Me, Myself and Friends

Dieses Thema im Forum "Bücher / CDs / Noten / Playalongs" wurde erstellt von Paul2002, 27.Juli.2020.

  1. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Solche Sperenzien sind nix für mich. Ich bin alt und festgefahren, gehe mit Scheuklappen durch mein Restleben. Links alles vor 1940 und rechts alles nach 1960 kann (und will) ich nicht wahrnehmen. Moderne Musik wird es nur dadurch, dass ich das Zeugs heute spiele.

    Dewey Square kenne ich übrigens nur von einem Workshop, deshalb der Fehler mit der Tonart. Soll nicht wieder vorkommen (bis zur nächsten Fahrradkette).

    In meiner Kopie von Dewey Square habe ich in Takt 2 (für dein Bb-Dur) Ebm - Ab7. Ist aber von Äbersold, also nicht amtlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.April.2022
    Jacqueline, Paul2002 und Dreas gefällt das.
  2. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier

    War auch nur als Witz von mir gemeint. Bin selbst unmodern :)
     
  3. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe die Transkription nur im Zug über Youtube gemacht, also stimmen die Akkorde vielleicht nicht ganz. Die Akkorde in Klammern hätte ich mir gewünscht, sie sind aber nicht da. Die Band spielt natürlich auch keinen Balt, aber das impliziert Lester gewissermaßen.
    Alles ist eine kleine Sexte höher notiert, als es klingt.

    Hier ist ein perfektes Beispiel dafür, warum Lester Young so toll klingt: Er weiß wann er spielt und wie er spielt.
    Das kann einen vieles Lehren, vor allem, wenn man sich sonst in dutzenden Licks verrennt, die allein durch ihre Komplexität das ganze Solo hochwertig sein lassen sollen.

    Simpler als hier kann man kaum noch spielen - und doch klingt es ziemlich amtlich.
    Es ist Lester Youngs einzigartiger Klang.




    Leider klappt bei mir das Hinzufügen einer Zeit zum Link nicht mehr. Das Solo beginnt ungefähr bei 1:38
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      104,2 KB
      Aufrufe:
      24
    Zuletzt bearbeitet: 26.Juli.2022
    Rick, jimi, gaga und einer weiteren Person gefällt das.
  4. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier

    Ernstgemeinte Frage, da ich das Transkriptionsprojekt vorerst auf Eis gelegt habe:

    Meint ihr, hier im Forum würde jemand eine ca 20 Seiten lange PDF kaufen, die alternative Licks über Greg Fishmans Playalong-Heft "Hip Licks For Saxophon: Volume One" enthält?
    Ich würde sie für einen Euro anbieten, wenn ich sie fertig habe.

    Wenn das eh niemand möchte, mache ich es vielleicht von vorne herein nicht in so einem Umfang.
     
  5. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Dann frage Dich folgendes:

    - Wieviele User gibt es hier, die sich überhaupt mit
    solch einem Thema beschäftigen?
    - Wieviele davon kennen die „Hip Licks“ und haben das
    Playalong zu Hause?
    - Was bringt Dir dann 1,-€ je 20 seitiges Heft?

    CzG

    Dreas

    P. S. Ein Euro je Heft würde ich als Ausbeutung Deinerseits empfinden.
     
    Paul2002 gefällt das.
  6. gaga

    gaga Gehört zum Inventar

    Ich spreche mal ausschließlcih für mich: Ich habe die Hip Licks gleich nach Erscheinen gekauft und begeistert geübt. Sie kamen für mich zum idealen Zeitpunkt und verschafften mir entsprechende Erfolgserlebnisse. Der Aufbau ist systematisch, theoretisch verständlich, die Licks sind stilistisch attraktiv, Gregs Spiel ist berauschend. Von den mehreren Hundert Licks habe ich vielleicht ein Dutzend für mich verwurstet, lange genug geübt, dass ich sie an bestimmten Stellen (z.B. RhCh-Bridge) parat habe. In 12 Keys habe max drei Stück geübt.

    Fazit: Nur dieses eine Buch ist viel zu viel Material, um konsequent und systematisch dranzubleiben. Licks sind schließlich nur ein kleiner Teil des zu lernenden Programms. Ich entnehme sie übrigens seit einiger Zeit nur noch den Transkriptionen, die ich lerne. Außerdem gibt es seit Jahrzehnten etliche Licksammlungen, täglich werden auf YT mit großer Geste neue diesmal aber wirklich ultimative Licks angepriesen.

    Und jetzt kommst du, machst dir ne Sauarbeit mit einer mit Hip Licks vergleichbaren Sammlung und bietest sie für einen unverschämten Spottpreis an. Andererseits haben solche Arbeiten auch kaum noch einen Marktwert. Studenten liefern Transkriptionen in rauhen Mengen, freuen sich, wenn die eingestellten Sachen überhaupt mal abgerufen werden, und wenn man kauft, zahlt man 2 oder 3 Euro.

    Wenn du was machst, mache es für dich und sei nicht enttäuscht, wenn es sonst niemand braucht. Ich habe z.B. dein Lester-Ding transponiert und wollte es lernen. Bin ich aber nicht zu gekommen - ist einfach liegen geblieben wie viele anderen Sachen. Ich müsste ein bischen Zeit investieren in eine Archiviertechnik, weil ich den Überblick verliere...
     
    Paul2002 und Dreas gefällt das.
  7. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier

    Okay.

    Die ersten zwei Seiten werde ich morgen mal gratis hochladen. Entweder hier - oder in Lester-Thread/Philologen-Thread.
    Bei mir bleibt aktuell sehr viel auf der Strecke, obwohl ich endlich wieder so richtig viel übe.

    Ihr habt Recht, ich werde nur für mich Sachen machen und sie dann gratis teilen.

    Professor B war neulich ganz verwundert: Wie, du hörst von allen Musikern das Frühwerk am liebsten, weil es noch fragmentarischer Natur ist? Das klingt eher nach Philologie als nach Liebe zum Künstler.

    (nur sinngemäß zitiert)

    Da hatte er mich ertappt. Die Roots sind aber einfach das spannendste (-:
     
    Mouette, CBlues und Dreas gefällt das.
  8. jimi

    jimi Ist fast schon zuhause hier

    A while back I watched some of Gregs YT tips videos and found them interesting and informative, also on the videos he was promoting his hot licks. Anyway i ordered them , not to include them in any music making, but i wanted to support him and thought they would be fun to play.


    You can count me in for your project for the same reason, but i agree with @Dreas. you are selling yourself a bit short by just asking one euro.:)
     
    CBlues, Dreas, gaga und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier

    Habe doch nur die erste Seite geschafft.
    Außerdem passt nicht alles zu Gregs Playlaong, weil ich ab und an Alterationen verwende, die die Band nicht spielt.
    Ich werde es nochmal überarbeiten, wenn ich mit dem gesamten Projekt weiter bin.
     

    Anhänge:

  10. Paul2002

    Paul2002 Ist fast schon zuhause hier

    Eine schönes Lied von Miles Davis mit dem Titel "Milestones"

    Changes muss ich noch raushören, ist vertrackt.

    Eventuell ist A gar kein Intro, sondern teil der Chorus-Form?
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      135,8 KB
      Aufrufe:
      21
    The Z gefällt das.
  11. The Z

    The Z Ist fast schon zuhause hier

    Gute Wahl!

    Dein A-Teil ist tatsächlich nur das Intro.

    Die Changes sind vertrackt, ja. Immer wieder wird da was chromatisch herumgerückt. Trotzdem ist die Nummer für mich ein absoluter Ohrwurm.

    Es gibt dann noch ein "neues" Milestones, eine modale Nummer.

    Viel Spaß!
     
    Paul2002 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden