheinlich auch wieder zurück.....
    Ich finde den Spaßfaktor zwar groß, viel größer als z.B. beim Xaphoon (durch meinen Blockflötenbackground sind die Griffe kein Problem, nur bei den Halbtönen muss man ab und zu noch den einen oder anderen Finger hinzunehmen) - und auch den Klang nicht ganz so furchtbar (mit eigenem Mundstück/Blatt/Blattschraube) - ABER Mit meinem Saxophonansatz und Mundstück (s80 D) bin ich gut einen halben Ton zu tief (dadurch stimmen dann wahrscheinlich auch die Halbtöne nicht) und insofern ist auch ein Zusammenspielen mit anderen Instrumenten schlecht möglich...

    Die Intonation hatte ich auf der Musikmesse natürlich nicht mit Stimmgerät überprüft.....

    Leider hat da Yamaha auch keinen Spielraum gelassen, dass man das Mundstück weiter aufschieben könnte. Selmer Mundstücke sind zwar meist etwas tief - ich muss sie auf den Saxophonen auch bis zum Anschlag aufschieben - aber auch mit dem mitgelieferten Yamaha 4 c bin ich zu tief...... und mit dem Beißen wollen wir ja gar nicht erst anfangen....;-)

    Wenn Yamaha den schweren Zubehörkoffer weggelassen hätte - ist nicht richtig schwer, aber wiegt gefühlt 2x so viel wie die Venova selbst - und dafür nur 50 EUR verlangen würde, würde ich es mir wahrscheinlich behalten, ich denke, den Ansatz kann man damit schon pflegen... aber so geht es aber mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit zurück.
     
  2. onomatopoet

    onomatopoet Ist fast schon zuhause hier

    Hm, bei mir intoniert das Teil ein Mü zu hoch, also recht einfach zu korrigieren, sowohl mit Selmer S90 als auch dem Originalmundstück; allgemein ist die Intonation nicht soo schlecht, besser als viele teurere Sopransaxe, zumindest handelbar.
    Ein Saxophonfeeling kommt natürlich nicht auf, es ist halt, was es ist bzw. als was es angepriesen wird: eine (leicht überteuerte) Plastikröhre im STAR TROOPER Design mit Saxmundstück:
    für Anfänger und zum wirklichen Üben, na ja, ich werde meine Schüler einmal diesbezüglich als Tester "missbrauchen", um im Urlaub am Lagerfeuer Liedchen zu spielen oder für mich einige Melodien zu memorieren bestimmt ganz geeignet, diffiziliere Abläufe in Klassik oder Jazz zu üben erfordert dann wohl doch zu viel Zeit, sich mit der Grifftechnik auseinanderzusetzen,.
    Braucht man es also? Nein, als Spielzeug für unterwegs wird es bei mir jedoch den Alltagstest für saxlose Situationen erst einmal mitmachen.
    Letztendlich muss man jedoch wie immer selbst entscheiden, als ernsthaftes Instrument empfinde ich es nicht, als Notnagel durchaus.
     
  3. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Hier ein Review von sax.co.uk:



    Spätestens jetzt ist mir klar, dass ich davon die Finger lassen werde. Ich hatte ja gedacht, dass die Promotionvideos von Yamaha verunglückt waren, aber der Sound scheint tatsächlich so zu sein.

    Aerophon
     
  4. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    also in dem Video finde ich den Klang "angemessen" - was soll man erwarten?

    Grad gestern war ich in der "anderen" Werkstatt mit meinem Bari, hab ich gesehen, dass die diese Nuvo-Geräte auch haben, und hab den Meister gefragt, ob die was "können" - von denen ist er nicht so begeistert, aber das Venova, das sei wirklich was, weil ...<technische Aspekte>...

    Perforiert mich eh nur tangential, weil ich mir nicht auch noch mit Sopran-Mundstück was anfange...