EWI + Dynasample

Dieses Thema im Forum "Doubler / mehrere Instrumente gleichzeitig" wurde erstellt von waldsax, 19.Mai.2020.

  1. waldsax

    waldsax Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo zusammen,

    verwendet jemand ein Dynasample Soundmodul für seinen Blaswandler?

    Für ein Bandprojekt verwende ich bei einigen Sachen den Ewi5000. Die integrierten Sounds sind hier eher dürftig - ich meine nicht die Saxe oder Klarinette, die spiele ich dann schon mit meinen „richtigen“ Instrumenten.
    Deshalb habe ich noch einen Racksynth Roland XV5050 im Einsatz. Hier gibt es zwar richtig geile Sounds, aber kein Breath-Control, wie z.B. laut/leise über Blasdruck. Die User wissen was ich meine.

    Hier bin ich nun auf Dynasample gestoßen, es gibt eine interessante Webseite, YT-Videos usw.
    Da die guten Teilchen nicht ganz preiswert sind wären ein paar unabhängige Meinungen - frei von Werbung - von Dynasample-Usern eventuell hilfreich.
    Mich interessieren Installation, Bühnentauglichkeit, Erfahrungen/Tipps usw…

    Danke und Gruß, waldsax
     
  2. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Hallo waldsax, von Dynasample habe ich nur positives gehört, kann aber mangels eigener Erfahrung hierzu nichts beitragen. Hast du die Sounds von Patchman-Patches mal angetestet? Je nach musikalischen Aufgaben und Vorlieben findet sich hier auch brauchbares. Mit diesen habe ich über eine Sonic Cell gearbeitet.
    LG, db
     
  3. albsax

    albsax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @waldsax

    Sehr gut mit Blaswandler Klingen die Sounds von wallanderinstruments. Ist dann aber keine standalone Lösung.
    Die einfache Variante davon, wivi band, gibt es glaube ich auch als Demoversion. Anschauen bzw. anhören lohnt sich.
    LG Albrecht
     
  4. Dr-Dolbee

    Dr-Dolbee Ist fast schon zuhause hier

    Ohne mich jetzt in das Modul von Roland eingelesen zu haben, würde es mich doch sehr wundern, wenn er nicht auf Lautstärkeänderungen reagieren würde. Vermutlich ist der Midikanal, über welcher das Lautstärkesignal gesendet wird, auf beiden Geräten unterschiedlich eingestellt. Ich vermute mal, dass es im EWI nicht geändert werden kann (kann mich irren) aber im Roland kannst du das bestimmt auf den Kanal des EWIs umstellen. Dann sollte das funktionieren.

    Zu dem Dynasample: Der Preis ist doch absolut absurd. Für das gleiche Geld würde ich über den MIDI-Out des EWI5000 in ein iPad gehen und dort entweder die Sounds von Garageband nutzen oder mir zusätzliche VST/AU-Sounds reinladen. Das ist jedenfalls deutlich flexibler, zukunftsträchtiger und vermutlich qualitativ auch besser. Aber wie gesagt, Stöber mal in den Anleitungen deiner Geräte bezüglich der MIDI-Kanäle.
     
    kindofblue und p-p-p gefällt das.
  5. Dr-Dolbee

    Dr-Dolbee Ist fast schon zuhause hier

    Und? Hast du mal die MIDI-Kanäle gecheckt?
     
  6. kindofblue

    kindofblue Ist fast schon zuhause hier

    Ja, allerdings, die Leute träumen wohl von heissen Eislutschern :)

    Auf dem EWI5000 sind ja bereits 99 Sounds drin. Wenn ich neue reinlade, haut es dann die alten raus oder hat es Platz für >99?

    kindofdyna
     
  7. kindofblue

    kindofblue Ist fast schon zuhause hier

    Ich finde es schon erstaunlich, wie schlecht die gespeicherten Sounds sind


    ...und was man mit importierten MIDI daraus machen kann!


    Obwohl ich sagen muss, dass wenn ich so ein Ding kaufe, dann will ich darauf spielen und nicht noch dutzende Stunden damit verbringen, mir Sounds zu basteln oder zusammenzusuchen.

    kindofastonished
     
  8. duguard

    duguard Kann einfach nicht wegbleiben

    Wenn du den XV 5050 schon hast solltest du dir die Patchmusic Sounds anhören vlt. hilft dir das etwas bei deiner Entscheidung,
    https://www.patchmanmusic.com/rolandXV5080.html
    Die Sounds sind extra für Blaswandler programmiert worden
     
  9. Dr-Dolbee

    Dr-Dolbee Ist fast schon zuhause hier

    Ich meinte, dass du mit dem EWI die Sounds in GarageBand ansteuerst und (falls dir deren Sounds nicht zusagen sollten) in GarageBand VST-Instrumente einladen könntest. So etwas z.B.: https://www.samplemodeling.com/products

    Ich kenne jetzt den Soundeditor des 5000er nicht, aber im Kommentar des von dir verlinkten Videos scheint es nur darum zu gehen, dass man die internen Samples des EWI nur noch leicht variieren kann. Neue Samples wirst du auf das 5000 wohl nicht aufspielen können! Andere Samples kriegst du nur mit einem externen Gerät (z.B. Laptop oder iPad hin), die kontrollierst du dann nur noch über die Mididaten des EWI.

    Aber wie gesagt: Check erst mal die Midikanäle der beiden Geräte! Wenn du mit dem Sound des Roland grundsätzlich zufrieden bist ist doch bereits alles erledigt.
     
  10. waldsax

    waldsax Kann einfach nicht wegbleiben

    Hallo zusammen,

    erst mal Danke für alle Eure Tipps!

    Generell ist vielleicht noch zu sagen, das ich eine in der Handhabung unkomplizierte, bühnentaugliche Lösung brauche. Es darf auch etwas kosten, wenn alles meine Ansprüche erfüllt. Software downloden, aufspielen, im letzten Untermenü editieren und aufwändige Verkabelungen sind mir ein Graus. Hey, ich bin Saxofonist! :-D
    Egal, ich muss mich damit beschäftigen.

    @Dabird und @duguard : die Patchman-Software ist für mich ungeeignet, da die Sounds die mich interessieren (Patchman Volume 2 für XV5050) für Blaswandler ungeeignet sind, lt. seiner Webseite.

    @albsax : Wallander ist eine Softwarelösung mit zwar guten Sounds, m.E. eher für Studioanwendungen, kaum Bühnentauglich - mit meinem Equipment

    @kindofblue : zusätzliche Sounds lassen sich in´s EWI5000 nicht reinladen, man kann die vorhandenen etwas bearbeiten (Effekte) und intern abspeichern

    @Dr-Dolbee : der Vorschlag mit dem iPad klingt auch interessant, ist mir aber zu aufwändig in der Handhabung und im Aufbau (iPad + passendes Interface + diverse Verkabelung), beim Preis landet man damit auch locker in der Dynasample-Region.

    Dem Hinweis mit den Midi-kanälen bin ich nachgegangen, zumal ich die Roland-Sounds ja gerne nutzen möchte. Beide Geräte sind auf Kanal 1 eingestellt, erkennen sich also. Im Roland-Manual gibt es unter "Midi-Implementation" auch die Punkte Modulation, Breath type, Volume - mit den Channel-Nummern usw. also das was ich brauche. Leider ohne Hinweis wie man da etwas ändern kann. Ich habe schon eine Stunde lang die Menüs durchforstet, aber ohne Ergebnis.
    Ich setze mich am WE noch mal dran.
    Vielleicht muss ich mich in einem Synthi-Forum anmelden...;-)

    LG, waldsax
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden