Conn 10M

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von TSax80, 4.Januar.2020.

  1. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Spielt das jemand? Ich habe so eins noch nie in den Händen gehabt, aber nach allem was ich so höre und lese geht das wohl sehr in die "free-blowing" und "big ballsy" Richtung, die ich an meinem Keilwerth so mag und bei fast allen Selmer bislang vermisst habe. Ist Dave O`Higgings nicht auch auf ein 10M umgestiegen? Die Neugier endet ja nie...
     
  2. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Hab nur ein 30M; das sollte ähnlich sein, ist nur über den anders angelenkten Kleinfingertisch etwas bedienfreundlicher.

    Also wenn Du mal wieder in der Gegend bist… ;)
     
  3. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @TSax80

    Du hast doch mein Chu schon angespielt. Das 10M ist dem schon sehr ähnlich, nur mit verbesserter Ergonomie.

    CzG

    Dreas

    P. S. Ja, Dave und @ Juju spielen 10M...
     
  4. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Auf den YouTube Videos spielt Dave übrigens seit Jahren ausnahmslos ein Chu?
     
    Dreas gefällt das.
  5. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Solltes Du mal in den Schwarzwald kommen, könntest Du zwei Cu Berry's (1x messingfarben,1x silberfarben) und ein 10M anspielen und vergleichen.

    Tenöre natürlich..und traumhafter Zustand....evtl. gäbe ich sogar ein Chu Berry ab...aber nur evtl. :)

    Gr
     
    LeCorbeau gefällt das.
  6. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Da melde ich mich einmal in Herdecke und für irgendwann im Schönschwarzwald an.
     
    Sandsax gefällt das.
  7. Juju

    Juju Strebt nach Höherem

    Nein, ausnahmslos 10M, aber es kommen drei verschiedene zum Einsatz.
    Ja, so ziemlich aus diesem Grund. Wobei sich die 10M durchaus unterschiedlich anfühlen. Mein 10M und mein 30M haben etwas mehr Resistance als die beiden 10M von Dave.
    Mir ist übrigens der Wechsel vom MK VI auf mein 30M leichter gefallen, auf 10M hätte ich nicht so mühelos umsteigen können, aber man gewöhnt sich an alles, jetzt finde ich 10M einfacher als MK VI.
    LG Juju
     
    TSax80, Sandsax und ppue gefällt das.
  8. ppue

    ppue Experte

    Und das, wo die doch so große Fortschritte in der Ergonomie gemacht haben (-:
     
    JES und Juju gefällt das.
  9. Juju

    Juju Strebt nach Höherem

    Wenn man sich Tucker Antell auf seinem Conn anhört, gibt es keine Ausreden mehr von wegen "ich kann nicht schneller mit meinem Conn wegen der grottigen Ergonomie":D
    LG Juju
     
    JES, TSax80 und ppue gefällt das.
  10. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Tucker Antell - genau, der klingt auch grandios. Von dem hatte ich mir eine old-fashioned CD gekauft und xfach rauf und runter gehört. Wenn das kein Zeichen ist!
     
    LeCorbeau, last und Juju gefällt das.
  11. last

    last Strebt nach Höherem

    Genau - besser geht (jedenfalls für meine Ohren) eigentlich nicht mehr:



    LG

    last
     
  12. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    @last: Genau, da ist so ziemlich alles ´drin, weswegen ich Tenorsax g... finde, dieser Stanley Turrentine vibe :yiep:
     
    Guido1980 und last gefällt das.
  13. JES

    JES Strebt nach Höherem

    Vergleich keilwerth zu 10M.....mmmhhh
    1. Frage, welches keilwerth
    2. Frage, welches 10M

    Ich selbst spiele kein 10M, sondern 2 ältere New Wonder 1 Tenöre. Diese sind von der Seriennummer nicht weit auseinander, eines ist lackiert, das andere vernickelt. Beide klingen verschieden, zumindest für mich als Spieler.
    Keilwerth habe ich noch ein New King Tenor,, bj Mitte 60, und hatte eine tone King aus Anfang 70. Auch die klingen verschieden. Also was soll ich jetzt antworten??
    Die Tendenz wäre, dass die Conns einen eher markanteren, breiten Klang haben, einen weiteren Bereich der klangformbarkeit in die Breite. Ich empfinde die Conns als Diven, die sich gern nicht in einen Satz einpassen wollen sondern herausstechen. Keilwerth ist da zurückhaltender und daher eher etwas für die Gruppe mit big Band Musik. Tendenziell und mein empfinden. Spaß machen beide, mit den Conn geht halt mehr.
    10M habe ich deshalb keines, weil ich diese als insgesamt etwas heller im Klang empfinde und mir das etwas dunklere beim NW1 besser gefällt. Ausserdem sind die NW1 günstiger zu bekommen. Mit der Mechanik komme ich persönlich klar, auch mit dem gis.
    Keilwerth hatte da einen Daumenhaken an den älteren Modellen, der mir nicht passt. An meinem Tone King war es dann o. K.
    Was ich noch so meine ist, dass sowohl keilwerth wie Conn doch eher grossvolumige Mundstücke brauchen mit einer mittlere bis weiten Öffnung. Ich spiele entweder ein altes OL STM refaced auf 110 oder ein Streamer 115 mit 2 1/2 bis 3er Blätter. Härter wäre besser, packe ich aber nicht. Also Selmer S80 4er passt m. E. nicht.
    Nun können die Experten loslegen und wieder alles als Unsinn bezeichnen. Ich empfinde es so und es ist meine Meinung dazu.
     
    TSax80 und maserer gefällt das.
  14. maserer

    maserer Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo,
    ich spiele ein Keilwerth Toneking Special und ein Conn 10M:

    Hier im Duett:

    Habe immer eingeblendet, welches Horn die Passage spielt...
    ab 3.15 auch gemeinsam

    Beides sind klasse Saxophone. Das Keilwerth machte es mir leichter, an das Conn musste ich mich länger gewöhnen (Ergonomie). Die Intonation von meinem Conn ist perfekt, fast wie ein Yamaha :) Das Keili hat da mehr Eigenleben...

    Grüße
    Stefan
     
    TSax80, bluemike und Nikk gefällt das.
  15. ppue

    ppue Experte

    Ups?
     
  16. jazzwoman

    jazzwoman Strebt nach Höherem

    Great horn!
     
    Thomas gefällt das.
  17. henblower

    henblower Strebt nach Höherem

    Geat player!

    Troy hat ja auch lange Inderbinen gespielt. Als er von Australien nach NY zog, landete er recht schnell bei Conn.
     
  18. jazzwoman

    jazzwoman Strebt nach Höherem

    Und ist jetzt bei einem silbernen SBA gelandet. Ich finde ja, er hat seinen einmaligen Sound mit dem Wechsel zum Vandoren-Endorser verkauft. Aber auf dem SBA klingt er auch phänomenal, aber an das obige Setup kommt es nicht heran. Aber das ist auch meine sehr persönliche Wahrnehmung.
     
  19. JES

    JES Strebt nach Höherem

    @ppue
    Ok, 2 Saxophone der Baugröße Tenor des Models Conn New Wonder der ersten Generation, also ohne nail file gis. Klar soweit ? Sind aber ebenfalls schon 10M, auch wenn sie noch nicht mit 10M gestempelt sind und umgangssprachlich mit 10M das ladyface Tenor gemeint ist.
     
    ppue und Dreas gefällt das.
  20. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Auf dem Conn finde ich Troy Roberts noch besser. Beim maserer mag ich auch das Conn mehr (schön gespielt:thumbsup:, ist das playback aus einem Mintzer Etüdenbuch?).
    Ich bin jetzt echt neugierig auf ein Conn.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden