Es ist soweit! Ein neues Tenor-Sax, noch diese Woche

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von MatthiasB, 17.Mai.2004.

  1. MatthiasB

    MatthiasB Nicht zu schüchtern zum Reden

    Salut!

    Manch einer mag sich noch an meinen Blättletest (zugeben, war etwas rabiat) erinnern, wenn nicht - auch egal, hier gehts um was anderes.

    Ich spiele jetzt seit 9 Jahren (ich glaubs zwar selber kaum, habs aber schriftlich) Tenorsax.
    Bisher hatte ich nur Vereinsinstrumente, jetzt solls endlich was eigenes sein.

    Preisvorstellung: allerhöchstens 2000EUR, mehr ist echt nicht drin, sollte aber für was schnuckeliges reichen.

    Kurzer Besuch bei http://www.sander-saxophon.de/ ergab da folgende Auswahl:

    Yamaha YTS-62 (1980 EUR)
    Keilwerth EX 90 III (1695 EUR)
    Yanagisawa T 901 (1990 EUR)
    B&S 2001 (1708 EUR)

    Selmer hab ich zwar schon viel gutes gehört, die Preise sind aber leider weit jenseits meines Preislimits.

    Ich hab bisher nur Yamaha gespielt:
    Erst ein YTS 61 (aktuell mein Gugge-Instrument), jetzt ein etwas älteres 62er. Auch sonst ist der Musikverein recht Yamaha-Dominiert - mein T-Sax-Kollege meinte auch, dass Yamaha vom Klang untereinander besser passen würde, als wenn ich mir jetzt was ganz anderes kaufe.
    Da ich jetzt schon ein YTS62 spiele will ich natürlich auch nicht auf ein "schlechteres" Modell wechseln.

    Letztenendes ist natürlich der Spieleindruck das einzig wirkliche Kriterium. Will ja nicht nur im Musi-Verein Spaß damit haben.
    Dennoch würde mich interessieren, ob ihr von den obigen Saxen (oder gerne anderen) irgendwelche besonders empfehlen oder davon abraten könnt.
    Besonders wichtig ich auch die Richtung Preis-Leistung.

    Vielen Dank,
    Matthias B.

    Edit: Bertram (Freiburg) ist hier ja einigen ein Begriff, wisst ihr ob die in Richtung Preis mit sich reden lassen? :roll:
     
  2. Doellcus

    Doellcus Ist fast schon zuhause hier

    YTS 62 sollte ok sein, das B&S 2001 spielt auch in der Oberliega und ist recht preiswert zu bekommen. Da du ja schon ne Weile spielst, solltest du sie auch ausprobieren. Zu den anderen Beiden wirst du hier von anderen was hören.
     
  3. Schorsch

    Schorsch Ist fast schon zuhause hier

    Hi Matthias,

    wenn ich mir die Liste so anschaue, würde ich eins kicken: das EX. Ich habs mit dem YTS 475 vergleichen können, und da hat das EX nicht viel entgegensetzen können. Und da bei dir ja auch das 62er im Rennen ist - vergiss es (also das EX, meine ich).
     
  4. Tim

    Tim Ist fast schon zuhause hier

    Für 2000 Euro kannst du dir auch ein gutes Vintage kaufen (Conn, Buescher, oder Keilwerth)

    Die sind vom Klang her auf jeden Fall besser!!
     
  5. Bloozer

    Bloozer Ist fast schon zuhause hier

    Ich spiel ein YTS 275 und ein yas 875 EX. Das yts ist verdammt gut für den Preis. Vom neuen 62 iger hab ich ziemlich widersprüchliches gehört. Weiß nicht, ob das jetzt alles Latrinenparolen sind oder ob was dran ist. Im SOTW Forum unter Yamha findest du einiges an Informationen.

    Bloozer
     
  6. Saxman

    Saxman Schaut öfter mal vorbei

    Wenn du im Musikverein ein YTS 62 spielts, warum willst du dann ein neues YTS62?
    Ist doch nur rausgeworfenes Geld, was willst du den mit 2 selben Dingern zuhause? Ebenso ex,901.....

     
  7. MatthiasB

    MatthiasB Nicht zu schüchtern zum Reden

    N'Obend

    Danke erst mal für eure Antworten.

    Warum ein Neues?
    Sehr gute Frage. Nächste Frage.
    Seit weit über 2 Jahren bin ich jetzt schon dabei dran rumzudenken, jedes mal kam der Einwand (von mir selber) und ich habs wieder gelassen. 2 gleiche hätte ich natürlich nicht zuhause, das alte geht zum Verein zurück, wird sich schon jemand finden, der dann darauf lernt. Wenn auch von der Seite keine Not besteht.

    Nehme mal an, das Yamaha die Seire im Lauf der Zeit schon etwas verbessert hat... hoff ich :)
    Na, is einfach mal Zeit für was eigenes, klar, finanziell gesehen ist es Quatsch, aber es ist jetzt einfach Zeit.
    Klar wärs einfacher wenn der Verein damals gespart hätte und ich jetzt von einem 275er umsteigen könnte, dann wär eher klar warum. Ist halt nicht, und die nächst bessere Stufe ist dann doch etwas teuer.

    Soviel dazu :)

    Dann werd ich mich mal ans Probespielen machen.
    Danke für die Tipps, bin für weitere immer dankbar,

    Matthias
     
  8. teamaster

    teamaster Schaut nur mal vorbei

    Ich hab zwar selber keins aber ich hab mal einige Firmén ausprobiert und bin seitdem begeistert von Yanagisawa!! aber du solltest einfach unvoreingenommen entscheiden, welches Dir vom Klang und der Anatomie her am besten passt! es gibt tatsächlich saxophone mit denen man nicht an die Klappen rankommt! und nimm Dir noch jemanden mit, der sich mit Saxophonen oder mindtstens mit Musik gut auskennt!!! Aber am Ende zählt nur Dein eindruck!!! probier auch wenn möglich verschiedene Mundstücke/Blätter mit den Verschiedenen Saxophonen!! und vielleicht auch verschiedene Saxophone des Selben modells!! ganz wichtig!!! meistens gilt nämlich Neues Sax=> neues Mundstück=> neues Blatt!!!!!
    Viel Spaß beim Probieren!!
    Gruß Teamaster
     
  9. rbur

    rbur Moderator

    ich hoffe, dass die mich nicht hauen, wenn ich nächstesmal hinkomme:
    Listenpreise sind Schall & Rauch. Ich habe mein 62er letztendlich dort für 50 Euro mehr gekriegt als der günstigste Versender haben wollte.
    Die Händler wissen ja schließlich auch, was so ein Teil im Versand kostet. Drunter geht aber nix!
     
  10. betgilson7

    betgilson7 Ist fast schon zuhause hier

    Also, ich würde nicht bei Bertram ein saxophon kaufen! (übrigens war gestern da um ein yamaha keyboard zu kaufen.
    es ist wichtig ein Sax zu kaufen wo man ein justiertes Sax bekommt!
    der Sax Doc bei Bertram hat die Hände immer so voll zu tun! aber sicher der netteste Sax-Doch den ich jeh kennengelernt habe.
    einige Instrumente unten im Keller sind nicht spielbereit!
    anders ist aber mit Messe-Instrumenten welche dafür eingestellt wurden und top spielbar sind und in Angebot stehen! diese kann man nehmen! aber wenn Du ein Modell suchst welches man frisch auspacken muss! wie ich dort schon 2 mal erlebt habe, dann blässt Du rein und kommt nix raus!

    wenn Du beim Gill-Haus in Freiburg ein Sax kaufen willst und das ein teueres Stück ist, bestellen sie für Dich 2 gleiche exemplare zum Vergleichen! (falls die nicht haben)ja! beim Selmer z.B. ist das sinnvoll!

    bei dem "Guten Ton" in Stuttgart gibt´s eine Reihe von Top Instrumente, alle 1A eingestellt! Da kann man wissen und erfahren was klingt gut und was nicht!

    diese beide Händler sind viel kleiner als Bertram, aber können einen Sax-spieler besser beraten!

    beim Gill Haus Hr. Waidele! ein jünger MK VI Tenorist

    und bei dem gutem Ton in Stuttgart der Meister Hr. Josef Distler, welcher auch Spieler ist! ( er spielt ein von ihm selbst gebauten Kohler Tenor)
     
  11. mos

    mos Ist fast schon zuhause hier

    Nicht unbedingt. Ich habe es auch schon 2x erlebt, dass "drunter" ging.
    Einfach dreist sein und pokern. :cool:
     
  12. MatthiasB

    MatthiasB Nicht zu schüchtern zum Reden

    So, ich mach mich jetzt auf zum Gillhaus :)
    Wenn alles so läuft wie ichs mir vostelle, wird die Entscheidung bis heute Abend gefallen sein.

    Bis denn,
    Matthias
     
  13. MatthiasB

    MatthiasB Nicht zu schüchtern zum Reden

    So da bin ich wieder :-D

    Lief leider nicht ganz wie geplant, weder das Yanagisawa noch das YTS 62 waren vorrätig. So hab ich jetzt die beiden kleineren YTS 475 und 275 probegespielt und mal ein wenig an 2 Selmern geschnuppert.

    Das YTS 275 scheidet aus, zu groß sind dann doch die Unterschiede zum 475 (wie ja zu erwarten war). Es kommt weder vom Ton noch von der Verarbeitung/Technik an den großen Bruder ran. Das 275er hätte ich aber so oder so nicht genommen :)

    Anders das YTS 475 welches mich sehr positiv überrascht hat. Sowohl von der Ansprache als auch vom Handling ist es meinem angestaubten 62er weit überlegen (Könnte sich ändern, wenn ich das mal überholen lassen würde). Vor allem leise und tiefe Töne hab ich noch nie so schön anblasen können. Wird sich zeigen, ob das YTS 62 da tatsächlich noch mal subjektiv genug zulegen kann.

    Die Selmer disqualifizieren sich leider schon durch den Preis. Von Gefühl unterscheiden sie sich schon ein wenig von den Yamaha, allein der Winkel in dem man die Hände auflegt ist ganz anders (ungewohnt). Der Ton scheint mir jedoch ein wenig voller und satter als beim 475.

    Es wird jetzt leider einige Tage dauern, bis das Yanagisawa und YTS 62 besorgt sind, aber ich könnte mich schon fast schlagen, dass ich so lange gewartet hab mir ein neues zuzulegen. Am liebsten hätt ich dort gleich im Probenraum übernachtet ;-)

    Gruß,
    Matthias
     
  14. betgilson7

    betgilson7 Ist fast schon zuhause hier

    man Mathias! wohnst Du in Hochdorf???

    hättest Du vorher gesagt!! Tim kommt morgen und holt wahrscheinlich zu sich mein Tone King!
    super Teil! glaube nicht das die Tenöre die Du erwähnt hast an dem dran kommen! mit Ausnahme vom Yanagisawa!
     
  15. Tim

    Tim Ist fast schon zuhause hier

    Ich liebe das Toneking!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden