1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vive la France.....

Dieses Thema im Forum "Sammelthreads für Philosophen, Esoteriker etc" wurde erstellt von Dreas, 7.Mai.2017.

  1. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    ....ufffff....:D

    CzG

    Dreas
     
    Nemesis, Juju, Rick und 3 anderen gefällt das.
  2. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Hab' ich erwartet. Aber 35% Rechtsradikale sind trotzdem beunruhigend.

    LG Helmut
     
    edosaxt, Geko, Dreas und einer weiteren Person gefällt das.
  3. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    In der Tat.
    Wobei wir den Mund nicht zu weit aufreißen sollten, wenn man sich die derzeitigen Zahlen aus Schleswig Holstein ansieht. Sind zwar zum Glück noch weit entfernt von 35 %, aber immerhin im Landtag.
     
    Geko, Rick und Dreas gefällt das.
  4. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Ich bin mir nicht sicher ob die Gleichung
    LePen gewählt = rechtsradikal immer so einfach aufgeht. Radikal dumm wäre ja auch noch denkbar.
    Vielleicht eher eine Modulo-Operation.
    LG quax
     
    Gerrit, Geko und Rick gefällt das.
  5. Stephan!

    Stephan! Schaut öfter mal vorbei

    Immerhin nur knapp... Hoffen wir, dass der Abwärtstrend anhält.
     
    Geko und Rick gefällt das.
  6. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Ja richtig. Also sollte man präziser sagen: Es sind 35% Stimmen für eine rechtsradikale Partei. Über die Motive der Wähler können wir spekulieren, wobei sicher viele den "Eliten" einen Denkzettel verpassen wollten, oder, oder...

    Ich vermute, mit ähnlich heterogenen Motiven haben auch die Menschen in Großbritannien, Polen, Ungarn und der Türkei abgestimmt, und dann halt tatsächlich etwas erhalten, was sie vielleicht nicht wollten. Das ist ja gerade das Problem, dass Leute irgendwelchen Rattenfängern nachlaufen, ohne die Konsequenzen zu bedenken.

    LG Helmut
     
    Gerrit, quax, Geko und 2 anderen gefällt das.
  7. Stephan!

    Stephan! Schaut öfter mal vorbei

    Was helfen würde, wäre u.U. eine wirklich umfassende und ernstgenommene politische Bildung, die nicht nur ein feigenblattartiges Nischendasein fristet. Und die Hoffnung, dass sich dadurch auch wieder konstruktives demokratisch-politsches Bewusstsein bildet, was wiederum Politiker unter Druck setzen würde, ihre Arbeit ordentlich zu machen, um Frustration und Abwanderung zu Randparteien zu verhindern.
     
    Gerrit, sachsin, Rick und 2 anderen gefällt das.
  8. Rick

    Rick Experte

    Zuerst Österreich, dann die Niederlande, jetzt Frankreich - es gibt also noch Grund zur Hoffnung für Europa! :)

    Zu Schleswig-Holstein: Nicht mein Traum-Ergebnis, aber ich finde es gut, wenn in den Bundesländern gelegentlich die Regierungen wechseln, das ist ein bewährtes Mittel gegen Filz und Klüngel, Zeichen funktionierender Demokratie.
    Und der Filz hängt nicht von bestimmten Parteien ab, sondern liegt einfach in der Natur des Menschen - wer zu lange an der Macht bleibt, neigt dazu, den Blick für die Verhältnismäßigkeit zu verlieren... :roll:

    A propos: NRW... :duck:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.Mai.2017
    Geko, Marko74, bluefrog und 4 anderen gefällt das.
  9. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Hmmmmmm....
    Dann kommt Mme LePen eben 5 Jahre später.
    Ich glaube leider nicht, dass M. Macron die geeignete Person ist, das demokratische Frankreich zu einigen, das Vertrauen der Bevölkerung zur französischen Demokratie wieder herzustellen....
    Im Gegenteil. ..
    Ich befürchte Schlimmstes für den 11.06.!

    Hoffen wir das beste!
    Vive la France!
    Vive la republique!
     
  10. Conndomat

    Conndomat Ist fast schon zuhause hier

    Moin,

    Jain, Macron allein wird es nicht richten, die ganze EU muß sich refomieren, besonders Deutschland hat hier einen sehr großen Anteil dass das Mißempfinden für Europa so groß ist und "wir" sollten mal jetzt nicht immer nur mit der Knute drohen und den anderen Ländern den großen Sparzwang auferlegen um die Geldsäcke noch reicher zu machen und den Otto Normale die Kohle aus den Taschen zu leiern b.z.w. keine ordentlichen Löhne mehr zu bezahlen.
    Erst das Lohndumping hat Deutschland so reich gemacht und die anderen eben nicht, wie kann es angehn das manche Leute drei Job's haben und immer noch nicht davon leben können, während sich die Reichen und Superreichen die Eier schaukeln?
    Nö, so wie in Deutschland funktioniert das nicht in Frankreich, dann wird sich Macron nicht lange halten, aber Fr. Merkel drängelt ja schnell auf Reformen nach deutschen Vorbild.:karte:

    Die Sache mit Macron erinnert mich ein bisschen an Obama, zumindest aus deutscher Sichtweise, da werden jetzt alle Hoffnungen reingesetzt und am Ende landet man bei Trump...:cry2:
    Wenn die es jetzt nicht raffen Europa etwas bürgernäher zu gestalten, so das auch der Bauer in der Provinz was davon hat freut Fr. LePen sich in 5 Jahren umso mehr.

    Andreas
     
    Rick, quax und Stephan! gefällt das.
  11. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    HmmHmm.
    Alle riefen "Yes we can!" und dachten "Yes he can"
     
    Stephan!, Gerrit und Conndomat gefällt das.
  12. Gerrit

    Gerrit Experte

    Ha ha ha...! Vor allem sollte Macron dafür sorgen, daß Vandoren eine bessere Qualität ausliefert... ;-)
     
  13. Gerrit

    Gerrit Experte

    ... und Macron muss erreichen, daß Selmer seine Saxophone günstiger verkauft! ;-)
     
    Nemesis gefällt das.