1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie schütze ich meinen Daumen ?

Dieses Thema im Forum "Soprano Special" wurde erstellt von Saxoma, 23.April.2017.

  1. Gerrit

    Gerrit Experte

    Genau! Also entspanne Dich! Es geht nicht um Dich oder mich sondern um die Sache. Es ist doch wunderbar, daß man zu verschiedenen Ansötzrn und Haltungen gelangen kann, die jeweils ansprechende Ergebnisse zeitigen.

    Der Maler Caspar David Friedrich hat um 1809 in einem Brief die Sache einmal treffend beschrieben, er sagt: die Kunst stehe im Mittelpunkt. Die Künstler kreisten auf verschiedenen Bahnen um diesen Mittelpunkt. So könne es geschehen, daß zwei Künstler aus entgegengesetzter Richtung zur Kunst streben und sich in der Mitte zwischen ihren Kreisbahnen treffen, nahe oder in der Mitte der Kunst.

    Für mich sind diese Ausführungen Caspar David Friedrichs, die er während des sogenannten Ramdohrstreits um seinen Tetschener Altar zu Papier brachte sehr wertvoll und gewissermaßen von zeitlosen Wert.
     
  2. Gerrit

    Gerrit Experte

    „Wir hätten die Duke Ellingtons und Charlie Parkers nicht, wenn wir auf die Universitäten gegangen und den Doktor erworben hätten, weil unsere Ideen in etwas ganz Anderes eingebettet waren." Max Roach
     
    Rick gefällt das.
  3. Gerrit

    Gerrit Experte

    „Das Schöne an Musik und an Jazz im Besondern: Es ist die perfekte Demokratie, wenn es funktioniert.“
    Enrico Rava Jazzthing 109 (2015)
     
    bluefrog gefällt das.
  4. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Das ist zumindest geometrisch eine Offenbarung :)
    Ceterum censeo es ist doch nur wichtig was vorne rauskommt. Hinten könnt ihr reinpusten wie ihr wollt, solange das Ergebnis stimmt.
    LG quax
     
    Rick gefällt das.
  5. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Das Problem fängt an, wenn die eigene Vorstellung von dem, was möglich ist, immer auf dem selben Punkt stehen bleibt, weil einen irgend etwas hindert zu wachsen.
    Insoferne kann man durchaus mal mit den Regeln (so es denn welche gibt, die Sinn ergeben) befassen, bevor man sie bricht.

    Cheers
     
    zappalein und Rick gefällt das.
  6. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Das Herumprobieren mit dem Anstellwinkel des Mundstücks empfinde ich, laienhaft, als nicht wachstumskritisch.
    LG quax
    Der aber nur selber lernen und nicht unterrichten muss.
     
  7. Saxoma

    Saxoma Nicht zu schüchtern zum Reden

    Lieber Mischa, du hast mein Problem erkannt.
    Ganz gleich mit welchem Winkel ich spiele, (was bei mir sowieso variiert, je nach dem was ich spiele)
    ist immer eine mehr oder weniger große Belastung auf meinem Daumen. Und es ist eben in erster Linie die Haut am Daumengelenk die nach ein bis zwei Stunden arg in Mitleidenschaft gezogen wird.
    Deinen Tipp vom Tesa werd´ ich gleich ausprobieren!
    Und den "Streithansln" unter euch sei gesagt: Nur mit der Ruhe!!!!
    Saxoma