1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Yamaha oder Grassi?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von derhagi, 20.Oktober.2016.

  1. PeterS

    PeterS Ist fast schon zuhause hier

    Also ich habe hier 3 Grassi Tenöre zwischen Seriennummer 31xxx und 41xxx. 2 mit den Jade Rollern
    Alle 3 sind, nachdem ich sie neu eingestellt habe und entklappert ( das tun sie manchmal gerne ) habe, klanglich auf einem Level von mindestens 5fachem des Marktwerts.

    Das ist der Grund warum ich sie auch nicht hergeben mag, auch nicht gegen ein "gutes besonders klingendes" ( gibts das ? ) ahamaY ,oder so!

    Lustig ist: Alle klingen mit dem restverbeulten S-Bogen des 41xxx-ers, der mal fast komplett plattgedrückt war am besten.
    Soviel zum Thema: Ein Bogen muss innen und außen glatt wie ein Babypopo sein.
     
    quax gefällt das.
  2. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich hab mir jetzt etliche youtube Aufnahmen mit Grassi-Saxophonen angehört.
    Da sind einige Leute dabei, die echt gut spielen können.
    Aber bei keinem einzigen würde ich - so wie das klingt - einem Schüler sagen, es vor einem Yamaha, selbst einem 275 oder 280, zu kaufen.
    Die meisten klingen, als würde eine Socke im Trichter stecken, und die Intonation ist grausig. Da würde ich jedes Yamaha 23 oder 25 vorziehen.

    Vielleicht hat ja jemand der Grassi-Kenner und Besitzer ein Soundfile, das er hier zu Gehör bringen kann, ich bin lernfähig und lasse mich gerne überzeugen.

    Das hier ist z.B. sehr schön gespielt, und vielleicht sind es auch nur meine selmergeschädigten Ohren, die sich dem Klang verweigern:



    Mit freundlichen Grüßen, Ton Scott
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.Oktober.2016
    jabosax, last und Dreas gefällt das.
  3. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    da macht jemand schwer auf Ben Webster. Auf der Aufnahme fehlt mir allerdings ein wenig das Volumen. Aber das muss nicht zwingend am Horn liegen.

    Könnte höchstens eine Aufnahme mit einem Grassi Bari beisteuern. Das wiederum hat mir gar nicht so schlecht gefallen, abgesehen von der Ergonomie.
     
    Ton Scott gefällt das.
  4. Conndomat

    Conndomat Ist fast schon zuhause hier

    Hi Tom,

    ja so verschieden sind die Geschmäcker, ich finds nicht nur gut gespielt sondern der Ton gefällt mir auch ausgesprochen gut und von der Intonation passt es nach meinem Gehör auch...
    Ich selber spiele ein wohl eher seltenes Grassi Sopran Prestige, vom Klang finde ich es sehr schön, die Intonation ist bei Cis" deutlich zu tief und bei E" u.F" etwas zu tief, also da könnte es besser sein habe allerdings im Sopranbereich schon auf deutlich schlimmeren Kannen gespielt...;-)

    Andreas
     
  5. saxhornet

    saxhornet Experte

    Na klar darf man das sagen. Aber es reicht zu sagen, dass es nicht dem eigenen Geschmack entspricht. Man muss deswegen aber nicht wie es immer wieder hier gemacht wird einer Firma und ihren produkten "Seele und leben " absprechen. Geht doch auch ohne solche Aussagen. Reicht doch wenn man sagt gefällt mir nicht und da lässt sich dann auch nichts gegen sagen.
     
    47tmb, b_nic und last gefällt das.
  6. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ich hab eines ausgesucht, das mir bis auf den für mich gewöhnungsbedürftigen Sound ganz gut gefällt, weil das Horn und der Spieler in Ordnung sein dürften.

    Genau. Aber wie gesagt, in meinem Ort haben sie vor 50 Jahren auch noch "Schau, a Neger" gerufen. Vielleicht kommt's mir nur komisch vor, weil es anders ist, als ich gewöhnt bin. Ich fand's dünn, langweilig und mit Socke im Trichter (bei den anderen Videos) versehen. "Das Selmer des kleinen Mannes" für Grassi würde ich nach meiner Klangerfahrung jetzt nicht so empfinden.

    Mit freundlichen Grüßen, Ton Scott
     
    b_nic gefällt das.
  7. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Mein Grassi Tenor lässt sich prima spielen.
    Es kommt nur etwas zurückhaltend daher, für mich zu zurückhaltend.
    Wenn man aber Conn und Mauriat gewohnt ist, die beide sehr offen sind, ist das kein Wunder.
    Verstopfte Socke würde ich hier aber nicht sagen.
    Es spielt sich und klingt halt anders als die oben genannten.

    Übrigens: Burger mag ich gar nicht.
    Ich hatte mal ein Bigband-Konzert in der Schweiz.
    Weil es schnell gehen musste (Soundcheck dauerte ewig), gingen wir vor dem Gig (muss in der Schweiz ja sehr pünktlich beginnen) in das schottisch-amerikanische Spitzenrestaurant.
    Ich muss gestehen, dass ich mit dem Teil auf meinem Teller nicht so gut zurecht kam.
    Da waren einige Kollegen wesentlich routinierter und - ich war beeindruckt - sehr schnell.
    Geschmacklich, na ja, das muss man ja nicht näher erläutern.
    Wenn man sich das schnell reinschiebt, merkt man es wahrscheinlich nicht so.
    Ich hatte später während des Spielens ein komischen Geschmack im Mund, musste immer wieder aufstoßen und der Magen fühlte sich an, als läge ein Stein drin.
    Einigen Kollegen ging es ähnlich.
    Beim nächsten Mal hatte ich belegte, von meiner Frau selbst gebackene, Brötchen dabei. Lecker! :)
    Das nur mal so am Rande.

    :topic:

    Lg
    Mike
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.Oktober.2016
    Sandsax gefällt das.
  8. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Ich finde die 2016er Yamaha im Klang schön rund und voller Seele :)
    [​IMG]
     
    gargamel141, Gerd_mit_Sax, last und 3 anderen gefällt das.
  9. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Moin,

    ..wenn schon Bildchen, dann vl. doch Grassi.

    Mein Alto (um die 150 €) war als Baustelle schon eine optische Schönheit mit Silberpatina aus den vergangenen Jahrzehnten.

    Geputzt, entschleimt und wieder auf Hochglanz gebracht, jedenfalls ein absolut toller Hingucker.

    Soundmäßig unbedingt auf Augenhöhe mit meinen Keili-Altos...im Vergleich zum Yamaha kann man nur was sagen, wenn man auch beide (je nach Glückgriff des Modells) auch im direkten Vergleich zur Hand hat...alles andere ist spekulativer Käse.

    Blöde wie ich war, hatte ich mich auf ein Spontanangebot eines Sammlers-und Liebhabers eingelassen, der mir sofort knapp den 7-fachen Wert bezahlte...und das mein Grundstock war, für die damalige Anschaffung meiner Conn-Lady, original aus den U.S.A.

    Hätte ich nie machen sollen...als "Kleiner Mann", hätte mir die Selmer MK6-Kopie auch vollkommen ausgereicht.:)

    LG Wuffy
     

    Anhänge:

    tomaso, derhagi und Sandsax gefällt das.
  10. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    ...an alle Workshopteilnehmer am Samstag mit Peter Wespi: denkt an die Pausenverpflegung und lasst euch durch eure Partner verwöhnen - Kaugummibrötchen gibt es hier nicht, aber gegenüber gibt es "Burger" - das ist der Familienname unserer Metzgerei. Die schließt 12.30 Uhr am Samstag.

    Badener
     
    ehopper1 gefällt das.
  11. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Die Yamahaufnahmen im Netz klingen fast alle besser, die sind allerdings auch meist "professioneller", also die besser klingenden. Habe aber keine Zeit und Lust lange zu suchen. Was das mit dem kleinen Mann und Selmer soll ...Grassi ist schon eigen, Socke halt :)
    Falls es Dich mal wieder nach Marburg verschlägt und Du immer noch den flammenden Wunsch verspürst, so ein Dingens des kleinen Mannes zu testen, dann mail mal munter. Vielleicht schaffe ich es mit Ida vorbei zu kommen und einen schlechten Eindruck zu hinterlassen.( Umso mehr wirst Du Dich dann wieder auf Deine Schätzchen freuen)
    LG quax
     
    Ton Scott gefällt das.
  12. saxology

    saxology Ist fast schon zuhause hier

    Genauer gesagt, kleiner Mann mit langen Fingern!
    [​IMG]
    Ich habe selber zu Hause ein Grassi-Tenor und würde dessen Klang eher mit "Belcanto" als mit "Socke im Trichter" umschreiben, aber wat den Eenen sin Uhl is den Annern sin Nachtigall, so war das schon immer.

    Gruß
    Joachim
     
    quax gefällt das.
  13. Marko74

    Marko74 Ist fast schon zuhause hier

    Dafragt man sich, wie er die ganzen Jackenknöpfe zu bekommen hat.
    Kein Wunder, dass er etwas entnervt drein schaut. ;-)
     
    mato und Ton Scott gefällt das.
  14. bluemike

    bluemike Ist fast schon zuhause hier

    Hi,

    Klettverschluss
     
  15. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    ... und vorher 8 Wochen nur grüne Smoothies :meh:
     
  16. saxhornet

    saxhornet Experte

    Nein eher rote.
     
    stefalt gefällt das.
  17. prinzipal

    prinzipal Ist fast schon zuhause hier

    ein sehr hübsches klaviersolo !

    da der saxophonton tüchtig durch geeignete programme gejagt wurde, vielleicht auch melodyne, sagt das über den realen klang leider gar nichts aus.
    es ließe sich auch denken, das wahnsinnige imitationsvibrato solle irgendwas verdecken oder irgendwie schön sein.

    an den hebeln für b h und cis und gis wird sichtbar, daß man sich an den wippenzwang, allerdings noch ohne wipee angepaßt hatte.

    so abweichungen vom ursprünglich sinnvoll konstruierten instrumenten sind nicht immer eine verbesserung.

    das schicke späte modell wurde allerdings toll gefilmt !

    :-D
     
    zappalein gefällt das.
  18. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Da hab ich jetzt sehr gelacht.
    Wie gesagt, eine bessere Demo wäre toll. Vieilleicht vom Prinzipal höchstselbst?
     
  19. prinzipal

    prinzipal Ist fast schon zuhause hier

    ich weiß schon, wo ich ein erträgliches y_maha ausleihen kann... hehe ...

    :-D
     
    Sandsax gefällt das.
  20. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier