1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

warum ist ein warmgespieltes Instrument höher?

Dieses Thema im Forum "Soprano Special" wurde erstellt von bildGRAV, 23.April.2012.

  1. bildGRAV

    bildGRAV Ist fast schon zuhause hier

    Hallöchen!
    Warum ist ein kaltes Instrument tiefer als ein warmes?
    Beim Sopi fällt das ganz schön heftig auf.
    Was verändert sich genau?
    Die Länge des Instrumentes müsste ja kürzer werden, damit die Tonhöhe steigt.
    Verändert sich das Blatt und schwingt "schneller"?
     
    Saxfreundin gefällt das.
  2. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Nein, die Innenluft wird wärmer, dadurch steigt dort die Schallgeschwindigkeit, und schnellere Schwingung = höhere Tonhöhe.



    [size=xx-small]Jazz Band Berlin[/size]
     
  3. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Moin,

    es ist ganz einfach die Luftsäule innerhalb des Instrumentes, die erwärmt wird und dadurch erhöht sich die Schallgeschwindigkeit.

    Gruß,
    xcielo

    PS: upps, zu langsam, muss ich mal meine Temperatur erhöhen ;-)

    PPS: ein bisschen macht auch die Luftfeuchte aus, bspw. beträgt die Schallgeschwindigkeit bei 20 °C und 50 % Luftfeuchte 344 m/s und bei 90 % Luftfeuchte sind es 344,5 m/s.

    Bei 37 °C und 50 % Luftfeuchte sind es hingegen schon fast 355 m/s

    PPPS: mit der unten von Dirk angegebenen Formel kann man nun auch ganz leicht ausrechnen, wie viel das im Einzelnen ausmacht, wenn man die Länge mal als konstant annimmt.
     
    Lubo gefällt das.
  4. DirkThomsen

    DirkThomsen Ist fast schon zuhause hier

    Die Schallgeschwindigkeit c ist gleich dem Produkt aus Frequenz f und Wellenlänge l. Die Wellenlänge der Grundfrequenz ist gleich der sog. akustischgen Länge des Instruments (geometrische Länge zzgl der sog. Helmholtzschen Endkorrektur). Somit gilt:

    f = c/l.

    Wenn sich das Instrument erwärmt, dann nimmt die Länge l zu, gleichzeitig nimmt aber auch die Schallgeschwindigkeit mit der Temperatur zu. Ob nun also die Frequenz rauf oder runter geht, hängt davon ab, welcher dieser beiden Effekte größer ist. Da i.A. der Ausdehnungskoeffizient des Materials kleiner ist, als die Zunahme der Schallgeschwindigkeit, geht bei den meisten (allen?) Blasinstrumenten die Freuqnez hoch, wenn das Instrument warm wird.

    Viele Grüße, Dirk
     
  5. noten-schussel

    noten-schussel Ist fast schon zuhause hier

    Das Heimtückische beim gemeinsamen Spielen von Bläsern und Streichern ist, dass sich die Temperaturunterschiede durch die Dehnung der Saiten bei Streichern in die entgegengesetzte Richtung wie bei den Bläsern auswirkt.
     
  6. SaxObeat

    SaxObeat Schaut öfter mal vorbei

    Respekt an alle :-?
    Verstanden habe ich es trotzdem nicht.
    Also, die erste Antwort schon....danach habe ich abgeschaltet.
    :applaus:
     
    Lubo gefällt das.
  7. flar

    flar Ist fast schon zuhause hier

    Moin, moin zusammen
    mach Dir nicht daraus SaxObeat ich auch nicht,ab #4:bahn:
    Aber in dem Fall ist es glaube ich Ausnahmsweise wirklich egal warum es so ist, wichtig ist das man weiß das es so ist. Oder doch nicht?

    Viele Grüße Flar
     
    EstherGe gefällt das.
  8. Thomas

    Thomas Ist fast schon zuhause hier

    gute Frage... dass es so ist, wissen alle... warum es letztendlich so ist, weiss niemand.... es wäre aber unheimlich spannend, das zu wissen....
     
  9. Doctor_J

    Doctor_J Ist fast schon zuhause hier

    Vielleicht nochmal meine 2ct...

    Warme Luft ist leichter als kalte, sie steigt nach oben (kennt man von der Heizung). In leichterer Luft ist die Schallgeschwindigkeit größer, weil weniger Masse zu bewegen ist.
    Jetzt nochmal f = c/l. Also wenn l (die Länge) gleich bleibt, c (die Schallgeschwindigkeit) sich erhöht, dann erhöht sich auch f (die Frequenz) und damit wird der Ton höher.

    VieGrü
    J. :)

     
  10. Gast

    Gast Guest

    Soweit versteh ichs ja, aber woher weiss man die Formel f = c / l, wenn man Physik nach der 11. abgewählt hat? :roll:

    LG, Claudia
     
  11. Werner

    Werner Ist fast schon zuhause hier

    Aus dem Saxforum, da wird gerade drüber diskutiert.



    [size=xx-small]Berlin Jazz Band[/size]
     
  12. bildGRAV

    bildGRAV Ist fast schon zuhause hier

    Moin!
    Habe noch eine nette Abhandlung darüber gefunden:
    Tonhöhe
     
  13. TootSweet

    TootSweet Ist fast schon zuhause hier

    Die Länge ändert sich nicht gross, wenn das Instrument wärmer wird. Aber warme und vor allem feuchte Luft ist leichter als kalte und trockene, sie schwingt deshalb schneller.
     
  14. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Also, es liegt an der Lufttemperatur. Kapiert, verstanden und verinnerlicht. Haken dran.


    Aber noch mal zu Metallausdehnung.

    Ihr schreibt immer (richtigerweise), dass die Metallröhre bei Erwärmung länger wird.

    Meine Frage: Was geschieht mit dem Querschnitt, wenn das Metall der Röhre sich ausdehnt?

    Cheerio
    tmb
     
  15. chrisdos

    chrisdos Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    der Querschnitt wird auch größer............das bedeutet..............grübel, grübel............ja, ab 35°C hast Du ein Big Bore Instrument..... :-D
     
  16. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Im Gegentum. Das Material dehnt sich ja auch nach innen aus. Insofern gibt's eher ein Small BORE.

    Ich glaube aber, dass sich diese Dehnungen in einem so kleinen Bereich abspielen, dass sie keinen hörbaren Unterschied ergeben.

    Cheers
    HAnZZ
     
  17. DirkThomsen

    DirkThomsen Ist fast schon zuhause hier

    Einfach bei Wikipedia nach Schallgeschwindigkeit suchen:)

    Gruß, Dirk
     
  18. chrisdos

    chrisdos Ist fast schon zuhause hier

    Hmmm.......ist die Wanddicke bei Deinen Saxen größer als der Radius?
     
  19. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier


    klar, alle in Fronkreisch aus ehemaligem Kanonenrohr-Metall zusammengedengelt worden :)

    Aber im Ernst: der Radius kann sich doch nicht wirklich verändern. Innen wird das Horn durch die Atemluft stärker erwärmt, als aussen, wo zb die Stabilisatoren zwischen Trichter und "Rest"-Röhre ungefähr auf Aussen- (also ausserhalb des Saxophones) -temperatur bleibt und sich nicht gleichermassen ausdehnt.

    Cheers
    HanZZ
     
  20. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    nehmen wir mal an , dein altsax erwärmt sich insgesamt um 10°, dann sinkt die tonhöhe laut dirks formel um ca 0,28 cent . weil aber die luftsäule auf 37° steigt (vorausgesetzt die ganze luftsäule) steigt dein ton, rein rechnerisch, um ca 50 cent.