Selmer Ref. 54 Tenor

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Elly, 13.September.2019.

  1. Elly

    Elly Kann einfach nicht wegbleiben

    Was war das denn???

    Also ich liegäugle mit einem großen Namen, gehe in ein Musikgeschäft und gugg mir mal alles mit dem Namen Selmer und Tenor an. Ein Verkäufer in der Nähe? Nein. Also vor zum Tresen und erklärt: Ich hätte Interesse ein Selmer Tenor anzuspielen, aber über die unterschiedlichen Typen weiss ich jetzt leider nichts. Der Verkäufer erklärt mir, dass ich das im Internet nachlesen kann und schließt mir ein verstaubtes Selmer nach dem Zufallsprinzip auf. Ich darf es anspielen und ich nehme es in die Hand und irgendwie ist es komisch, es fühlt sich an, als ob die Tonlöcher nicht an der richtigen Stelle wären. Der Verkäufer ist an der richtigen Stelle, nämlich weg. In der Kabine lasse ich ein paar Tonleitern laufen, es klingt halt wie ein Saxophon und es fühlt sich weiter so an, als ob die Klappen für die linke Hand an der falschen Stelle wären. Ich muss die Hand viel weiter über das Sax legen, wie bei dem Yanagisawa 901, das ich spiele.

    Dass das verstaubte Sax und der Verkäufer nicht gerade für das Geschäft sprechen, ist eine Sache, aber was stimmte nicht mit dem Saxophon??? Ist das normal bei Selmer?? Oder ist gerade dieses Sax so gebaut, dass das so sein soll??? Oder war einfach gestern schon mein Freitag der 13. und es sollte einfach keine gute Erfahrung werden (ich meine das spart ja richtig Geld...)

    Liebe Grüße Elly
     
    Frau Buescher gefällt das.
  2. jb_foto

    jb_foto Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    Ein Yani und ein Selmer haben halt ein leicht geändertes Layout, ich komme mit beiden Systemen klar.

    Aber der Laden scheint ja der Brüller zu sein

    LG
    Jürgen
     
    Elly gefällt das.
  3. stefalt

    stefalt Strebt nach Höherem

    ich habe beim Testen z.B. alle Yanis nach und nach aussortiert, weil ich damit nicht klar kam, auch das gibt es ....

    @Elly Du musst testen was Du in die Finger bekommst, egal was es ist. Nur so kannst Du die nötige Erfahrung sammeln, um mal was für Dich sinnvolles neues zu kaufen. Nur in dem Laden wohl eher nicht :-(

    Mit dem Namen hat das erstmal nichts zu tun. Und ja, die Tasten sind nicht bei allen Saxophonen gleich. Auch innerhalb eines Herstellers kann es zu erheblichen Unterschieben kommen, Mark VI und MARK VII sind z.B. völlig anders was die linke Hand angeht.
     
  4. saxhornet

    saxhornet Experte

    Sind in dem Laden mehrere Verkäufer sonst? Manchmal sind in manchen Läden Leute im Verkauf tätig, die das sonst selten machen und eher für administrative Dinge zuständig sind, wenn dann aber plötzlich mehrere der regulären Fachkräfte krank werden, müssen die anderen einspringen, die sich halt weniger auskennen oder auf andere Instrumente spezialisiert sind.
    Da wir nicht wissen welches Modell Du gespielt hast oder wie deine Anatomie ist, lässt sich wenig sagen, wo das Problem lag.
     
    Gaivota gefällt das.
  5. Elly

    Elly Kann einfach nicht wegbleiben

    Also der Verkäufer ist schon lange dort. Er ist auch Instrumentenbauer, aber kein Saxophonist. Es war schon letztes Jahr so als ich mir mein Bari gekauft habe, ich durfte alle anspielen, aber kein Wort, oder eventuell irgendeine Beratung. Das Bari habe ich dann bei Bruno Waltersbacher in Lahr gekauft und es ist absolut meins :):):)

    Gespielt habe ich im Geschäft ein Selmer Tenor Reference 54.

    Zuhause hab ich ein Yanagisawa 901 (oh hoffentlich bringe ich da jetzt nichts durcheinander, aber ich glaube - ich gugg heute mittag mal wieder drauf :oops:) - das nehme ich in die Hand und alles passt. Allerdings bin ich es natürlich drei Jahre gewöhnt (leider gehört es mir aber nicht :().
     
    Woliko gefällt das.
  6. Elly

    Elly Kann einfach nicht wegbleiben

    USER=11221]@Elly[/USER] Du musst testen was Du in die Finger bekommst, egal was es ist. Nur so kannst Du die nötige Erfahrung sammeln, um mal was für Dich sinnvolles neues zu kaufen. Nur in dem Laden wohl eher nicht :-(

    Mit dem Namen hat das erstmal nichts zu tun. Und ja, die Tasten sind nicht bei allen Saxophonen gleich. Auch innerhalb eines Herstellers kann es zu erheblichen Unterschieben kommen, Mark VI und MARK VII sind z.B. völlig anders was die linke Hand angeht.[/QUOTE]

    Ja ich werde mich durch testen. Dass die linke Hand so unterschiedlich sein kann, uuups das habe ich nicht gedacht. Ich habe beim Kauf meines Baris verschiedene Sax in der Hand gehabt und die waren schon alle unterschiedlich, aber so wie bei diesem Selmer, das Gefühl das das Sax in sich irgendwie wie verbogen ist, das hatte ich bei den Baris nicht erlebt.
     
  7. saxhornet

    saxhornet Experte

    Na dann wissen wir doch schon, daß er eventuell nicht vom Fach ist. Und wo die Probleme für Dich mit dem Reference liegen, ist schwer nachvollziehbar und hat vielleicht auch mit deiner Anatomie zu tun. Denn sämtliche Reference Tenöre, die ich in der Hand hatte waren in punkto Ergonomie unauffällig für mich. Wenn wir hier über ein altes Martin oder Conn oder so sprechen würden, wäre das anders, da kann ich das schon verstehen. Wenn es wirklich ein echtes Reference war hätte das eigentlich sich nicht so komisch anfühlen sollen.
     
  8. Elly

    Elly Kann einfach nicht wegbleiben

    Also ich könnte mir nicht vorstellen, dass dieses Geschäft, dass es hier schon ewig gibt, etwas anderes als ein "echtes" als solches ausweist.
    Aber ich war wirklich ganz verwirrt, denn meine Fingerkuppen kamen nicht auf den Perlmuttknöpfen zum Liegen sondern eher so am vorderen Rand. ich habe dann geschaut ob ich eventuell ohne es zu merken den S Bogen ganz unmöglich verschoben habe. Nein. Das war es alles nicht :confused:
    upload_2019-9-13_13-32-28.png upload_2019-9-13_13-32-28.png
     
  9. holgi1964

    holgi1964 Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Elly,

    ich hatte beim Reference Alto gegenüber meinem Yanagisawa festgestellt, dass ich das Instrument etwas mehr vor dem Körper drehen
    musste um klar zu kommen.
    VG Holger
     
    m_max gefällt das.
  10. Woliko

    Woliko Ist fast schon zuhause hier

    @Elly , Dein Bari hast Du doch bei Bruno Waltersbacher erstanden, und wenn ich mich recht erinnere, warst Du von der Beratung sehr angetan. Das Bari von B. W. , das Neuwerk ist einem Selmer nachempfunden. M. W. hat er auch ein entsprechendes Tenor. Vielleicht machst Du mal wieder mit B.W. einen Termin und einen Ausflug nach Lahr :). Und B. W. sonst mal nach einem Buffet S1, das Selmer der armen Frau / des armen Mannes fragen ;).
     
  11. Elly

    Elly Kann einfach nicht wegbleiben

    Guten Morgen Woliko,
    ich habe schon mit ihm gesprochen , aber ich dachte frau sollte das so oft als DAS SAXOPHON beschriebene Instrument mal richtig probiert haben. Und ja, mein Bari ist perfekt für mich
    Vor kurzem habe ich ein älteres Selmer Alt probieren können, wäre das mir günstig in den Schoss gefallen, ich hätte es ohne zu zögern gewollt.
    Also es geht mir um die Vervollständigung der Vorauswahl ☺️. Ich will es genau wissen.
    Liebe Grüße Elly
     
    Woliko gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden