1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

was macht ihr bei lippenherpes??

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von zappalein, 20.Oktober.2017.

  1. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    In diesem Zusammenhang: was meinst Du mit 'sogenannt'?
    Mit einer Doppelblindstudie kann ich Wirksamkeit/Unwirksamkeit überprüfen.
    Mit Kausalität kann ich bloße Koinzidenz ausschließen.
    Die naturwissenschaftliche Methode schützt mich davor, dass ich etwas meine zu wissen, was ich nicht wissen kann. Du darfst das auch gerne 'kleingeistig' nennen. Da reihe mich mit Einstein und Bohr ein, die waren dann wohl auch kleingeistig.

    Grüße
    Roland, Klein- und Freigeist
     
    bluefrog und bebob99 gefällt das.
  2. GreenMile

    GreenMile Ist fast schon zuhause hier

    Ein schmerzhaftes und leider wieder Lehrender Problem.
    Meine Empfehlungen:
    1. Arzt aufsuchen
    2. Komplett ausheilen
    3. Nicht rumknutschen
    4. Abstand von Neugeborenen
    5. Nicht Saxophon spielen...man stelle sich vor, jemand mit Bänderriss fährt Ski
    Gute Besserung!
     
  3. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Die Frage ist doch, was die klassische Medizin denn behandelt bzw. wo die Ursache einer Krankheit vermutet wird.
    Wenn es darum geht einen Schmerz oder eine Verletzung oder auch einen Tumor schnell wegzubekommen, dann ist die wissenschaftliche Medizin sicherlich weit vorne zu belegen, dass die ganze Chemie und das Messer erfolgreich sind.
    Wenn es aber darum geht mal rauszubekommen, warum etwas plötzlich schmerzt oder warum der Körper mit Bewegungsblockierungen reagiert....da kommt nicht mehr viel.
    Andere Kulturen haben Jahrhunderte lang mit alternativen Ansätzen, als mittels Chemie und Messer, Krankheiten geheilt. Ich denke wir sollten entweder doch mal genauer untersuchen wie Körper und Geist zusammenhängen oder ev. dann doch einfach akzeptieren, dass der wissenschaftlich medizinische Ansatz nicht der einzig wirksame ist, vielleicht nicht mal der beste.
    Ich habe früher auch mal gedacht, dass dieses Globoli-zeugs und Bachblüten Schwachsinn ist. Meiner Mutter zuliebe habe ich dann den Kram geschluckt, bis dass sich mal Bachblüten und Globoli nicht vertragen haben. Also wenn ein Nichts von etwas in Wasser mit einem anderen Nichts von etwas anderem in Wasser derart in mir reagieren kann, trotzdem ich nicht daran geglaubt habe, dass ich nachts wg. Hautbrennnen wach wurde mit brennender Haut, dann ist doch da etwas. Oder? Ich bin seit dem vorsichtig etwas einfach abzutun, nur wil es (noch) keine wissenschaftliche Erklärung dafür gibt.
    JEs
     
    kalleguzzi gefällt das.
  4. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Ach so, Blättchen.
    m.E. Blättchen wegwerfen braucht man nicht. Wer sich einmal mit Herpes infiziert hat, hat es für den Rest seines Lebens. Herpes heilen geht nicht. Neu anstecken geht also nicht. Solange das Immunsystem funktioniert, bricht der Herpes nicht aus. Neue Blätter haben aber eher einen geringen Einfluss auf das Immunsystem.
    JEs
     
  5. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Ich denke, man kann sehr gut das heutige System der Medizin kritisieren, die Dominanz der Apparatemedizin, die Vergütungsregeln für Ärzte, die 2-Minuten-Takte beim Hausarzt, die Macht der Pharmaindustrie — aber auch die Verhaltensweisen der Patienten (= wir), die zum Arzt gehen und wollen, dass der Arzt mir was gibt oder tut auf dass ich schnell gesund werde , ohne dass ich etwas für mich unbequemes tun muß.

    Nur das ist alles kein Argument dafür, an esoterische Heilsversprechen zu glauben. Aber das macht es verständlich. Zuwendung ist eine Marktlücke in der Marktwirtschaft.

    (Jaja, alles off topic)
     
    bluefrog und bebob99 gefällt das.
  6. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Es gibt Leute, die sich mit 116 das Rauchen abgewöhnen. Also: Rauchen ist unschädlich.

    Grüße
    Roland
     
  7. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Stimmt. Man muss sich nicht gleich was denken ;-). Nebenbei ist es nicht immer unproblematisch sone Sprüche aus ihren Zusammenhang heraus zu klopfen. Fehlt noch Einstein mit der unendlichen Dummheit...

    Hier könnten vielleicht "kleingeistige"(siehe oben) Überlegungen zu Gleichzeitigkeit und Ursächlichkeit Abhilfe schaffen. Nur wer will schon ein Kleingeist sein?
    LG quax
    der ich seine schönen Ideen auch nicht durch irgendwelche Spure von Fakten kaputt machen lässt.
     
  8. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Ich.

    Die Umwelt ist nun mal um Größenordnungen komplexer als das Individuum, als meine Wenigkeit.
    Diese Komplexität kann ich nur dadurch in den Griff kriegen, dass ich die Komplexität der Umwelt herunterbreche, kategorisiere, verallgemeinere, usw.
    Nun ist aber Perzeption u.A. erwartungsgesteuert, man nimmt das wahr, was ins Raster passt ('counting the hits, ignoring the misses'). Der Beweiser im Gehirn 'beweist', das der 'Denker' im Hirn sich ausdenkt. Mit der wissenschaftlichen Methode habe ich eine Chance, halbwex neutral Streu vom Weizen zu trennen. Nein, bei Vollmond geibt es nicht mehr Geburten, auch wenn das Jahrzehnte lang nahezu jede Hebamme behaupotete.

    Nur, wenn man erkennt, dass man ein Kleingeist ist, kann einen das zu wahrer Erkenntnis führen.

    Grüße
    Roland
     
    bluefrog und bebob99 gefällt das.
  9. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Wem sagst Du das...
    LG quax
     
  10. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Wie war das? Paul McCartney hörte mit 70 zum Kiffen auf. Das hätte es dann auch nicht mehr gebraucht. :D
    LG
    Pil
     
  11. abraxasbabu

    abraxasbabu Ist fast schon zuhause hier

    Da istja nicht nichts drin. Da ist alles mögliche drin. Soll ja gut aussehen und schmecken. Vor allem Füllstoffe usw. Nur Wirkstoff ist keiner drin. Wenn 10Tausend mit Schmerzen nach Lourdes fahren und einer hat keine Schmerzen mehr danach gillt das als Wunder. Wenn ich den 10Tausend eine Ohrfeige gebe und einer hat danach keine Schmerzen. Das ist ein Wunder. Ebenso ist es mit Globolies
     
  12. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier

    Das ist wie bei der Narkose mit Stein auflegen.
    Es kommt auf die Beschleunigung darauf an. :p
     
    sachsin gefällt das.
  13. Nemesis

    Nemesis Ist fast schon zuhause hier

    wer ist WIR ?

    :heul:
     
    Pil gefällt das.
  14. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Die Antwort hat bereits Otto gegeben:
    "...
    "Theo, wir fahr'n nach Lodz".
    Vier fahr'n. Da sind also vier Menschen unterwegs. Und wer sind diese vier?
    Sind es die Vier Jahreszeiten? Die vier Musketiere? Oder sind es vier
    alle?
    ..."

    Vier alle sind es.

    Aber vielleicht sollten wir wieder 1/2wex zurück zum Thema ... ich hab einfach abgewartet, dann ging es wieder vorbei. Desinfizieren hab' ich mir gespart, warum auch? Solange ich nur meine Blätter benutze ... und ich trage ja die Viren in mir. Korrekterweise müsste ich jeden, der mal mein Sax mit meine Blättern auspobieren möchte, darauf hinweisen.

    Ach ja: Desinfizieren. Welche handelsüblichen Desinfektionsmitteln wirken denn garantiert bei Viren?

    Grüße
    Roland
     
  15. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Napalm. Ist aber momentan schwer zu kriegen.
     
    Nemesis, Paco_de_Lucia und Pil gefällt das.
  16. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Dann betrachten wir doch mal die Infektionskrankheiten. Bakterielle Infektionen können mit Antibiotika behandelt werden. Der Wirkmechanismus der Antibiotika kann mit Methoden, die Du mechanistisch nennst, perfekt erklärt werden. Unabhängig davon, also wenn wir nicht wüssten, wie die Antbiotika wirken, stellen wir (im Doppeltblindversuch) fest, sie wirken. Das ist sozusagen der Idealfall.

    Wenn ein Medikament oder eine Behandlung propagiert wird, ist für mich die erste und wichtigste Frage: Wirkt das? Das nachzuweiseen ist meiner Meinung nach nicht zu viel verlangt.

    Ob nun der Wirkmechanismus verstanden wird, ist eine ganz andere Frage. Nach aller Wahrscheinlichkeit ist unsere Wissenschaft noch nicht am Ende, und es werden noch Dinge entdeckt werden, von denen wir heute keine Ahnung haben. Und vor allem können wir (praktisch) nicht nachweisen, dass etwas nicht existiert, dazu müssten wir ein universelles Wissen haben. Da gebe ich Dir Recht, dass Argumente der Art "Wir können das nicht erklären, also gibt es das nicht" nicht schlüssig sind.

    LG Helmut
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.Oktober.2017
    sachsin gefällt das.
  17. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    .... ich hoffe ich habe Dich richtig verstanden, wenn ich sage: so ist es Helmut.

    Ich unterrichte "KLinische Studien planen und durchführen" in der MDA-Ausbildung. Wenn keine Standardmedikation im Vergleich zum Prüfmedikament zur Verfügung steht, wird gegen Placebo in randomisierten und doppelblind-Studien geprüft.

    Was wenige wissen, auch ein Placebo ist ein Medikament, wenn auch ohne (bekannten) Wirkstoff. Da gab es schon erstaunliche Prüfergebnisse... :)

    So ähnlich verhält es sich auch mit Globuli und anderen Anwendungen.... Bei manchen zeigt es Wirkungen, bei anderen eben nicht. Wichtig sind auch Erkenntnisse zu Stoffen, die keinen Schaden an Leib und Seele anrichten. Es läßt sich nicht alles (logisch) erklären...

    Freundliche Grüße,
    Christine
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.Oktober.2017
    Paco_de_Lucia und xcielo gefällt das.
  18. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Kommt drauf an, was man so unter handelsüblich versteht ;-)
    Herpesviren sind behüllt. Wird diese Hülle beschädigt, dann leidet darunter die Infektiosität.
    Die haushaltsüblichen Spülmittel und Alkohol, Wodka oder Isoprop u Ä. sollten hier etwas Abhilfe schaffen. Außerdem mögen sie keine Hitze und extremistische pH-Werte. Bei Zimmertemperatur könnten sie einige Wochen infektiös bleiben. Wie es mit Trockenheit aussieht, weiß ich nicht mehr.
    Sie könnten also ganz umgänglich sein, hätten sie nicht diesen fatalen Hang zu Nervenzellen.
    LG quax
     
    Roland gefällt das.
  19. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Und da finde ich unsere Einstellung schon merkwürdig. Bei den Bremsen unseres Autos würden wir das nicht klaglos hinnehmen. Hier sind die Auswirkungen allerdings unmittelbar und leicht erkennbar.
    Nach meinen persönlichen Erfahrungen überwiegt die rechte Satzseite. Bei meinem Klientel ist der Placeboeffekt eher gering.
    LG quax
    ( Beispiel aus dem Leben:
    Kind haut sich auf Daumen. Aua. Mutter läuft mit Kind zur Nachbarin, frischgebackene Heilerin. Diese bestrahlt die Verletzung mit einem Softlaser. Nach einer Viertelstunde tut es kaum noch weh. Was ist da passiert, was hat geholfen?):)
     
    Dreas gefällt das.
  20. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Die Erhältlichkeit von Heroin und Aspirin ist ja auch leicht unterschiedlich. :) Mit 'handlsüblich' meinte ich das, was man so legal kaufen kann, ohne Rezept.

    Grüße
    Roland