1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lagere ich Saxophone vernünftig ein?

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Instandhaltung" wurde erstellt von stefalt, 13.September.2017.

  1. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    inspiriert, wenn nicht sogar recht verunsichert durch @annette2412 's "Schimmel" Thread, den ich nicht kapern wollte, stellt sich mir die oben genannte Frage.

    Ich komme derzeit einfach nicht mehr zum Spielen. 1 bis 2x im Monat ein paar Minuten macht leider überhaupt keinen Sinn. Also habe ich vor etwa 10 Tagen beschlossen alle meine Instrumente (auch Gitarren, Bässe und ....) bis auf weiteres "einzumotten". Es macht mich nur depressiv, wenn ich ständig etwas musikalisches rumstehen sehe und nicht dazu komme zu spielen.

    Da ich dem Forum noch nicht ganz entsagen kann, hast mich der o.g. Thread zu dem "Hauch von Schimmel" ziemlich aufgewühlt.

    Wie verpacke und lagere ich meine Saxophone, dass ich sie in hoffentlich 2 bis 3 Jahren wieder direkt verwenden kann? Ich habe sie bisher trocknen lassen und dann in ihrem jeweiligen Koffer verpackt. Noch stehen die Koffer in meinem Büro, auf Dauer wird das aber nicht gehen.

    Mittlerweile habe ich noch solches Trocknungmittel bestellt und will es in die Koffer tun, sobald es da ist. Dan sollen die Koffer in Platiksäcke verpackt in den an sich trockenen Keller. Wird das reichen? Hat da jemand Erfahrung oder noch andere Ideen oder Tipps?

    LG StefAlt,
    der sich ein Leben ohne Musik gerade gar noch nicht vorstellen kann:(
     
  2. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Die Idee mit den Trockungsmittel hatte ich auch und habe jede Menge Tütchen davon hier zu Hause rumliegen.
    Ein Chemiebeschlagener sagte mir, dass einige (wohl nicht alle) Trocknungsmittel stark korrosiv wirken können. Ich für meinen Teil lasse da definitiv die Finger von.

    Das Beste ist vermutlich, die Saxophone in trockener Umgebung, also bei normaler Wohnumgebung und nicht im feuchten Keller, offen stehen zu lassen (vielleicht mit einem Staubschutz versehen). Ich meine, dass auch die Lagerung des trockenen Saxophons im Koffer funktioniert. Das Alt meiner Frau liegt hier seit Jahren im Koffer im Schrank - da riecht nix und da fault nix ... :)
     
    p-p-p, quax, stefalt und einer weiteren Person gefällt das.
  3. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    CAVE: Leder verträgt es auch nicht zu trocken.
     
    stefalt und p-p-p gefällt das.
  4. p-p-p

    p-p-p Schaut öfter mal vorbei

    Da kann ich Dich ebenfalls beruhigen:
    Koffer in normaler trockener Wohnumgebung hat meinen Instrumenten in den letzten 30J Winterschlaf nix getan: Kein Schimmel, kein Geruch...
    Lediglich die Polster werden natürlich nicht jünger.
    Trockenmittel: Zieht ja die Feuchtigkeit aus der Luft, wird damit je nach Lagerort und Luftfeuchtigkeit daher manchmal selber feucht.
    Wenn Du es benutzen möchtest, also nicht in direktem Kontakt zum Instrument, und vielleicht alle ein, zwei Jahre nachschauen, wie es aussieht.
    LG p-p-p
     
    Ginos und stefalt gefällt das.
  5. visir

    visir Ist fast schon zuhause hier

    ich würde auch sagen: "normal" trocken in den Koffer und in einem normal trockenem Raum lagern. Das Lagern wird dem Leder so oder so nicht gut tun, aber zu trocken soll es sicher auch nicht sein. Ich hatte schon das eine oder andere "normal" gelagerte Sax in Händen, sogar eines, wo der Koffer muffelt, und das funktioniert schon.
     
    stefalt gefällt das.
  6. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    zu trocken....soweit hatte ich gar nicht gedacht :oops:
    Den Polstern wird extrem trocken eher nicht gut tun, klar. Risse sind auch nicht so viel besser als Schimmel.

    Ich werde wohl in der Wohnung Platz schaffen müssen, das wäre wohl wirklich das Beste.
    Danke für Eure Tipps

    LG StefAlt
     
  7. annette2412

    annette2412 Moderatorin

    Viel Musikhören...bist du wieder spielen kannst! :headphone:
    Und wenn dein Kind alt genug ist, um ein Instrument zu lernen, packst du deine Instrumente am besten auch gleich wieder aus :cool: (du bist doch vor kurzer Zeit Vater geworden, oder hab ich da was verwechselt)

    Liebe Grüße
    Annette
     
    stefalt gefällt das.
  8. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Danke für die aufmunternden Worte. Ja das bin ich, ist aber schon wieder 8 Monate her :), das ist auch nur einer der Gründe....

    Meine größte Tochter wäre jetzt in dem Alter mit einem Instrument oder mit 8 eigentlich fast schon darüber raus. Sie hat zwar großen Anteil daran, dass ich nicht gleich alles verkauft habe, sie will aber selber kein Instrument spielen. :( Schade hatte gerne mit ihr geübt.

    Viel Musikhören mache ich eigentlich. Aber derzeit am liebsten ohne Saxophon, da ich sonst immer fast losheulen könnte ....:cry2:

    Aber die Zeiten werden auch wieder besser.. ich hoffe nur, ich habe dann nicht alles verlernt ...

    LG StefAlt
     
  9. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    @stefalt,

    du hast doch ein Roland Aerophon AE-10. Da kannst du doch weiter musizieren und wenn es nur ein paar Minuten täglich sind.
    Oder hast du es nicht mehr?

    LG
    Paedda
     
    stefalt gefällt das.
  10. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

  11. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    ich konnte Gestern nicht spielen .... das nervt .... wenn ich mehr als einen Tag aussetzen müsste, dann wäre das total schlimm!!!!! Ich reserviere mir mindestens 10Stunden pro Woche für das Saxophon .... kannst Du andere Dinge nicht zurückfahren???
     
    stefalt gefällt das.
  12. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Doch habe ich, ist aber auch eingemottet. Er hält zwar die Finger am laufen, aber für Ansatz und .... bringt er ja nix. Und nur das Aerophon ist mir dann doch zu "künstlich". Von daher habe ich mich entschlossen ganz zu pausieren. Aktuell schaffe ich mir alles aus den Augen was mich dran erinnert, sonst fällt es mir nur noch schwerer ...

    LG StefAlt
     
  13. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Nein, derzeit leider nicht. Die Familie ist mir wichtiger, da geht gerade jede frei Minute rein. Das ist auch der letzte Anker der mir noch Kraft gibt. Ich komme noch nicht mal mehr zu meinem 1-2 Stunden Sport in der Woche. Dann habe ich noch einen pflegebedürftigen Vater und bin selbstständig mit gerade extrem boomenden Geschäft. Klar könnte ich da sagen, mache ich nicht, aber damit riskiere ich die langfristige Zukunft des Geschäfts. Für mich alleine könnte ich das evtl. schon noch verantworten, aber für meine Mitarbeiter, die sich auf mich verlassen, kann ich das nicht...

    LG StefAlt
     
    Woliko und edosaxt gefällt das.
  14. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    ja da kann man nur sagen ... "bin selbstständig" ... oder besser ... "selbst und ständig" ... da bleibt für nichts anderes Zeit!!!!

    ABER vorsichtig .... man lebt nur einmal!!!!!

    lieber Gruß,
    Nic

    p.s. ok ... dumme Ratschlage helfen Dir auch nicht ... aber ich drücke Dir die Daumen, dass es besser wird!!!
     
    Jazzica, stefalt und Guido1980 gefällt das.
  15. saxfax

    saxfax Ist fast schon zuhause hier

    Lieber Stefalt, das kommt mir so bekannt vor. Ich hatte ca. 10 Jahre das Tenor im Ständer in meinem Zimmer stehen, sozusagen als ständige Mahnung. Es ist zwar eingestaubt, aber sonst ist nix passiert. Die Polster sind davon sicher auch nicht besser geworden, aber sie waren schon vorher alt. Ich habe dann eine GÜ machen lassen. Der auf dem Dachboden deponierte Koffer muffte allerdings. Genauso ein Koffer, der direkt an der Außenwand stand.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir irgendwann wieder gelingt, Dir Zeit für Dich zu nehmen. Gerade dann, wenn Du meinst, überhaupt keine Zeit mehr zu haben.
     
    sachsin und stefalt gefällt das.
  16. sachsin

    sachsin Ist fast schon zuhause hier

    Respekt lieber @stefalt ,

    Du leistest viel und musst Deine Kräfte einteilen.... Der Tag hat nur 24 Stunden.

    Ich kann Deine Überlegungen nach voll ziehen, vielleicht weil ich momentan ähnlich belastet, ebenfalls seit längerem kein Saxophon mehr in der Hand hatte.
    Ich pausiere seit Anfang August, weil ich Musik machen - auch mit Muse verbinde, die mir im Moment einfach fehlt; auch mein Saxophonunterricht pausiert.
    Mein Sax liegt immer unter einer Dachschräge meines Wohnzimmers bereit, sollte sich doch ein Zeit- und Lustfenster auftun. Große Ansprüche hätte ich dann
    an mein Spielen sicher nicht, aber ich hätte es mal wieder in der Hand gehabt; einfach so für mich....

    Tröstende Grüße,
    Christine
     
    stefalt gefällt das.
  17. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Silica Gel (die Kugeln) sind harmlos. Das ist wie Glas und reagiert nicht chemisch. Die Feuchtigkeit wird im Kristallgitter eingelagert und physikalisch gebunden. Deshalb kann man die durch Erwärmen immer wieder regenerieren. Etwas anderes ist, wenn Du für "Extrem Trocknungen" nach dem Vortrocknen mit den Silica Kugeln die Restfeuchtigkeit noch mit Phosphor Pentoxid entfernen willst. Das zieht Wasser extrem an, bindet das aber chemisch unter Entstehung von Phosphorsäure. Da muss man schon vorsichtiger sein. Das kriegt man aber auch nicht so und schon gar nicht in kleinen Säckchen.

    @stefalt :
    Beim Lagern würde ich wenn möglich zu normaler Zimmertemperatur raten und einen normalen kalten Keller vermeiden. Die Kälte schadet dem Sax zwar nicht aber mit der Zeit zieht das kalte Sax im Koffer etwas Feuchtigkeit an. Besonders im Sommer, wenn es warm ist, ist die Luftfeuchtigkeit eigentlich oft sehr hoch. Es kondensiert nur nichts, weil die warme Luft viel Wasser aufnehmen kann. Die feuchte Luft kommt aber auch in den kühlen Keller, wo sie abkühlt und Feuchtigkeit abgibt. Das Metall hält dabei die kühle Temperatur gut, was in Summe dazu führt, dass die relative Feuchtigkeit IM Koffer gegenüber dem Keller oft kleiner ist. Da der Koffer nicht luftdicht schließt, diffundiert vermehrt Feuchtigkeit IN den Koffer und über die Jahre wird der dann muffig.

    Das Sax meines Schwagers war 20 Jahre im Keller gelagert und der Koffer roch entsprechend. Das Sax selbst war bis auf eine gebrochene Feder aber aus dem Koffer spielbar, auch wenn es den Geruch gut angenommen hatte :confused:

    Wenn Du die Polster, Achsen und Federn vor dem Einlagern behandeln möchtest, kannst Du Ballistol (Waffenöl) versuchen. Es wird vielfach verwendet um Leder weich und Feuchtigkeit von Metallteilen fern zu halten. Es ist chemisch inaktiv und hält laut hersteller ewig. Außerdem kann man es auf's Brot streichen, damit Wäsche waschen und Mücken vertreiben. Ich hoffe, ich habe nichts wichtiges aus der langen Liste der möglichen Anwendungen vom Beipackzettel vergessen. :rolleyes:
     
    Beavers und stefalt gefällt das.
  18. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Das wollte ich auch gerade vorschlagen.:)

    Das ist nicht nur in feuchter Umgebung nützlich, denn das Leder wird gerade in trockener Umgebung leicht rissig.

    LG Helmut
     
    stefalt gefällt das.
  19. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Oh' doch das geht fast unendlich weiter ... ;-)

    Ich denke das wird es werden, die Polster mit Ballistol einreiben, dann evtl. ein Beutelchen Silica Gel in das Fach fürs Zubehör. Und dann ab auf den Schrank oder unters Bett.

    LG StefAlt
     
  20. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @stefalt

    Übrigens hat sich mir mit diesem Thread Dein modifizierter Avartar erschlossen....;)

    Ich wünsche Dir, daß Deine unumgängliche musikalische Auszeit nicht von allzu langer Dauer ist....:)

    CzG

    Dreas
     
    sachsin und stefalt gefällt das.