Mikros für Homerecording

Dieses Thema im Forum "Home- und Live-Recording, Tontechnik" wurde erstellt von Mugger, 25.Oktober.2013.

  1. Mugger

    Mugger Guest

    Hallo,

    ich hab mir von Thomann 2 Mikros kommen lassen, um den Soundunterschied zwischen meinem Zoom H6 (als Audiointerface+Mikro) und einem "richtigen" Mikro mit meinem Firewire Interface von Roland zu testen.
    Hintergrund ist der, dass sich der Raum, in dem ich aufnehme, nicht ändern wird, mir das recht spitze Geklirr ein bisschen auf die Nerven geht.

    Ich wollte mir daher ein RE 20 bestellen, ein dynamisches Mikro, da ich dachte, dass das dahingehend weniger kritisch sei.
    Dann hab ich gesehen, dass es auch eine "Sparvariante" davon gibt, das RE 320.
    Ich hab dann bei Thomann angerufen, der gut informierte Herr meinte, dass ihm persönlich der Unterschied den Aufpreis nicht wert wäre.
    Wir haben dann ein bisschen diskutiert, und er empfahl mir dann ein Mikro eines lettischen Herstellers, ein JZ Vintage 11.

    Die Mikros sind heute gekommen, und ich wollte mal die Unterschiede testen.

    Ich denke, dass man den Klangunterschied bei der Ballade ganz gut hört, beim Rest scheppert es beim RE320 und dem Zoom...

    Da müsste man vielleicht zurückregeln.

    JZ VINTAGE 11
    EV RE320
    ZOOM H6

    Erwähnenswert ist noch, dass der niedrige Pegel des RE 320 mit meinem Budget-Interface kritisch ist, der Vorverstärker ist sehr weit offen.

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  2. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hi Guenne,

    meine Einschätzung:

    Drittletzter: JZ
    Vorletzter: EV
    No go: Zoom

    Gruß aus dem Schwarzwald

    Bernd
     
  3. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    Das heißt, alles klingt schrecklich?

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  4. saxhornet

    saxhornet Experte

    Beim Re 320 klingen die oberen Mitten etwas zu betont, beim Zoom höre ich ein Pumpen wie von einem Compressor. Richtig klasse finde ich die auch nicht, am rundesten ist das JZ aber auch da fehlt mir was, ich komme aber nicht drauf was, Präsenz vielleicht, ist mir etwas zu dumpf, als wenn da bei oberen Frequenzen was beschnitten wird. Beim Zoom ist es Stereo (wandert bei mir)?

    Lg Saxhornet
     
  5. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hallo Guenne,
    ich höre das genau wie Saxhornet.

    Die Aufnahme mit dem JZ klingt zwar am besten von den dreien, aber mir fehlt auch etwas. Vermutlich ein wenig Präsenz.

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bernd
     
  6. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    ich hab grad gelesen, dass die fehlenden Höhen beim JZ bemängelt werden (für ein Kondensatormik...).
    Allerdings ist das auch der Grund, warum mir der Verkäufer von Thomann das Mikro empfohlen hat.
    Ich hab ein Stück versucht.

    JZ Ballade

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  7. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Guenne,

    teste unbedingt das RE20.

    Die Aussage von Thomann ist unzutreffend.

    Ich nutze das RE 20 schon Jahre (live und teilweise Studio) und es ist für das Saxophon kaum zu toppen.

    Besser im Studio sind nur die teuren Kondensatormikrophone.

    Juju müsste sich hier auskennen. ..
     
  8. Mugger

    Mugger Guest

    Moin,

    die Unterschiede zwischen RE20 und RE320 sind auch laut anderen Tests recht klein...

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  9. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Guenne,

    verlass dich lieber auf deine eigenen Ohren.

    Ausserdem bestätigen die "tollen" Tests ja, dass es Unterschiede gibt.

    Nach deren Logik würden Neumänner oder Brauner nicht benötigt.

    Gruß
     
  10. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Wenn Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt:

    Frag doch mal bei einem rennommierten Tonstudio mit großem Erfahrungsschatz an, welche Mikrofone diese für die Sax-Abnahme verwenden.

    z.B. hier, beim Tonstudio Bauer in Ludwigsburg

    ich halte Aussagen von Profis, die jeden Tag damit zu tun haben für qualifizierter als Aussagen von Verkäufern, die sich überwiegend mit low cost Equipment beschäftigen.

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bernd
     
  11. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Juju wird ein Ribbon-Mic empfehlen... :)

    Gruß aus dem sonnigen Schwarzwald
    Bernd
     
  12. Mugger

    Mugger Guest

    Servus Michael,

    da geht es weniger um meine Ohren.
    Das RE 20 bringt noch weniger Pegel als das RE320, sodass ich mir ein neues Interface anschaffen müsste, was ich eigentlich nicht plane.

    Hier eine Aufnahme mit dem RE320:

    RE 320

    Ich würde auch eher das JZ bevorzugen.

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  13. Bernd

    Bernd Gehört zum Inventar

    Hallo Guenne,

    hab mir die Ballade im Vergleich mit der RE320-Aufnahme noch einmal angehört. JZ11 klingt für mich um Klassen besser! Bei dieser Aufnahme fehlt mir nichts. Was ist anders als bei der ersten?

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Bernd
     
  14. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Nachdem ich mir selbst das RE20 (gebraucht) zugelegt habe, sehe ich es alufen auf allne mögliche Videos :)

    Richtig ist, dass es wenig elektrische Spannung liefert.

    Aber das ist jetzt keine Überraschnung, dass Mics und Vorstufe genauso wie Kopfhörer und Kopfhörerausgang bzw Lautsprecher und die Endstufenausgänge elektrisch zueinander passen sollten :)

    Von der Aufnahmeqaulität bin sehr zufrieden mit dem Teil und---es ist ziemlich robust. Mit ndem Bändchen würde ich nicht auf die Bühne mögen :)

    Sehr positiv überrascht bin ich übrigen von einem Clip-Mic (gerad auch für's Bari)

    http://www.musicstore.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/MusicStore-MusicStoreShop-Site/de_DE/-/EUR/ViewParametricSearch-SimpleOfferSearch;pgid=dE7KQPm8kWBSR0Ssdggq2Md60000nCvPjneX;sid=BjrNHVjaTXzPHQqwgDtQ-VYZr15CEox_uug=



    Cheerio
    tmb
     
  15. hanjo

    hanjo Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Günter,

    ganz klar.

    jz

    Gruß
    Hanjo
     
  16. hanjo

    hanjo Ist fast schon zuhause hier

    Hallo tmb,

    geht bei mir nicht. Welches meinst Du denn?

    Gruß
    Hanjo
     
  17. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Mich würde nun echt mal der direkte Vergleich zwischen RE-320 und RE-20 interessieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser absolute Sax-Klassiker so klingt wie die Aufnahmen von dir mit dem RE-320. Der Unterschied mag bei Sprache nicht so sehr rauskommen, aber beim Saxophon dann vielleicht um so mehr.

    Die Aufnahme mit dem Zoom finde ich eigentlich gar nicht so schlecht. Ein etwas höhenbetonter Sound, aber er hat Charakter und lässt das Saxophon sehr direkt klingen. Was aber wirklich nervt ist die Kompression, oder was da angeschaltet ist. Kann man das nicht deaktivieren?

    Das JV klingt auf der Aufnahme mit Begleitung sehr edel. Wo ist dir Unterschied zur ersten Aufnahme? MP3-Format? ;-)
     
  18. Mugger

    Mugger Guest

    Hi,

    Kompressor und Hall ist der Unterschied :)

    So, ich räum jetzt den Fundus auf, und hab noch folgende Mikros gefunden:

    Ein Kondensatormic von einer Band, wo ich mal gespielt hab, als die Cowboys noch auf Dinosauriern ritten:

    Sennheiser MCE 81

    und mein Clip von den Soloauftritten, interessehalber:

    AKG C519 Clip

    Sie nannten ihn den Marathonballadenmann :)

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  19. Mugger

    Mugger Guest

    Doppelposting
     
  20. Mugger

    Mugger Guest

    Hi,

    Kompressor und Hall ist der Unterschied :)

    So, ich räum jetzt den Fundus auf, und hab noch folgende Mikros gefunden:

    Ein Kondensatormic von einer Band, wo ich mal gespielt hab, als die Cowboys noch auf Dinosauriern ritten:

    Sennheiser MCE 81

    und mein Clip von den Soloauftritten, interessehalber:

    AKG C519 Clip

    Sie nannten ihn den Marathonballadenmann :)

    Liebe Grüße,
    Guenne
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden