Selmer Tenor Sax - Kaufberatung notwendig))

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Ten4or, 16.Februar.2013.

  1. Ten4or

    Ten4or Schaut nur mal vorbei

    Hallo!

    Ich bin ganz neu hier, spiele Tenorsaxophon schon über ein Jahr und bin gerade besorgt, mir ein eigenes zu kaufen (Ich spiele immernoch Mietinstrument, Jupiter yts 787).

    Ich weiß dass mein Tenorsax ein Selmer sein wird. Allerdings ich bin mir nicht sicher was ich kaufen sollte. Ich hab folgende angeschaut:

    SA80, SA80(Series 2), MK6, MK7, Serie3, Ref36 und Ref59.

    Finanziell bin ich bereit so 2000-4000 eur zu bezahlen. Ich weiß dass ich für das Geld einige von den Instrumenten gebraucht kaufen könnte. Da ich nicht wirklich lange spiele, nach welchem Modell sollte ich so richtig schauen?

    Was würdet Ihr dann kaufen?

    vielen Dank im Voraus!
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Hallo Tenor,

    ich würde hingehen, wo sie stehen, würde alle, die in meiner Preislage verfügbar sind, anspielen, und das kaufen, was mir vom Händling, vom Sound, von der Spielbarkeit her am besten liegt. Das kann dir keiner abnehmen - schon garnicht hier schriftlich. Jedes einzelne Horn ist anders - und jeder Spieler auch.

    Nur schade, dass du dich vorher so festlegen mußt. Das klingt so, als hättest du einen Eid geschworen. Es gibt so viele gute Saxophone.

    Herman
     
  3. Ten4or

    Ten4or Schaut nur mal vorbei

    Hallo!

    vielen Dank für die Antwort, ich habe das auch gemacht, und was ich wirklich schön fand war der ref59-

    ich würde jetzt meine Frage anders stellen: ob es sich lohnt einen 10-20 jährigen SA80 kaufen oder 20-30 jährigen mk7 im guten Zustand wenn man schon ref59 kaufen kann...

    Und worin besteht der Unterschied zwischen ref59 und 36? SA80/SA80(II) und MK7?

     
  4. Tröto

    Tröto Ist fast schon zuhause hier

     
  5. MisterrX

    MisterrX Kann einfach nicht wegbleiben

    Das ref36 ist eine Eigenkopie des Selmer Balanced Action und das ref54 eine Kopie des Semler Mark 6.

    Nach dem Mark 6 kommt schließlich das Mark 7, nun das SA80 und dann das SA80II. Alles sind Weiterentwicklungen des vorherigen Modells, wobei innerhalb einer Modellreihe schon weiterentwickelt wurde.

    Und nochmal: Leg dich auf keine Marke oder auf kein Modell fest, sondern probier alles aus was geht, Yamaha, Yanagisawa, Selmer usw.
     
  6. jazzwoman

    jazzwoman Ist fast schon zuhause hier

    Hallo,
    vielleicht wartest Du lieber noch ein bisschen. Ein Jahr finde ich noch nicht wirklich richtig lange. Wenn es ein Selmer sein soll, dann würde ich mir ein gutes Gebrauchtes kaufen. Später kannst Du dann noch einmal losziehen und entdeckst eventuell noch ganz andere Hörner.

    Solltest Du es allerdings nicht abwarten können - mit keinem der genannten kannst Du wirklich etwas falsch machen, und sollte Dir bereits eins gefallen haben... tja dann go for it!
     
  7. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Hallo Tenor,

    welche Musikrichtung bevorzugst Du? Ein Selmer ist nämlich nicht für jeden Stil geeignet.... :)

    Hast Du Dich schon mal gefragt, warum soviele Mark VI auf dem Markt sind?
    Wenn die so gut wären, warum werden die immer wieder angeboten???

    Die wenigen wirklich Guten werden doch eh nicht verkauft....:)

    10 Foristen vom "Quintessence" Workschop.

    P. S.

    So, jetzt nimmt das Ding hier sicher Fahrt auf :) :) :)
     
  8. Ten4or

    Ten4or Schaut nur mal vorbei

    wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, sind Mark7, SA80, SA80II und Ref36 Entwicklungen von dem gleichen Modell..

    Von den obengenannten, was wäre für Euch von Interesse?

    ---
    Mk6 und Ref59 sind dann etwas besondere Geschichte.


    #
    jazzwoman, Deine Antwort ist in Resonanz mit meiner Herzfrequenz)). Wenn ich etwas bis Sommer kaufe, dann ist gut - ich suche nach einem gut gebrauchten Gebrauchten, und ich glaube, meine Gesuche werden etwas länger dauern.

    Gut, dass keiner nachgefragt hat warum ich mir nicht etwas billigeres kaufe. Ich verstehe dass ich noch lange nicht im Stande sein werde einen Selmer "to the limit" zu bringen da ich wirklich kein geschickter Spieler bin - ich denk aber dass ein guter Instrument mir den Weg etwas einfacher machen wird (einfacher zu spielen, "richtiger" Klang). Hab auch nicht vor den nach einigen Jahren zu verkaufen..
     
  9. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    Nanu? Noch alle ausgelaugt vom letzten Selmer Thread?

    @ Ten4or

    SA 80 ist Nachfolger vom glücklosen Mark VII. Da gibt es das I und II.
    Leichte Weiterentwicklung.

    Danach folgt das Serie III, welches z B. eine andere Verlötung der Böckchen hat. "Man" sagt, dass das eher für die Klasiker geeignet sei.

    Die Referenzmodelle sind eine Homage an das SBA und Mark VI. Und zwar das Ref. 36 an das SBA und das Ref. 54 an das Mark VI.

    Alles im Prinzip sehr gute Hörner, aber auch bei Selmer gibt es Unterschiede, d. h. es Gute und weniger Gute.

    M. a. W.: Du musst einfach ausprobieren und Dein Horn finden. Nimm Deinen Lehrer mit, nach einem Jahr kannst Du die Unterschiede noch kaum beurteilen.

    Die günstigen Varianten sind SA 80 und Mark VII, gefolgt von gebrauchten
    SIII und Referenzmodellen. Die teuersten sind Mark VI und SBA. Da wirst
    kaum eines unter 5.000,-€ finden, häufig liegen die deutlich darüber.

    LG

    Dreas
     
  10. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Kannst Du das mal bitte näher erläutern?

    Cheers
    HanZZ
     
  11. HanZZ

    HanZZ Ist fast schon zuhause hier

    Stimmt. Mk VI passt sehr wahrscheinlich nicht in Dein Budget und Ref59 gibt es schlicht und einfach nicht.

    Cheers
    HanZZ
     
  12. Dreas

    Dreas Gehört zum Inventar

    @ HanZZ

    "Kannst Du das mal bitte näher erläutern?"

    Also Hans, das weiß doch jeder!!!! Absolutes Allgemeingut, genauso wie
    jeder weiß, dass Expression keine Saxophone bauen kann....

    GUTEN MORGEN RICK!!!!!

    Muss jetzt unser Ensemblestück üben.

    LG

    Dreas
     
  13. GreenMile

    GreenMile Ist fast schon zuhause hier

    Hallo Ten4or,
    eine sehr gute Wahl...für das Budget lohnt es, ein Serie III (auch neu) zu testen. Nur für Klassik geeignet, ist m.E. Unsinn; unbedingt lohnt ein Griff zum Ref.36; nach meinem Ohr interessanter als Ref.54. Ein Selmer proshop bietet dir eigentlich alle Selmer-Hörner zum Anspielen.
    Viel Spaß, beste Grüße
    GM
     
  14. Wuffy

    Wuffy Gehört zum Inventar

    Ach Dreas,

    ..sei doch net immer so zynisch :-D

    mein Lotto-Gewinn MK6 läßt ja auch immer noch auf sich warten:)

    Aber mein Christkindl war diesmal ja auch mehr als brav.

    Vintage Horns for Vintage-Players :)

    Friendly Greets

    Wuffy
     
  15. GreenMile

    GreenMile Ist fast schon zuhause hier

  16. Gast

    Gast Guest

  17. Bloozer

    Bloozer Ist fast schon zuhause hier

    obwohl ich schon verschiedene Selmer Tenöre besessen bzw für längere Zeit angespielt habe, könnte ich nicht mit Bestimmtheit sagen, das und das Modell ist es. zB die Mk vi die ich anspielen durfte, haben mir alle nicht gefallen. Daraus den Schluss zu ziehen, mk vi ist nichts ist natürlich Blödsinn, man könnte eher sagen Die Streuung bei den einzelnen Exemplaren eines Modells ist doch ziemlich gross. Daher kann ich dir nur den einen Rat geben, dass du dich nicht zu sehr auf ein Modell festlegst sondern nach dem einen Exemplar suchst, das dir rundum gefällt. Und ganz gefährlich ist es, dabei zu sehr auf den Preis zu achten. :)
     
  18. Gast_13

    Gast_13 Guest

    Geh in einen gut sortierte Laden und teste alles, was in deinem Budget drin liegt, also auch Yanagisawa, Yamaha, Jupiter, Expression, Keilwerth, Mauriat etc. pp.
    Hatte schon z. B. mal ein Yani 991, das mir besser gefallen hat, als ein paar versch. Selmers im Vergleich. Oder auch mal ein Jupiter Artist. Hab auch mal ein Selmer Ref. 36 angespielt das traumhaft war. Ein anderes dann wieder weniger. Also alles mal testen!
     
  19. mato

    mato Ist fast schon zuhause hier

    Ich habe damals nach 1 Jahr genauso ein Wurm im Kopf gehabt. Mein altes Saxophon intonierte wirklich schlecht und mein Lehrer hat mich zu einem Neukauf gedrängt. Da dachte ich dann, nun was ordentliches und das kann ja dann nur Selmer heißen. ;-)
    Da hab ich dann jeweils als Neuinstrument das Ref54, Ref36 und SA80II angespielt, wobei mir letzteres optimal gepasst hat. Da ich jedoch bei weitem nicht soviel Geld besaß, habe ich dann gespart und mir blind ein gebrauchtes SA80II (Bj. 85 glaub ich) über das Internet gekauft. Als ich das erstemal damit gespielt habe dachte ich, das SA80II bei Thomann war irgendwie besser. Wer weiß ob es so war. Jetzt sind wir jedenfalls sehr gut zusammengewachsen und ich bin inzwischen der Meinung, dass es fast egal ist mit was man spielt, Hauptsache die Qualität und Intonation sind ok. Der Rest kommt dann mit der Zeit von allein, wenn man nur fleißig übt. ;-)

    Moral: Solange ein Saxophon irgendwann bereit ist das zu tun was du willst, dann ist es genau richtig. Und ich denke das trifft auf fast alle modernen Instrumente ab einer bestimmten Preisklasse zu.
     
  20. ReneSax

    ReneSax Ist fast schon zuhause hier

    Hallo mato.

    Du erst wieder, hier gilt es ein gesetztes Budget unbedingt auszuschöpfen. Da ist es eben nicht egal ... :ironie:

    Aber wieder zurück zum Fragesteller Ten4or.
    Ich persönlich verstehe nicht ganz, weshalb es unbedingt ein Selmer in diesem Preisbereich sein muss. Nach einem Jahr Spielpraxis kann man durchaus willens sein um sich ein neues Horn zu kaufen. Die Auswahl ist auch quälend groß und das ist auch gut so. Wäre es denn nicht sinnvoller zu sagen, ich kaufe mir z.B. ein Horn in der mittleren Preisklasse das mir dafür gut in den Händen liegt und meinen Soundvorstellungen entspricht? Das über den gesamten Bereich gut intoniert und über eine sehr gute Mechanik verfügt? Damit kann man weitere Erfahrungen sammeln, üben und sich weiterentwickeln. Kommt man dann an den Punkt wo man für sich sagt, so - jetzt bin ich soweit gefestigt, es MUSS unbedingt ein Selmer XYZ sein, dann kann man doch immer noch das Horn in Anzahlung geben.
    WARUM unbedingt ein Selmer?? Wenn Du etwas mehr Erfahrung mitbringst wirst Du merken das die Vintage Instrumente (Mark VI etc) nicht unbedingt besser und die neuen Instrumente im mittleren Preissegment, dank sehr guter Weiterentwicklung in den letzten Jahren, hervorragende Hörner sind die den Klassikern in nichts nachstehen. Dazu sind sie auch noch günstiger, haben Garantie und Reparaturen kommen erst in vielen Jahren.
    Aber das musst Du selber wissen, wenn es unbedingt ein Selmer sein muss - dann teste was das Zeug hät. Spiele aber nebenbei auch andere Hörner an und versuche zu vergleichen. Ich glaube Du wirst erstaunliches feststellen.

    Viele Grüße

    René

     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden