Projektion und Fokus - Beschreibungen von Sound

Dieses Thema im Forum "Eigene Themen" wurde erstellt von ppue, 7.Juli.2018.

  1. ppue

    ppue Experte

    Was ein fokussierter Klang sein soll, habe ich immer noch nicht begriffen. Hängt wahrscheinlich mit der Projektion zusammen, oder?

    ;-)
     
    Nemesis, 47tmb und Amadeus gefällt das.
  2. Atkins

    Atkins Ist fast schon zuhause hier

    Naja, irgendwie muss man ja ein neues recht teures Mundstück loswerden. Im Grunde genommen ist ja alles bereits da und da muss man halt einfallsreich sein, um ein Produkt gewinnbringend zu verhökern :)
    Tut mir ja etwas leid, aber ich glaube, da gehts in erster Linie um Geld und dafür werden in Zukunft sicherlich noch viele Begriffe entstehen, die ein Produkt umwerben und die Schäfchen findet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.Juli.2018
  3. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Was Projektion sein soll, habe ich immer noch nicht begriffen. Hängt wahrscheinlich mit dem fokussierten Klang zusammen, oder?

     
    Nemesis, 47tmb und Amadeus gefällt das.
  4. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Theo Wanne:

    What in the world do terms like: dark, bright, projection, core, spread, etc. mean when describing sound?
    • DARK: A warm, less projecting tone. It has a more personal feel. A dark sound is usually created by a low baffle and floor.
    • BRIGHT: Loud and penetrating sound. A bright sound is usually created by a high baffle and floor.
    • PROJECTION: A sound that can be heard from far away has good projection. Good projection allows a musician to be heard over other instruments in a group.
    • CORE: A very centered sound, that has good direction. Like water coming from a hose in a solid focused stream. Also similar to a spot light. The opposite of a spread sound.
    • SPREAD: Sound that spreads out for a very wide soundstage. Like water coming from a hose that spreads out over a very wide area. in a solid focused stream. This sound envelopes a listener instead of penetrating them. Like a flood light. The opposite of a core sound.
    • FAT: A full bodied sound that has a sense of width to it. It is the opposite of a thin, nasal like or whiney sound.
    • ROUND: More the Otto Link school of sound. As opposed to the modern high baffle ‘smooth’ Jazz sound.
    • COLORFUL: One gets an inner sense of color, usually produced by gold plated mouthpieces. A very interesting sound.
    • CLEAN: A very pure sound without edge, colorfulness, spread tones, etc.
    • EDGY: An almost raspy sound, with high partial overtones. It is usually created by a high roll over baffle, and can be an aspect of both dark or bright mouthpieces.

    Naja.
     
    saxer66, Bernd, Dreas und 2 anderen gefällt das.
  5. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Nu iss klar ... :cool:
    Aber eine recht gute Hilfe, das ein bisschen vorstellbarer zu machen.

    >>Like water coming from a hose that spreads out over a very wide area.<<
    Vorher den Reissverschluss öffnen ... :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 7.Juli.2018
    onkeltom und edosaxt gefällt das.
  6. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @Ton Scott

    Danke für das Zitat....ja, genau in die Richtung diskutieren wir auf den Soundworkshops mit @saxhornet .

    Ich fand es einleuchtend und nachvollziehbar...hat mir geholfen.

    CzG

    Dreas
     
    RomBl gefällt das.
  7. ppue

    ppue Experte

    Nutzt ja nix, wenn es nu in Englisch da steht.

    Es gibt weder Projektion noch Fokus. Ein Horn, was sich durchsetzt, hat wahrscheinlich knackige Höhen, klingt nicht dumpf, hat eine große Bahnöffnung und/oder ist schlichtweg laut. Ein Klang definiert sich in erster Linie durch sein Spektrum.

    Ein bestimmtes Abstrahlverhalten ist doch gar nicht erwünscht. Bei der kugelförmigen Ausbreitung von Schall auch kaum beeinflussbar wenn man nicht Satelitenschüsseln hinter den Instrumenten anbringt. Das ergäbe Fokus, wäre aber vollkommener Quatsch.

    Die topografische Verteilung des Klanges dürfte bei im Grunde baugleichen Saxophonen kaum eine Rolle spielen.

    Was soll fokussiert sein? Hört es nur der 8. von links in der 15. Reihe und die anderen schlechter?

    Was soll spread sein? Alle hören es gleich laut? Unfug, solche Begriffe.

    Hier werden emotionale Aspekte mit faktischen physikalischen Eigenschaften verwechselt.
     
    Nemesis gefällt das.
  8. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Na, Gott sei Dank haben wir jemanden, der weiß was richtig ist....und auch eindeutig weiß was Unfug ist.....;)

    Somit weiß ich jetzt auch, dass die Lehrer und Dozenten, die ich kenne, und sich ähnlich wie Theo Wanne artikulieren, alle keine Ahnung haben, dumm sind und Unfug reden.

    Ich bin erleichtert.....:cool:

    CzG

    Dreas
     
    saxhornet gefällt das.
  9. ppue

    ppue Experte

    Polemisch kann ich auch, will ich aber nicht.

    Erkläre mir Projektion und vor allem, was gut an ihr ist, wie sie sich auswirkt, was man von ihr hat und wodurch sie entsteht.

    Ach so: Ich kann dir Fokus, auch Projektion oder Spread auf dem Saxophon glaubhaft vorführen. Dabei verändere ich aber nur den Sound.

    Ich habe nichts dagegen, wenn man neue Begriffe dafür einführt. Ich habe aber etwas dagegen, das man den Klang mit dem Verhalten eines Wasserstrahls vergleicht. Das macht keinen Sinn. So funktionieren akustische Wellen nicht beim Saxophon.

    Ein Fokus zielt auf etwas. Was sollte das Ziel sein? Das Mikro? Oder Zuschauer Nummer 345?
     
    murofnohp und Nemesis gefällt das.
  10. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Einverstanden, vor allem so wie es Theo Wanne definiert.
    Beispiel:
    Steht ja eh da. Halt auf englisch.

    Was willst sonst verändern?

    Manchmal merkt man das vielleicht selbst nicht. Und bei manchen tritt das geballt auf.
     
    saxhornet und last gefällt das.
  11. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @ppue

    ich werde da jetzt nicht mit Dir in eine Detaildiskussion einsteigen, auch schon weil das ohne konkrete Soundbeispiele, an denen man das diskutieren kann, nicht geht.

    Klar kann man das so sehen wie Du, man kann es aber auch sehen wie die Dozenten, auf die ich mich beziehe, alles keine Idioten, sondern erfahrene Profis.

    Unterschiedliche Meinungen, ja....disskusionswürdig ja....

    Aber was mir nich gefällt sind Deine aussagen „Unfug“ oder „es gibt weder Projektion noch Fokus“....das mag Deine Meinung sein, aber die ist nicht allgemeingültig.

    Sonst gäbe es nicht auch andere Sichtweisen...

    CzG

    Dreas
     
    saxhornet gefällt das.
  12. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    :peace:
     
    Nemesis, 47tmb und xcielo gefällt das.
  13. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    Natürlich möchte man verschiedenartige Klänge irgendwie bezeichnen.
    Die Frage ist dann nur wie, und wie allgemeingültig das wird, denn eindeutige Definitionen wird es da so schnell nicht geben.

    Ich persönlich kann mit Begriffen wie
    warm
    dunkel
    schlank
    hell
    schrill
    edgy
    fett
    ...
    was anfangen.

    Nichts anfangen kann ich jedoch mit den Begriffen
    fokussiert und
    Projektion

    zumindest anschaulich nicht.

    Da könnte ich auch
    grün
    blau
    rot

    sagen.

    Gruß,
    Otfried
     
    bluefrog und edosaxt gefällt das.
  14. Ton Scott

    Ton Scott Freak

    Kannst Du eh. Der @Clownfisch macht das so, wenn ich mich recht erinnere.
    Man sieht, dass - wenn man sich durch diverse Threads über das Thema in diversen Foren googelt - die Fragen in diesem Thema oft dem Öffnen der berühmten Büchse gleichkommen.

    Mir ist es wurscht, ich stochere lieber im Nebel und ab und zu kauf ich mir neue Stocherwerkzeuge.
    Schubladen hab ich genug zu Hause.

    Ganz sicher bin ich jedoch, dass der Ton die Musik macht.

    Cheers
     
    Iwivera* und Reference54 gefällt das.
  15. last

    last Ist fast schon zuhause hier


    ...vor allen Dingen macht der Ton_Scott schöne Musik! :D:D:D

    ;););)last
     
  16. ppue

    ppue Experte

    Da hast du vollkommen Recht. Das ist meine Meinung und deshalb schreibe ich sie und bleibe dabei:

    Projektion und Fokus sind Bezeichnungen für ein Abstrahlverhalten, das bei den gängigen Saxophonen, Bögen und Mundstücken zu vernachlässigen ist, weil der Ton immer aus den selben Löchern tönt.

    Man kann den Sound variieren, aber nicht sein Strahlverhalten. Warum überhaupt wollte man das? Die Saxophonbauer tun alles, damit der Sound einigermaßen gleich aus den diversen Löchern kommt.

    Ein Saxophon ist kein Sprengaufsatz für den Gartenschlauch, den ich streuen oder bündeln kann.
     
    murofnohp und tomaso gefällt das.
  17. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Falsch - das ist in diesem Zusammenhang eine Umschreibung dafür, wie ein Ton / Klang wahrgenommen / empfunden wird.

    Mitunter kann es einen enorm weiterbringen, seine Meinung zu hinterfragen. Man stelle sich mal eine Welt vor in der jeder an seiner einmal gefassten Meinung festhält...aus Prinzip.

    Lieber @ppue dafür bist Du doch viel zu scharfsinnig, um einfach aus Prinzip an Deiner Meinung festzuhalten.

    Liebe (ernst gemeint!) Grüße

    :)last
     
    Zuletzt bearbeitet: 8.Juli.2018
    saxhornet gefällt das.
  18. Claus

    Claus Moderator

    Ich finde die Frage von @ppue schon berechtigt. Was definiert einen Ton?

    Sicher die Tonhöhe, die Zusammensetzung der Obertöne, der Schalldruck (= Lautstärke) und die Dauer.

    Ist die Projektion daneben noch ein eigenständiger Parameter? Eigentlich bestimmen doch Lautstärke und Frequenz, ob der Ton gut gehört wird.
     
    quax und ppue gefällt das.
  19. Claus

    Claus Moderator

    Aber vielleicht sollte man das besser in einem eigenständigen thread diskutieren.
     
  20. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Ich denke, es macht Sinn zwischen rein physikalischen (mehr oder weniger korrekten) Umschreibungen und der Beschreibung dessen, wie ein Klang empfunden wird, zu trennen. Wenn man das vermischt, ist man verloren...;)
     
    Amopehe, Claus, ppue und einer weiteren Person gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden