1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie war denn das bei euch? ... Alt ... Tenor ... Gewicht ...

Dieses Thema im Forum "Anfänger Forum" wurde erstellt von Supersol, 6.November.2017.

  1. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Deswegen hab ich den Koffer in die Ecke verfrachtet und nutze eine Tasche... Muss man natürlich höllisch aufpassen, aber alles andere bringt mich um.
     
  2. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Gewohnheitssache.

    Früher bin ich mit dem Bus gefahren, mit vielen Schülern im Bus (Berufsverkehr). Eine Tasche hätte das Bari umgebracht. Und man kann es als Waffe einsetzen, um sich den Weg freizuräumen, wenn die alle wieder an der Tür stehen bleiben, weil, nach hinten in den Gang gehen is' ja uncool. :)

    Und selbst mit Koffer hat sich mal nach einem Schlag das Bari dejustiert, 150€ kostete das richten. keine Ahnung, wie das mit einer Tasche ausgehen hätte.

    Grüße
    Roland

    PS:
    Was uns umbringt, macht uns nicht härter.
     
    Supersol gefällt das.
  3. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Ich spiele Sopran, Alt, Tenor und Bariton.

    Ich fing im vergangenen Jahrtausend ;-) mit dem Alt an.
    Ist auch heute noch meine Nummer 1.
    Wobei ich die anderen ebenso gerne spiele.

    Dass ein Bariton mehr wiegt als ein Sopran, war mir vorher klar.
    Logisch ist auch, dass ich beim Transport das kleine Sopränchen dem Baritonbrummer vorziehe.
    Aber es hat sich nun mal so ergeben, dass ich in einer Bigband Bariton spiele und in anderen Formationen halt andere.

    Mein Schwerpunkt liegt aber nicht auf dem Gewicht, sondern auf dem SPIELEN eines Instrumentes, besonders zusammen mit anderen.
    Das macht mir sehr viel Freude, und - so hoffe ich doch - den anderen ja auch.
    Und so lange mich niemand vorzeitig nach Hause schickt, ist es ja o.k.

    Mein einziges Problemchen ist das hier:
    Wenn ich das Haus verlasse ohne Instrument und Notenkoffer in den Händen, ist es ein komisches Gefühl.
    Und: Ich muss immer aufpassen, dass ich das richtige Equipment mitnehme.
    Bisher ging das immer gut.

    Lg
    Mike
     
    Supersol gefällt das.
  4. Wenke

    Wenke Ist fast schon zuhause hier

    Mein Schätzen wird auf der Rückbank im Auto transportiert, da reduziere ich das Risiko zum Glück etwas. Im Bus würde ich da wahrscheinlich auch anders vorgehen.
     
  5. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier


    Ich war mir anfangs (vor 3 Jahren als Spätzünder) nicht sicher, ob das Sax überhaupt etwas für mich ist. Deshalb:
    Erste Überlegung, auf welchem Typ ist es am einfachsten zu lernen. In den gängigen Fachbüchern werden das Alt und das Tenor genannt.
    Zweite Überlegung: Wenn ich nicht dabei bleibe, welches kostet weniger.
    Ergebnis: Alt.
    Heute spiele ich das Alt mit Begeisterung (hatte nach sechs Monaten das preisgünstige Chinahorn durch ein mittelpreisiges Alt ersetzt) und habe keine Ambitionen, zum Tenor zu wechseln. Was mich noch reizen könnte sind Sopran oder auch Bari; aber ich will das Alt erst einmal halbwegs vernünftig beherrschen.

    Schöne Grüße, Woliko
     
    Supersol gefällt das.
  6. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Wie war denn das bei euch? ... Alt ... Tenor ... Gewicht ...

    Muss ich mein Gewicht unbedingt mit angeben :nailbiting: ?
     
    Supersol, 47tmb und ehopper1 gefällt das.
  7. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    JA, unbedingt! ;)

    :D
    Mike
     
    Supersol gefällt das.
  8. Taiga

    Taiga Ist fast schon zuhause hier

    Die Frage nach dem Gewicht ist ja relativ geklärt mit der Liste von @ppue.
    (Danke lieber @ppue übrigens dafür. hatte gar nicht mitbekommen das Du die erstellt hast. Bei Gelegenheit schicke ich Dir mal die Gewichte meiner Instrumente. :))

    Aber nun mal zur Frage der Entscheidung welche Baugröße.
    Ich habe mit 13 Jahren angefangen und da war es quasi die Entscheidung meines Lehrers.
    Er gab mir ein Alto (ein Dixon; Taiwan / Aus heutiger Sicht eine Gurke) und das war es dann. Darauf wurde gespielt und geübt. Daraus folgte das mein erstes eigenes Saxophon ein Alto wurde.
    Die Baugrüße war also nicht meine Entscheidung ...
    ... war aber auch nicht schlimm.
    2-3 Jahre später (in der Schülerband) nahm ich dann doch noch Tenor dazu.
    Nach der Jugend schlief dann alles ein, nur ab und zu holte ich die Saxophone nochmal raus ... so für mich und den Blues. ...
    Vor ein paar Jahren dann - mittlerweile 6-7 - intensivierte sich das ganze wieder. Es begann mit dem Tenor und ging hin zu Alto.
    Mit dem Einstieg in ein Orchester wurde das Tenor dann zum Hauptinstrument.
    Einfach aus Interesse kam dann vor 2 Jahren ein Sopran hinzu. Das ist wirklich phantastisch zusammen mit Orgel und Flügelhorn. Wir machen da immer kleine Aktionen um Weihnachten herum.
    Aber auch das Bariton reitzte mich und so kam Anfang des Jahres eines hinzu was jetzt im Orchester auch zum Einsatz kommt.

    Du siehst @Supersol, egal womit Du anfängst ... alles kommt wie es kommt.

    Entscheidender als die Wahl der Baugröße (die natürlich auch wichtig ist) ist die Wahl eines guten Lehrers. ... und das gerade beim Einstieg.
    Der kann nämlich schon frustrierend sein (also der Einstieg ... der Lehrer sollte es nicht sein) wenn es einfach nur nach "gequälter Ente" klingen will.
    Er ist eine Säule. Deine Stütze, er motiviert Dich zum Durchhalten, er ist Dein Bootchief.

    Und vielleicht noch ein Tip: Kaufe oder leihe Dir ein qualitativ anständiges, solides Instrument.
    Das ist grundsätzlich immer wichtig und gerade am Anfang essentiell. Alles andere macht es Dir nur schwer und kann dazu führen das Du vor dem Durchbruch aufgibst.
    ... und nimm ein gutes Mundstück (mittlere bis kleinere Öffnung) - muss kein teures sein, aber ein gutes (z.B. Yamaha oder Rico) und ein leichtes Blatt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.November.2017
    Supersol, Wenke und 47tmb gefällt das.
  9. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Ich bin nur zu klein.
     
    claptrane gefällt das.
  10. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Nein, Deine Masse (in kg).
    Dein Gewicht (in N) ändert sich ja, je nach Schwerefeld ...

    Grüße
    Roland
     
    47tmb und claptrane gefällt das.
  11. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Gut, ich mach mal ne Spektralanalyse :pompus:
     
    47tmb gefällt das.
  12. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    :D Bei meinen 181 cm (Mittelmaß) kann ich die Ausrede wohl vergessen :(
     
    47tmb gefällt das.
  13. saxpuu

    saxpuu Kann einfach nicht wegbleiben

    Habe mir meins einfach von meiner Frau kaufen lassen ...stand dann fix und fertig spielbar im Wohnzimmer.
     
    Supersol und 47tmb gefällt das.
  14. Iwivera*

    Iwivera* Kann einfach nicht wegbleiben

    Mein erstes Sax war ein Fund in unserem Keller. Mein Mann hatte vor Urzeiten mal Saxophon gespielt; es war ein Alto. Das Ding - ein altes Selmer Bundy - war wegen eines zerknautschten S-Bogens kaum spielbar. Als Ersatz habe ich dann ein neues Alto gekauft. Auf die Idee eines Modellwechsels bin ich gar nicht gekommen. Dem Alto gehört immer noch meine Liebe, obwohl ich seit knapp einem Jahr häufig mit einem Tenor fremdgehe aus purer Neugier.:oops:

    Das Bundy hab ich immer noch. Ich bringe es nicht über mich, es wegzugeben. Reparatur ist aber im Verhältnis zu teuer sagt der Saxdoc.
     
  15. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Ich nehme mal an, Du meinst das Sax, das fix und spielbar war, nicht Deine Frau ...

    Grüße
    Roland
     
    Viper gefällt das.
  16. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    ....dann wäre z.B. auf dem Mond auch das Baritonsax viel (6x) leichter (zu spielen), auch ohne komplexes Schultergurtpferdegeschirr.;)
    Wie dann allerdings die Intonation in dieser Exosphäre ausfällt, bzw. ob überhaupt ein Ton in diesem Helium-Argon-Wasserstoff-Restgas entstehen kann...?:confused:
     
  17. claptrane

    claptrane Ist fast schon zuhause hier

    Wenn ihr das Geld zusammen sammelt, flieg ich mal hin und probiere es aus .
     
    hoschi und 47tmb gefällt das.
  18. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    ...wie wär's denn damit:
    https://www.mars-one.com/
     
    claptrane gefällt das.
  19. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Braucht doch lediglich nen neuen S-Bogen, oder?
     
  20. Iwivera*

    Iwivera* Kann einfach nicht wegbleiben

    Stimmt vielleicht. Aber der Saxdoc meint, die Anschaffung eines neuen S-Bogens würde sich nicht mehr lohnen. Auch weiß ich nicht so recht, welcher da passend wäre. Müsste ich mich bei Gelegenheit mal mit beschäftigen.