1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weihnachtsablehner vs. Weihnachtsliebhaber....was macht ihr draus?

Dieses Thema im Forum "Sammelthreads für Philosophen, Esoteriker etc" wurde erstellt von Dreas, 26.November.2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Smoothie

    Smoothie Ist fast schon zuhause hier

  2. Smoothie

    Smoothie Ist fast schon zuhause hier

  3. rbur

    rbur Moderator

    Die saften wieder den ganzen Fliesenboden voll, diese Blechbläser!
     
    Rick gefällt das.
  4. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Er zeigt sich jedem, bei dem das auch einen Sinn hat.
    Und er hat sich schon reichlich gezeigt - z.B. zu Weihnachten...

    Übrigens konnte ich meiner Mutter mittlerweile ausreden, dass wir wieder Geschenke austauschen. Ich nehme an, mein Vater hat da schon vorgearbeitet. Mein Vorschlag als Ersatz ist, dass wir stattdessen was spenden und sozusagen als "Bescherung" dann gegenseitig erzählen, wofür wir gespendet haben. Unter anderem hat (bei uns?) die Caritas jedes Jahr die Aktion "Schenken mit Sinn":
    https://shop.caritas.at/schenken-mit-sinn
     
    Rick gefällt das.
  5. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich schlage für Ostern einen neuen Thread vor: Ostern oder Osternablehner.
    Es gibt halt nur relativ wenig Oster-(hasen-)zeugs.

    Oder davor für die Karnevals-/Fastnachtsfreunde den Thread : Karneval-/Fastnachts-Freunde oder -ablehner.
    Die fünfte Jahreszeit startet ja schon mit dem Dreikönigstag.
    Wolle mer se roilosse? Alaaf, Helau, Ahoi, Narro, Egal ... :pint:

    Bin schon wieder weg!

    :duck:
    Mike
     
  6. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Nicht nur in Paderborn sieht man das anders:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fünfte_Jahreszeit

    OK, ich lebe im Rheinland, da gibt's eigentlich nur eine Defintion. :)

    Grüße
    Roland
     
  7. Gerrit

    Gerrit Guest

    :) Unbedingt! Und dann diskutieren wir die Existenz des Osterhasen. Dann lesen wir u.a. gewiss solche Erklärungen:

    Das Wirken des Osterhasen ist wahrnehmbar - aber zwischen wahrnehmbar und beweisbar ist ein großer Unterschied. Der Osterhase ist ja kein Automat, dass ich ein Experiment aufstellen kann wenn ich das und das tue, dann muss der Osterhase soundso reagieren. Er lässt sich doch nicht von Menschen sagen, wie er zu sein und zu handeln hat. Der Osterhase legt im Stillen seine Eier... Er hat auch zu Dir ja gesagt! Oder so ähnlich...

    Ich freue mich schon so drauf...! ;-)
     
  8. Gerrit

    Gerrit Guest

    ... und dann stellt sich selbstverständlich sofort die Frage: wer war zuerst da, das Ei oder der Osterhase?!
     
  9. Rick

    Rick Experte

    Den habe ich schon mal zur Osterzeit tatsächlich über eine Wiese hoppeln sehen und meinen damals noch in den Kindergarten gehenden Sohn darauf hingewiesen.
    Und im Schwarzwald, am Titisee, gibt es einen ganzjährigen Weihnachtsladen für die asiatischen Touristen, in dem wir einem sehr übergewichtigen Mann mit weißem Bart begegneten - ganz offenbar der Weihnachtsmann, der sich schon mal umgeschaut hat, was er denn zu Weihnachten alles bringen soll. :D

    Doch als mein Sohn mich dann mal anlässlich eines Weihnachtsfilms von Walt Disney direkt fragte: "Gell, wir wissen ja, dass der Weihnachtsmann existiert?", musste ich, da ich mich ihm gegenüber zur absoluten Wahrheit bei Fragen verpflichtet hatte, mit Nein antworten. Und mit dem Klapperstorch haben wir gleich ebenfalls aufgeräumt.

    Warum erzählen Eltern ihren Kindern diese unsinnigen Lügen? Ich meine, eine nette Geschichte ist ja das Eine, aber den Kindern einzureden, diese Fantasiegestalten gäbe es wirklich, ist doch völliger Blödsinn!

    Dass dann später viele Heranwachsende Jesus Christus und Gott gleich im selben Aufwasch als Märchen abtun, verwundert kaum. Wen man zu oft anlügt, der glaubt irgendwann gar nichts mehr...
     
  10. Gerrit

    Gerrit Guest

    Aber Rick, daß der Weihnachtsmann nicht am Titisee wohnt sondern in Lappland, das weiß doch jedes Kind! :)
     
    Rick gefällt das.
  11. Gerrit

    Gerrit Guest

    ... außerdem hast Du Dich jetzt, obschon Du den Beweis des Osterhasen angetreten hast, doch um Beantwortung det theologisch eigentlich interessanteren Frage gedrückt, ob nämlich das Ei oder Osterhase zuerst da war!
     
  12. Rick

    Rick Experte

    Er war natürlich im Sommer dort nur als Tourist und Einkäufer unterwegs. ;)

    Eindeutig das Ei. Und der Osterhase entstammt ja keinem (wie ein Küken), sondern ist nur der Zusteller, jedenfalls nach den mir bekannten Versionen der Legende. :p

    Und bevor jetzt die berechtigte Frage kommt, warum ich meinem Sohn diesen Blödsinn erzählt hätte: Von Märchengestalten wie Weihnachtsmann und Osterhase hat er außerhalb unserer Familie erfahren, durch Spielkameraden und im Kindergarten.

    Einmal kam er ganz empört nach Hause: Warum wir ihm denn so einen Schweinkram erzählt hätten, dass Kinder im Bauch der Mutter entstehen und dann geboren würden - ALLE Kinder im Kindergarten hätten ihn deswegen ausgelacht, denn es wisse doch JEDER, dass der Storch die Babys bringt! :eek:

    Bei so viel Verwirrung wundert es mich wie gesagt nicht, dass manche Kinder dann irgendwann überhaupt nichts mehr für wahr halten, wenn es um überirdische Wesen und Mächte geht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.Dezember.2017
    rbur gefällt das.
  13. Conndomat

    Conndomat Ist fast schon zuhause hier

    Mit Verlaub, aber mit dieser Aussage bestätigst Du Deine Wissenslücken über die psychologische Pädagogik!
    Kinder benötigen Märchen, Fabeln, Mythen u.s.w. um einen Entwicklungsschritt in die Erwachsenenwelt zu tun und diese vornehme Zurückhaltung wenn man sie denn so apodiktisch postuliert, sollte man den Kindern bei Thema Gott dann auch konsequenterweise angedeihen lassen.

    Den Unterschied glaubhaft zu machen fällt auch wirklich schwer...

    Andreas
     
    Gerrit gefällt das.
  14. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    Ist interessant: wenn man glaubt, jetzt hat sich das Thema endlich - äh - beruhigt, wird einfach was neues zum Lästern herangezogen.
     
  15. Conndomat

    Conndomat Ist fast schon zuhause hier

    Das was Du als "Lästern" bezeichnest ist einfach die Widerlegung einer falschen Einschätzung!
    Aber mit Fakten hast Du es ja nicht so wie Du mehrfach bewiesen hast.

    Andreas
     
    Gerrit gefällt das.
  16. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    :lol:
     
  17. Conndomat

    Conndomat Ist fast schon zuhause hier

    Womit Du Deine Kernkompetenz bei diesem Thema eindrücklich unter Beweis gestellt hast!
    Leider kein Einzelfall...
    http://www.lernwelt.at/downloads/weshalb_kinder_maerchen_brauchen.pdf
    "Das Zaubermittel sind also nicht die Märchen per se, sondern die emotionale Beziehung zum Inhalt und den Personen des Märchens, auf die sich das Kind beim Hören des
    Märchens mit der einfühlsamen Hilfe des Erzählers oder Vorlesers einlässt Märchen sind also Kraftfutter für Kindergehirne."

    Andreas




    .
     
  18. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    erzähl mir was neues...
    es ginge eigentlich um eine differenziertere Betrachtung, aber... lassen wir es.
     
  19. Conndomat

    Conndomat Ist fast schon zuhause hier

    Schecker....:grossdu:
    Soviel zu Deiner Deiner differenzierten Betrachtung...
    Die Ahnungslosigkeit ist Dein ständiger Begleiter...

    Andreas
     
    Gerrit gefällt das.
  20. Smoothie

    Smoothie Ist fast schon zuhause hier

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.