1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zoom H-1 Einstellung

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Paedda, 17.Oktober.2014.

  1. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Hallo liebe Saxer,

    ich habe mir heute ein Zoom H-1 Recorder gekauft und wollte mal wissen, welche Einstellungen sinnvoll sind.
    In welchem Format nehmt ihr auf, MP3- oder WAV-Format?
    Welche Bitrate stellt ihr u. U. ein?
    Was gibt es sonst noch zu beachten?

    Vorab schon mal ein herzliches DANKE!!!!

    LG

    Paedda
     
  2. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Paedda

    Hab grad mal nachgeschaut, wie unser H1 eingestellt ist.

    In den meisten Situationen bei uns low cut off, autolevel und als Format MP3 mit 256 bit.
    MP3 ist halt ein Datenkompressionsformat bei dem es immer zu mow großen Verlusten oder Artefakten kommt. Wenn es nicht aufs letzte Zipfelchen ankommt, ist es aber klein und praktisch. Für unsere geringen Zwecke ist die 256 bit-Einstellung ein guter Kompromiss zwischen Qualität und Dateigröße. Und ob ich die Unterschiede überhaupt noch höre, das lassen wir mal.... Einige Leute hier sollen aber noch bessere Ohren haben als ich.
    Um Dir die Unterschiede der Bitraten vor Augen zu führen, kann es nützlich sein, ein Foto mit unterschiedlicher jpeg-Kompression zu speichern und die Bilder dann zu vergleichen. (Farbverfälschungen, Detailverluste, Artefakte).
    Die qualitativ besseren Aufnahmen liefert aber bestimmt wav, nur ob mans halt auch hört..

    Mit unkomprimierten Grüßen
    quax
     
  3. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @ Paedda

    Um die Bitrate habe ich mich noch nie gekümmert....

    WAV oder MP3? Kommt drauf an, was Du mit der Aufnahme machen willst.

    WAV ist qualitativ besser, aber benötigt sehr viel mehr Speicherplatz. Wäre also weniger geeignet, um einen Titel bei Soundcloud hochzuladen oder per Mail zu verschicken.

    Da ist MP3 kompakter.

    Aussteuerung ist wichtig. "Automatik" ist für den Anfang unproblematisch, gibt aber beim Aufnahmebeginn zunächst einen unangenehmen Peak, der dann runtergeregelt wird.

    Je nach Raumbedingungen und Entfernung zum Sax manuell zwischen -38 und -48 DB
    wählen. Ausprobieren. Die Automatik nutze ich heute nicht mehr. Mit "manuell" bekomme
    ich bessere Ergebnisse.

    Zoom möglichst dicht ans Sax (30 bis 50 cm). Es sei denn, Du möchtest das PA, welches über die HiFi Anlage mitläuft, ordentlich drauf haben. Das Sax verliert dann aber.

    Am besten ist das PA über Audacity auf den Computer hochladen und das H1 über USB als Interface nutzen.

    Das geht aber nur mit PA und Sax.

    Spielst Du mit anderen zusammen, ggfs. mit PA, mit der Position des H1
    experimentieren. Auch das bringt gute Ergebnisse...

    Viel Spass beim Experimentieren....

    CzG

    Dreas
     
  4. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Hi Paedda,

    wenn Du die Aufnahme irgendwie weiterbearbeiten willst (z.B. mit Audacity), ist es sinnvoll, zunächst in WAV aufzunehmen. Durch die Bearbeitung verliert man an Qualität. Nach der Bearbeitung - auch wenn Du nur schneidest - kannst Du es aus dem Programm nach mp3 exportieren. Natürlich brauchst Du ausreichend Speicherplatz auf dem Zoom.

    Mit der automatischen Aussteuerung habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

    LG Helmut
     
  5. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Das was bluefrog schreibt ist sehr wichtig, denn mit jedem Import in ein Bearbeitungsprogramm, und sei es nur um den Anfang und das Ende abzuschneiden verschlechtert sich bei mp3s die Qualität, was bei Wav (unkomprimiert) nicht der Fall ist.
     
  6. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Danke für die Info's.
    Zum Einen möchte ich mich gerne einmal selber hören und zum Anderen vielleicht auch mal beim TOTM mitmachen.

    LG

    Paedda
     
  7. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Was ist / wozu ist die Aussteuerung gut?
     
  8. bluefrog

    bluefrog Ist fast schon zuhause hier

    Das ist die Lautstärkeregelung bei der Aufnahme. Wenn Du sie runterdrehst, kommt wenig Signal (=Klang) auf das Speichermedium, wenn Du sie zu hoch drehst, wird "übersteuert", d.h. die Aufnahme wird verzerrt, "scheppert".

    Man muss testen, was die optimale Einstellung ist: Sie sollte gerade so hoch sein, dass die Anzeige (ich weiß nicht, wie die beim Hn1 aussieht) nie in den "Übersteuerungsbereich" kommt. Wenn sie andererseits zu niedrig ist, kommt unerwünschtes Rauschen auf die Aufnahme.

    LG Helmut
     
  9. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    da möchte ich einhaken.
    Während das bei 16-bit-Geräten tatsächlich so ist, spielt das bei 24-bit-Aufnahmegeräten praktisch keine Rolle mehr.
    D.h. ich kann wesentlich niedriger Aussteuern (was die Gefahr des Übersteuerns minimiert), da kein oder kaum Rauschen bei "Aufziehen" des Kanals in der Aufnahmesoftware dazukommt.
    Was ein Argument für das H2 im Gegensatz zum H1 ist.

    Liebe Grüße,
    Guenne

     
  10. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    da möchte ich einhaken.
    Während das bei 16-bit-Geräten tatsächlich so ist, spielt das bei 24-bit-Aufnahmegeräten praktisch keine Rolle mehr.
    D.h. ich kann wesentlich niedriger Aussteuern (was die Gefahr des Übersteuerns minimiert), da kein oder kaum Rauschen bei "Aufziehen" des Kanals in der Aufnahmesoftware dazukommt.
    Was ein Argument für das H2 im Gegensatz zum H1 ist.

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  11. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Das kommt aber darauf an, mit welchen Programmen man das macht.

    Mit mp3DirectCut passiert da nichts, weil beispielsweise für das Schneiden oder Lautstärke Änderung eine Dekomprimierung und neuerliche Rekomprimierung nicht nötig ist.

    Wenn allerdings irgendwelche Filter anzuwenden sind braucht man natürlich eine richtige Wellenform. So gesehen ist man mit *.wav auf der sicheren Seite.

    Das ist ähnlich wie bei den digitalen Fotos. *.jpg sollte man nie bearbeiten müssen. Wenn aber die *.jpg Datei sehr "hochwertig" gespeichert ist, kann man schon ein wenig daran drehen, ohne dass es gleich unansehnlich wird.
     
  12. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    Das H1 kann bei Aufnahmen auf die SD-Karte mit 48000Hz/24bit aufnehmen. Bei der Nutzung als Audiointerface leider nur mit 48000Hz/16bit.
     
  13. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    wie verlinke ich eine Dropbox-Datei?

    LG

    Paedda

     
  14. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    kann mir vielleicht jemand erklären, wie ich einen Titel über Soundcloud oder Dropbox hier einstellen kann?
    Irgendwie bekomme ich das nicht hin.

    Danke

    LG

    Paedda
     
  15. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hallo Paedda,

    Dropbox? Weiß ich nicht, verwende ich nicht.
    Soundcloud: Ganz einfach.

    1. Einloggen
    2. Auf "upload" klicken
    3. Auf "choose file to upload" klicken
    4. Die hochzuladende datei auf Deiner Festplatte finden und mit Doppelklick darauf hochladen
    5. Auf "save" klicken.

    Fertig.

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bernd
     
  16. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Bernd,

    danke, aber wie verlinke ich jetzt mit dem Forum?
     
  17. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Du kopierst die webadresse (URL)der soundcloud - Datei in die Zwischenablage.
    Klickst hier im Forum auf das "Link"-Zeichen - das ist das mit dem Kettenglied als Symbol.

    Jetzt öffnet sich ein neues Fensterchen.

    Fügst die URL der zu verlinkenden Datei in das Fensterchen ein.
    Im nächsten Fensterchen kannst Du noch eine kurze Beschreibung hinzufügen.

    Beitrag absenden. Fertig.

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bernd
     
  18. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    Dropbox:

    im eigenen lokalen Dropbox-Ordner den freizugebenden Ordner oder die freizugebende Datei mit Linksclick klicken.

    Für Linkshänder ist das dann wohl ein Rechtscklick...

    Im dann erscheinenden Kontextmenü auswahlen "Dropbox-Link freigeben".

    Der Link wird dann in die Zwischenablage kopiert.

    Den Link an beliebiger Stelle, also z.B. in den Forums-Post, mit der Tastaturkombination Strg-V einfügen.

    Alternativ die Datei in der Dropbox Weboberfläche freigeben, den Link kopieren und wieder an gewünschter Stelle einfügen.
     
  19. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Danke!!!
     
  20. Paedda

    Paedda Ist fast schon zuhause hier

    Ich nehme mich mit dem Zoom H1 auf. Beim Jazz TOTM haben ich aber festgestellt, dass ich mich im Vergleich zu den anderen recht dumpf anhöre.
    Hat jemand vielleicht eine Idee woran das liegen kann?

    LG

    Paedda