Jazz Side Of The Moon

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von Bereckis, 27.Dezember.2017.

  1. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Meine erste wirklich wesentliche Musik war "Darf Side Of The Moon" von Pink Floyd.

    Im letzten Eisland-Konzert wurde ich von einen Zuhörer auf meine Einflüsse angesprochen. Er empfand, dass meine Kompositionen analog "Psychedelic Rock" "Psychedelic Jazz" wären.

    Eigentlich bezeichne ich meine Kompositionen eher "Filmmusik ohne Filme". Jazz ist nur ein Einfluss.

    Nun entdeckte ich über die Feiertage:





    Im Netz gibt es noch mehr Aufnahmen von diesem Album.

    Da ich gefühlte tausend Mal das Original gehört habe, habe ich eher Schwierigkeiten mit den jazzigen Versionen.

    Eine der für mich geglückten Versionen:



    Was meint ihr?
     
    Pil gefällt das.
  2. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Seamus Blake ist ein göttlicher Saxophonist, aber ich habe da auch meine Probleme mit. Mit Pink Floyd verbinde ich einen besonderen Sound und eine besondere Stimmung, die hier nicht aufkommt. Somit ist die Musik in den Videos fast tot für mich, da ich andere Assoziationen habe.
    Auch dem 3. Video kann ich nicht viel abgewinnen.

    Grundsätzlich sind nicht alle Coverversionen schlecht.
    Für mich gute Beispiele:

    Jazz Against The Machine (Original: Rage Against The Machine) - Bombtrack



    Ganz großes Kino: Nothing compares To You - Heinz Sauer und Michael Wollny (Original: Sinead O´Connor)

     
  3. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe auch etwas Schwierigkeiten mich in in Jazzcoverversionen der Pink Floyd Stücke reinzuhören.

    Liegt vielleicht wirklich daran, dass man zu sehr damit groß geworden ist und daher hierbei umso weniger mit seinen Hörgewohnheiten brechen kann und Interpretationen des Originals es daher schwer haben.

    Bei Pink Floyd bevorzuge ich daher als möglichst originales Cover die Australian Pink Floyd Show.
    Nick Mason hat sich noch im letzten Jahr mit einem Freund von mir darüber unterhalten und gemeint: „die spielen die Sachen doch eindeutig besser und näher am Album als wir selbst es früher getan haben…“



     
    Atkins gefällt das.
  4. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Mag ja sein, aber eine Kopie ist eine Kopie.

    Es ist ja verrückt. dass sich Pink Floyd live auch selber gecovert haben. Diesen Trend finden wir heute fast nur noch.

    Vielleicht sind auch die Alben das eigentliche Werk.
     
  5. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Vermutlich ist dies bei mir ebenso.
     
  6. Thomas

    Thomas Ist fast schon zuhause hier

    Das Geht für mich überhaupt mal gar nicht ...neiiiiiiin... :)
    ( das mit Pink Floyd mein ich, Sauer ist klasse)
    LG
    Thomas
     
  7. TSax80

    TSax80 Ist fast schon zuhause hier

    Ich spiele die Pink Floyd Sachen in meiner Combo. Macht schon Laune! Aber so ein paar Freiheiten kann man sich schon nehmen finde ich - auch wenn die Gitarreros das natürlich anders sehen. Die Us and them Version oben finde ich klasse. VG, TSax80.
     
  8. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Gitarrillieros sehen grundsätzlich alles anders - Musik muss immer in E und vor allem laut sein. Deswegen sind die auch alle mit ihren Verstärkern verheiratet. Gerade am Samstag auf ner Session live erlebt. Spruch des Tages: "Ich höre mich nicht" - für die Zuhörer dann schon fast an der Schmerzgrenze.

    Aber das kann uns Saxern ja nicht passieren - wir haben keine Absonderheiten ... :D
     
  9. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Great Gig in the Sky von Sam Yahel et. al. gefällt mir. Die anderen Coverversionen wiederum nicht so sehr. Die sind mir zu sehr am Original und dann fehlt mir der Gesang.
     
  10. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Sonderbar wird es dann hier:
     
  11. Pil

    Pil Ist fast schon zuhause hier





    Wir nehmen das im Musikunterricht auf. Pink Floyd gehört zu den modernen Klassikern.
    Meist sind die Ergebnisse nicht so schlecht,
    -wenn ein guter Gastinterpret dabei ist.
    -ein Bandmitglied mal das Instument tauscht

    Ich find auch beide Davids auf Sax nicht schlecht.

    LG
    Pil
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden