rolled tone holes vs. straight

Dieses Thema im Forum "Saxophone" wurde erstellt von b_nic, 12.Februar.2018.

  1. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    Hört hier wirklich jemand einen Unterschied ....

     
  2. danziger

    danziger Schaut öfter mal vorbei

    Da viele der besten Saxophonisten ohne rolled tone-holes spielen, z.B. mit dem MK6, ist das für viele ein feature ohne weitere Bedeutung.

    Seine Erklärung, dass der Ton bei Saxophonen mit rolled tone-holes sich breiter entwickeln kann und deswegen diese 'definitely more free blowing' sind, ist bestenfalls eine persönliche Vorstellung, die ihm hilft besser zu klingen und damit für ihn gut & richtig. Aber wissenschaftlich valide...? Finde er kling so wie er klingt, egal ob die Tonlöcher umgebördelt sind oder nicht.

    Das Schöne ist, dass es kaum eine andere Ecke der Beschäftigung gibt, wo Technik und Mythos dermaßen intensiv aufeinander treffen, wie beim Saxophon. Toll!
     
  3. Badener

    Badener Ist fast schon zuhause hier

    Ohne vooduu keine Musik...
    Narri - Narro
     
    Longtone und kokisax gefällt das.
  4. Paco_de_Lucia

    Paco_de_Lucia Ist fast schon zuhause hier

    Da muss ich Dir leider widersprechen - selbige und noch andere, umfassendere Probleme haben Flötisten, dann Klarinettisten,
    Woodoo gibts bei Oboen, genauso wie beim der Kompletten Blech-Fraktion,
    und auch Drummer spielen wegen des deutlich wahrnehmbaren Unterschieds lieber auf einem Kretsch-Set, als auf viel zitierten Yamahas.
    Von den ganzen Problemen den Streicherfraktion incl. Bogen-Zauber will ich gar nicht erst anfangen.
    Selbst SängerInnen, welche nun mal ohne Chirugische Eingriffe erst mal nicht so schnell was am 'Material' ändern können,
    haben Zaubertränke und Wundermittel, um mehr Sound, Volumen, Fülle, Timbre etc. zu erzeugen.
    Also, die rolled toneholes sind da nur ganz kleine Brötchen.
    Hope, that helps
    cheers
    Paco
     
    Gruenmicha, danziger, bluefrog und 3 anderen gefällt das.
  5. RomBl

    RomBl Ist fast schon zuhause hier

    Das sieht dann so aus, oder?

    upload_2018-2-12_15-8-36.png
     
    Paco_de_Lucia gefällt das.
  6. quax

    quax Ist fast schon zuhause hier

    Der war gut.
    ;-)
    LG quax

    GucksDu z.B.: https://forum.nassrasur.com/
     
    bluefrog, Paco_de_Lucia und murofnohp gefällt das.
  7. Roland

    Roland Ist fast schon zuhause hier

    Tja, vom Mythos zum Logos ist ein Weg, den nicht alle beschreiten wollen. Liegt vermutlich am Sternzeichen ....

    Grüße
    Roland
     
    Paco_de_Lucia, last und quax gefällt das.
  8. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Rolled Tone Holes haben ihre Vorteile...aber sicherlich nicht im Sound .
     
  9. b_nic

    b_nic Ist fast schon zuhause hier

    Nochmal meine Frage .... hört jemand einen Unterschied in diesem Video .... (Ich habe genau dieses Saxophon mit rolled tone holes ... und es spricht extrem leicht an ... aber hier geht es nur um den Sound in diesem Video) ... wo gibt es schon genau das gleiche Sax mit und ohne? Sollte doch ein super Vergleich sein ....
     
  10. Gerrit

    Gerrit Guest

    Keilwerth baute früher die SX 90 mit gebördelten und plan geschliffenen Kaminen. Während mehrerer Vergleiche, auch vor Ort in den Werken in Nauheim und später Markneukirchen konnte ich mich nach anfänglichen Zweifeln überzeugen, daß tatsächlich ein Unterschied besteht, der allerdings unterschiedlich stark wahr genommen wird: die Hörner mit gebördelten Kaminen klingen etwas runder, voller, weicher als diejenigen mit plan geschliffenen. Ein Bördelring verändert, ganz ähnlich übrigens wie ein aufgelöteter Kamin, die strukturelle Stabilität der Schallröhre und des Tonloches, er versteift den Kamin und die Schallröhre. So erklärte man mir es damals einleuchtend in Werk. Es geht dabei also nicht nur um den Schallaustritt an Kamin.
     
  11. ppue

    ppue Experte

    Ich höre keinen Unterschied.
     
    b_nic gefällt das.
  12. xcielo

    xcielo Gehört zum Inventar

    wie ich schon verschiedentlich schrieb, haben gerollte Tonlöcher rein theoretisch ein besseres Abstrahlverhalten als scharfkantige Tonlöcher. In der Praxis halte ich das erstens für absolut unbedeutend, noch unbedeutender als Legierung oder Lackierung/Versilberung und zweitens sind die gängigen Polster alle für scharfkantige Tonlochkamine konstruiert, und es ist nicht immer einfach, entsprechend weiche Polster zu bekommen.
     
  13. Claus

    Claus Moderator

    Ich habe es mir jetzt auf den Boxen und mit dem Kopfhörer angehört. Dabei bin ich im Stück hin- und hergesprungen, um den Vergleich schneller und direkter zu haben. Ich höre keine signifikanten Unterschiede. Und als ich mir vor vielen Jahren mal ein Keilwerth SX-90 Tenor gekauft habe, ist es mir bei meinen Vergleichen mit dem SX-90R genau so gegangen. Kann sein, dass da jemand mehr hört als ich, aber ich habe damals nichts entdecken können, was den nicht ganz unerheblichen Aufpreis gerechtfertigt hätte.
     
  14. stefalt

    stefalt Ist fast schon zuhause hier

    Ich höre keinen erwähnenswerten Unterscheid.

    Allerdings bezweifle ich auch, dass es
    geben kann ... :duck:
     
    b_nic gefällt das.
  15. Thomas

    Thomas Ist fast schon zuhause hier

    Der Vorteil der gebördelten Tonlöcher liegt darin, dass dann die Klappen viel besser babben.... Leute die das nicht so wollen benutzen gebördelte Tonlöcher die nicht Plan sind...
    Im Ernst: ich habe vor einiger Zeit mal ein paar SX 90 Tenöre mit und ohne R probiert. Ich habe keinen Unterschied gemerkt den ich auf die gebördelten Tonlöcher zurückgeführt hätte... ebenso mit verschiedenen Lackierungen....
    Da bin ich offensichtlich zu tumb für solche filigranen Unterschiede. Das Einzige was ich definitiv völlig unterschiedlich wahrgenommen habe war so ein graues Teil, gibt's heute glaub nicht mehr, war aus Neusilber... das ging ganz schön direkt los
    Mein temporäres Fazit damals: das Geld für das R hätte ich mir geklemmt...
    LG
    Thomas
     
  16. Longtone

    Longtone Kann einfach nicht wegbleiben

    Da gab es mal einen Blindversuch - gute Meistergeigen gegen italienische Stradivaris - die wertvollen Alten klangen nicht besser als die Neuen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/...dtest-entzaubert-die-stradivari-a-806748.html
     
  17. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Genau.....und die Auflagefläche des gebördelten Kamins auf dem Polster ist größer..und somit wird eine bessere Dichheit erreicht.

    Vorausgesetzt die Kamine sind plan, was aber auch nicht immer der Fall ist...das wird dann mit weicheren Filzen in den Polstern kaschiert.

    Die ungebördelten Kamine habe den Vorteil, dass man sie besser Plan schleifen kann...allerdings erlebt man da laufend...auch teilweise bei namhaften und nicht nur bei den Billigheimern, dass die werkseitig geplanten Kaminoberflächen unsauber, rauh und manchmal auch sogar richtig geriffelt und scharfkantig abgefräst daher kommen.

    Entsprechend leidet dann natürlich die Dichheit darunter...und teilweise hatte ich auch Einzelfälle, die regelrecht das dünne Leder der Polster im Berührungsbereich aufgeschlitzt hatten. Ich nenne jetzt keine Marke, aber es war kein China-Böller....und sicherlich war das auch ein Montags-Einzelfall.

    Gebördelte Kamine sind mir jedenfalls um einiges lieber ..und auch wertiger.

    Anbei zum Thema ein paar Bildchen von rauhen und gerieften Kaminrändern...vorher und nachher nach dem schleifen und glätten.

    Lg Wuffy
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12.Februar.2018
  18. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    Nein - das ist Absicht!
    Diese "Riefen" (gut zu sehen im Bild P1060043.jpg) erzeugen natürlich einen subliminalen Sägezahn-Effekt. So entsteht ein etwas schärferer, "funkigerer" Sound! Das ist eindeutig ein Sax für Funk und Pop!
    ...nicht so ´n weichgespülter Rollkram... die sind ja dann für die Balladen gemacht...

    :)last
     
  19. 47tmb

    47tmb Ist fast schon zuhause hier

    Es muss(!) einen Unterschied geben!

    Schließlich ist ja erheblich mehr Masse relativ gleichmäßig über das Rohr verteilt vorhanden! Das kann und darf nicht ohne Folgen für Sound und Ansprache bleiben. Und natürlich(!) ist Sound und Ansprache besser(!) !
     
  20. last

    last Ist fast schon zuhause hier

    So! Bravo! So sieht´s aus! ...wobei wohl die Betonung auf "darf" liegt... :D


    Haben Seelen eigentlich gerollte Tonlöcher?:-?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden