Der Klassiker: Schnappverschlüsse vergessen

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Instandhaltung" wurde erstellt von holgi1964, 22.Juni.2024.

  1. holgi1964

    holgi1964 Schaut öfter mal vorbei

    Wertes Forum,

    es ist passiert was ich immer vermeiden wollte. Durch Ablenkung durch die beste Ehefrau aller Zeiten die Verschlüsse nicht geschlossen und das Instrument stürzte aus 30 cm Höhe auf den Teppich.
    Das natürlich vor zwei Konzerten.
    Der Saxdoc hat gestern geholfen so gut es geht.
    Ich frage mich ob ich nicht generell eine GÜ machen sollte.
    Alles hat er nicht geschafft.
    Existiert die Werkstatt in Marburg eigentlich noch?
    VG Holger
     

    Anhänge:

  2. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

    Uff, wie ärgerlich.

    Falls Du die Werkstatt von Armin Weis meinst:
    Die ist nicht (mehr?) in Marburg, aber nicht weit davon entfernt.

    Was genau meinst Du, wenn Du von "Schnappverschlüssen" sprichst?
     
  3. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Vermutlich meint er, die Verschlüsse an den Old school Koffern. Ist mir auch beinahe passiert.
     
  4. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

  5. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Nur mal so: Warum soll der bisher eingeschaltete Saxdoc es nicht weiter machen?
     
  6. Sandsax

    Sandsax Gehört zum Inventar

    Schlimm- das schöne 9930 :(

    Armin hilft bestimmt gerne.
     
  7. holgi1964

    holgi1964 Schaut öfter mal vorbei

    Klassischer Yanakoffer.
    Derzeit läuft die Klappe noch einigermaßen.
    Habe heute und morgen einen Auftritt.
    Der jetzige Saxdoc kümmert sich nächsten Freitag.
    Aber ich bin generell am Überlegen es überholen zu lassen und Armin Weiss bietet ja dieses Saxtuning an.
     
    Rick gefällt das.
  8. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Aus Neugier: Was wird da gemacht? Hat jemand Erfahrungen?
     
  9. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

    Unter Vorbehalt, falls ich mich recht erinnere, @Claus.
     
  10. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    Ist auf der Web - Seite von Armin beschrieben. Meinem Bari ist es damals gut bekommen.
     
  11. JTM

    JTM Ist fast schon zuhause hier

    Grundsätzlich eine gute Idee,aber für eine Generalüberholung hast du bei Armin ein paar Monate Vorlaufzeit
     
  12. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Mal eine Idee für die Zukunft:
    ich habe mir ein paar bunte Koffergurte gekauft. Die wickele ich um den Saxkoffer und verschließe diese. Sind die bunten Dinger nicht um den Koffer, bleibt der am Boden. Hilft dir jetzt nicht mehr.

    Bzgl. GÜ, das würde ich stark abhängig davon machen
    a. welche Ansprüche habe ich (ich bspw bin Perfektionist...)
    b. Zustand des Saxophons
    c. was rät mir mein SaxDoc des Vertrauens.
    Wenn du dich für eine GÜ entscheidest, erwarte ich eigentlich, dass das "Tuning" gleich mitgemacht wird. Der Brocken ist auseinander, in deinem Fall muss sowieso justiert werden (wie viel??), Klappenaufgänge und Federspannungen anpassen ist Standard (bei meinem SaxDoc).
     
    _Eb und Iwivera* gefällt das.
  13. holgi1964

    holgi1964 Schaut öfter mal vorbei

    So, ich möchte berichten.
    Rainer Wollert in Ibbenbüren hat das Instrument gerichtet. Alles wieder top. Klappenaufgänge eingestellt. Die Ansprache ist top.
    Der Kurs war sehr günstig.
    Ich möchte den hier nicht öffentlich machen.
    Ich konnte übrigens nebenbei das Supreme und das Signature probespielen.
    Ich habe jetzt das erste Mal ein Instrument gefunden für das ich mein Silversonic abgeben würde. Das Supreme.
     
    Gerrie, Steffen Bari, last und 3 anderen gefällt das.
  14. Spacecat

    Spacecat Schaut öfter mal vorbei

    ...aber wenn, dann das Silversonic erst noch einige Zeit behalten. Das Supreme kommt gut an und wird gekauft. In dieser Preislage aber sicher nicht in Massen. Und wenn man den Markt beobachtet, sieht man immer wieder Supremes, die (nicht aus monetären Gründen) wieder verkauft werden, sogar hier in den Anzeigen. Qualitätsmängel sicher nicht der Grund, noch bessere Instrumente auch nicht unbedingt. Da könnte das alte Instrument vielleicht doch Eigenschaften haben, die ein Supreme vielleicht nicht hat.
     
    giuseppe und Rick gefällt das.
  15. holgi1964

    holgi1964 Schaut öfter mal vorbei

    Bis jetzt ging es bei allen Tests von Selmerinstrumenten in den letzten Jahren so aus, dass ich immer wieder froh war auf meinem spielen zu können.
    Entweder fiel bei Selmer die Ergonomie ab, bei dem SA 80 II, der Blaswiderstand, Ergonomie und die Ansprache der Becherkklappen beim Reference. Das Serie 3 fand ich sa schon sehr gut aber soundmäßig ähnlich zu meinem.
    Das Supreme passt ergonomisch, der Sound ist einer welcher mir heute zusagt. Die Ansprache und Resonanz wirklich sehr gut.
    Der Preis aber eben auch sehr hoch.
    Und, ich konnte nur das mit Antikfinish testen.
    Ob das aber wesentlich anders als das goldlackierte klingt ist fraglich.
     
    Sax_Player, Gerrie und Spacecat gefällt das.
  16. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Das Supreme würde ich sofort nehmen, wäre da nicht der Preis. Ein Schnäppchen wird das Supreme wohl nie werden. Die wenigen gebrauchten, die ich bisher gesehen habe, lagen immer noch knapp unter 10 k€. Das löst bei mir keinen Kaufreiz aus. Und wenn du Pech hast, ist der Standort am anderen Ende der Republik.
     
  17. Maggs

    Maggs Kann einfach nicht wegbleiben

    Klassiker: Reißverschluss nicht geschlossen.

    Ein Horror-Szenario, das nach 20 Jahren größter Vorsicht nun letzte Woche auch mir passiert ist. Mein Selmer Serie III Tenor, seit zwei Jahrzehnten fast täglich im Einsatz, ist aus dem geöffneten Reißverschluss-Case vom Tresen einen Meter abwärts auf blanken Beton geknallt. Da bleibt natürlich nichts unbeschädigt. Korpus gleich Banane. Tonkamine böse eingedrückt, Gestänge komplett im Mors, keine Klappe, die noch irgendwie schließt - eben Super-Gau, Totalschaden. In Hamburg und Umgebung gibts mehrere Meisterwerkstätten, die ich um Einschätzung des Schadens gebeten habe. Die kamen alle zu einer ähnlichen Einschätzung: Das Horn lässt sich komplett aufarbeiten und retten. Kostenvoranschläge liegen zwischen 1.200 - 1.300 Euro, was mir im Anbetracht des großen Aufwandes völlig berechtigt erscheint. Natürlich ist das Tenor nicht versichert. Ging ja Jahzehnte immer gut. Das werde ich wohl schleunigst ändern müssen. Passt auf eure Hörner auf!! Das gönnt man niemanden !!!
     
  18. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Mein MItleid, das tut wirklich sehr weh.

    ...leider bekommt man solche Großbaustellen speziell von Selmer kaum, bis gar nicht zu moderaten Preisen im Netz zu finden.

    Also weiter (wohl dauerhaft erfolglos) auf der Lauer liegen.

    LG Wuffy
     
    Maggs gefällt das.
  19. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Großbaustellen von Selmer, da kann ich dir auch nicht helfen. Habe von denen kein Instrument, sorry. Ergab sich nie.
     
    Rick gefällt das.
  20. Silver

    Silver Strebt nach Höherem

    Du wolltest doch nur einen Grund für ein Süprehm… :D:D:p

    Nein, Spaß beiseite: das ist nicht lustig und ich fühle mit Dir!

    Die Spezialisierungen der in Frage kommenden Läden in Hamburg + Umland kennst du ja vermutlich…

    Viel Erfolg!
     
    Maggs gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden