Mikro für Saxophon

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von sax_man, 9.April.2004.

  1. sax_man

    sax_man Nicht zu schüchtern zum Reden

    Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen. Ich suche ein Mikrofon fürs Saxophon, und wenns geht sowohl Studio- als auch Stagetauglich. Hab mich zwar schon nach was umgesehen, möcht aber noch gern meinungen von euch hören. Es gibt hier ja bestimmt paar die mir wertvolle tipps geben können.

    Danke im vorraus

    sax_man
     
  2. Hubert

    Hubert Nicht zu schüchtern zum Reden

    Solange Du nicht gerade ein ausgesprochenes Gesangsmikro a la SM58 nimmst geht fast alles, je linearer der Frequenzgang desto besser.
    Wenn Du genug Etat hast schau Dich mal nach einem EV PL20 um, das geht sehr gut für alle Bläser.
     
  3. sax_man

    sax_man Nicht zu schüchtern zum Reden

    Sorry aber bei Electrovoice gibt es kein PL20, hast du dich vertippt? oder haben die die produktion eingestellt?
     
  4. Schorsch

    Schorsch Ist fast schon zuhause hier

    Verstehe von sowas zwar nix,

    aber schau mal hier nach - isses das?
     
  5. Doellcus

    Doellcus Ist fast schon zuhause hier

    Jedenfalls sieht das genaus so aus, wie das der WDR Bigband (Holzbläser, die anderen hatte ich nicht so im Auge;-)). Was natürlich für mich verborgen blieb, waren die inneren Werte.
     
  6. Hubert

    Hubert Nicht zu schüchtern zum Reden

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-128926.html

    Das PL20 / RE 20 ist AFAIK nur noch als Restposten zu bekommen, offizieller Nachfolger ist das RE 27.
     
  7. sax_man

    sax_man Nicht zu schüchtern zum Reden

    Danke, na da muss ich wohl noch en bisschen sparen!
     
  8. Haegar

    Haegar Schaut öfter mal vorbei

    Also ich habe mir letztens das

    Beyerdynamics M201 TG

    gekauft. Auch ein dynamisches, extrem linear und fuer ca. 150 Euro zu bekommen. Versuch doch z. B. mal dir das auszuleihen und zu schauen, ob es dir nicht reicht.
     
  9. Droll

    Droll Kann einfach nicht wegbleiben

    Ich hab mir mal ein Micro ausgeborgt, AEG, Nummer weiß ich nicht mehr. Das klang extrem trocken, das hat den ganzen Hall geschluckt. Ist das normal, muss ich den wieder dazumixen oder war das Micro nicht geeignet?

    Danke Droll
     
  10. Hubert

    Hubert Nicht zu schüchtern zum Reden

    Das wäre toll wenn es so was gäbe. :-D
    Wenn Du ein Richtmikrofon benutzt und nah an den Trichter gehst dann hast du natürlich viel Direktschall und wenig Raum, das ist ja i.d.R. auch so beabsichtigt.

    Wenn Du mehr Raum haben willst mußt Du mehr Abstand halten oder ein Mikro mit Kugelcharakteristik verwenden.
     
  11. Droll

    Droll Kann einfach nicht wegbleiben

    Und den Hall mischt man dann dazu?

    Ja das war ein stark gerichtetes Mic, mit mehr Abstand hat es nur ein wenig natürlicher geklungen.

    Vorerst verwende ich ein Mic nur um mich selbst zu kontrollieren, da spielt das weniger Rolle. Ich frage mich nur, wie man das relativ einfach (ohne große Kosten) hinbekommt, dass man so aufnehmen kann, wie es auch klingt.
    Ich habe z.B. versucht, das Mic gegen eine Glasscheibe (Terassentür) zu richten und so aufnehmen, das ist natürlich voll daneben gegangen.

    Grüße Droll
     
  12. sax_man

    sax_man Nicht zu schüchtern zum Reden

    Hab mich sonst auch noch en bisschen umgehört:
    von shure gibts auch eins, billig und gute qualität, das sm57, habs bei nem freund auch schon ausprobiert. bin ziemlich zufrieden...
     
  13. Guenter

    Guenter Ist fast schon zuhause hier

    abgesehen von den kosten (was ja nicht wirklich geht), ist die kontrollaufnahme deines eigenen sax-spielens gewöhnungsbedürftig, in etwa so, wie wenn du deine stimme aufnimmst und dann hörst. - die fehler hörst du immer, das ist ja auch ein sinn.;-). vermutlich wirst du dein saxspiel in "natura" anders wahrnehmen und erleben als "zurück gespiegelt" über den kopfhörer oder die anlage.
     
  14. Toffi

    Toffi Ist fast schon zuhause hier

    Aber es ist unfassbar wertvoll, sich "aus der Distanz" selber zu hören - was habe ich schon an meiner Intonation gearbeitet, weil ich mich über die Anlage mal kritisch hören konnte...

    Alles Liebe

    Toffi
     
  15. Hubert

    Hubert Nicht zu schüchtern zum Reden

    Ja, so ein Anstecker soll ja möglichst auf der Bühne nur das Sax aufnehmen, und nicht das Schlagzeug und die Gitarre noch dazu, daher nimmt man das so trocken ab wie möglich.
    Ich vermute mal daß das kein AEG sondern ein AKG war, die klingen wirklich nicht besonders natürlich.
    Das geht am einfachsten mit einem Mikro im Raum, dafür tuts schon ein einfaches Stereomikro wie sie für Walkman-Aufnahmen verkauft werden. Notfalls geht das sogar mit einem Kopfhörer (einfach in den Mikroeingang stecken).
     
  16. Droll

    Droll Kann einfach nicht wegbleiben

    Danke für die Infos, das Aufnehen beim Üben hilft wirklich.

    Grüße Droll
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden