Ergonomische Anpassung ... generelle Frage...

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von Supersol, 13.August.2019.

  1. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    Hallo ihr Lieben,

    mich würde mal interessieren, ob man jedes Sax ergonomisch an seine Gegebenheiten anpassen lassen kann.

    Beispiel:
    Ich würde gerne ein Keilwerth älterer Bauart spielen, komme aber wegen kleiner Hände nicht an den oder die Tische ran. Könnte man das dann anpassen lassen?

    Es gibt doch Sax-Tuning und diese Dinge (ich kenne mich - wie man schon merkt - da als Anfänger natürlich nicht aus) - daher kam mir diese Frage so generell in den Sinn :)

    Als kleine Ergänzung:
    Nein - ich suche kein neues(altes) Sax und will meins auch nicht umbauen lassen.
    Die Frage kam mir so generell mal in den Sinn ....
     
  2. ToMu

    ToMu Strebt nach Höherem

    ja aufwand groß = kosten!!, machbar ist das !
     
    Supersol gefällt das.
  3. nkmer

    nkmer Kann einfach nicht wegbleiben

    Musikinstrumentenbauer dengeln Dir alles so wie es Dir richtig erscheint.
    Alles eine Frage von Zeit und Geld
     
    Supersol gefällt das.
  4. ToMu

    ToMu Strebt nach Höherem

    es muss eine abnahme der hand/finger gemacht werden, die handwurzel ist auch entscheidend, körperbau, armlänge dto.
    geht man das sorgsam dran, passt alles.
    fisera/dallhammer ist da auch fitt!
     
    Supersol gefällt das.
  5. Juju

    Juju Strebt nach Höherem

    Ich hab am Tisch vom Conn 12M eine Verlängerung, und die Klappen für die rechte Hand sind auch leicht modifiziert, weil ich anders nicht rankam. War kein großer Aufwand und auch nicht teuer.
    Lg Juju
     
    elgitano und Supersol gefällt das.
  6. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    Ach ja, da bin ich ja jetzt echt überrascht. Hätte ich gar nicht gedacht.

    Dann muss ja im Prinzip keiner auf sein Traum Instrument verzichten, nur weil es nicht passt, vorausgesetzt es ist ihm egal, wenn es etwas kostet natürlich.

    Seid ihr dann zum Sax Doc gegangen und der hat euch dann eine Lösung fabriziert? Was kostet sowas denn in etwa?
     
  7. Lagoona

    Lagoona Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe an meinem martin handcraft soprano einige Veränderungen vorgenommen. Die Palmkeys habe ich mit mit Kork zugänglicher gemacht, wobei der D-key von meinem Vorgänger schon verlängert wurde, bzw. von dessen Tech.
    Die Daumenauflage habe ich mit thermoplastischem Material vergrössert und komfortabler gemacht.
    Jetzt werde ich noch eine Hakenöse anbringen lassen, was sicherlich ein paar Euro kosten wird, aber bis jetzt war das alles sehr kostengünstig.(20 Euro Materialaufwand)
     
    Supersol gefällt das.
  8. nkmer

    nkmer Kann einfach nicht wegbleiben

    Nicht allgemeingültig beantwortbar.
    Nen gelöteten Daumenhaken versetzen ist preiswerter, als wenn da Klappen oder so speziell angefertigt werden
     
  9. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    Ja - ist ja auch logisch ... :rolleyes:
     
  10. elgitano

    elgitano Ist fast schon zuhause hier

    kannste davon ein Photo einstellen, denn dort habe ich auch meine Probleme
    Claus
     
  11. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    Wenn man sagt "am Tisch", was ist da genau gemeint - der kleine Finger der linken Hand?
    Heißt das rechts auch Tisch oder anders? ....
     
  12. slowjoe

    slowjoe Ist fast schon zuhause hier

    So isses.

    SlowJoe
     
    Supersol und Rick gefällt das.
  13. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    und gibt es für rechts unten auch einen speziellen Namen ? :D
     
  14. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Z. B. „Eb/C-Wippe“ oder tatsächlich auch „Kleinfingertisch rechte Hand“
     
    Supersol gefällt das.
  15. Juju

    Juju Strebt nach Höherem

    Ich komme momentan schlecht da ran, es ist soweit hinten im Schrank und ich komme gerade zu gar nichts..
    Lg Juju
     
  16. ToMu

    ToMu Strebt nach Höherem

    Anpassungen von applikaturen,



    es gibt in deutschland einige die das thema gut im griff haben, ich erlaube es mir jetzt das aus meiner sicht zu beschreiben.

    Eines tages kommt ein spieler, egal ob stimmung alt oder tenor oder…! Und klagt sein leid. Das leid ist schnell erkannt, das gespräch geführt, die probleme erkannt und der satz ist gefallen, ja! Das lässt sich richten. Schon ist das interesse des spielers da und bald kommt die frage: was kostet das ? genau diese antwort wäre die verhängsnisvolle, da nicht überblickbar.

    Okay wenn es eine klappe ist liegen erfahrungswerte vor. Wenn es komplett angepasst werden soll tut sich ein bergmassiv auf.

    Wir gehen jetzt von folgendem aus. Die hände (plural) wurde abgezeichnet, ein plastikrohr wurde mit farbe touschiert (erklär ich ein andermal) und das grundgerüst steht fest und die arbeit kann anfangen.

    Klappen runter, die pseudo, oder echten pearls raus und los geht die lutzi. Polster raus, einmessen des GEWÜNSCHTEN abstandes. Ablöten der fingerplatten, übernehmen der fingerplatten oder verlängern, meistens „etwas neues schaffen“ anlöten, versäubern, polieren und dann auch lackieren. (das kann schon der erste fehler sein)

    Das sax ist wieder zusammen der spieler kommt, freut sich und meint dann, das könnte noch etwas mehr in der richtung gehen und das hier etwas in die andere richtung etc…. denn er HAT ERKANNT, dass das alles geht und entwickelt fantasie.

    Mir läuft der schweiß runter, das bedeutet, FAST von vorne anfangen. Es folgt ein gespräch mit dem spieler, verständnis ist vorhanden, die ZEIT LÄUFT.

    Zweite anprobe: diesmal weißfertig ( ein begriff der besagt dass etwas nur zur ….% fertig gestellt ist.)

    Jetzt gehen wir davon aus, dass der spieler zufrieden ist und alle teile können poliert und dann lackiert werden, - ooooh welche freude.

    Nur das sax ist versilbert, also ab in die versilberung AUSSER HAUS!!

    All das dauert, und kostet eins = ZEIT, unter umständen zum schluss einen unzufriedenen spieler, denn die änderung war teuer und er ist noch nicht zufrieden. ABER er kennt ja den weg wie er zum ziel kommen könnte und sucht den nächsten kollegen auf und dort wird gejammert ( ich erspare mir die schilderung)

    Der drache in IHM ist erweckt!



    Fazit für den SaxDoc – hmm, denke da soll sich jeder seinen eigenen eindruck machen.


    das war die kurzversion!
     
  17. Supersol

    Supersol Ist fast schon zuhause hier

    Haha ... ja - kann ich mir vorstellen... aber in der Regel sind es wahrscheinlich "Kleinigkeiten", die angepasst werden müssen/könnten .... nicht gleich die ganze Applikatur...
    so würde ich mir das zumindest denken :)

    ... das was du da beschreibst - da möchte glaub jeder fort rennen .... :D
     
  18. Sandsax

    Sandsax Strebt nach Höherem

    Supersol gefällt das.
  19. ToMu

    ToMu Strebt nach Höherem

    danke sandsax!

    also kann man das auch an dem perfekten MARK VI machen.:pint:
     
  20. ppue

    ppue Experte

    Das sind alles eher Kleinigkeiten gegenüber dem Versetzen des ganzen Tisches und wenn ich mich richtig entsinne, ging es gedanklich um den. Ich würde erst einmal sehen wollen, ob man nicht die Handhaltung verbessern kann.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden