Noten im Bassschlüssel mit Bb-Saxophon spielen

Dieses Thema im Forum "Saxophon spielen" wurde erstellt von Sandsax, 30.Dezember.2017.

  1. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Der Titel sagt eigentlich alles.

    Parallel zum Eb/Bariton-Thread die Frage ans Schwarmhirn.

    Ich könnte aktuell das Basssax tatsächlich mal zum Einsatz bringen; die zu spielenden Noten sind allerdings überwiegend im Bassschlüssel (4. Posaunenstimme) notiert.

    Einen ähnlich einfachen pragmatischen Modus zum direkten vom Blatt spielen wie bei Eb-Instrumenten gibt es wahrscheinlich nicht?
     
  2. edosaxt

    edosaxt Ist fast schon zuhause hier

    Hmmmmm.....
    Ich denke, da wirst du Bassnotenlesenlernen müssen.
    Ist aber doch n toller guter Vorsatz für's neue Jahr.
    (Da ich ne C-Tuba in Aussicht (zur Leihe) habe, habe ich diesen Vorsatz schon auf meiner Liste)
     
  3. CBlues

    CBlues Ist fast schon zuhause hier

    Auch Hmmmmm...
    Das überlege ich mir auch grad, damit ich auch mal den Bassschlüssel spielen kann.
    Stellt sich die Frage, ob du das gleich transponiert lesen lernst, damit du die Noten später nicht umschreiben musst.

    Also oben angefangen, die Note mit dem ersten Hilfsstrich über dem System = C, transponiert für Bb = D, usw...

    Bei Edo würde der letzte Schritt natürlich wegfallen, da C-Tuba.
     
    edosaxt gefällt das.
  4. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Vielleicht so:
    Du streichst die beiden unteren Linien des Systems (gedanklich) weg, malst oben zwei hinzu. Dann vorne zwei #-Vorzeichen hinzu nehmen.
    Kann mir jemand folgen oder mache ich da einen Denkfehler?
     
    Sandsax und edosaxt gefällt das.
  5. flar

    flar Guest

    Moin, moin

    Man findet oft die Tuba Stimme in Bb / Violinschlüssel auf der Rückseite der Originale der 2.Bass in C (Tuba) Stimme!
    Teilweise kann man die auch opitimal bestellen, als sognannte "Schweizer Stimmem" gibt es für Tuba-, Posaunen- und Bariton(horn!)-Stimmen in Bb / Violinschlüssel.
    Hier z.B.

    Viele Grüße Ralf
     
    edosaxt gefällt das.
  6. ppue

    ppue Experte

    Alles richtig. Ich kann dir da gut folgen.

    Leider kommt das an den Alto-Trick nicht ran und ist spontan schwerer zu realisieren.
     
    Sandsax gefällt das.
  7. Iwivera*

    Iwivera* Ist fast schon zuhause hier

    Dat stimmt natürlich. Ist was für die häusliche Zeichenarbeit.
     
  8. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Das ist m.E. das einzig richtige. Bassschlüssel lesen und zwar klingend wie eine Tuba das tut - auch weil du eine Tuba mit Klappen in den Händen hast :). Nägel mit Köpfen halt. Du siehst das C im zweiten Zwischenraum und drückst automatisch ein D auf deinem Sax. Eine Zeitlang fordert das sehr die Konzentration, aber schneller, als du jetzt denkst, wird das ein automatisierter Prozess sein.
     
    claptrane gefällt das.
  9. flar

    flar Guest

    Moin, moin

    Hier zu die Anmerkung, in der klingend notierten Tuba Stimme (2.Bass in C) findet das meiste unterhalb der Notenlinien statt, für Saxer bestimmt besser lesbar wäre der 1. Bass in C, quasi das gleiche wie die Tuba Stimme aber oktaviert notiert (wie E-Bass)!

    [​IMG]

    Viele Grüße Ralf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.Dezember.2017
    edosaxt gefällt das.
  10. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Servus;
    @ppue → als ignoranter Bb-Spieler ;-) - was issn bitte der 'Alto-[Lese]-Trick? thx.

    @ all: ich würde euch empfehlen: habt keine Angst vor anderen Schlüsseln, das ist nicht so kompliziert, wie's gedacht/dargestellt wird.
    denkt nicht in Kategorien, wie: Bass-Schlüssel, Tenorschlüssel, Violin-Schlüssel etc.
    Denkt lieber: wie funktioniert der oder der Schlüssel - wo ist seine Basis - und dann werden die Noten gelesen,
    das geschieht bei mir automatisch...ich denke da nur an die verflixten französischen Schlüssel [Barockmusik]
    ich spiel da locker flockig drauf los [Flöte] und es klingt wie Free-Jazz, bis ich sah: der Figur nach wars der so genannte! Violinschlüssel, die Basis war nur nicht die 2. Linie [G-Schlüssel] sondern die erste...quasi ne b3 tiefer...dann hats gepasst.
    Auch mal nen Bratschenschlüssel spielen, mit dem Tenor geht gut, oder mit der Alt-Flöte [ist in G] etc.
    Am Ende ist das nur übersetzen...
    [wenn Du Auto fähst, und siehst, die Ampel geht auf Rot - da bremmst auch jeder automatisch...
    [bitte die unter Zeitdruck leidenden Rot-Fahrer mein ich jetzt nicht :D ]]
    ... und geht quasi mit a bisi Training automatisch.
    Cheers & good swingin at 2018
    Paco
     
  11. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    Z.B. das Bassschlüssel-C als A lesen. Wenn man die Sache mit den Vorzeichen kapiert hat, klappt das bei Eb-Instrumenten einwandfrei.
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  12. ppue

    ppue Experte

    Paco_de_Lucia gefällt das.
  13. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    jo danke, ist ja witzig, hatte ich noch gar nicht bedacht,
    eigentlich auch bisi überflüssig, also Bassschlüssel musst ich noch nie mit dem Alto spielen.
    Gibts ja die BK für.
    Machen das die Baritöner auch so?
    sorry, ich komme vom Klavier und hatte auch ausgibig Korre-Unterricht...daher les ich das irgendwie einfach so runter,
    ohne nachdenken zu müssen, daher auch mein Vauxpais mit den Französischen Schlüsseln.
    cheers & guten Rutsch
    Paco
     
  14. ppue

    ppue Experte

    Ne, die Baritöner bekommen transponierte Noten im Violinschlüssel. Sie werden eine Oktave und eine große Sexte über dem klingenden Ton notiert.
     
  15. gaga

    gaga Ist fast schon zuhause hier

    ...und wenn du unter Sibelius eine Partitur auf "nicht transponiert" stellst, um die Akkordschichtung zu bearbeiten, hast du beim Bari richtig unübersichtlich viele Hilfslinien. Da hilft dann nur, eine weitere Zeile mit dem Bari im Bassschlüssel einzufügen

    BTW: Gleich gibts auf "Alpha" "Jazz oder nie!" mit Aufzeichnungen aus Burghausen - bis 5 Uhr noch was :eek:
     
  16. flar

    flar Guest

    Ich habe Silvester im Kalender stehen, macht mir auch mehr Spaß. :D :D :D

    Guten Rutsch, Ralf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.Dezember.2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden