Instrumente einmotten...wie?

Dieses Thema im Forum "Reparatur und Instandhaltung" wurde erstellt von Bambusbläser, 9.September.2019.

  1. Bambusbläser

    Bambusbläser Ist fast schon zuhause hier

    Wie macht ihr das, wenn ihr längere Zeit ein Instrument einlagert?
    Klappenfedern aushängen? Oder Kork-Keile unter die Ärmchen klemmen ( so wie es bei Neuware gemacht wird )
    Polster irgendwie behandeln ( gegen austrocknen )?
    Blech einsprühen?

    Ich freue mich schon auf eure Tipps
     
  2. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Mein Toneking-Spezial lag / ruhte runde 25 Jahre im Koffer unter'm Gästebett im ehem. Kinderzimmer.

    Musste es direkt suchen, als ich wieder anfing.

    Zusammen gebaut, Mundstück ordentlich gereinigt, neues Blättchen drauf..und los gespielt.

    Ging alles auf Anhieb ohne jegliche Zickereien.

    Später, als ich mit der Schrauberei anfingt, dann aber doch alles demontiert, Polster gereinigt und mit Polsterfett wieder elastischer gemacht, Mechanik teilweise nachgearbeitet, entfettet, neu geölt, Feintuning geprüft und optimiert.

    Gelagert jedenfalls ohne jegliche Vorkehrungen und Zusatzmaßnahmen.

    Der Koffergeschmack nach so langer Zeit ist allerdings ein anderes Thema.

    Meine Version zur Verbesserung hierzu:

    Mit Febreeze einsprühen und ein paar Tage offen am Balkon in direkte Sonnenbestrahlung legen...immer zwischendurch wieder mit Febrezze nachsprühen.

    Gr Wuffy
     
    Bereckis, Paco_de_Lucia und Gerd_mit_Sax gefällt das.
  3. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Da hilft auch ein Ozongerät. So eines (sehr günstig im Internethandel) hatte ich wegen Farbgeruch in einem Zimmer eingesetzt und ein "Müffelsax" samt Koffer in den Raum gestellt.
    Gemüffel war weg.
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  4. tango61

    tango61 Ist fast schon zuhause hier

    Mein Tipp , für den koffer.
    Fragt mal in eurer Umgebung bei den fahrzeugaufbreitern nach, einige haben Ozon Geräte und fragt ob die euren Koffer mitbehandeln können. Ansonsten bittet sie den Koffer einmal überzusprühen. Die Produkte die für die Polster nehmen sind allemal besser als febrezze.
    Ich habe selbst jahrelang Fahrzeuge aufbereitet.
     
    Bambusbläser und Paco_de_Lucia gefällt das.
  5. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Sehr interessant, das kannte ich nicht - Febreeze hat bei mir nicht geholfen, leider stinkt der Koffer immer noch.
    Was ist das für ein Teil - das Ozongerät? Und was macht das?
    Vernichtet es die Baktieren oder was das ist, oder wird nur der Geruch eliminiert, und ich atme das dann aber immer noch ein?
    Vielen Dank
    Super Tipp, das würde ich ggfls. machen,
    Nur muss ich erst mal nen Aufbereiter finden - der dann auch noch das ominöse Gerät hat.
    vielen Dank
    Paco
     
  6. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

  7. Moni64

    Moni64 Ist fast schon zuhause hier

    Paco_de_Lucia gefällt das.
  8. ppue

    ppue Experte

    Die Fragestellung war nicht, was man gegen stinkende Koffer macht, höchstens, wie man das Stinken der Koffer vermeidet.

    Dafür würde ich Silicagel-Beutel mit in den Koffer legen, die halten Koffer und Saxophon trocken. An den Polstern würde ich gar nichts machen, auch nicht die Klappen einklemmen. Ich würde an alle Achsen noch ein wenig Öl geben und gut ist.
     
    Bambusbläser und 47tmb gefällt das.
  9. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    War nicht im Sinne der Anfrage Thread.
     
  10. ppue

    ppue Experte

  11. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    hatte noch etwas zu Ozongeräten geschrieben, aber wie richtig erkannt ist das nicht Thema der Anfrage, weshalb ich es gelöscht habe. Zur längeren Lagerung kann ich nichts sagen, habe keine Erfahrung mit nicht verwendet gelagerten Saxophon.
     
  12. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Deshalb einige Zeit (paar Tage) in die pralle Sonne gelegt.....ist das nicht auch ein Ozon-Effekt ?
     
  13. quax

    quax Strebt nach Höherem

    Ich glaube, das ist v.a. ein frische Luft- und UV-Effekt. Der war aber nicht ausreichend um meinen geräuchterten Altkoffer zu sanieren.
    Vor Persil und Konsorten wurde zumindest die Wäsche noch auf die Wiese in die Sonne gelegt und feucht gehalten. Über Peroxidbildung gab es dann eine Bleichwirkung.
    Manche Grundstücke oder Gemarkungen führen die "Bleiche" noch im Namen. Ob diese Methode aber saxophonkoffertäuglich wäre ....?
    LG quax
     
  14. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Der lag Wochen in direkter Sonneneinstrahlung incl. einiger Flaschen Febreeze. und muffelt leider immer noch.
    @ppue ja, war nicht im Sinne des Fragestellers, aber passte für mich halt zum Thema.
    Wusste nicht, dass man sich für alles jetzt hier schon rechtfertigen muss.
    Macht eine Mitgliedschaft hier langsam sinnfrei.
    @Badener & @Moni64 → vielen Dank Euch beiden.
    bis viel. irgendwann
    p.
     
    Moni64 gefällt das.
  15. ppue

    ppue Experte

    Ich finde, ihr alle, die ihr das Thema verfehlt habt, solltet euch rechtfertigen und Abbitte leisten. Ein Forumsaustritt liegt natürlich auch nahe.
     
    Bambusbläser gefällt das.
  16. stefalt

    stefalt Strebt nach Höherem

    Wenn das so streng gehandhabt wird, können die verbleibenden auch telefonieren, sind ja dann nur noch 2 oder 3.....

    :topic:

    Ich habe meine Saxophone vor etwa 1,5 Jahren eingemottet. Einfach trocken in den Koffer dazu immer 2 Silicabeutel. Keine Klappen fixiert oder ähnliches. Dann trocken und bei nicht zu sehr schwankender Temperatur im Büro hinter einen Tisch abgestellt.

    Vor einem halben Jahr mal nachgesehen, alles iO. Es sieht auch nicht so aus als würde da etwas müffeln etc.

    Ein Tenor blieb dann gleich ausgerottet, der Rest ist immer noch weg und wird es auch noch einige Zeit bleiben. Ich glaube nicht das da noch was schlimmes passiert.

    Problematisch wäre wohl eher ein feuchter Raum, Keller etc.

    LG StefAlt
     
    Kohlertfan gefällt das.
  17. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Ok, ich dachte, dass viele, die hier reinschauen, auch an Saxe / Koffer denken, bei denen die Vermeidung schiefgelaufen ist, oder die mehrere Methoden erfolglos angewandt haben. Wegen der "nahen Verwandtschaft" der Themen wollte ich keinen neuen Thread aufmachen. Für die "Vermeidungstipps" bin ich jedenfalls dankbar.
     
  18. ppue

    ppue Experte

    Alles gut, war ein Witz. Natürlich gehören die Themen zusammen. Ich war nur erstaunt, dass außer @Wuffy nicht einer auf deine Frage eingegangen war.
     
    Badener gefällt das.
  19. ehopper1

    ehopper1 Strebt nach Höherem

    Zurück zur Ausgangsfrage:
    Meine Ex-Partnerin schaffte es in den 1990ern tatsächlich, dass ich fast drei Jahre pausierte (so bescheuert war ich!!!).
    Alle Instrumente ruhten in ihrem Koffer an einem trockenen Plätzchen in einem Abstellraum.
    Nachdem die Ex sich dann endlich aus dem gemeinsamen Haushalt verabschiedet hatte, packte ich die Instrumente wieder aus.
    Die Koffer waren ein bisschen staubig aber die Instrumente funzten noch bestens.
    Und seither wurde nie wieder pausiert, außer im Urlaub.

    LG
    Mike
     
  20. Bambusbläser

    Bambusbläser Ist fast schon zuhause hier

    ...danke für die vielen Antworten. Den Koffer hatte ich dabei nur vergessen, diesen richtig einzumotten ist aber genauso wichtig.

    Ozon wird am ehesten bei Gewitter produziert, da sollte man einen überdachten Stellplatz für den Koffer suchen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden