double socket

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von ToMu, 15.April.2018.

  1. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    gibt ja schon tolle Sachen, hier ein Alt Double Socket von Dubois, Frankreich. s-l1600 5.jpg
     
  2. elgitano

    elgitano Ist fast schon zuhause hier

    Ja, so bleibt die Mensur wirklich konisch.
     
  3. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    konisch?
     
  4. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Interessant:

    Double Socket mal andersherum und kombiniert mit der Vierschlitzhülse ähnlich SML :thumbsup:
     
  5. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Ja, konisch.

    Mit der üblichen Steckhülse erfährt die ansonsten konische Bogen-Korpuseinheit / Mensur eine erzwungene parallele Unterbrechung, wenn ich das richtig verstanden habe …

    Mit Doublesocket-Hülsen kann man das vermeiden.
     
  6. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    ich komme jetzt ins Schwitzen. Der S-Bogen hat dann UNTEN mehr Durchmesser als OBEN im STECKteil?

    muss ich mal mit dem Micrometer abtasten, allerdings erst morgen.
     
  7. Gaivota

    Gaivota Ist fast schon zuhause hier

    Konische Ausführungen am Zapfen findet man auch bei der herkömmlichen Bauweise, allerdings meines Wissens nur im Vintage-Bereich. Alte Conns zum Beispiel.
    Da ist die Außenwand des Zapfens parallel ausgeführt, aber die Innenwand konisch ausgedreht.
    Wird heute wahrscheinlich aus ökonomischen Erwägungen heraus nicht mehr gemacht und scheint bei angepasstem Tonlochnetz auch kein Problem zu sein..
    VG, Jens
     
    Sandsax gefällt das.
  8. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier


    Nicht nur aus wirtschaftlichen Erwägungen...
    Bringt auch sonst nix.
    Der Korpus ist bei jedem einzelnen Tonloch nicht mehr Konisch.
    Da kommts auf die eine Stelle auch nicht mehr an.


    SlowJoe
     
    elgitano gefällt das.
  9. Gaivota

    Gaivota Ist fast schon zuhause hier

    Mag sein, müsste man systematisch ausprobieren. Hast du irgendwelche Quellen, Belege, oder was macht dich so sicher? Immerhin ist die Stelle sehr weit oben, direkt hinterm S-Bogen.
    VG
    Jens
     
  10. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Naja, eigentlich braucht man keine Quellen oder Belege um festzustellen, dass der Konus durch das ausgezogene Tonloch kein Konus mehr ist. Viele Leute sind darum ja auch der Meinung, dass Saxophone ohne hoch F# besser wären, da die „Störung“ des Konus nahe am S-Bogen den Klang negativ beeinflusst.
     
  11. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    ...wahrscheinlich sind deshalb (durchgehender Konus) auch die geraden Sopranos ohne auswechselbarem S-Bogen zu bevorzugen?
     
  12. Gaivota

    Gaivota Ist fast schon zuhause hier

    Das ist schon klar, ich bezog mich auf die Frage ob die konische Zapfenausführung der parallelen zu bevorzugen wäre.
    VG
     
  13. Viper

    Viper Ist fast schon zuhause hier

    Aus technischer Sicht kann m.E. eine axial gefügte mechanische Führung nur zylindrisch und nicht konisch sein.
     
  14. ToMu

    ToMu Ist fast schon zuhause hier

    so sehe ich das auch, es geht ja um das "AUSSEN" des Festklemmens, werde trotzdem messen, bin mir meiner Sache aber sicher.
    Hier geht es um die luftdichte Variante des Einsteckens.
     
    Viper gefällt das.
  15. Gaivota

    Gaivota Ist fast schon zuhause hier

    Das gilt nur bei gleichbleibender Wandstärke. Hier geht es aber um eine innere Konizität (nahe des S-Bogenrohrs dicke Wandstärke, nach unten hin abnehmend). Außen ist es natürlich parallel geführt, kann ja nicht anders sein.
    VG
     
    Viper gefällt das.
  16. tomaso

    tomaso Ist fast schon zuhause hier

    Zur Verdeutlichung gerade mal ne Prinzipskizze hingeschmiert...:rolleyes::eek::D

    IMG_20180416_103418.jpg
     
    zappalein, Gaivota, Wuffy und 3 anderen gefällt das.
  17. Guido1980

    Guido1980 Ist fast schon zuhause hier

    Coole Skizze!
     
  18. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Klasse...dem wahren Konstrukteur ist nix zu schwör :):applaus:
     
    kokisax gefällt das.
  19. kokisax

    kokisax Ist fast schon zuhause hier

    Nehme an, die äussere Hülse ist geschlitzt und kann mit der Schraube geklemmt werden.
    Sind alle vier auf dem Foto sichtbaren Schlitze durchgängig?
    Dann braucht es wohl eine "Schelle" die rings herum greift.

    kokisax
    (einer dem auch (fast) nichts zu schwör ist):D
     
  20. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Eine vierfach geschlitzte Hülse wie beim SML wahrscheinlich.

    Die (komplett drehbare) Schelle hält damit den Bogen viel gleichmäßiger fest als die Einschlitzsysteme, die heute ausschließlich gebaut werden.

    Das Bessere setzt sich halt nicht immer durch, speziell wenn es aufwendiger herzustellen ist…

    DCBBE139-B2C8-4C1A-B742-888B2E156630.jpeg
     
    kokisax und Wuffy gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden