Kaufberatung zu einem Saxophonmicro

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Huuuup, 9.September.2016.

  1. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Folgendes Problem. Ich spiele in meiner Bluesband Zwei Taxe und E Gitarre,je nachdem was grade dran ist Wechsel ich ständig hin und her.
    Bis jetzt hatte ich für die Sage ein Funkmikro mit Sender direkt am Mikro,also keine Kabel. Funktioniert perfekt solange wir die einzige Band sind. Innerhalb von Sekunden an den Samen hin und heugewechselt.
    Aber auf Festivals mit mehreren Bühnen wo auch andere Funk benutzen gibst immer mal Probleme mit Aussetzern oder Überschneidungen. Auch ein Kanalwechsel bringt da nix.
    DAS NERVT.
    Ein Kabelgebundenes Chipmikro finde ich sehr unpraktisch.
    Also würde ich für diese GIGS gerne ein Mikr auf einem Ständer vor mir haben,da kann ich problemlos zwischen Gitarre und den beiden Sahen wechseln ohne Kabelgelersch.
    Könnt ihr mir ein gutes Micro für den Live Einsatz als Saxophonist empfehlen. Bis 300 Euro wär ok,oder bekommt man bei dem Budget nur Schrott
     
  2. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Ich glaube schon, dass du unter 300 € ein vernünftiges Mikrofon finden kannst. Ich kenne da aber keins.

    Ich selber nutze seit ewigen Zeiten ein EV RE 20 und habe vor kurzem ein zweites gekauft, dass klanglich identisch ist. Einmal etwas mehr Geld ausgeben und dann für immer Ruhe...

    @Juju findet das Shure SM 7B besser. Es ist sogar etwas billiger.
     
  3. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    EV RE20, 27 (mehr Höhen), PL20 wenn Du kriegst (alt) oder RE320 (China, gefällt mir persönlich nicht so).
    Mein Favorit ist auch noch das Shure SM7B.

    Mit freundlichen Grüßen, Tom
     
    Bereckis gefällt das.
  4. henblower

    henblower Ist fast schon zuhause hier

    300 EUR ist definitiv oberhalb der Schrottgrenze, aber noch etwas unterhalb der Preise für die Mikros, die für dich angesagt sind. Zum einen ist es DAS Standard dynamische Saxmikro, das E-Voice RE 20. Das bekommst du gebraucht im Schnitt für 450 EUR, und es lohnt sich. Alternative im Bereich der Neumann-Klasse ist das TLM 102, das ebenfalls große Schalldrucke bewältigen kann und durch die Richtcharakteristik nicht unnötig viel Einstreuungen verarbeiten muss. Auch dieses Mikro bekommst du gebraucht für rund 450 EUR in den gängigen Portalen. Auch das Shure SM 58 ist nicht unbedingt eine schlechte Wahl und mit rund 60EUR preislich unschlagbar. Da für das Neumann eine Speisespannung von 48V benötigt wird, sollte gewährleistet sein, dass du nur mit entsprechenden Pulten verkoppelt wirst. Alternative wäre ein sehr, sehr gutes, aber leider teures Konzept für die Bühne: Neumann TLM 102 an den AER Acousticube mit "Phantomspeisung" im Mikrokanal. Den Acousticube an den Mikroständer in Richtung deiner Ohren legen, den Monitorsound nach deinen Vorstellungen (mit Effekten etc.) gestalten und das Signal ohne FX und Lautstärkeregelung ( Pre Fader) aus dem DI-out ins Pult. Dann bist du wirklich unabhängig von dem (oft schlechten) Monitormix des "Tonmeisters" am Pult. Ein gebrauchter Acousticube der ersten Generation kostet rund 500 EUR gebraucht und benötigt für die Phantomspeisung ein Kabel XLR female auf Stereoklinke 6,35mm.
    Ich halte nix von billigen Funkstrecken, damit hat man nur Ärger, und die besseren kosten deutlich mehr als die stationären, kabelgebundenen Systeme. Über die Bühne wirbeln kannst du aber nur kabellos.....
     
  5. Juju

    Juju Ist fast schon zuhause hier

    Leider über Deinem Budget, aber das AEA R92 ist unser neuer Live-Favorit :)
    Von den dynamischen das SM7B, aber RE20 ist auch ok. Eigentlich fast alles, solange es kein SM57/58 ist :D
    LG Juju
     
    guemat gefällt das.
  6. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Im Vergleich zum RE 20 ist es live deutlich empfindlicher. In einer lauten Band kann ich mir den Live-Einsatz nicht vorstellen, aber du scheinst andere Erfahrungen zu haben...
     
    mato und Kai L gefällt das.
  7. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,

    Hat schon jemand Erfahrungen mit dem EV RE 320 gesammelt?

    Danke euch
     
  8. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Wenn Du ein gut gebrauchtes Sennheiser MD 421 kriegen kannst, liegst Du für live vollkommen richtig.

    Neu etwas über 300 €...Ich hatte jedenfalls nie deutliche Verbesserungen (alles auf Live bezogen) im Direktvergleich zu dem Elefantenpimmel Re20 festgestellt.

    LG Wuffy
     
  9. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Soviele tipps,ok da muss ich mal durchschauen
     
  10. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Huuuup

    Jetzt weiß ich wenigstens den wahren Grund, warum Du das Funkmikro so günstig abgegeben hast......;););)

    CzG

    Dreas
     
  11. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Falsch. Mein funkmicro spiele ich noch,und zwar immer dann wenn nur eine band am start ist. Das deinige micro war mein backup falls meins kaputt geht,geht aber nicht kaputt
     
  12. philipp_b

    philipp_b Ist fast schon zuhause hier

    live für Sax und Gitarre und in deinem Budgetwäre ein Beyerdynamik tg 201 einen Versuch Wert
     
  13. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na dann ;)....wäre eh kein Thema, da ich eher nicht auf Festivals spiele und hier auf dem Lande die Störungen wohl auch geringer ausfallen....bin immer noch sehr zufrieden....

    CzG

    Dreas

    P.S. War nur zunächst etwas irritiert, als ich diesen Thread hier las, weil Du als Verkaufsgrund angabst, daß die Band auf Standmikros besteht....
     
  14. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Hallo @Huuuup ,

    wenn ich Dich richtig verstehe willst Du nur das Sax abnehmen. Deine Gitarre nicht? Dann evtl. das M88TG von Beyerdynamic. Von dem habe ich schon viel Gutes gehört. Es müsste auch in Dein Budget passen und gilt als sehr robust.

    LG Stefan
     
  15. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Meine Empfehlung ist das Sennheiser MD441. Gibt es gebraucht ab 300€, sieht gut aus und ist sehr feedbacksicher.
     
  16. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Ja,
    mir hat es nicht gefallen. Es klang für meine Ohren irgendwie blechern.

    In Stuttgart verkauft grad jemand zwei 441, ist mir vor ein paar Tagen aufgefallen:
    Facebook

    Shure kriegt man auch manchmal für nicht viel mehr:

    Shure SM7B

    Ich hatte SM7B, RE20 und MD441 für längere Zeit habe Gigs damit gespielt. Man kann - glaube ich - mit allen 3 sehr gut leben.
    Meine ganz persönliche Präferenz ist trotzdem das SM7B.
    Für Re20 und SM7B braucht man einen recht stabilen Mikroständer mit ordentlicher Klemmung, die sind ordentlich schwer.

    Mit freundlichen Grüßen, Tom
     
  17. Huuuup

    Huuuup Ist fast schon zuhause hier

    Danke für die Antworten,klar meine Gitarre spiele ich über den Marshall Amp, ich muss halt ständig zwischen Gitarre und Sax wechseln. Deswegen such ich ein Ständermicro
     
  18. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Das RE20 hat eine eigene gute Klemmung. Ich spiele es live ohne Galgen, weil es wirklich schwer ist.

    In Deutschland findest du im PA-Verleih meist das RE20.

    Es ist auch ein sehr gutes Sprechermikrofon.
     
  19. pth

    pth Ist fast schon zuhause hier

    Du könntest natürlich auch ein digitales Funkmicro benutzen. Damit hättest du keine Probleme und wärst, in deinen Bewegungen, auf der Bühne nicht eingeschränkt.
     
  20. Dabird

    Dabird Ist fast schon zuhause hier

    Lösungen mit Funk gäbe es schon einige (Lösung ohne Kabel und Bodypack ist schon klasse, wenn man dies mal genutzt hat. Da gibt es gute Systeme, die flexibel sind), waren aber nicht angefragt, und sind eben im Bereich es verfügbaren Budgets nicht erhältlich wenn brauchbar :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden