1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorsicht :selmer mark 6 betrüger

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von misterlo, 4.März.2010.

  1. Stevie

    Stevie Ist fast schon zuhause hier

    Es gibt übrigens auch eine üble Masche beim Verkauf des eigenen Instrumentes:

    In dem Fall meldet sich dann der Interessant per E-Mail, ebenfalls gerne auch aus England. Es ist superinteressiert, alles sehr unkompliziert - der gewünschte Kaufpreis wird akzeptiert, Anspielen ist nicht nötig. Er will einen Scheck schicken und, wenn der eingelöst ist, soll man das Sax zusenden.

    Es kommt dann auch der Scheck - aber der eingetragene Betrag ist ungefähr doppelt so hoch, wie verabredet. Auf Rückfrage kommt dann die Bitte, den Differenzbetrag zurück zu überweisen.

    Es wird niemanden wundern: Der Scheck ist eine Fälschung - aber eine ziemlich gute und es kann daher schon mal sein, dass der Betrug nicht sofort auffliegt. Die Gutschrift wird dann zurückgebucht - das Sax und der überwiesene Differenzbetrag sind aber erstmal weg. Danach dann riesen Tamtam mit der Bank und dem Versuch, wenigstens die eigene Kohle zurückzubekommen.

    Gute Angebote (Kauf wie Verkauf) sind also - leider - immer auch ein Alarmsignal.

    So long

    Stevie
     
  2. saxhornet

    saxhornet Experte

    Die Probleme lassen sich doch einfach eingrenzen wenn man im Laden seines Vertrauens kauft und Ebay und Konsorten einfach nicht nutzt.
     
  3. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Da gibt's halt keine Schnäppchen.....:smil3dbd4e29bbcc7:

    CzG

    Dreas
     
  4. Stevie

    Stevie Ist fast schon zuhause hier

    Im Prinzip richtig - in dem von mir gegebenen Beispiel wurde der Kontakt allerdings über den Marktplatz dieses Forums hergestellt - darauf wollen wir aber ja eigentlich nicht verzichten, denke ich ...
     
  5. saxhornet

    saxhornet Experte

    Doch gibt es auch, nur halt keine Schnäppchen, die verdächtig im Preis sind und es ist weniger russisches Roulette.
     
  6. saxhornet

    saxhornet Experte

    Auch da kann man einfach vorsorgen, Abholung vor Ort, Bezahlung bar. Schränkt den Käuferstrom zwar ein, schützt aber vor diversen Problemen.
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  7. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    UNBEDINGT! Abholung | Bezahlung vor Ort.
    Probespielen! Intonation? Beulen & Dellen - besonders am S-Bogen [auch wenn 'fachmännisch' oder nicht repariert],
    ausgelutschte Mechanik vom vielen Spielen...
    gruselige Poster [Schimmel etc.], bestialischer Gestank - weil im Koffer im Keller gelagert...
    danke @saxhornet , aber sowas möchte ich auch nicht benutzen müssen...
    und viel. auch ein paar Worte zur Vorgeschichte, wann und wo gekauft, Erstbesitz? Warum wird verkauft?
    und bei immer persönlich wichtig: mag ich den Verkäufer oder nicht...fühl ich mich nicht wohl, hab ich das Gefühl, dass da was nicht so ganz stimmt,
    dann geh ich wieder ohne alles.
    Somit hab ich noch heute gute Kontakte zu Menschen, von denen ich was gekauft habe, nicht nur ein Instrument...
    und die fragen dann, ja und, was macht dies oder das....
    und ein echtes Schnäppchen hab ich in der Bay auch noch nicht gesehen, selbst der letzte Flohmarkttandler weiß, was ein Mark VI ist...egal in welchem Land...
    und trotzdem geh auch ich immer schauen, ob ich nicht viel. den einen oder anderen Ex. oder Impressionisten finde...
    skizzen machens auch ;-)
    und ne Stradivari fänd ich auch gern ;-)
    Paco
     
    Rick gefällt das.
  8. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Ach jeh, man muss auch Vertrauen haben, natürlich kein blindes.

    Die meisten Dellen lassen sich entfernen, ausgelutschte Mechanik kann wiederhergestellt werden, der grundsätzliche Zustand des Instruments ist meistens auch auf guten Fotos beurteilbar.
    Wenn der Preis in Ordnung ist und noch Spielraum für eine perfekte GÜ beim Saxdoc des Vertrauens lässt, kann man auch mal ein interessantes Instrument auf dem Postweg kaufen, so sind zumindest meine Erfahrungen.
    Wenn man allerdings ein sofort für sich perfekt funktionierendes Saxophon sucht, geht kein Weg am Ausprobieren vorbei.

    Hier nochmal ein paar Hinweise zur Beurteilung eines gebrauchten Saxophons:

    http://opensourcesaxophoneproject.com/evaluating-a-used-saxophone-for-purchase/
     
    slowjoe gefällt das.
  9. moritzjazz

    moritzjazz Nicht zu schüchtern zum Reden

    @Lothar:
    Auch wenn Du mittlerweile sicher schon eines gefunden haben wirst ;-)

    http://www.ebay.de/itm/Selmer-Mark-...068564?hash=item3f6efdd514:g:T70AAOSwKOJYLBBL

    Ich kenne Chris. Super Typ. Absolut vertrauenswürdig.
    Preis ist (man gucke sich am internationalen und nationalen Markt zur Info um) absolut ok!
    Und wenn man sich dann noch außerhalb von feeBay einigt...

    Es gibt immer wieder sehr gute Mark VI Tenöre zu guten Preisen auf dem Markt.
    Letztendlich gilt: wenn's zu gut klingt, um wahr zu sein... ;-)

    Raimund
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.November.2016
  10. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    Nicht nur Selmer, auch Keilwerth ist mittlerweile zum Opfer dieser Betrügereien geworden. Habe gestern Abend diese Anzeige bei Quoka gefunden. Eigentlich bin ich ja auf der Suche nach einem Bari, aber das sah auch sehr interessant aus. Gerade kam die Antwort mit dem üblichen Blabla "gerade umgezogen, Treuhandservice" usw. usf. Irgendwie kam es mir auch zu günstig vor. Ansonsten wäre ich gerne vorbei gefahren... :cool:
    Schreibe ich jetzt eine unflätige Antwort oder ist es die Mühe nicht wert? ;)
     
  11. Ginos

    Ginos Ist fast schon zuhause hier

    Auch von Treuhandservice ist abzuraten... "die" arbeiten mit Originaldokumenten von Banken, Versicherungen ... aber alles kann falsch sein.

    Die Vorgehensweise ist oftmals:

    1. Geld auf Treuhandkonto überweisen (in der Regel auf eine Bank in England), Transport wird versichert
    2. Instrument wird per Kurier geschickt
    3. Instrument kommt nicht an
    4. Nachfrage beim Verkäufer
    5. Antwort: Kurier hatte Unfall, Instrument ist Schrott, Versicherung bezahlt
    6. danach Stille: ...
    7. Nachfrage bei Banken/Versicherungen ... Geld ist weg, Konto ist leer geräumt .... Unterlagen, Versicherung etc ... waren echt aber mit falschen Namen etc...
    8. Anzeige bei Polizei: .....
    9. wird ohne Kommentar eingestellt.

    Gruß
    Oswald
     
  12. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Das Sax steht auf einer Hinsel - ja klar!
     
  13. TitusLE

    TitusLE Ist fast schon zuhause hier

    So heißt der Ortsteil von Essen.
    Tatsächlich ist das Sax nach Italien umgezogen. :rolleyes:
    Ich habe jetzt doch 'ne unflätige Antwort geschrieben...Inhalt war was mit Blitz und "Toilettengang" :oops:
     
  14. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Weiß ich doch - stamme aus Oberhausen. Ich meine nur, dass man manchmal schon an solchen kleinen Unstimmigkeiten erkennt, dass da was faul ist.
    VG, TSax80.
     
  15. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Würde ich nicht pauschalieren. TREUhandservice bedeutet allerdings, dass man diesem Service auch trauen können muss. Ein unbekannter Verkäufer, der einem gleich einen ebenso unbekannten "Treu"handservice unterjubeln möchte, ist natürlich sehr verdächtig. Deshalb einigen sich seriöse Partner auch auf einen international anerkannten Treuhandservice (Beispiele).

    Man muss sich die Bedingungen aber auch dort SEHR genau lesen. Ein Restrisiko bleibt natürlich.
     
  16. Ginos

    Ginos Ist fast schon zuhause hier

    Hi
    Selbstverständlich darf man das nicht pauschalieren... wenn aber professionelle betrügerische Energie dahinter steht, wird es schwierig zu unterscheiden. Wie bereits erwähnt arbeiten die mit originalen Dokumenten der entsprechenden Institute. Selbst der Compliance Manager einer international tätigen Bank hatte einige zeit zu recherchieren ... und war dann baff...

    Was ich sagen möchte und da sind wir uns sicher einig. Augen auf und entsprechend Vorsicht walten lassen.

    Gruß