1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zum dreitausendsten mal: welches mundstück...

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von moloko_plus, 29.August.2012.

  1. moloko_plus

    moloko_plus Ist fast schon zuhause hier

    ja ja,ich weiß schon, die frage wird so oft von anfängern gestellt und eigentlich weiß ich, dass ich erstmal nen vernünftigen ansatz brauche, um dann ein mpc auszuprobieren, das für mich passt...
    aber jetzt habe ich gerade mein altes hohner president verschickt zum anspielen / verkauf, und mit auf die reise ging mein einziges mundstück, ein einfaches yamaha 4c, für mich als anfängerin war es absolut ok. jetzt hab ich keins mehr...
    ist es sinnvoll, schon jetzt in ein hochwertiges mpc zu investieren? dasselbe yamaha möchte ich eigentlich nicht kaufen, schließlich kostet das immerhin knapp 40 euro.
    vielleicht hat jemand ein einfaches daheim rumliegen, das er / sie günstig hergeben würde? oder eine andere idee?
    freue mich, falls jemand einen tipp für mich hat!
    bewölkte grüße aus dem vogelsberg!
    anja.
     
  2. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Moloko,

    ob sich das jetzt schon lohnt wird sicher wieder eine längere Diskussion auslösen.

    Ich habe die Anfänger-MPC Frage für mich so gelöst:

    Bei eBay ein Vandoren AL4 ersteigert für ca. 40 € (das kostet nach Preisempfehliung ca 120-130 € neu) und damit ist es für mich erstmal gut.

    Und die Dame die neben mir im Ensemble Alt-Sax spielt (und die es um einiges besser kann als ich) spielt immer noch ihr Yamaha 4c und hat sich noch nie Gedanken drüber gemacht.

    ("Natürlich" habe ich inzwischen eine ganze Sammlung von MPCs rumliegen, aber die Frage nach dem richtigen MPC hielt mich vom spielen und üben ab)

    Grüße,

    Rüdiger
     
  3. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Hi moloko_plus

    Wenn Du nach "rumliegenden" MPCs fragst (und die gibt es ja durch aus) wäre es hilfreich hier noch mal in Erinnerung zu rufen, was für ein SAX Du spielst (Sopran, Alto, Tenor, Bari?)

    Dann: Was ist ein "hochwertiges" Mundstück? Teuer? Ein bestimmtzer Hersteller?

    Für meine Begriffe ist ein "hochwertiges" MPC das, was zu Dir(!) passt, ob's nun ein €40.-- Yam 4C oder nen € 900.-- Theo Wanne ist.

    Du wirst nicht drum rum kommen entweder Dir von einen Versender MPCs zu bestellen und ggf zurückzuschicken oder mit Deinem Horn in einen großen Laden zu gehen und dort zu probieren

    Mein Lehrer hatte mich zu Anfang vom 4C auf das 7c gesetzt. Mir hat's geholfen, kann bei Dir aber anders sein.

    Cheerio
    tmb

     
  4. moloko_plus

    moloko_plus Ist fast schon zuhause hier

    ähem...
    das habe ich natürlich vergessen zu erwähnen: ich spiele ein yamaha 275 tenor sax...
    und mit hochwertig meinte ich tatsächlich hochpreisig...
    mal schauen, wohin mich diese suche führt.
     
  5. Mugger

    Mugger Guest

    Servus,
    Da hätte ich in der Tat was Neues, Anderes mit Klammer rumliegen.
    Bei Interesse bitte PM.

    Grüßle
     
  6. tbeck

    tbeck Ist fast schon zuhause hier

    Hi,
    ich habe noch ein Yamaha 5CM Custom rumliegen, kann ich Dir gerne mal testweise schicken, falls Du Interesse hast!

    lg
    Thomas
     
  7. bebob99

    bebob99 Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe auch so ein Vandoren Optimum mit dem ich mit Begeisterung spiele. Es hat einen relativ klassischen Aufbau mit ziemlich enger Bahn und produziert mit meinen Vandoren Classic Blättern einen neutralen, weichen Klang. Genau so wie ich es mag. Ich kann damit bei Bedarf aber auch keck und rotzig klingen. Am Mundstück scheitert es dabei nicht, es ist nur nicht mein Klangideal.

    Ich würde nichts daran ändern wollen und kann mir gut vorstellen, dass ich mein restliches Leben damit glücklich bin.

    Dass das jemand für 40€ weg geben mag wird mir ein Rätsel bleiben.

    Also falls Du noch Empfehlungspunkte suchst, ich würde meine Stimme dafür einsetzen.

    Warum jemand beispielsweise > 400€ für ein Dave Guardala Mundstück ausgeben möchte habe ich bisher noch nicht wirklich verstanden.
     
  8. tbeck

    tbeck Ist fast schon zuhause hier

    Sorry, habe mich verlesen, mein 5CM ist für Alto!

    lg
    Thomas
     
  9. Rick

    Rick Experte

    Hallo Anja,

    dann geht es Dir also vorwiegend um Besitzerstolz? :-o

    Als "Penisverlängerung" (bzw. -ersatz) ist so ein Mundstück aber etwas kurz, da würde ein gebrauchter Porsche, den jemand rumstehen und billig abzugeben hat, sicherlich mehr bringen! :-D

    Wie schon tmb schrieb, ist das beste Mundstück das, was Dir am besten passt.
    Also geh' lieber in einen gut sortierten Laden, nimm Dir mal ein paar Stunden Zeit und teste in aller Ruhe, was die dort haben, auch verschiedene Bahnöffnungen usw.
    Am besten "blind", also ohne Ansehen von Marke und Preis! ;-)


    Schöne Grüße,
    Rick
     
  10. saxhornet

    saxhornet Experte

    Hi Moloko (schade dass es die Orignialband Moloko nicht mehr gibt),
    wie lange spielst Du schon?
    Hast Du einen Lehrer? (der hat vielleicht ein paar Mundstücke rumliegen, die Du mal ausprobieren kannst)
     
  11. antonio

    antonio Ist fast schon zuhause hier

    Rick schrieb:

    Seit wann benötigen Frauen Penisverlängerungen
    :-x Da habe ich wohl was verpassst, bisher.
     
  12. Rick

    Rick Experte

    Hallo Antonio,

    erstens war das ein Scherz, zweitens habe ich extra in Klammern "Ersatz" angefügt. ;-)

    Gruß,
    Rick
     
  13. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Ich denke auch, es geht nicht um "Besitzerstolz" sondern um die sachliche Frage: "Bringt ein teuereres MPC was?"

    Bei Hang zu "Besitzerstolz" wär ja auch erst einmal ein anderes SAX dran, oder

    (Duck und ganz schnell wech!!!!)



    @moloko_plus

    Auch da gilt für mich: Das beste SAX ist das, was zu mir passt, mit dem ich klar komme!

    Cheerio
    tmb
     
  14. moloko_plus

    moloko_plus Ist fast schon zuhause hier

    besitzerstolz??? nee, ich möcht nur wieder spielen können, und wenn ich schon geld ausgeben muss, dann entweder wenig für ein mpc, das ich dann halt ausprobieren kann ohne mich über eine fehlinvestition ärgern zu müssen oder ein bisschen mehr für eines, mit dem ich hoffentlich jahrelang zufrieden wäre, naja, das ist halt meine frage.
    spielen tu ich seit ein paar monaten, und meine lehrerin hat leider keins vorrätig.
    einen penis, nee, hab ich mir bisher noch nicht gewünscht...
     
  15. Rick

    Rick Experte

    Hallo Anja,

    sorry für meine Albernheit, ich wollte Dir nichts ernsthaft unterstellen! :oops:

    Saxhornet wird mir vielleicht gleich (mal wieder) aufs Dach steigen, aber ich halte besonders bei Mundstücken den Preis für das unwichtigste Kriterium überhaupt, deshalb meine Überreaktion auf Deine Frage.

    Der Preis wird vor allem vom Material bestimmt und daraus resultierend von der Notwendigkeit der Nachbearbeitung, wobei natürlich gewisse Markennamen ebenfalls einen Teuerungsfaktor darstellen. ;-)

    Ich habe gehört und finde es auch einleuchtend, dass manche Materialien schwieriger zuverlässig in Form zu gießen sind, was teilweise umfangreiche Nachbearbeitungen von Hand erforderlich macht und zusätzlich neben dem Preis auch noch die gefürchteten Streuungen verursacht.

    Gerade die scheinbar "besseren" Materialien wie Metall und Kautschuk scheinen hier Probleme zu bereiten, während ausgerechnet das "billige" Plastik wohl weniger Nachbearbeitungen von Hand erfordert - deshalb sind die preisgünstigen Mundstücke alle aus diesem Material.

    Mehrfach wurde schon festgestellt, dass das Material hingegen keinen Einfluss auf den Klang hat, sondern dafür vor allem die innere Geometrie (Kammer, Einlauf, Öffnung, Stufe usw.) verantwortlich ist.
    Das Material entscheidet höchstens darüber, ob einem das Mundstück angenehm im Mund vorkommt, da hat jeder so seine Präferenzen - beispielsweise musste ich mich sowohl an Metall als auch an Kunststoff erst gewöhnen, während mir Kautschuk von Anfang an sympathisch war (trotzdem spiele ich inzwischen bis aufs Soprano nur noch Plastik).

    Insgesamt läuft alles immer wieder auf den Tipp hinaus:
    Individuell ausprobieren und dabei weder auf die Marke noch auf den Preis achten! ;-)


    Viel Erfolg bei der Suche
    wünscht
    Rick
     
  16. Rubax

    Rubax Ist fast schon zuhause hier

    Achtung, OFF-Topic

    Schau mal hier, nicht direkt ein Penis-Ersatz, aber wenigstens eine (nicht ganz unerhebliche) Teilfunktionalität.

    http://www.pibella.com/

    Gruss,

    Rüdiger
     
  17. saxhornet

    saxhornet Experte

    Grundsätzlich sagt der Preis und die Marke nichts über das Mundstück aus.
    Wichtig ist, daß Du Dich mit der Öffnung wohl fühlst.
    Du solltest auf den Klang, die Intonation und das Spielgefühl (z.B. Blaswiderstand) achten.
    Grundsätzlich bist Du vor einem Fehlkauf nie sicher wenn Du es vorher nicht ausprobierst und selbst dann leider nicht immer. Als Anfänger würde ich Dir erstmal raten wenig Geld in ein einfaches preiswertes Mundstück zu investieren. Denn deine Klangvorstellung muss sich sicherlich noch etwas entwickeln. Gerade am Anfang weiss man häufig noch gar nicht genau wie man klingen mag.
    Gut wäre es wenn Du mit deiner Lehrerin mal über den Einfluss des Mundstückaufbaus auf den Klang redest. Wenn Sie es nicht weiss (das sollte sie wissen!) dann frag mich einfach nochmal, sonst ist die Chance vom Fehlkauf noch größer.
    Auch ändert sich im Laufe der Zeit die eigene Wunschklangvorstellung meist nochmal.
    Einige halbwegs preiswerte Mundstücke für Tenor sind (es gibt noch viel mehr aber dies sind welche die man häufiger in Läden findet, nicht jedes davon wird Dir gefallen aber es lohnt Sie mal anzuspielen):

    Bari HR
    Expression
    Rico Royal A (dunkler vom Klang) oder B Serie (heller)
    Jody Jazz HR
    Link HR (hier muss man nach nem guten sehr suchen)
    altes Ponzol HR
    Vandoren v 16
    Vandoren Java oder
    Vandoren Java Jumbo (kann schrill werden, muss es aber nicht)
    Neue Mundstücke immer mit einem neuen Blatt bitte testen und nicht mit einem das schon länger auf einem anderen Mundstück gespielt wurde.
     
  18. Gast

    Gast Guest

    Moin,

    ich frag jetzt lieber NICHT, was für eine Bedeutung die GRÖSSE des Instrumentes (und damit auch Mundstückes) hat ...
    [​IMG]

    LG, Claudia
     
  19. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Autschn.

    Läuft grad' irgendwo ne Wiederholung von "Eis am Stiel" oder macht's die Sonne?


    Tröröh!
    tmb
     
  20. cedartec

    cedartec Ist fast schon zuhause hier

    @Moloko_plus
    Unabhängig wie teuer muss das MPC ja zu dir, deinem Sax und deinen Klangvorstellungen passen. Suche Dir ein paar Mundstücke beim Saxophon-Service aus, wenn du keinen sortierten Laden in der Nähe hast, und teste 1 Woche. Das Geld, was du vorstrecken musst, bekommst du ja wieder, und die ca. 15 euro Versand & Reinigungspauschale ist gut angelegt. Denn ob das eine billige oder andere teuere langt, muss man selbst rausfinden. Selbst die olle Ligatur hat Einfluss.

    Viel Erfolg bei der Findung,
    Gerhard