Feuchte Kappe

Dieses Thema im Forum "Mundstücke / Blätter" wurde erstellt von hjkoenig, 13.Juni.2022.

  1. hjkoenig

    hjkoenig Schaut öfter mal vorbei

    Hallo,

    ich hatte mir ein „Francois Louis Smart Cap“ für mein Rascher Munstück besorgt. Meine Idee war, die Filzeinlage, die zur Schonung des Blattes angebracht ist, zu befeuchten, damit mir das Blatt in den Spielpausen im Freien nicht zu sehr trocknet. Das gelieferte Teil ist aber zu klein (trotz „Alto“ Größe) und fluppt wie vom Katapult abgeschossen durch die Gegend.

    Nun habe ich die Idee, die Kappe meiner Rovner Dark Blattschraube mit so einem Filzstück zu versehen und - entsprechend angefeuchtet - in den Pausen auf des Mundstück zu schieben.
    Meine Frage:
    - gibt es bestimmte Filzsorten, die sich für so etwas besser eignen als andere und
    - womit klebe ich so einen Streifen fest?
    Ich vermute, doppeltes Klebeband schont den Filz noch am meisten und haftet auch auf dem Kunststoff der Kappe - oder täusche ich mich da?

    Gruß, Hajo König
     
  2. JES

    JES Gehört zum Inventar

    Ich würde eher Pattex nehmen. Der hält ja auch die anschlagfilze unter den klappen fest.
    Statt filz tendiere ich eher zum schwamm, wenn der platz reicht.
     
  3. Texteditor

    Texteditor Ist fast schon zuhause hier

    Eigentlich brauch man das bei Spielpausen die nicht länger wie ne Stunde sind nicht. Da langt einfach die Kappe
     
  4. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Das hier ist noch gründlicher:

    [​IMG]
     
    coolie, Witte, sachsin und 3 anderen gefällt das.
  5. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Nur so ein Gedanke: der Filz oder was auch immer muss am Blatt noch nicht einmal anliegen. Sobald der gut feucht ist, hält er die Luftfeuchtigkeit in der Kappe am Mundstück auf 100% (wenn die Kappe nicht ein Loch hat, wie meine) und verhindert damit schon das Austrocknen.
     
  6. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Schon. Aber wie will er das an der Kappe befestigen?
     
    sachsin und visir gefällt das.
  7. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Wenn er das Horn in die Beregnung stellt - mit Kappe auf dem Mauspieß, werden Horn und Ständer endlich mal sauber (und riechen besser) und das Reed kriegt genug Feuchtigkeit. Das reicht dann für Wochen.
     
    Bernd gefällt das.
  8. quax

    quax Strebt nach Höherem

    Schlimmer. Es wäre das u-.U.genehmigungspflichtige Betreiben einer Anlage.
     
  9. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Er soll ja nicht "betreiben". Nur reinstellen, Zweitnutzung sotoseggen.
     
    Bernd gefällt das.
  10. Alexander

    Alexander Ist fast schon zuhause hier

    Hi,
    zurück zum Anliegen:
    Ich habe noch recht viel selbstklebenden Filzstreifen (synthetisch,verrottet also nicht). Schick mir deine Adresse, und ich tüte 2 Streifen 20 x 2 cm in ein Kuvert
     
    Feuerstreuer gefällt das.
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Abgesehen davon, dass ich von dem Feuchtzeugs nichts halte: vielleicht sind Filzgleiter, die man normalerweise unter Tisch- bzw. Stuhlbeine klebt, geeignet?
     
    giuseppe gefällt das.
  12. Texteditor

    Texteditor Ist fast schon zuhause hier

    Wie haben die Saxophonisten nur 100 Jahre professionelle Musik nachen können ohne so einen Firlefanz:duck:
     
    giuseppe, gaga und sachsin gefällt das.
  13. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    In meiner Erfahrungen ist feucht = Mikroorganismen, und zwar relativ verlässlich.
    Bei mir ist es auch so, dass das Blatt gerade so viel Feuchtigkeit braucht, dass es beim Anliegen auf der Bahn dichtet. Aber vermutlich ist das eher subjektiv und hängt noch von anderen Faktoren ab.
     
  14. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Nur, wenn sie genug Zeit haben. Die Kappe wird ja nicht auf Dauer feucht gehalten werden, nehme ich an.
     
  15. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Ok - man macht sie feucht, damit in den Spielpausen das Reed nicht austrocknet. Dann ist Feierabend und man wischt das Horn und das Mundstück und das Blatt trocken und verstaut alles im Koffer. Für die Kappe braucht man ein belüftetes Extragefäß, weil der Filz Zeit zum Trocknen braucht und trotzdem zügig trocknen soll.

    Das Ganze ist eine echte Problembeschaffungsmaßnahme! o_O
     
    ilikestitt, coolie, Sandsax und 5 anderen gefällt das.
  16. visir

    visir Gehört zum Inventar

    Oder man packt sie einfach zuhause aus und lässt sie frei herumliegen.
     
    Pil gefällt das.
  17. giuseppe

    giuseppe Ist fast schon zuhause hier

    Vielleicht auch eine Frage des Breitengrades bzw. der Auftrittslocation. Und natürlich, wie oft der Filz gewechselt wird.
    Der Spüllappen in meiner Küche will trotz Spüli, Auswaschen und raschem Trocknen regelmäßig gewechselt werden, und wenn man ihn ignoriert sendet er nach kurzer Zeit bakterielle Duftsignale.
    Aber ich hör schon auf, Spaßbremse zu sein.
    Whatever floats your boat, wie der Ami sagt…
     
  18. hjkoenig

    hjkoenig Schaut öfter mal vorbei

    Wenn ich geahnt hätte, welche Abgründe sich in der Kappe auftun ....
    (nebenbei: ich glaube, sie sitzt zu eng für solche Maßnahmen)
     
    Bernd, sachsin, quax und einer weiteren Person gefällt das.
  19. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Wir machen uns hier verrückt und jetzt kneifst du! Sogehtdasabernicht. :confused:
     
    Bernd, giuseppe und sachsin gefällt das.
  20. hjkoenig

    hjkoenig Schaut öfter mal vorbei

    Ich kann doch nicht verantworten, dass sich die in meiner Kappe gezüchteten Bakterien über das ganze Forum verbreiten ...

    aber bitte: in dem runden oberen Teil ließe sich vielleicht etwas machen. Mehr kann ich nicht anbieten.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden