Preluder Conn-Selmer TS 700 Tenor

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von borbetomagus, 20.Dezember.2017.

  1. borbetomagus

    borbetomagus Schaut nur mal vorbei

    Hallo Gemeinde,

    mein Name ist Andreas, ich hab gerade die 53 gerissen und bin absoluter newbie was das Saxen angeht.
    (Vor 40 Jahren mal mit Trompete und Posaune angefangen aber damals zu faul zum Üben gewesen.)
    Nun wollte ich mal antesten, ob ich am Sax Spaß hätte und bin auf der Suche nach einem günstigen Instrumennt. Ich lese jetzt seit einigen Tagen hier mit, und wie das so ist, sieht man, wenn man sich was neues reinschaffen will, irgendwann vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.

    Da ich, wenn die Motivation wieder erwarten nach 1, 2 Monaten dann doch schlagartig wieder nachlässt bei einem Widerverkauf möglichst wenig "Lehrgeld" zahlen will, möchte ich hier mal um Rat und eine Einschätzung bezgl. Preis/Leitungsverhältnis bitten.
    Ja, ich weiß, dass man ein Instrumennt anspielen soll, bevor mann es kauft, aber, -keine Erfahrung -keine Einschätzungsmöglichkeit. Und ich bin eingefleischter Autodidakt.

    Habe gerade in der Bucht ein Angebot über ein Conn Selmer Prelude TS 700 Tenor und der letzte Bericht darüber, denn ich hier gefunden habe, ist ja auch scho fast 4 Jahre alt.
    Gekauft wurde das Sax Anfang 2005, sieht nach den Bilder recht sauber und unverkratzt aus. Der Preis soll bei 300 Euro plus Versand sein.
    Ist dieser Preis in Ordnung?

    Grüße und vielen Dank im Voraus.
    Andreas
     
  2. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Andreas,

    wenn es gut spielt, ist es das Geld wert; wenn es nicht gut spielt, ist es zunächst einmal herausgeschmissenes Geld, weil eine Überholung, bzw. umfangreiche Reparatur den Instrumentenwert übersteigt.
    Dann musst Du versuchen, möglichst wieder 300€ dafür zu bekommen.
    Sauber und unverkratzt könnte es dann wieder veräußert werden- an jemanden, der keine Ahnung hat, vielleicht... o_O

    Ob es gut spielt, kann wohl niemand hier nach der Papierform beurteilen.

    Vielleicht ist der "Verlust der Motivation nach 1, 2 Monaten" mit einem Instrument das nicht gut spielt in gewisser Weise vorhersagbar. ;)
    Wenn Du da so unsicher bist, würde ich überlegen ein funktionierendes Instrument zu mieten

    Schau Dir auch vielleicht erstmal hier im Forum unter den Saxinfos den Guide für Anfänger zum Instrumentenkauf an, vielleicht hilft das bei der Entscheidung weiter.
     
  3. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Wenn du einen Link zum Angebot einstellst, kann man vielleicht Hinweise geben, ob optisch ein Mangel zu erkennen ist. (Polster hinüber, Gestänge verbogen, Klappenaufgänge falsch...)
    Ansonsten würde ich eher von so einem günstigen Gebrauchtsax abraten. Lieber etwas mehr Geld ausgeben und im Fachhandel was gebrauchtes kaufen, dann weiss man dass es funktioniert. (Was ohne Lehrer schwer festzustellen sein kann.)
    Ich schreibe das nicht nur so daher, sondern aus genügend selbst gemachten Erfahrungen. ;)
     
  4. Stevie

    Stevie Ist fast schon zuhause hier

    Hi Andreas,

    wenn man noch unsicher ist, ob das Saxophonspiel wirklich das richtige für einen ist, kommt auch eine Miete / ein Mietkauf in Betracht. Viele Musikhäuser bieten das an. Hat dann auch den Vorteil, dass man ein Instrument bekommt, das auch funktioniert.

    Wenn man dabei bleiben will, wird die Miete in der Regel auf den Kaufpreis verrechnet. Will man wieder raus aus der Nummer, ist das finanzielle Risiko auf die Miete begrenzt und man hat nicht den Brassel, das Instrument wieder verkaufen zu müssen.

    So long

    Stevie
     
  5. borbetomagus

    borbetomagus Schaut nur mal vorbei

    Im Angebot war nur eines im Koffer zu sehen. Der Verkäufer hat mir aber noch diese Bilder gemailt.

    Sax 02-kl.jpg Sax 01-kl.jpg Sax 03-kl.jpg
     

    Anhänge:

  6. Stevie

    Stevie Ist fast schon zuhause hier

    Ich nochmal: auf den Bildern kann man nichts wirklich erkennen, weil keine Detailaufnahmen dabei sind. Ich würde es eher nicht kaufen. Es ist ohnehin kein Spitzenmodell, sondern (wenn ich das so deutlich sagen darf) untere Einsteigerklasse. Für 300€ kannst Du höchstwahrscheinlich ein ordentliches Yamaha Sax für 6 Monate mieten. Das Yamaha wird vermutlich einiges besser sein als daa Conn und daher auch mehr Freude beim Spielen bereiten. Das finanzielle Risiko ist aus meiner Sicht in etwa gleich hoch, denn es wird vermutlich nicht einfach das Conn wieder zu verkaufen.

    Überleg es Dir.

    So long

    Stevie
     
    zappalein, Sandsax und Dreas gefällt das.
  7. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Stevie

    Seh ich genauso...die Hörner haben keinen guten Ruf...hat weder was mit Conn (top bis in die 50iger Jahre) noch Selmer (die Originale werden in Frankreich gebaut und kosten einige tausend Euro, Gebrauchte bis in den fünfstelligen Bereich).

    Den Tip zu mieten kann ich nur unterstützen!

    Oder Du kaufst Dir ein gebrauchtes Yamaha YTS 275/280....kostet deutlich mehr, aber wenn Du das nach zwei Monaten wieder verkaufen solltest, verlierst Du fast nichts.

    Risiko: Du kannst noch nicht beurteilen, ob das Horn wirklich gut ist, bräuchtest jemanden, der sich auskennt.

    Wenn Du das beim Händler kaufst, geht meine Rechnung auch nicht auf.

    Mein Fazit: Mieten, oder mit Hilfe eines Experten ein solides Yamaha o. ä. kaufen....

    CzG

    Dreas
     
  8. Sandsax

    Sandsax Ist fast schon zuhause hier

    Noch ein Tipp:

    sehr wichtige Bilder beim gewagten online- Saxophonkauf sind die vom S-Bogen …

    wo isser? :-?
     
    Saxax, tomaso und Dreas gefällt das.
  9. borbetomagus

    borbetomagus Schaut nur mal vorbei

    Ja, so etwas in der Richtung hatte ich ja schon "befürchtet".
    Was ist denn hiervon zu halten?
    Ich weiß, ist ne andere Preisklasse. Aber mir geht es halt wie gesagt um das jeweilige Preis/Leistungsverhältnis.
    Und der hat ja noch jede Menge Zeugs dazu. Ich hab mal grob überschlagen und bin auf mind. 1600 Euro gekommen, wenn ich das alles selbst zusammenkaufen würde.
    Ich weiß auch über die unterschiedlichen Befindlichkeiten über die Marke mit dem T.
    Was wäre denn hier ein angemessener Preis?

    Grüße
    Andreas


    Aber nicht, dass es mir jemand jetz wegschnappt.;)
     
  10. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Was kostet das T Tenor neu?
    Brauchst du das STM?
    Und ich glaube, du wirst im Fall der Fälle, lange suchen müssen bis du jemand finden wirst der dir 1200€ gibt
     
  11. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na, der den Thomann aufruft....

    Wenn Du das nach einigen Monaten wieder verkaufen möchtest, bist Du min. 30 Prozent los, wenn nicht sogar 50 %!

    In der Preisklasse bist Du bei schon bei einem neuen Yamaha YTS 280, welches deutlich wertstabiler ist. (ist sogar günstiger)

    CzG

    Dreas
     
  12. borbetomagus

    borbetomagus Schaut nur mal vorbei

    Das ist ja auch der sofortkaufen Preis. Nach @Dreas Aussage wäre also ein Preisvorschlag um die 800 Euro realistisch?!:writing:
    Und was ich so bei Yamaha so sehe, ist mir alles schon so "abgeschranzt":hammer:
     
  13. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Das ist ja der Neupreis :-(:-? den er aufruft.

    Das verstehe wer will. Eigentlich müsstest Du ca. 650€ für das Sax ansetzten. Mehr als 50% ist für ein gebrauchtes China/taiwan sax ksum zu bekommen. Das Mundstück brkommst Du gebraucht für 150. Sind 800. 500 für den Rest ist schon recht üppig.:smil3dbd4e29bbcc7:

    LG StefAlt
     
    Dreas gefällt das.
  14. borbetomagus

    borbetomagus Schaut nur mal vorbei

    Das verstehe ich ja auch nicht. Aber er versucht halt auch nur, so viel wie möglich rauszuschlagen.
     
  15. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Das spielt doch überhaupt keine Rolle...es kommt nur darauf an, dass das Horn technisch in Ordnung ist.

    (Mein Horn ist 88 Jahre alt...so sieht es auch aus, aber spielt sich problemlos)

    Bei Yamaha bekommst Du solide Hörner, gut verarbeitet, sauber intonierend (für einen Anfänger extrem wichtig)....deshalb sind die auch so wertstabil.

    Das Yamaha YTS 280 kostet bei Thomann 1.219,-€ neu!

    CzG

    Dreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.Dezember.2017
  16. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Was willst du denn erreichen?
    Was gescheites zum Spielen oder nur was günstiges zum ausprobieren?
    Bei A so kaufe oder Leihe das Yamaha, bei B kannst du auch das 150er von Thomann nehmen

    Halbwegs vernünftige Instrumente haben auch gebraucht ihren Wert

    Und aob das Link STM was für dich ist wirst du auch nicht direkt feststellen
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.Dezember.2017
    zappalein gefällt das.
  17. borbetomagus

    borbetomagus Schaut nur mal vorbei

    Und was ist von Jupiter zu halten? Zum Beispiel dieses JTS 789-787?
     
  18. Gruenmicha

    Gruenmicha Ist fast schon zuhause hier

    Du könntest auch mit einem Alt anfangen wenn der Sound gefällt, die sind günstiger ;)
     
  19. Rick

    Rick Experte

    Hallo @borbetomagus,

    wenn Du kein Sax anspielen oder sonstwie einschätzen kannst und nichts von einem Lehrer hältst, dann bleibt nur das Leihen als Option übrig.
    Gerade bei billigen Hörnern verbiegen sich gerne die Applikaturen, werden auf die Weise ständig undicht, und gebrauchte könnten u. U. überholungsbedürftig sein, da undicht.
    Ob die Klappen alle gut schließen, kann man über Bilder und Beschreibungen nicht herausfinden, das muss jemand, der kompetent spielen kann, live durchchecken.

    Wenn Dein Sax auch nur an EINER Klappe im oberen Bereich undicht ist, dann bekommst Du darunter keinen gescheiten Ton mehr raus, plagst Dich unnötig und wirst früher oder später frustriert aufgeben.
    Deshalb: Entweder jemanden zum Testen dabei haben oder aber mieten.

    Und selbst altgediente Autodidakten sollten zumindest am Anfang mal ein paar Unterrichtseinheiten bei einem guten Lehrer buchen, muss ja nicht gleich ein Jahresvertrag sein, nur um die typischen Anfängerfehler zu vermeiden.
    Oder zumindest EINE Stunde, damit der Lehrer wenigstens mal das Sax testen kann (ja, das gilt auch für Leihinstrumente - habe die letzten zwei Schüler, die etwas geliehen haben, zum Laden zurückschicken müssen, weil der Reparateur ein paar Kleinigkeiten übersehen hatte, die jedoch den beiden das Leben schwer gemacht haben).

    Ein geübter Spieler kann zur Not auch noch einer durchlöcherten Kanne ein paar gute Töne entlocken, ein Anfänger hat da keine Chance!

    Viel Erfolg!
    Rick
     
    p-p-p, quax und stefalt gefällt das.
  20. Aerophon

    Aerophon Ist fast schon zuhause hier

    Das Jupiter ist schon ein solides Instrument. Du musst allerdings in einen Koffer investieren, denn Gigbags sind die besten Freunde deines Sax-Docs. Einmal wo gegen geschlagen, schon was verbogen. Von daher ist es in dieser Ausstattung nicht günstig.

    Erstaunlich günstig ist bei Thomann im Moment das Alt Yamaha YAS-280. Aktuell nigelnagelneu für 819 € zu bekommen. Noch vor 1/2 Jahr war der Preis 979 €. Zwischendurch führte der große T fast keine Yamaha Saxe. Keine Ahnung was die für einen Deal mit Yamaha ausgehandelt haben. Wenn es Alt sein darf, würde ich tatsächlich über ein YAS-280 nachdenken. Üblicherweise werden die als junge Gebrauchte für 700 - 800 € angeboten. Bei Wiederverkauf verlierst du also nicht mehr als wenn du mietest und hast gegebenenfalls ein neues mit Garantie das dich auch die nächsten Jahre begleiten kann.

    Aerophon
     
    p-p-p gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden