Optik eines Saxophons

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von SaxoDan, 19.Februar.2017.

  1. SaxoDan

    SaxoDan Kann einfach nicht wegbleiben

    Moin zusammen!
    Folgendes, ich habe gerade die Möglichkeit ein sehr altes Buescher Tenorsax (Baujahr 1922) zu kaufen. Ich habe vor drei Jahren mal darauf gespielt - da kam es generalüberholt aus dem Laden. Es hat mir damals schon vom Klang extrem gut gefallen. Jetzt will es die Schülerin aus privaten Gründen verkaufen, ich hatte ihr damals gesagt sie solle sich im Fall des Falles als erstes an mich wenden. Sie tat es. :)
    Jetzt habe ich es zum ausgiebig testen in meinen Händen. Sogar die Intonation scheint mir im Rahmen zu sein, werde ich aber noch auf Herz und Nieren prüfen.

    Jetzt kommt die eigentliche Sache.
    Das Sax hat wohl einen krassen Totalschaden hinter sich, der trotz GÜ nicht zu übersehen ist. Unglaublich viele Dellen und Beulen, zwei gut erkennbare Lötstellen die sich auch noch farblich stark abheben. Ich werde es in den nächsten Tagen auf jeden Fall zum Instrumentenbauer bringen und es durchchecken lassen.
    Dieses Sax schaut einfach nicht schön aus.
    Leider klingt es bis jetzt extrem geil und es spielt sich fast von alleine, perfekt eingestellt.
    Ich würde mich über eure Meinungen zu dem Thema freuen, auch wenn meine Entscheidung schonTendenzen hat... B-)
    Vielleicht gibt's noch was über was ich mir Gedanken machen sollte... :-?
    Vielen lieben Dank im voraus,
    Daniel
     
  2. Amopehe

    Amopehe Ist fast schon zuhause hier

    So ein Saxophon würde ich auch in pink mit Blümchenmuster kaufen - wenn der Preis stimmt...

    Im Ernst:
    Klingt nach einem Dritt- (Viert...-)Sax für Dich, außerdem mit einer bald 100jährigen Geschichte. Dann darf das Teil doch entsprechend aussehen, wenn es so toll klingt und gut geht.

    Wenn Du Dich allerdings für den Kauf zB von einem anderen Horn trennen müsstest, würde ich es mir auch überlegen, ob es langfristig hält, was es kurzfristig verspricht.

    Bin zwar persönlich kein ausgesprochener Vintage-Fan, aber das Teil klingt gut :)
     
    SaxoDan gefällt das.
  3. holgi1964

    holgi1964 Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Saxodan,

    ich hatte bei meinem Instrument die gleiche
    Fragestellung.
    Ich hatte die Chance ein nagelneues Selmer Serie III Firebird Alto für 1000€ unter Neupreis
    oder mein jetziges Alt, damals ca. 15 Jahre alt, mit einem Sturzschaden am Becherrand der schlecht ausgebeult war zu erstehen, 1000€ unter dem Selmerpreis.
    Ich habe hin-und hergetestet. Die tolle Optik des Selmer stand gegen das Saxophon mit dem verbeulten Becher. Immer wieder gefiel mir das verbeulte Instrument in Ansprache, Intonation und Klang besser.
    Am Ende sagte mein Saxophonlehrer Klang zählt. Und ich spiele es nun seit 8 Jahren.
    Ich bin damit bestimmt schon zehnmal gegen den Notenständer gedonnert. Das Klemmmicro
    sitzt da wo die Delle am auffälligsten ist. Da wäre beim Selmer der Lack inzwischen auch stumpf.
    Allerdings hat mein Saxdoc den Trichter im Winkel zum Korpusnoch gerade biegen müssen. Das viel mir 6 Jahre lang nicht auf.
    Jetzt ist die Ansprache noch besser.
    Als der gis-Klappenbock abgebrochen war hatte es mich nicht gestört, dass der Lack beim anlöten beschädigt wurde. Bei dem Selmer hätte es mich geärgert.
    Anderes Beispiel: Ich habe mir für meinen Hausumbau bei einer Geschäftsaufgabe einen neuen Boschhammer gekauft. Der sah nach zwei Wochen aus als wenn der 10 Jahre alt ist.
    Mein Arbeitskollege hat Ne Hilti TE60 die er nach jedem Bohren eines Loches auf einer Gummimatte ablegt. Mit Druckluft reinigt usw. Das Ding sieht aus wie neu.
    Es liegt halt ganz an Deiner Empfindung

    VG Holger
     
    ehopper1 und SaxoDan gefällt das.
  4. saxhans

    saxhans Ist fast schon zuhause hier

    Mein Conn 60 M Baujahr 1948 wurde gelötet, ausgebeult und gerade gebogen.
    Ein Vorbesitzer hat seine Initialen in den Becher geritzt, und das Horn schaut aus wie vom Schrottplatz.
    Aber...es klingt hervorragend und spielt sich super.
    Einem Sax darf man ansehen, dass es oft und gerne gespielt wurde, das gehört einfach dazu.
     
    SaxoDan, sachsin und bluefrog gefällt das.
  5. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Wenn der Preis stimmt....nicht überlegen. Das Sax sehen nur andere, hören tust Du. Mein Lieblingssax sieht auch aus wie einmal hinter nem PKW um den Block geschleift.
     
    TobiS, saxhans und SaxoDan gefällt das.
  6. macpom

    macpom Ist fast schon zuhause hier

    Die Frage ist doch so alt wie die Menschheit. Was ist wichtiger, die äußeren oder die inneren Werte? Ich würde mich nicht für die Schönheit entscheiden.

    Andreas
     
    SaxoDan, sachsin und JES gefällt das.
  7. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Warum spielst Du sax?

    Wegen des Sounds oder wegen der Optik?
     
  8. Amadeus

    Amadeus Ist fast schon zuhause hier

    dieses Statement trifft den Nagel, bzw. die Note auf den Kopf. Das hätte ich jetzt auch geschrieben, wenn 47tmb sich nicht 'ne halbe Stunde eher geäußert hätte. viel Konjunktiv, aber er hat Recht.
     
  9. SaxoDan

    SaxoDan Kann einfach nicht wegbleiben

    Hihi, ihr habt natürlich alle recht! Und ich will das Ding natürlich behalten wenn die restlichen Faktoren dann auch noch stimmen sollten.
    Wahrscheinlich muss man so eine Kanne dann trotzdem einfach mit der Zeit lieb gewinnen.
    Und Andreas, natürlich die inneren Werte! ;-)
    47tmb: auf der letzten Musikmesse auf der ich vor vielen vielen Jahren gewesen bin gab es die Saxe in allen Farben. Scheint ja trotzdem nen Markt für Optik zu geben...
    Danke auf jeden Fall für eure Meinungen, das bestärkt meine vorläufige Entscheidung. Und ich finde es total interessant wie ihr so darüber denkt! Nehme noch gerne Meinungen auf!
    Das mit dem Boschhammer finde ich auch voll gut, genutzt wird immer irgendwann gebraucht aussehen... Selbst wenn das andere Teil nach jedem Arbeitsschritt komplett gereinigt wird...
    LG, Daniel
     
  10. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Ich finde solche alten abgerockten Hörner einfach nur schön!...Man sieht ihnen ihre Geschichte an....das
    macht sie so interessant und attraktiv.....für mich jedenfalls...

    CzG

    Dreas
     
    saxhans gefällt das.
  11. SaxoDan

    SaxoDan Kann einfach nicht wegbleiben

    Wenn ich wenigstens die Geschichte zu dem Horn herausfinden könnte... Vielleicht versuche ich es herauszufinden... Irgendwannmal.... B-)
     
  12. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    @SaxoDan
    Na klar gibt es einen Markt für Optik....der hat auch seine Kunden....

    Die Frage war ja auch an Dich gerichtet :cool2:

    Mein Alto habe ich auch (!) wegen der Optik gekauft. Es macht mir bereits Freude, wenn ich es aus dem Koffer hole.....

    Cheerio
    tmb
     
  13. nosi65

    nosi65 Ist fast schon zuhause hier

    Hallo SaxDan,

    zählen eigentlich nicht (so wie bei den Frauen, oder bei uns Männern ;-)) nur die inneren Werte?

    Wenn die inneren Werte: Klang Intonation stimmen? Welche Frage stellt sich dann noch?
    Höchstens die der Ergonomie? Wenn die Meinung ist: Da kann ich mit leben oder bei der nächsten Überholung optimieren lassen. ...

    Der Klang der alten Tenöre von Buescher ist schon cool, sagt einer zwar keines hat aber schon gespielt hat.

    .... und ein Conn Bari von 28 hat. Das sieht auch nicht mehr ganz taufrisch aus, wurde aber fachmännisch neu aufgebaut und klingt geil.

    Grüße
    Matthias
     
  14. JES

    JES Ist fast schon zuhause hier

    Leute,
    wenn wir mal auf die 90 zugehen, dann sind wir auch nicht mehr frisch. Warum soll man einem Saxophon sein Alter nicht auch ansehen.
    Im Gegenteil, eigentlich erwarte ich, dass ein Sax nach so vielen Jahren, wenn es den regelmäßig gespielt wurde, eben nicht mehr wie aus dem Laden aussieht. Wenn doch, dann wurde entweder mal was am Finish gemacht oder das Teil wurde nie gespielt.
    Soll jetzt nicht heißen, je abgerockter, je besser, aber so eine gewisse Patina gehört für mich wirklich dazu.

    JEs
     
    Wuffy gefällt das.
  15. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    das ist doch super - mein silbernes1925er Martin Handcraft poliere ich nicht, das C-Melody, ebenfalls Martin 1925, klingt zwar super, sieht aber nach der GÜ, die ein Vorbesitzer hat machen lassen (incl. Goldlack) aus wie neu.Wirkt irgendwie komisch. 92 Jahre alt und aussehen wie 17. Werde es deshalb aber nicht zerkratzen und verbeulen...:hammer:

    Badener
     
  16. Conndomat

    Conndomat Ist fast schon zuhause hier

    Moin,

    im Prinzip ist schon alles gesagt, mein Conn 10 M Baujahr 40 hat vermutlich seinen ersten Einsatz am D-Day an vorderster Front erlebt, der GI stüzte und hat das Sax im Morast unter sich begraben, die nachfolgenden Truppen haben es dann gänzlich im Schlamm versengt.
    Jahre später wurde es bei der Erbauung einer Sandburg wieder ausgegraben und notdürftig gereinigt, irgendwann viel es mir dann in die Hände, erst als ich es zu Waltersbacher schickte wurde es wieder zum Saxophon!
    Kommentar von Bruno: "Mann das hat aber Leben hinter sich".
    Nach viel Arbeit und noch mehr Geduld durfte ich dann ein hervorragendes Conn mein eigen nennen, für einen Schönheitspreis reicht es allerdings immer noch nicht.;)

    Andreas
     
  17. Bereckis

    Bereckis Ist fast schon zuhause hier

    Erst der Sound, dann die Optik!

    Aber dies muss nicht unbedingt im Widerspruch stehen...

    Ich selber habe kein Instrument, was mir nicht auch optisch gefällt.
     
    MrWoohoo gefällt das.
  18. ehopper1

    ehopper1 Ist fast schon zuhause hier

    Bei mir steht der Sound im Vordergrund.

    Eine Fotografin hat mich bei einem Auftritt mal gebeten, das Sopransaxophon in die Hand zu nehmen, "weil das das einizge Instrument ist, das schön glänzt".
    Klar, das Mauriat Tenor ist matt lackiert, sieht also eher alt aus, und das King S20 Alt ist honigfarben (gefällt mir auch nicht).

    Vielleicht hatte die Dame aber auch gedacht, dass der alte Kerl noch einigermaßen akzeptabel aussieht, wenn wenigstens das Instrument glänzt. ;)

    Lg
    Mike
     
    kokisax gefällt das.
  19. deraltemann

    deraltemann Ist fast schon zuhause hier

    Wenn ich schon schlecht Spiele dann soll es wenigstens cool aussehen.... :klug:
     
  20. flar

    flar Guest

    Moin, moin

    So eine alte Tute kauft man natürlich wegen dem Klang, oder als Geldanlage ;), und nicht wegen der Optik!
    Leute die ein blinkendes Instrument brauchen weil das bei Auftritten evtl. angesagter ist werden sich für so alte Instrumente so wie so nicht interessieren.

    Ich persönlich würde allerdings keine 2000 oder sogar erheblich mehr Euro für ein Sax ausgeben das keinen Lack mehr hat.
    Nicht wegen der Optik sondern aus Faulheit, mit Lack läßt sich einfach besser sauber halten und gut klingende Instrumente finden sich auch in einem gut erhaltenem Zustand oder ganz neu!

    Ich bewundere in diesem Zusammenhang ja immer Leute die sich künstlich auf alt gemachte neue Instrumente zulegen und für den gleichen Preis, oder sogar weniger Kohle, das gleiche Instrument als lackiertes Model bekommen würden.
    Aber wenn die Optik hilft sich wohler zu fühlen, warum nicht.

    Ich kriege meine Instrumente jedenfalls durch das Spielen ganz gut selber auf alt getrimmt,
    sogar die Tenöre! :rolleyes:
    (ist heute zufällig der Tag des Kalauers? :D:D:D)

    Viele Grüße Ralf
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden