1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vincent Herring vs Kenny Garrett

Dieses Thema im Forum "Alto Special" wurde erstellt von Gerrit, 11.Juni.2017.

  1. Gerrit

    Gerrit Experte

    Ich hörte heute den ganzen Tag über abwechselnd Vincent Herring und Kenny Garrett. Auf diese Weise verbringt man den Tag äußerst angebehm ;-) An alle, die beide Altisten auch kennen: sagt mal, wem von beiden könnt Ihr musikalisch mehr folgen und warum? Beide blasen Ihr Horn extrem geil... also eine schwierige Frage, gelle?!
     
  2. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Für mich Vincent, aber ich bin auch biased, glaube ich... :D
    Für mich ist Vincent eine sehr direkte Fortsetzung von Cannonball, sehr bluesig, sehr erdig. Ich kann mich in sein Spiel sehr gut reinversetzen, es berührt mich mehr. Bei Kenny Garrett habe ich dieses Gefühl einfach nicht (dass er ein hervorragender Spieler ist, steht natürlich völlig außer Frage, ist einfach nur persönliche Vorliebe).
    LG Juju
     
  3. Gerrit

    Gerrit Experte

    ... ich bin da hin und her gerissen. In Vincents Ton ist so ein besonderer cry, eine stark gesangliche Qualiät, vocalische Komponente, die heute leider nicht mehr so selbstverständlich ist.
     
  4. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Jeder Ton ist definitiv ein Statement bei Vincent, ich mag einfach das Gesamtkonzept.. Er gibt immer alles.
    Lg Juju
     
  5. LINUS

    LINUS Schaut nur mal vorbei

    Auch ich würde mich für Vincent Herring entscheiden (wenn ich müsste ;)). Vincent hat eine enorme Power in seinem Spiel und mir persönlich gefällt sein spezielles Timing sehr gut.

    Ich kann mich an das erste besuchte Konzert in Rapperswil (CH) erinnern, ich glaube das war 1988 oder 89: Vincent Herring und Dave Douglas vor einem Publikum, welches gerade mal 12 Personen umfasste!!!:wtf:
     
  6. Gerrit

    Gerrit Experte

    Das hast Du schön beschrieben! Genau so ist es!
     
  7. Gerrit

    Gerrit Experte

    Vincent bläst sein Horn auch sehr ökonomisch: nicht zu viele Noten, nicht zu wenige. Weil jede Note, wie Juju treffend sagt, als Statement im Raum steht, ist sie auch bewusst und mit Inbrunst gesetzt. Das hört man einfach...
     
    Juju gefällt das.