Gebrauchtes YAS 25 oder neues YAS 280 für meine Tochter?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von mikromeister, 2.August.2016.

  1. mikromeister

    mikromeister Schaut nur mal vorbei

    Hallo zusammen,
    Ich weiss, dass es derartige Anfrage schon einige in diesem Forum gibt, trotzdem möchte ich Euch bitten eure Meinung zu diesem ganz speziellen Problem zu äussern:

    Meine 12 jährige Tochter spielt nicht ohne Talent aber mit mäßiger Leidenschaft und sehr geringem Übungseifer seit 2 Jahren ein Roy Benson Saxophon in der Bläserklasse ihrer Schule.
    Nun soll sie auf Anraten der Lehrerin in die Schul-Bigband gehen und braucht ein eigenes und besseres Instrument.
    Wir möchten das fördern, aber realistisch gesehen wird sie nie mehr als zum Spaß ein bisschen spielen.

    Die Lehrerin hat ein YAS 280 mit Vandoren Optimum AL3 Mundstück empfohlen.
    Kostenpunkt neu ab ca. 960 EUR

    Alternativ habe ich ein Angebot eines gebrauchten YAS-25 mit genau diesem Mundstück für 520 EUR http://www.ebay.de/itm/Yamaha-YAS-2...9397119?_trksid=p2141725.m3641.l6561#rpdCntId
    Etwas angeschrammt auf den Fotos und sichtlich gespielt.
    Es ist auch von einem Internet-Händler, und mit Rückgabemöglichkeit.
    Kleinere Mängel an der Mechanik (nicht bekannt) könnte ich als Feinmechaniker mit vollem Maschinenpark selber reparieren oder nachjustieren.
    Ich denke nicht, dass wir das Instrument in absehbarer Zeit wieder verkaufen werden.

    Soll ich den doppelten Preis für das neue Instrument bezahlen?
     
  2. zappalein

    zappalein Ist fast schon zuhause hier

    hi,
    hat denn da deine tochter überhaupt böcke drauf? (bigband und was damit verbunden ist)
    lg
     
  3. mikromeister

    mikromeister Schaut nur mal vorbei

    12-Jährige ändern ihre Leidenschaften wie andere Leute die Unterhose.
    Als Eltern kann man da auch mal mit leichter Unterstützung eine größere Kontinuität gewährleisten.
    Ein Instrument lernt man eben nicht in einer Aufwallung von Begeisterung sondern in mehreren Jahren.
    Derzeit findet sie den Gedanken toll, sie ist bei den 25% dabei die bisher durchgehalten haben und ich glaube dass ihr das alleine wegen des sozialen Aspekts auch auf Dauer Spass machen könnte.

    Nur, mein Vermögen wollte ich da nicht drauf verwetten.
     
  4. Amopehe

    Amopehe Ist fast schon zuhause hier

    Soll sie weiterhin Unterricht haben (Bläserklasse ist ja wahrscheinlich nach 2 Jahren vorbei) oder "nur" einmal die Woche in der Schul-Big-Band spielen?

    Ich finde - ohne ihm nahetreten zu wollen - den Ebay-Händler nicht so vielversprechend, weil er eben alles Mögliche in seiner Angebotsliste hat. Wenn es ein Musikfachhändler wäre (die gibt es ja auch bei Ebay), der überprüfte, gebrauchte Instrumente reinstellt, sähe es schon ein wenig anders aus. Daher ist eine Beurteilung schwierig.

    Ein eigenes Instrument kann einen neuen Motivationsschub auslösen ... muss aber nicht. 12jährige sind tatsächlich eine eigene Klientel. Unter Umständen fällt ihr die doch deutlich gebrauchte Optik negativ auf und sie kann es nicht so wertschätzen, auch wenn es ein ordentliches Instrument ist. Dann geht womöglich der Schuss nach hinten los. Ich habe bei pubertierenden Jugendlichen schon erlebt, dass die Optik eine wichtige Rolle spielt, wenn es denn etwas eigenes sein soll. Bei geliehenen Instrumenten ist es egal, aber ein eigenes sollte auch "gut aussehen"...

    Ganz persönlich würde ich dazu raten, Fortsetzungsunterricht zu suchen und darüber erst einmal noch ein Instrument zu mieten (macht eigentlich jede Musikschule) und dann mal ein paar Monate abwarten, wie sich das Interesse dann äußert. Sollte sie Weihnachten immer noch mit Spaß an der Sache und einem gewissen Eigenengagement dabei sein, könnt Ihr ja noch einmal überlegen.
     
  5. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Nimm doch ein gebrauchtes YAS 275. Die gibt es gebraucht in gutem Zustand auch schon ab 500,-€ (schau mal bei eBay Kleinanzeigen).

    Das ist das modernere Horn. Im Vergleich dazu finde ich das YAS 25 auch zu teuer!

    CzG

    Dreas
     
  6. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    ich würde das YAS-280 nehmen aber auch kritisch prüfen ob sie wirklich Interesse am Sax hat.

    LG
    Jürgen
     
  7. mikromeister

    mikromeister Schaut nur mal vorbei

    Unterricht wird sie weiterhin nehmen und das ganze nächste Jahr wird sie sicher durchgehalten.

    Der Händler hat ja Rückgabe angeboten. So gesehen ist das Risiko nicht hoch und das Instrument kann geprüft werden.

    Wenn aber ein deutlich gespieltes YAS-25 wenn nicht heute, dann morgen generalübeholt werden muss und das 600 EUR kostet,
    oder ein YAS 280 einfach viel besser geeignet ist,
    oder ein gespieltes Vandoren Mundstück ohnehin undiskutabel ist...,
    dann brauchen wir den Aufwand mit dem gebrauchten Instrument erst gar nicht zu treiben.
     
  8. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ergänzende Überlegung.

    Du kaufst das neue Horn für 980,-€. Nach spätestens einem Jahr hat sie keine Lust mehr. Du verkaufst es und verlierst vielleicht 300,-€.

    Du kaufst ein gutes gebrauchtes YAS 275 (Vorläufer vom 280), welches in Topzustand ist, keine GÜ benötigt, für z.B. 650,-€. Nach einem Jahr kannst Du in etwa für den gleichen Preis wieder verkaufen. Du verlierst 0,-€ bis vielleicht 50,-€.

    Ich sehe in einem neuen 280 keinen Vorteil, höchstens den hier schon erwähnten psychologischen Effekt, weil es "neu" ist.

    CzG

    Dreas
     
    kokisax und saxology gefällt das.
  9. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Wenn bei 960 € das AL3 bereits enthalten ist, wäre es ein guter Preis angesichts der üblichen 979 € für das YAS 280 mit 4c Mundstück. Neu kostet das Mundstück immerhin 110 €. Welches Mundstück spielt denn die Tochter bisher und kann / will sie es weiter benutzen?

    YAS 25 sind schon ein bischen älter und die Frage ist schon ob die Mechanik und Polster noch gut sind. Dieses Thema hättest du bei einem Neukauf nicht, Garantie wäre enthalten und so mancher lokale Händler legt in der Garantiezeit auch kostenlose Einstellarbeiten drauf.

    Ich würde neu kaufen. Wenn du das Sax in 3 Jahren wieder verkaufen solltest / musst, wirst du vielleicht 700 - 750 € bekommen mit Glück vielleicht sogar etwas mehr. Dann hast du in dieser Zeit 300 € Verlust, 700 € geparkt, die du beim Verkauf wieder bekommst, dafür aber ein funktionierendes Sax. Beim Gebrauchtkauf von Rudis Resterampe musst du sicher 50 € für einen kleinen Service drauflegen, denn es kommt nicht vom Fachmann und die Gefahr ist groß, dass es Undicktigkeiten hat. Eine Alternative könnte das YAS 280 hier sein vom Fachbetrieb, müsstest du aber das AL3 dazu verhandeln: http://www.holzblaeser.com/produkte...xophon-yamaha-gebr-280-l60172.html?v=963_7212

    Grüße

    Aerophon
     
  10. Saxfreundin

    Saxfreundin Ist fast schon zuhause hier

    Die Variante Mietkauf könnte gerade zum Ausprobieren seitens der Tochter interessant sein:

    http://www.holzblaeser.com/mietkauf/

    Hab ich ganz am Anfang auch gemacht und nach 3 Monaten das Mietinstrument zurückgegeben, weil ich merkte, das ist es NICHT.
    Und dann mein jetziges (Profi-) Instrument angeschafft.

    Mich hat das Ausprobieren also weiter gebracht! ;-)
     
  11. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Mietkauf? Sie spielt bereits 2 Jahre. Grundsätzliches Interesse ist ja da. Wenn es um das Traumsax geht sind wir in anderen Preisregionen. Im konkreten Fall halte ich Mietkauf für rausgeschmissen Geld.

    Aerophon
     
    deraltemann gefällt das.
  12. mikromeister

    mikromeister Schaut nur mal vorbei

    Ich habe jetzt mal das YAS-25 für 519 EUR bestellt.
    Es kann ja nicht viel schief gehen.
    Der Sprössling sieht im Vintage-Look kein Hindernis.

    Wenn ich die einschlägigen Youtube Videos richtig interpretiere, dann wäre ja auch selbst ein Austausch der Pads nach einigen Jahren kein Hexenwerk und für 65 EUR Materialwert zu machen.
    Sowas nehme ich sportlich und von der Mechanik her kann mich ein Saxophon kaum vor große Probleme stellen.
    Ob diesbezüglich was im Argen liegt traue ich mich sicher zu beurteilen.

    Wenn meine Tochter das mit dem neuen Mundstück ausprobiert, sollte sie dann nach einer Stunde sagen können ob es ihr taugt?
    Oder braucht sie mit dem neuen Mundstück sehr viel länger um sich ein Bild machen zu können?
    Das gewohnte Yamaha 4c Mundstück ist leider nicht mehr greifbar.
     
  13. JazzPlayer

    JazzPlayer Ist fast schon zuhause hier

    Ähm, nein. Das Saxophon ist von der Konstruktion her vermutlich das komplizierteste Instrument überhaupt. Einen Fehler überhaupt zu erkennen, dann zu finden und zu reparieren ist schon eine Herausforderung. Sicherlich ist das kein Hexenwerk und erlernbar aber einfach mal draufgucken und mit zwei Handgriffen wieder in Ordnung bringen, kannste knicken. Also mal abgesehen von dem Know-How, was man sich aneignen muss und dem handwerklichen Geschick kann es aber auch unter Umständen spezielles Werkzeug brauchen.
    Spielst du denn selbst und kannst beurteilen, wie was funktionieren müsste?
     
    Dreas gefällt das.
  14. DiMaDo

    DiMaDo Ist fast schon zuhause hier

    Äääh, nein.
    Ich will Deine Fähigkeiten nicht schmälern, aber ein Saxophon ist SO komplex dass Du da ohne
    gründliche Ausbildung oder jahrelange Erfahrung vor den proverbialen Schrank läufst...

    Just my 2 ct.
     
    Dreas gefällt das.
  15. mikromeister

    mikromeister Schaut nur mal vorbei

    Sicher ist nichts so einfach wie es aussieht und schon garnicht so schnell gemacht, aber ich verdiene mein tägliches Brot mit Mechanik die weitaus exakter, komplizierter (und dichter) ist als ein 1000 EUR Sax.
    Da bin ich völlig entspannt und an meinen Werkzeug und Maschinenpark wird der durchschnittliche Instrumentenbauer auch nur schwerlich ranreichen können.
    Vor allem aber: Ich mache es zum Spass und muss nicht Geld damit verdienen.

    Ich gehe ja auch nicht davon aus, dass das Sax komplett Schrott ist und die Lehrerin das nur nicht bemerkt hat.
    Ich denke hier an normale Wartungreparaturen, oder eine kleine Beule rausdrücken.
     
  16. Amopehe

    Amopehe Ist fast schon zuhause hier

    Ach, die Lehrerin kennt genau dieses Ebay-Sax? Dann klingt es schon anders...

    Ansonsten muss mich meinen Vorrednern recht geben, wenn Du nicht selber gut spielst, wird das mit dem selber justieren und reparieren so eine Sache sein, egal, was Du sonst für komplizierte Sachen machst und wie gut Du ausgestattet bist.

    Aber wir kennen Dich ja hier nicht gut genug, das gebe ich gerne zu.
     
  17. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na ja, Werkzeug und Maschinenpark...schön und gut....

    Nur mal so....wenn Du beim "ich weiß nicht was justieren" versehentlich auch die Klappenaufgänge veränderst ist die Intonation im A....und Du kannst es nicht mal beurteilen.....weil Du kein Sax spielst....:eek:

    Aber das YAS 25 sollte ja hoffentlich passen.....

    Wird schon....;)

    CzG

    Dreas
     
  18. mikromeister

    mikromeister Schaut nur mal vorbei

    Noch nicht, aber wenn es geliefert wird, kann sie es anspielen und bei Nichtgefallen schicken wir es wieder zurück.
    Kein großes Risko wie gesagt.
     
  19. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    @mikromeister: Es liegt mir fern, an Deinen handwerklichen Fähigkeiten zu zweifeln. Aber so ein Saxophon ist wesentlich komplexer, als es auf den ersten Blick aussieht.

    Ich kann hier zwei leidvolle Erfahrungen einbringen:

    1. Erfahrung: Ein Saxophon bei eBay gekauft, welches kurz vor dem Verkauf vom Holzblasinstrumentenmeister generalüberholt wurde.
    Das Saxophon war nahezu unspielbar. Da ich die Rechnung der GÜ auch erhalten hatte und der Meister nur ca. 20km von hier wohnt, habe ich es dort hingebracht mit der Bitte, es spielbar zu machen.
    Leider war das Instrument nach dem Nachbesserungsversuch keinen Deut besser.

    Ich habe es dann zu einem rennommierten Saxdoc (Distler in Stuttgart) gebracht, der es für ca. EUR 60,-- gut spielbar einstellte.

    2. Erfahrung. Ganz aktuell. Ein Saxophon bei eBay gekauft. Laut Beschreibung reparaturbedürftig. Kein Problem, da der Kaufpreis sehr günstig war.
    Ich habe es zu meinem örtlichen Instrumentenbaumeister gebracht, der seit Jahrzehnten für Blechblasinstrumente eine der ersten Adressen in Deutschland ist.
    Bei Holzblasinstrumenten hat er nicht so viel Erfahrung. Das Instrument wurde vom Meister persönlich bearbeitet. Alle Tonlochkamine wurden eben gefeilt, das Instrument komplett mit Chanu-Polstern bestückt, alle Korken und Filze wurden ersetzt, es wurde feinjustiert und Probe gespielt.

    Ergebnis: Unspielbar! Es "läuft" einfach nicht und es macht nicht den Hauch von Spaß, damit zu spielen.

    Er versteht nicht, was ich meine, da er selbst Blechbläser ist und Saxophon nicht wirklich spielen kann.
    Bin selber Schuld, dass ich es dorthin gebracht habe. Mein Sax-Lehrer hatte mich im Vorfeld eindringlich gewarnt. Er selbst fährt lieber ca. 100 km bis Schramberg.
    Ich habe seine Warnung in den Wind geschlagen, da ich glaubte, dass ein Meister, der jährlich zahlreiche Saxophone repariert und einstellt, das eigentlich können müsste.

    Ich werde das Instrument wohl zu Distler in Stuttgart oder zu Mister Music nach Schramberg bringen müssen, wenn ich es behalten möchte.

    Aber Versuch macht kluch :) Viel Spaß dabei!

    LG Bernd
     
  20. ppue

    ppue Experte

    Na, so ein Höllenwerk ist das Sax nicht, dass ein durchschnittlich begabter Mechaniker das nicht hinkriegen könnte. In der Regel ist ja nicht alles verstellt.

    Wichtig ist, dass das Sax absolut dicht ist. Dazu braucht es einen Durchleuchtschlauch und das know how, wie man die Polster richtet oder erneuert oder/und die Tonkamine plan bekommt. Das andere ist einfache Mechanik. Man sieht eigentlich sofort, wer welche Klappen mitnehmen soll, merkt schnell, wo Spiel ist, etwas klappert etc.
    Die Klappenaufgänge stimmen in der Regel, somit erkennt man auch schnell einen Ausreißer, sollte mal ein Kork zu dünn oder ab sein.

    Alles machbar. Auch wenn man selbst nicht Saxophon spielt, kann man so eine Kanne dicht bekommen. Nur Mut. Schlimmstenfalls klappt es nicht.

    Ich halte die Entscheidung für gut. Es wird weniger an Wert verlieren und ist plus Mundstück das Geld sicher wert, wenn es in angemessenem Zustand ist.
     
    tomaso, edosaxt und Dreas gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden